boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 27 von 27
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.02.2003, 16:49
PantahRhei PantahRhei ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Hasentown, rechtsrheinisch
Beiträge: 64
14 Danke in 9 Beiträgen
Standard Führerscheine

Es passieren schon manchmal seltsame Dinge...

Seit Jahren träumte ich davon, mal endlich Zeit für ein Boot zuhaben.

Segeln lernen und überall rumschippern, wo es schön ist.
Dann hab ich ein Boot geerbt - ein ziemlich großes Motorboot ( VEHA 12 m).

Ich habe die vorgeschriebenen Führerscheine (SBF See, SBF Binnen) gemacht und nun knetet mich der Yachtschulen-Inhaber, daß es absolut Sinn macht, den SKS und den SSS-Schein nachzulegen.

Wie sehen das die erfahrenen Skipper, welcher Schein macht Sinn wenn man auch mal längere Fahrten machen will ?

Sollte man erst den SKS und dann den SSS machen oder gleich den SSS ?

Oder ist das alles Beutelschneiderei ?

Was würdet ihr einem blutigen Anfänger raten ?
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 10.02.2003, 16:55
Benutzerbild von Sailor21
Sailor21 Sailor21 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.10.2002
Ort: Monschau(Kreis Aachen) Revier: Rursee
Beiträge: 268
Boot: Neptun22
16 Danke in 13 Beiträgen
Sailor21 eine Nachricht über ICQ schicken Sailor21 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Du mußt ja nicht mehr Scheine machen alle die du brauchst hast du ja schon. Mit den anderen Scheinen bekommt man nur mehr wissen must du selbst entscheiden was du brauchst und was nicht. Man kann sich auch vieles anlesen. Ich mach den SKS auf jeden fall noch ob ich danach aber weiter mache weiß ich noch nicht ist ja auch recht teuer.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 10.02.2003, 17:03
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Willkommen im

Schau zum Einlesen zunächst mal unter http://www.boote-forum.de/phpBB2/vie...hlight=scheine nach; dort wurde schon viel zum Schein(un)wesen gepostet.

Den SKS halte ich auch grundsätzlich für einen sinnvollen Schein, weil er den SBF-See-Stoff doch deutlich gründlicher vertieft.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 10.02.2003, 17:16
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.788
Boot: Reinke 13
1.774 Danke in 506 Beiträgen
Standard

wenn wir gerade bei scheinen sind...
ich habe seit urzeiten einen br-schein (sowie miles and more) und seit einiger zeit sportboot binnen
kann ich damit ohne zeitaufwendige praxisprüfung durch eine zusätzliche theorieprüfung den sportboot-see bekommen ?


holger
__________________
jack of all trades - master of none
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.02.2003, 17:19
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: PLZ 47... am linken Ndrh.
Beiträge: 849
Boot: MoBo (verkauft) / Kajak
330 Danke in 192 Beiträgen
Pit eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

brauchst Du nicht, der BR ist doch der See-Schein. Du kannst (musst aber nicht) ihn umschreiben lassen.

Gruss

Pit (der irgendwann auch mal den SKS macht, aber nur weil man was lernt)
__________________
Gruss vom linken Niederrhein

Pit

Ich sammele für meine Tochter Lanyards/Umhängeschlüsselbänder -> wer welche abgeben möchte bitte per PN melden. (aktuell über 230 Stck. aus dem erhalten - Danke!)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.02.2003, 18:37
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Gruenschnabel
Erstmal auch von mir Herzlich Willkommen.
1. Frage an Dich: Hast Du auch noch einen anderen Namen oder sollen wir die ganze Zeit "Grünschnabel" sagen ???
2. Bin auch aus OWL-Porta Westfalica also Hallo Herr Nachbar
3. Ich würde Dir raten, diesen Sommer erstmal Erfahrung mit Deinem Boot sammeln. Dier erforderlichen Scheine, die Du haben mußt, hast Du ja.
Der nächste Winter, und damit Bootlose Zeit, kommt bestimmt und dann hast Du ne schöne Beschäftigung den nächsten Schein zu machen.
Klar sind mehr Scheine nicht schlecht aber noch wichtiger finde ich, ist Erfahrung auf See.
Ich will die Yachtschulen nicht schlecht machen aber ein gewisses finanzielles Interesse besteht da immer, was ja auch völlig verständlich ist.
Freunde Dich erstmal mit Deinem Boot an, fahr ne Saison und wenn Du Spaß dran hast, drückste nächten Winter wieder die Schulbank, ...meine Meinung
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.02.2003, 19:00
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
auch meinen Senf dazu

@ Holger Wenn Dein erworbener BR Schein in der BRD erworben wurde und Dein Wohnsitz 1 nach wievor die BRD ist dann hat dieser Schein nach wie vor Gültigkeit und kann gegebnfl. umgeschrieben werden.
Wenn Du in ausserhalb der BRD gemacht hast ( so wie bei mir in NL ) und Dein Wohnsitz nun nicht mehr die Niederlande ist , dann darfst Du Ihn zwar auch umschreiben lassen aber dies geschieht dann in Genf . Und nur wenn Du die fristen eingehalten hast.

( Hoffe das reicht Dir so als Antwort )

ansonsten kann ich zum SKS nur sagen das es bestimmt eine sinnvolle Sache ist, Aber auch die Praxis kann Dir der SKS nicht ersetzen. Will heißen. Du solltest nicht gleich nach Panama shippern wollen und auch NICHT ausprobieren wollen wieviel Welle Dein Boot denn so abkann.
Sondern am besten suche Dir Küsten und Binnen Touren aus . Erstmal damit Du Dein Boot kennenlernst und auch Deine Fähigkeiten.
zum SBF See kann ich nur sagen . Er soll ja die Praxis des Führens eines Fahrzeuges vermitteln und an der Küste ja ebenfalls die Grundzüge der Nautik. Was ich bisweilen so in Fahrschulen und bei Prüfungen erlebe wiederspricht dem aber stark. Nicht jeder Ausbilder legt gesteigerten Wert auf Navigation und Seemanschaft. Insofern mußt Du Dir die Frage selbst beantworten.
Der SKS ist der Aufbauschein zum SBF See stimmt schon . Aber meiner Meinung nach bedarf es dem nicht wenn ( !! ) denn alle genug Praxis und wissbegier von vorneherrein mitbringen würden. Was natürlich um es amtlich festzuhalten schlecht nachprüfbar ist.
Ich für meinen Teil brauche den nicht.
Ich favorisiere da lieber Törns mit Leuten die unglaublich viel wissen das persöhnlich bringt mich eher weiter. Als Stur Texte auswendig zu lernen.

Dazu zählt im übrigen auch die Anita Crew weil da numal Leute dabei sind die oftmals das Revier wie Ihre Hosentasche kennen . Das bringt mich irgendwie weiter




Gruß




der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 10.02.2003, 20:24
Benutzerbild von chris-b
chris-b chris-b ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: Ruhrgebiet. 30qm-Binnenkieler
Beiträge: 386
22 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pit
brauchst Du nicht, der BR ist doch der See-Schein.
Ääääh, Pit, auf ein Wort ...

könnte es sein daß da ein Mißverständnis und eine Wechselung vorliegen? Der BR-Schein beinhaltet mitnichten den SBF-See und ersetzt ihn auch nicht. Und umschreiben bzw. Zusatzausfertigung geht auch nicht.

Wer den SBF-See hat kann sich etwas von der BR-Theorieprüfung sparen. Das wars.
Mit "nur BR" darf man folglich kein Segelboot, das mit einem Motor versehen ist, aus dem Hafen fahren. Andererseits handelt heute schon fahrlässig, wer mit ner Yacht ohne (Hilfs-)Motor rausfährt. oder so.

Oder ich bin auf dem Holzweg und es gibt für ganz ganz alte BRs tatsächlich so ne Regelung (wie mit der uralten Klasse III, die auch Motorräder bis 250 ccm fahren darf)???

Nix für ungut
Gruß
Christoph
__________________
"E´n Schipp mokt man ut Holt, ut Plastik mokt man Klodeckels!"

für Palm und PocketPC: http://navtool.bootstechnik.de
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.02.2003, 20:44
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bin mir auch nicht sicher. Habe mal gerade in meinem alten BR Buch nachgeschaut und da steht:
§4IDVFSV
Ausreichende Erfahrung zum Erwerb des BR-Scheins besitzt, wer Inhaber des A-bzw.R-Scheines ist.
A war doch Binnen und R Küstennahes Segeln.
Also ist der BR-Schein doch auch nur ein Segelschein und kein amtlicher Bootsführerschein, oder ?
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.02.2003, 21:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
jup weil der BR ( alt ) dem gleichgesetzt ist



also SBF See ( der amtliche Muß eigentlich für Mobos nur :-D )
bis 3 M küste

der SKS ( BR alt ) freiwilliger Schein der eigentliche Schein bei dem man auch Segelt bis 12 sm küste
der SSS
bis 30sm küste

Zitat zum Erwerb und Voraussetzungen des SSS Schein DSV

Sportseeschifferschein
Wer über die Küstenfahrt hinaus segeln möchte, sollte den freiwilligen amtlichen Sportseeschifferschein oder den DSV-BK-Schein erwerben. Da es sich bei diesen Scheinen um qualitativ hochwertige Befähigungsnachweise handelt, sind gegebenenfalls vorher mit dem Sportbootführerschein-See, dem Sportküstenschifferschein oder gegebenenfalls dem DSV-BR-Schein Erfahrungen zu sammeln. Küstengewässer im Sinne der Sportseeschifferschein-Verordnung sind die Gewässer aller Meere bis zu 30 Seemeilen Abstand von der Festlandküste sowie die Seegebiete der Ost- und Nordsee, des Kanals, des Bristolkanals, der Irischen und Schottischen See, des Mittelmeeres und des Schwarzen Meeres.


eine ganz wichtige Sache zum thema Schein und auf die leichte Schulter nehmen.
bist Du mit Deinem Boot unterwegs zB nach äro oder sonst wo dänische
Südsee ( zB ) unterwegs und einem freund der auf deinem boot mitfährt passiert was,
kommt es zur Seeamtsverhandlung. Will heißen dann wird gefragt was haben Sie für Erfahrungen...
Kannst Du dann nur den SBF vorlegen und keine Meilen ( Meilen gleich Erfahrungen ) dann ist das schon mal schlecht.
Deswegen auch immer der Hinweis darauf erst mal Erfahrungen zu sammeln.
Bei zB 4000 sm Erfahrung wird keiner oder wenige daran zweifeln das man nicht über den nötige Sachverstand verfügt. Auch wenn man nur dden SBF See hat....
Was wiederum nicht heissen soll das wer viel fährt nix falsch macht. Aber irgendwo braucht das Gesetz ja ein Maß System :-D




Gruß




der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 10.02.2003, 21:12
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wie ist das eigendlich mit der Meilenbestätigung ? Ich habe im Sommer eine Bekannte rund 1000meilen mitgenommen. Schreibe ich Ihr jetzt einfach einen Zettel wo ich Ihr das quittiere? Braucht sie kopien vom Logbuch ?
Wie macht man das ?
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 10.02.2003, 21:34
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Virgin oben und Volker unten
Moin,
normalerweisse durch entweder, Auszüge aus dem Logbuch, wenn Sie es für einen Führerschein braucht dann ist das besser und spart Streß beim DSV da die Meilen überprüft werden können.
Oder aber ( was ich empfehlen würde ) durch ein eigenes kleines Logbuch. Welches von Ihr geführt wird und durch Unterschrift ( und evtl Stempel des Schiffes ) des jeweiligen Skippers bestätigt wird.
Dann kann man wie ein Zöllner immer schön die Törns abstempeln,.
Schiffstempel sind ne klasse Sache und bei Polen und Letten sehr beliebt beim ein und ausklarieren
( zumindest waren es die die mich verzöllnert haben, fanden die gut )

Bitte beachten das Logbuch ist im Zweifelsfall ein Dokument und ist als solches auch zu betrachten also keine falschaussagen treffen .
Ausserdem ( ich habe selbst für die Törns auf anderen Schiffen ein kleines Logbuch ) Ist es doch auch ganz nett wenn man später mal für sich noch mal die Törns so durchgehen kann.




Gruß der Klotzfisch


Deine Meilen bestätigts Du Dir selber auch zB durch Hafenstempel vermerke in reisepässen. Und vor allem dem Logbuch.
eins noch elektronische Logbücher werden zur Zeit noch nicht vom DSV anerkannt ( Ist wohl in Vorbereitung )
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 10.02.2003, 21:36
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.707 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Ich glaube, Jörg, da gibt es keine genauen Vorschriften.

Ich habe mir einfach ein Formular selber gebastelt, in dem alles Wesentliche wie wann, welche Route, welche Funktion an Bord, Angaben zum Schiff, Führerscheine von mir etc. drin steht mit der Bemerkung: Logbuch beim Skipper.
und das fülle ich dann der jeweiligen Person aus.

Logbuch führe ich sowieso, in Kroatien muß sogar ich eine bestätigte Crewliste dabei haben und wenn jemand was wissen will, kann er zu mir kommen. Bis jetzt hatte noch nie jemand damit Probleme bekommen, einige haben damit dann ihren SFS oder BR gemacht.

Interessant wird für mich die Frage aber mit der Eigenbestätigung: nachdem ich ja meistens alleine fahre und evtl. noch den SSS machen möchte, kann ich mir ja nur selber meine Meilen bestätigen. Was die dann aber haben möchten, weiß ich auch nicht. Jemand von Euch ne Ahnung?

Gruß
Volker
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	259_1044910609.jpg
Hits:	513
Größe:	24,9 KB
ID:	1035  
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 10.02.2003, 23:34
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Stimmt Volker,

ich hatte ja auch die Crewliste wo sie mit aufgeführt ist. Logbuch habe ich auch geführt und das mit Deiner Vorlage ist ne gute Idee. Werde mir auch so ein Formular basteln und es Ihr audhändigen. Und ein paar Blankos ins Schiff legen.
Und einen Stempel wünsche ich mir zum Geburtstag von Ihr
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 11.02.2003, 08:23
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker
...
Interessant wird für mich die Frage aber mit der Eigenbestätigung: nachdem ich ja meistens alleine fahre und evtl. noch den SSS machen möchte, kann ich mir ja nur selber meine Meilen bestätigen. Was die dann aber haben möchten, weiß ich auch nicht. Jemand von Euch ne Ahnung?
Moin Volker,
eine Eigenbestätigung zum Nachweis "abgesegelter" Seemeilen wird normalerweise in Verbindung mit Logbuchkopien und ev. dort enthaltenen Stempeln von Hafenbehörden u.ä. anerkannt. (Wie dies ja auch Klotzi schon geschrieben hat)
Das scheint der DSV in seinen Untergliederungen ganz unterschiedlich zu handhaben. Manchmal reicht auch nur die selbst gefertigte Bescheinigung.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 11.02.2003, 08:41
Atze Atze ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 152
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo Volker,
ich habe mir die Meilen immer selbst bestätigt und das auf einem relativ formlosen Schreiben. D.h. ohne Zeugen und irgendwelche Hafenstempel, Pässe oder Logbücher. "Hiermit bestätige ich das auf dem Törn XXX seemeilen als Skipper zurück gelegt habe. Schiffstempel (GiF ausm Computer) Unterschrift fertig. Hat immer Prima geklappt.

(jezt kann ich ja sagen: guckt ma im B-F, da isn Link zum Video, da bin ich drauf!)

Frage an Helmut. HAt der DSV überhaupt eine Rechtsgrundlage da irgendwelche Zweifel zu haben?

Achim

Anita for Ever
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 11.02.2003, 09:05
PantahRhei PantahRhei ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Hasentown, rechtsrheinisch
Beiträge: 64
14 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hallo VirginWood

Ich werde das solange bei "Grünschnabel" lassen, bis ich das Gefühl habe, keiner mehr zu sein.

Ich habe mich entschlossen, meine ersten Gehversuche mit einer Jolle auf einem der lieblichen Seen in unserer Nachbarschaft zu machen. (Dümmer, Steinhuder Meer, Möhne etc.).

Und den SKS werde ich mir in diesem Jahr wohl auch noch antun.

Was meine geerbtes Schiff betrifft. Der Brummer ist nicht das, was ich haben wollte (keine Segel dran), frisst einem die Haare vom Kopf und ist viel zu weit weg (Flensburg). Also werde ich das gute Stück verkaufen und mir beizeiten "mein" Schiff zulegen.

Ventum hat mir gestern mal einen Link auf die "Halberg Rassy 27" zukommen lassen, das ist so meine Kragenweite.

Damit ich nicht vorher unnötig viele Stege und Boote zu Klump fahre, schaue ich mich jetzt nach einer Jolle zum Üben um.

Was hälst du vom Dümmer oder Steinhuder Meer ?

Oder kennst du ein Revier in Reichweite, das für unsereinen geeignet ist ?
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 11.02.2003, 09:32
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.788
Boot: Reinke 13
1.774 Danke in 506 Beiträgen
Standard

nochmal zu meiner frage:

ich will meinen deutschen 1974er br-schein in den sks umschreiben lassen. dazu brauche ich aber lt. dsv den sportboot-see. den habe ich nicht, sondern den sportboot-binnen.
kann man bei vorlage des br und des sb-binnen mit einer einfachen zusatzprüfung den s b-see machen?

ich halte prinzipiell auch nicht viel von scheinen, weil sie die erfahrung nicht ersetzen. aber versicherungen und behörden brauchen nunmal einen "befähigungsnachweis" und das ist im prinzip ja auch gut so.

holger
__________________
jack of all trades - master of none
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 11.02.2003, 09:35
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Grünschnabel ( )

Also mit dem Jollensegeln habe ich damals auch begonnen. Dümmer und Steinhuder Meer ist klasse dafür. Allerdings soll das Steinhuder Meer etwas Probleme mit Algen haben.
Tip: Doktorsee in Rinteln. Kleiner See (ehemaliger Baggerteich) mit Campingplatz. Nur ein paar Surfer, Jollen und Cat-Segler drauf. Ist gut zum üben weil du oft Wenden mußt
Anfahrt über A2 Abfahrt Veltheim, dann Richtung Rinteln. Ab Eisbergen Weserbrücke ausgeschildert. Kommt man schnell hin aus OWL.
Wir können uns auch mal ein Wochenende auf Fehmarn treffen. Da liegt ab Ende März meine VirginWood wieder im Wasser. Da kannst Du mal probieren, wie sich 27 Fuß segeln, steht auch zum Verkauf
www.virginwood.de
Also viel Spaß hier bei uns und beim Segeln
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 11.02.2003, 10:21
Benutzerbild von Bernd
Bernd Bernd ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 26.01.2002
Ort: München
Beiträge: 3.285
Boot: 3255 Avanti Express
14.249 Danke in 4.280 Beiträgen
Standard

Mal ne blöde Frage: Was brauchen die Segler eigentlich für (aktuelle) Scheine zum Chartern von einem Segelboot? Bei dem Mobo´s ist es ja der SBF See, und da es (wohl antscheinend so wie das klingt) den BR-Schein nicht mehr gibt ???

Bernd
__________________
Euer boote-forum.de Admin
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 11.02.2003, 11:52
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.707 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

@Bernd:
Für die Erlaubnis zum Fahren reicht - wie überall am Meer - der Sportbotführerschein See - also der jeweils im Lande vorgeschriebene rechtlich offizielle Schein (so brauchen Länder ohne Bootsführerschein-Pflicht überhaupt keinen). Ausserdem wird - zumindest in Kroatien - mindestens der kleinste Funkschein vorgeschrieben

A B E R : nachdem sich beim hinterletzten Charterer rumgesprochen hat, was es in Deutschland für tolle Scheine gibt, verlangen die in der Regel dann eben doch den SKS (oder BR) als Befähigungsnachweis.
Ich kann mir aber nicht denken, dass sie ein Boot nicht verchartern würden, wenn man ihnen auf vernünftige Weise klarmachen kann, dass man sehr wohl ein Schiff führen kann. Evtl. musste halt nen Probeschlag machen...

Last not least ist es halt auch ne Versicherungsfrage: haste den entsprechenden Schein, biste meistens fein raus, haste ihn nicht, musste den beweis Deiner Befähigung anders antreten (und zwar mußt DU Deine befähigung beweisen) - und da hatte selbst Bobby Schenk schon nen Rüffel bekommen!

@ Helmut:
Hafenstempel????? Habe ich in Kroatien noch keinen einzigen gesehen! Worein wird denn der gestempelt? Ins Logbuch? Macht man das so im Norden?
Den einzigen den ich im Hafen sehe, ist der Straßenräuber von dem jeweiligen Dorf zum Kassieren - und da tauche ich immer ganz schnell ab in die nächste Kneipe, damit er mich nicht findet. Meistens klappt's nicht!

Gruß

Volker
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 11.02.2003, 12:32
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Volker
@ Helmut:
Hafenstempel????? Habe ich in Kroatien noch keinen einzigen gesehen! Worin wird denn der gestempelt? Ins Logbuch? Macht man das so im Norden?
Den einzigen den ich im Hafen sehe, ist der Straßenräuber von dem jeweiligen Dorf zum Kassieren - und da tauche ich immer ganz schnell ab in die nächste Kneipe, damit er mich nicht findet. Meistens klappt's nicht!
Ja, entweder ins Logbuch stempeln lassen oder einfach die Quittung über die Hafengebühren aufbewahren, wenn sie denn bezahlt wurden ;) ...
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 11.02.2003, 12:38
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Atze
...
Frage an Helmut. HAt der DSV überhaupt eine Rechtsgrundlage da irgendwelche Zweifel zu haben?
Das ist wie bei der Fahrerlaubnis(verhinderungs ;) )behörde:

Der Antragsteller muss nachweisen, daß die Voraussetzungen für die Erlaubnis (den Schein) vorliegen.
Wann solche Zweifel nicht mehr bestehen - oder besser: der Nachweis geführt ist, ist eine Einzelfallentscheidung.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 11.02.2003, 16:19
Einhand Einhand ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.06.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 72
13 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Nun will ich denn auch meinen Senf zum Thema Führerschein dazugeben.
Ich meine, wenn man nicht chartern will (einige sagen übrigens, daß die Vercharterer da auch nicht mehr so wild hinterher sind? Weiß ich nicht) braucht man die Scheine nicht. Was man allerdings braucht, ist das Wissen. Nach meiner Erfahrung wird aber in Segelschulen vorwiegend für die Prüfung gelernt. Ich würde liebend gern einen Kurs zum Thema Seemannschaft belegen, bei dem es nicht um eine Prüfung sondern wirklich um Wissensvermittlung geht.
Das reine Scheinwissen ist häufig nicht sonderlich hilfreich. Übrigens: Erfahrungen mußt Du dann selbst machen. Hierbei würde ich mir die Seebeine halt langsam wachsen lassen. Du stellst dann ohnehin erst fest, was Du nicht ausreichend gelernt hast. Beispiel: Als ich bei meinem ersten Törn mit einem gecharterten Folkeboot (ohne BR-Schein) im Fahrwasser nach Hiddensee ein Kardinalzeichen mit zwei Pfeilen nach unten sah, mußte ich mich entscheiden nördlich oder südlich vorbei zu gehen. Stoppen ging nicht, Untelagen ansehen ging auch nicht, weil ich allein unterwegs war und diese gut verstaut waren.
Ich hab damals die richtige Entscheidung getroffen (Welche wohl?) und am selben Abend in Vitte habe ich mir alle Kardinalzeichen dauerhaft gemerkt.
Nun denn immer eine Handbreit Bier unterm Schaum
Gruß Lothar
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 11.02.2003, 17:18
herbert herbert ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wien
Beiträge: 564
372 Danke in 181 Beiträgen
Standard Scheine für Charter in Kroatien

Wer in Kroatien chartern will braucht neben einem Küstenpatent auch eine UKW Seefunklizenz. Sonst gibt es kein Auslaufen und auch keine Crewliste

Die einfachst Art ist das kroatische Patent, für Deutsche Staatsbürger nicht in Deutschland gültig. Für Österreicher sieht die Sache etwas anders aus.
Von den Versicherungen besteht kein Problem auch bei einem eigenem Boot besteht Versicherungsschutz.

Das war ein Service von Herbert
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 27 von 27


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.