boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.02.2003, 08:02
DirkJ DirkJ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Piraeus, Greece
Beiträge: 151
10 Danke in 6 Beiträgen
Standard Anlegen (2)

Sailor17 habt ihr ja mit einigen Ratschlägen versorgen können. Vielleicht habt ihr auch den ein oder anderen Tipp für meine Situation. Das Schiff ist eine Jeanneau Rush (31 Fuß) und ich muss achteraus an den Kai, dort eine Mooring-Leine aufnehmen, nach vorne führen und belegen (römisch-katholisch also, nur dass der eigene Anker durch die Mooring ersetzt wird). Meistens habe ich steuerbords einen Nebenlieger (Mobo, rund 3 Meter kürzer als die Rush), backbords liegt nicht immer jemand. Ablandigen oder Seitenwind kriege ich solo in den Griff, aber ich habe keine Ahnung, wie ich den Anleger allein hinbekommen könnte, wenn es auflandig, der Rush also genau auf die Nase weht.

Ideen?

handbreit
Dirk
__________________
Segeln in Griechenland
http://www.sailgreece.de
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 10.02.2003, 09:13
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Dirk,

hast du ne elekt. Ankerwinsch mit Fernbedienung ?
Dann laß doch fallen das Eisen und wenn Du liegst, machst Du ganz in Ruhe die Mooring fest.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 10.02.2003, 09:35
tboat tboat ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Stuttgart
Beiträge: 422
109 Danke in 71 Beiträgen
Standard

Hallo Jörg,
das war wohl nicht ernst gemeint, oder ?
Dort wo Moorings liegen ist das Ankern eigentlich immer VERBOTEN !!!.
Und beim Anker auf ziehst Du dann 500 -1000 Kg Mooring - Ketten hoch ???

An Dirk:
So wie du schreibst, drückt es dich auf den Kai bevor du die Mooring vorne hast ? Vesteh ich das richtig? Oder driftet dir der Kahn seitlich weg?

Wäre eine Möglichkeit über eine Sorgleine von der mooring des Nachbarn, die Zeit zum Aufnehmen zu verkürzen ?

Gruß
tboat
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 10.02.2003, 11:08
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

.wenn es zu stark weht, gehste vorwärts rein...basta..
gruß albert
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.02.2003, 11:22
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

@ Jörg: die lynchen Dich, wenn Du im Hafen mit Moorings nen Anker ausbringst

@ Dirk
Da ich faul bin, würde ich mich auch erst einmal beim Nachbarn festmachen.
Es gibt aber noch die Möglichkeit, in die Heckleine einzudampfen und damit das Boot stabil nach vorne zu halten - ich kenne es zwar nur bei Seitenwind (Luv-Heckleine belegen, Steuer leicht nach Luv, einkuppeln, Stand- oder mehr Gas), müßte doch aber auch bei vorlichem Wind gehen.

Meistens ist doch da, wo ne Mooring ist, auch irgendein Marina-Typ (notfalls geht's auch alleine). Kannste Dir nicht die Mooring geben lassen, wenn Du schon fast hinten und im Stand bist und dann mit der Mooring in der Hand durchrutschend ein paar Meter vorfahren, das Ding vorne auf Slip belegen und dann Dich vom Wind zurücktreiben lassen?

Gruß

Volker
SY JASNA
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.02.2003, 11:30
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Das mag zwar verboten sein...

...aber ich erinnere mich oft den "Mooringmann" rufen hören:"NO MOORING". Da blieb nichts anderes übrig als den Anker zu schmeißen.
Nachdem das Boot dann fest war, fand man dann doch ne Mooring weil der nachbar über kreuz eine genommen hat.
Ich habe mich auch oft in eine kleine Lücke gezwängt, habe ja nur 2,5m Breite, und dann auch den Anker werfen müssen.
Wenn man die Ehrenrunde durchs Hafenbecken dreht, sieht man auch, wo die Blöcke liegen, Anker weit genug draussen fallen lassen und kein Problem.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.02.2003, 11:30
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Bin ja heile wieder zurück on Lynchen
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 10.02.2003, 12:03
Benutzerbild von Gerwin
Gerwin Gerwin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wiener Neudorf
Beiträge: 558
390 Danke in 218 Beiträgen
Standard

Ich habe es mit kleiner Crew (2 statt 1) so gemacht

röm-kath. in die Box (mit dicker Kugel am A...)
1. Achterleine behelfsmäßig (oder ordentlich) fixiert
mit Standgas in die Leine stellen
2. Achterleine festgemacht
dann hat man alle Zeit der Welt für die Moorings

Gruß aus Wien
Gerwin
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.02.2003, 12:15
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

.ich glaube, sein problem lag doch darin, das ihm beim zurücksetzen der wind derart auf die NASE stand, das ihm das "gerade" einparken nicht mehr möglich war.....oder?

gruß albert
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.02.2003, 12:24
DirkJ DirkJ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Piraeus, Greece
Beiträge: 151
10 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo, Danke an alle. Jeder Tipp hat mir irgendwas gebracht.
Noch mal zur Verdeutlichung: Mein Problem ist/war, dass es mich gegen die Pier drückt - nicht seitlich weg. Ich denke mal, dass ich klar kommen müsste, wenn ich schnell genug die Achterleinen belegt bekomme und dann langsam voraus (ist ja eigentlich die naheliegenste Idee, aber machmal braucht man eben einen kleinen Denkanstoß). Das mit dem Anker könnte ich sicher an meinem festen Liegeplatz so machen, denn da weiß ich schon genau, was da wo im Wasser liegt - mal sehen.

CU, Dirk
__________________
Segeln in Griechenland
http://www.sailgreece.de
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 10.02.2003, 16:37
Benutzerbild von Wolfgang B.
Wolfgang B. Wolfgang B. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: Neustadt am Rbg. MY Sealine 220 Family - LUNA - DJ5977 - DSC 211 387 910 - Binnen, Ostsee, Adria
Beiträge: 911
30 Danke in 21 Beiträgen
Wolfgang B. eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo Dirk,
endet den deine Mooring Leine an einer Boje, Tonne,….?
In HR war es so. Da wir ein relativ kurzes Boot hatten, habe ich eine Leine am Bug belegt. Du kanst die Leine auch vorne durch eine Klampe laufen lassen und hinten belegen. Hat den Vorteil, das du die Länge nachher anpassen kannst, ohne zum Bug zu müssen. Das Ende hatte einen Palstek, in dem ein Schekel ist und bei mir am Steuerstand endete. In dem Augenblick wo ich mit dem Steuerstand auf Höhe der Mooring Boje war, wurde aufgestoppt, der Schekel in die Öse der Boje einhakt. Danach ging es achtern Richtung Kai. Bei mir kam es immer so hin, dass die Mooring Boje weit genug draußen war. Und wenn nicht, konnte ich also meine Bugleine die am Steuerstand an einer Mittelklampe belegt war, in der Länge anpasse, so das ich achtern belegen konnte.
__________________
Gruß Wolfgang


Eins kann mir keiner nehmen,
und das ist die pure Lust am Leben
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.02.2003, 07:56
DirkJ DirkJ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Piraeus, Greece
Beiträge: 151
10 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Wolfgang,

nein, eine Mooringboje liegt da nicht. Habe nur eine Mooringleine, die von der Mole zu einem dicken Festmacher führt, der wiederum zwei Ketten befestigt ist, die zu zwei riesigen Ankern führen. Ich muss also achteraus an die Mole, dort die Mooringleine lösen, zum Bug führen, dann den Festmacher aus dem Wasser ziehen und auf einer Bugklampe belegen. Eine kleine Boje an der Mooringleine zu befestigen, wäre sicher möglich, aber ich möchte darauf verzichten, weil es in dem Hafen, in dem ich liege, sehr eng ist und es mit den paar Bojen, die da schon schwimmen, schon jetzt schwierig genug ist, achteraus durch dieses blöde Bojenfeld zu manövrieren. Trotzdem Danke für den Tipp - hätte ich so eine Boje, würde ich es genau so machen, wie du vorgeschlagen hast.

CU, Dirk
__________________
Segeln in Griechenland
http://www.sailgreece.de
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.