boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 111
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.03.2018, 21:34
Neckar Neckar ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.03.2018
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Mindestanforderung an ein kleines Boot für den Rhein bei Mannheim und Umgebung

Hallo liebe Kapitäne !

Ich hoffe ich bin hier richtig bei Kleinkreuzer und Trailerboote!

Mein Anliegen mit der Bitte um Mithilfe ist die Mindestanforderung an ein kleines Boot für den Rhein bei Mannheim und Umgebung herauszufinden.

Vielleicht könnt Ihr mit da Tipps und Tricks verraten. Vom Kauf bis zur Unterbringung in einem Hafen im Sommer und Winter und Wartung.

Also man sieht wohl, ich habe wenig Ahnung aber grosse Lust den Rhein und Neckar auf der Höhe von Mannheim zu befahren.

Es gibt mir dabei darum Natur und Sonne zu genießen. Also Stichwort Rheinarme, Rheinauen u.ä. zu erreichen.

Das Boot sollte also für den Rhein geeignet sein, Stichwort Strömung und auch sehr ausfallsicher was den Motor anbetrifft, Stichwort Sicherheit.

Ausserdem bräuchte ich noch Infos wie man so ein Boot in einem Hafen unterbringt. Was das kostet, wie man das bekommt (Liegeplatz) und was man mit dem Boot im Winter macht (könnte es höchstens in meine Garage packen, aber die ist schon voll).

Vielleicht kann man mir einfach mal ein paar Beispiele von Booten mit Motoren nennen.

Früher hatte ich mal Gelegenheit mit einem Wasserskiboot zu fahren. Also ganz ohne Erfahrung bin ich nicht, aber das ist lange her und war nicht am Rhein.

Führerschein Binnen, See habe ich.

Achso, teuer soll es auch nicht sein. Es braucht auch nicht schnell sein. Wasserski fahre ich nicht mehr sondern liege nur noch in der Sonne rum. Aber die Möglichkeit ein Bimini / Sonnendach anzubringen wäre trotzdem nicht schlecht.

Vielen Dank im Voraus!

Tommi
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 11.03.2018, 21:52
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.108
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.245 Danke in 12.116 Beiträgen
Standard

Hallo Tommi willkommen im Forum

woher aus unserem Kreis bist du den ?

Naja kommt drauf an ob du in einen CLub willst oder in eine Marina...
die einzige Marina in dem Bereich ist die in Speyer... (beim Sealife)

dann gibt es noch die Schiffswerft braun wo kommerziell ist ansonsten dürften nur Vereine sein...

Im Reffenthal ist immer viel los und da sind auch 2 Clubs aber die haben relativ lange wartelisten...
in Mannheim ist ein Club der eventuell für ein kleines Boot noch Platz hat oder in Altrip mal anfragen.. dann kommt zu Tal der Kiefweiher mit seinen Vereinen ... da kann man auch mal fragen...

Zu den Anforderungen... also für den Rhein empfehle ich mal 7m minimum den darunter werden die Wellen recht unangenehm...

Motor sollte gut gewartet sein... eventuell ein Notmotor eine Option.

Genügend Leinen und guter Aker sind selbstverständlich...
Funkgerät ist auf dem Rhein immmer zu empfehlen ... ein Sicherheitsgewinn.

Die Kosten sind so unterschiedlich wie die Anforderungen.


Ich überwintere in der Schiffswerft Braun .. ob die noch Platz haben...?
es gibt auch andere Die Winterlager anbieten.

Ein Vereinskollege verkauft aktuell seine Sealine 215 family (oder war es ne 225.... ?... nicht mehr das jüngste aber Top gepflegt und ein toller Motor drin.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 11.03.2018, 22:19
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 25.391
15.381 Danke in 11.359 Beiträgen
Standard

ich würde irgendwas in 18 Fuß mit 3.0 L Innenborder als untere Grenze in Erwägung ziehen,
bietet viel Platz innen ist nicht zu schwer und leicht zu händeln
__________________
Ralf Schmidt
Der Experte ist ein gewöhnlicher Mann,
der - wenn er nicht daheim ist - Ratschläge erteilt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 11.03.2018, 23:15
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.375
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
10.919 Danke in 4.317 Beiträgen
Standard

Niemals einen Innenborder!

Ein schönes RIB oder ein Boston Whaler mit einem soliden Außenborder und Du bist für den Rhein gerüstet. Unter 18 Fuß bzw. 5,5 m würde ich nicht gehen, dazu 100-150 PS und Du hast Spaß und Sicherheit!

Benzin-Innenborder mit Z-Antrieb ist Technik von vorgestern und m.E. nicht mehr akzeptabel.
__________________
Richtig saubere Finger bekommt man nur, wenn eine Hand die andere wäscht!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 11.03.2018, 23:57
Benutzerbild von Federball
Federball Federball ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.10.2015
Ort: Funkerberg
Beiträge: 1.016
Boot: A29,Opti,Schlauchi
641 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt Beitrag anzeigen
ich würde irgendwas in 18 Fuß mit 3.0 L Innenborder als untere Grenze in Erwägung ziehen,
bietet viel Platz innen ist nicht zu schwer und leicht zu händeln
....3,0 L ist nur eine "Gehhilfe" und wirklich die untere Grenze! - denk an die Strömung!! 5,7 L sollten es schon sein => wir sind doch nicht mehr in den 60ern, wo man mit 40 PS am 5,5m Boot (Familie Fischer mit ihrer "Sampan") Wasserski gelaufen ist!!!
Grüße, Reinhard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 12.03.2018, 02:58
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: Pellenz
Beiträge: 6.893
19.916 Danke in 7.513 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Niemals einen Innenborder!
....
Benzin-Innenborder mit Z-Antrieb ist Technik von vorgestern und m.E. nicht mehr akzeptabel.
Interessante Aussage.

Ich bin ja auch AB-Fan, aber es gibt auch Innenborder bei denen ich
schwach würde. Ist auch eine Frage der Bootsgröße und Bootsgattung.
Es gibt durchaus Boote, die kann/will ich mir mit AB nicht mal vorstel-
len.

Wie kommst du zu dieser absolut subjektiven und negativen Meinung?

P.S. im Flohmarkt ist ein BW gerade drin, nettes Boot.

Ich war schon mit 4,3m und 5PS und mit 3,1m mit 30PS und 4,2m und 75PS
aber auch mit 5,5m und reiner Muskelkraft auf dem Rhein. Minimalforderung?

Die Fletcher hat da schon richtig Spaß gemacht.
__________________
gregor
Stultus ego comparor \ fluvio labenti,
sub eodem tramite \ nunquam permanenti.
Feror ego veluti \ sine nauta navis.

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 12.03.2018, 05:39
Benutzerbild von Frank mannheim
Frank mannheim Frank mannheim ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.05.2013
Ort: Mannheim
Beiträge: 684
Boot: Sprint 370 Karl Class
383 Danke in 265 Beiträgen
Standard

Hallo ich fahre mit meinem kleinen Sprint 370 mit 25 PS auf dem Rhein.
Es geht und ich fühle mich nicht unsicher. Klar bei Wellen muss man mal langsamer machen als mit etwas größeren Booten.
Mein Boot fährt max 40 Reisegeschwindigkeit sind 30 km. Für mich ausreichend.
Geparkt ist es bei mir im Schuppen so kann ich mit dem Trailer immer schnell dahin wo ich fahren möchte.
Auf dem Rhein würde ich je nach Boot nicht unter 15 PS.
__________________
Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 12.03.2018, 06:34
Matze66 Matze66 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2007
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Beiträge: 1.226
Boot: Campion Monashee
570 Danke in 440 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
....3,0 L ist nur eine "Gehhilfe" und wirklich die untere Grenze! - denk an die Strömung!! 5,7 L sollten es schon sein => wir sind doch nicht mehr in den 60ern, wo man mit 40 PS am 5,5m Boot (Familie Fischer mit ihrer "Sampan") Wasserski gelaufen ist!!!
Grüße, Reinhard
Bist Du Dir sicher, dass das für den Rhein ausreichend ist? Wenn nur 5,7L Hubraum, dann aber bitte eine Doppelmotorisierung! Das sollte auch bei einem 4m-Boot realisierbar sein.

Ok, Spaß bei Seite.

Da ja auch der Faktor "Kosten" relevant ist, wäre aus meiner Sicht eine Alternative das Boot nicht im Wasser zu lassen, sondern bei Bedarf zu slippen, dann spart man sich die Liegekosten. Voraussetzung hierfür wäre natürlich, dass Du das Boot irgendwo abstellen kannst.

Vielleicht einen Bowrider mit Schlupfkajüte? Der sollte mit 70-120PS Außenborder sinnvoll motorisiert sein, einen Hilfsmotor halte ich auf dem Rhein für angebracht, vielleicht langt hier ja auch ein Elektromotor - es geht ja hauptsächlich darum aus dem Fahrwasser kommen zu können.
__________________
Gruß
Matthias

Ich will auch eine Signatur!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 12.03.2018, 06:47
Benutzerbild von cellonde
cellonde cellonde ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.06.2008
Ort: Amriswil/ Bodensee
Beiträge: 191
Boot: Four Winns S265
224 Danke in 78 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Niemals einen Innenborder!

Benzin-Innenborder mit Z-Antrieb ist Technik von vorgestern und m.E. nicht mehr akzeptabel.

lustige Aussage...

Besser einen Diesel AB ?


Grundsätzlich kommt es doch erstamlas auf das Budget an.

Wenn man dieses kennt, kann man Empfehlungen abgeben.
__________________
Grüssle Cello
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 12.03.2018, 06:52
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.500
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.217 Danke in 1.132 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Federball Beitrag anzeigen
....3,0 L ist nur eine "Gehhilfe" und wirklich die untere Grenze! - denk an die Strömung!! 5,7 L sollten es schon sein => wir sind doch nicht mehr in den 60ern, wo man mit 40 PS am 5,5m Boot (Familie Fischer mit ihrer "Sampan") Wasserski gelaufen ist!!!
Grüße, Reinhard
Cool, dann wunder ich mich, dass ich da bisher vorwärtgekommen bin und sogar manche mit grösseren Motoren überholt hab.
Zitat:
Zitat von huebi Beitrag anzeigen
Niemals einen Innenborder!

Ein schönes RIB oder ein Boston Whaler mit einem soliden Außenborder und Du bist für den Rhein gerüstet. Unter 18 Fuß bzw. 5,5 m würde ich nicht gehen, dazu 100-150 PS und Du hast Spaß und Sicherheit!

Benzin-Innenborder mit Z-Antrieb ist Technik von vorgestern und m.E. nicht mehr akzeptabel.
Ach, genauso cool

Frag mich grad in welchen Trööt ich gekommen bin.
Immer gut wenn solche fundierten Aussagen tiefgründig belegt werden
Dafür kann man beim Innenborder noch bissl was selbst schrauben. Gerade am 3.0
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 12.03.2018, 08:53
coffeemuc coffeemuc ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 983
1.086 Danke in 728 Beiträgen
Standard

Auch mit 5m Booten kann man gut auf dem Rhein fahren.
Bei Wiesbaden gibt es eine Bootsvermietung, die so etwas im Programm hat, dann kannst du einfach mal selbst probieren.
Größer wird natürlich komfortabler, aber auch teurer.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 12.03.2018, 09:57
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 5.375
Boot: Polymore 600
Rufzeichen oder MMSI: noch 2 Kölsch bitte
10.919 Danke in 4.317 Beiträgen
Standard

Die Diskussion Innenborder-Z-Antrieb vs. Außenborder ist hier schon gefühlt tausendmal geführt worden und zumindest zur Hälfte der Beiträge habe ich meinen Senf dazu gegeben.
Das fange ich jetzt nicht nochmal an. Dafür gibt es eine Suchfunktion!
__________________
Richtig saubere Finger bekommt man nur, wenn eine Hand die andere wäscht!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 12.03.2018, 14:04
Benutzerbild von RING18
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.11.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 3.466
Boot: 2-12m
5.326 Danke in 2.202 Beiträgen
Standard

Moin Tommi.

Wie du siehst, wer viel fragt bekommt viele Antworten

Mein Heimatrevier ist der Rhein zwischen Speyer und Mainz und da war ich zwischen 3m mit 15Ps und 14m mit 800Ps schon mit allen möglichen und unmöglichen Booten unterwegs. Alles hatte seinen Reiz, war problemlos möglich und ich habe mich nie unsicher gefühlt.

Vielleicht solltest du daher etwas präziser werden, ein Budget würde schonmal viel helfen.
__________________
Umwege erweitern die Ortskenntnis


Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 12.03.2018, 16:12
Neckar Neckar ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.03.2018
Beiträge: 8
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Test

Test
Hatte schonmal was geschrieben aber es wurde nicht angezeigt. Deshalb erstmal ein TEST.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 12.03.2018, 18:06
coffeemuc coffeemuc ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 983
1.086 Danke in 728 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Neckar Beitrag anzeigen
Test
Hatte schonmal was geschrieben aber es wurde nicht angezeigt. Deshalb erstmal ein TEST.
Test hat funktioniert.
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 12.03.2018, 18:09
coffeemuc coffeemuc ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2010
Ort: München
Beiträge: 983
1.086 Danke in 728 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RING18 Beitrag anzeigen
3m mit 15Ps
auf dem Rhein? Da würde ich lieber jemand anders zum Boot fahren schicken

Zitat:
Zitat von RING18 Beitrag anzeigen
14m mit 800Ps
da würde ich lieber jemand anders zur Tankstelle schicken
__________________
Gruß
Richard
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 12.03.2018, 18:18
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.108
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.245 Danke in 12.116 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von coffeemuc Beitrag anzeigen
auf dem Rhein? Da würde ich lieber jemand anders zum Boot fahren schicken
3m 8 Ps

den RHein zu berg zur gegenüberliegenden Beachbar.... war ne Lange Tour (1km den RHein zu berg 800m im Hafen 1,5h Fahrzeit) mit 4 erwachsenen.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 12.03.2018, 18:23
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 13.427
Boot: Hellwig Marathon
46.924 Danke in 15.517 Beiträgen
Standard

Es wurde nach Mindestanforderungen für ein kleines Boot gefragt und die sind etwa 4 Meter und ab 15PS.
Ein bisschen komfortabler wird es ab 4,20 und 50PS und richtig Spass macht es mit 70PS.
Einen Notmotor brauchst du nicht. Zwei Paddel und ganz wichtig: zwei Anker mit ein bisschen Leine.
__________________
.
.

Akki

...irgendwas ist ja immer
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 12.03.2018, 18:31
valval valval ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 06.08.2013
Ort: Aachen
Beiträge: 62
14 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Akki Beitrag anzeigen
Einen Notmotor brauchst du nicht. Zwei Paddel und ganz wichtig: zwei Anker mit ein bisschen Leine.
Ohne Notmotor auf dem Rhein? So eng wie es allgemein dort wird (und ein Motorausfall kommt ja nicht gerade planbar), möchte ich nicht gerne ohne Ersatzmotor beim Überholen eines Frachters oder beim Durchqueren der Fahrrinne Stecken bleiben und auf Paddel angewiesen sein (und es geht dabei nur um das ans-Ufer-kommen, nicht um das Ankommen gegen die Strömung).

Ich bin übrigens mit 4 Metern / 30 Ps, einem Schlauchboot unterwegs, das geht auch im Mittelrheintal gut, aber ist manchmal etwas an der Komfortgrenze wenn es welliger wird. Auch dieses hat einen kleinen Elektromotor als Notmotor.
__________________
Viele Grüße
Volker
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 12.03.2018, 18:42
Benutzerbild von Akki
Akki Akki ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.09.2003
Ort: Westwestfalen
Beiträge: 13.427
Boot: Hellwig Marathon
46.924 Danke in 15.517 Beiträgen
Standard

Bis du einen Notmotor angeschmissen hast, bist du dreimal an den Rand gepaddelt oder hast dich mit dem bereit liegenden Anker aus der Fahrrinne geschwungen.
__________________
.
.

Akki

...irgendwas ist ja immer
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 111


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zodiac Mindestanforderung für Motor ellexir Allgemeines zum Boot 5 27.06.2013 16:11
Tips für den Rhein ab Mannheim oder Worms DonVolko Deutschland 6 24.07.2012 20:16
bootscharte mannheim und umgebung Horbi Kein Boot 0 09.06.2010 19:39
Luftbilder des Rhein Mannheim-St Goar nini Deutschland 0 28.02.2008 16:17
Elektrische Hilfe aus Mannheim/Ludwigshafen und Umgebung??? SteffenS Kein Boot 0 20.07.2007 18:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.