boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.01.2003, 21:20
tomthesailor tomthesailor ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2003
Beiträge: 16
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Boots-(Kfz)-Brief

Hallo,

eine Frage an die Experten:

Was für Papiere bekommt man bei einem Schiffsneukauf bzw. was muß man auf jeden Fall bekommen? Gibt es bei Schiffen so etwas wie den Kfz-Brief, wo alle Daten über das Schiff und der Eigentümer eingetragen ist? Sorry, wenn ich so dumm frage, aber es soll halt mein erstes eigenes Schiff werden und ich möchte natürlich alles richtig machen.

Gruß

Thomas
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 28.01.2003, 21:49
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

Ich habe bis jetzt immer nur einen Kaufvertrag bekommen und einmal eine Urkunde von der Werft (US).
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 28.01.2003, 22:15
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Thomas,

die Papiere mußt du selbst beantragen.
Bootsbrief, Flaggenzertifikat oder ähnliches. Kommt auch drauf an, wo Du mit Deinem Schiff unterwegs bist.
Ich denke, wenn Du auf See willst, eignet sich am Besten ein Flaggenzertifikat. Beantragst Du beim BSH in Hamburg. Kostet ca. 40 Euro und zählt 8 Jahre. Damit hast Du nirgendwo im Bereich Nordsee, Ostsee und Mittelmeer Schwierigkeiten.

Kannst also erstmal kaufen und dich dann um die Papiere kümmern.

Viel Spaß hier und viele Antworten auf Deine bestimmt noch kommenden Fragen
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 29.01.2003, 00:10
Benutzerbild von VEGA_Skip
VEGA_Skip VEGA_Skip ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 252
68 Danke in 29 Beiträgen
Standard

Hallo Nachbar, erstmal herzlich willkommen hier.

Jörg hatt's auf den Punkt gebracht. Info's zum Flaggenzertifikat findest u.a. hier http://www.kycd.de/ unter Service und den Antrag an das BSH unter Downloads

Gruß
Hardy
__________________
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten.
Karl Valentin
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 29.01.2003, 00:13
Benutzerbild von VEGA_Skip
VEGA_Skip VEGA_Skip ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 252
68 Danke in 29 Beiträgen
Standard

Übrigends wie wär's mit dem Hannover Stammtisch jeden 1. Mittwoch im Monat?
Siehe auch http://www.boote-forum.de/phpBB2/vie...=2843&start=30

Bist herzlich willkommen!

Hardy
__________________
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten.
Karl Valentin
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 29.01.2003, 09:28
FINNnix FINNnix ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Beiträge: 807
70 Danke in 44 Beiträgen
Standard

vielleicht sollte man bei einem Antrag für das Flaggenzertifikat berücksichtigen, daß wirklich alle Unterlagen die verlangt werden komplett beiliegen, sonst wird der Antrag einfach nicht bearbeitet.
Erfahrungswert aus 3 Anträgen
Ansonsten sind die Bearbeiter aber sehr nett gewesen.
__________________
handbreit ....
Rolf
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 29.01.2003, 09:49
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.954
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.983 Danke in 1.075 Beiträgen
Standard

Blöd ist ausserdem, dass die Fotos mit dem Schiffsnamen und Heimathafen schon der Antragstellung beiliegen müssen. Dann bekommt man das Kennzeichen und muss erneut kleben.

Ansonsten kann ich nur bestätigen: Problemlose Abwicklung und freundliche Beratung

Noch ein Tipp: Wenn der Nachweis über die Zahlung des vollständigen Kaufpreises noch nicht vorliegt, weil z.B. in mehreren Teilen gezahlt wird, reicht eine formlose Einverständniserklärung des Vorbesitzers zur Erteilung des FZ.

und: kurz vor Saisonbeginn längere Wartezeiten, nettes Telefonat zwischen meiner Holden und dem Sachbearbeiter (den erreicht man wirklich!) sorgte für Abkürzung.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 29.01.2003, 09:49
tboat tboat ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Stuttgart
Beiträge: 422
109 Danke in 71 Beiträgen
Standard

Die Frage war: ."...... was für Papiere bekommt man beim Bootskauf?"

Normalerweise gar keine, außer dem Kaufvertrag und der ist das wichtigste weiterführende Papier. Darin muss vor allem die bezahlte Mehrwertsteuer ausgewiesen, versichert, dass bezahlt (bei Gebrauchtbooten) etc. sein.

Den BFZ (abgeleitet aus KFZ) Schein gibt es in unserer Multi-Verwaltungs-Gesellschaft in diversen Ausführungen: z.B. Flaggenzertifikat, Int. Bootsschein, Zulasssungsurkunden revierbezogen etc.

Welchen man will / braucht hängt vom Revier und einem selber ab.

z.B. Bodensee: Zulassungsurkunde von Amtswegen, wird erteilt bei Abnahme und hier kommt der Kaufvertrag wieder ins Spiel. Nicht bei der Abnahme, aber etwas später fragte das örtliche Zollamt nach, ob die MWST bezahlt wurde !!! (s.o.)

Flaggenzertifikat: Als Eigentumsnachweis wieder der Kaufvertrag. Dazu noch die Anmerkung (siehe auch FINNix): Wenn alle (und auch in der geforderten Form, z.B. beglaubigt) Unterlagen zusammen sind, incl. der 40 EURO, Bearbeitungszeit 14 Tage. Lob ans Amt!!!!!!.

Nach irgendwelchen Scheine fragt schon mal der Zoll, auch bei Einreise/Ausreise via Trailer und dann ist es gut etwas mit Bundesadler zu haben. Aber wie gesagt -- Revier/Fahrtgebiet/Pers. Einstellung abhängig.

tboat
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 29.01.2003, 10:21
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich erinnere mich, das der BSH bei mir nichtmal 1 Woche gebraucht hat !!!
Ich wollte kurzfriestig ins Ausland und nach einem netten Gespräch mit der Dame durfte ich die Unterlagen inklusive Bargeld per Eilboten schicken und hatte Sie nach wenigen Tagen zurück Klasse dieses Amt !

Nur zu toppen von der Telekom zwecks Ausstellung des Funkzeugnis :
Um 09:00 Uhr Antrag gemailt,...um 10:00 Uhr Urkunde per FAX zurück, am nächsten Tag Urkunde mit der Post gekommen !!! Irre schnell. Hut ab !
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 29.01.2003, 10:31
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Was du noch bekommen solltest wäre eine Bescheinigung über die CE-Certifizierung, die sog. Konformitätsbestätigung.

Die UST-muss im Kaufvertrag nicht unbedingt ausgewiesen sein, denn bei Booten must du sie möglicherweise ja gar ncht bezahlen.

Außerdem natürlich ein aussagekräftiges Handbuch in einer EU-Sprache. Das ist heute leider ncht ggrundsätz6lich der Fall aber lt. EU-Richtlinier vorgeschrieben.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 29.01.2003, 11:26
tboat tboat ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Stuttgart
Beiträge: 422
109 Danke in 71 Beiträgen
Standard

Hi Gerd,
klär uns mal auf: Wann muss ich keine UST zahlen??

Doch nur, wenn mein Dampfer in ein nicht EU-Land geht? Aber warum brauch ich dann ein EU-konformes Handbuch, Handbuch an sich incl. Schalt-/Installatiosnplan etc . also owners-instruction-manual (Bei Handy größer als das Produkt, hoffentlich nicht das gleiche Verhältnis beim Boot) ist schon o.k.

Aber ohne MWST-Nachweis innerhalb EU-Länder sieht man doch alt aus? Oder nicht?

Ratlos
tboat
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 29.01.2003, 12:00
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hi Thoat, das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun:

Konformitätserklärung ist der Nachweis, dass dein Boot im Rahmen der CE-Normen gebaut wurde und z.B CE Kat A, B etc ist. Darüber gibts eine Bescheinigung, die zum Beispiel auf einer Rina-Abnahme basiert und für mich schon Aussagekraft hat.

Dazu gehört auch ein aussagekräftiges Handbuch in einer Verkehrssprache der EU, mit dem der Betrieb ermöglicht wird, sonst kannst du das Boot zurückgeben.

Die USt ist reines Steuerrecht und bei Booten da zu bezahlen, wo das Boot in Verkehr gebracht wird. Also holst du dein Boot in Italien ab, kannst du es z.B.auch in Griechenland oder DL versteuern, oder gar nicht wenn du nach HR gehst.

Aber Steuer musst du natürlich zahlen wenn du in der EU bist, aber bei Booten nicht unbedingt beim Kauf an den Lieferanten sondern auf Grund einer Einfuhr- Steuererklärung, die du unaufgefordert abgibst und in DL dann ohne weiteren Bescheid bezahlen musst. (Ich habe mal ewig auf einen Bescheid gewartet und bekam dann gleich eine Mahngebühr aufgebrummt)

Alles klar ?
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 29.01.2003, 12:27
Benutzerbild von Sailor21
Sailor21 Sailor21 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.10.2002
Ort: Monschau(Kreis Aachen) Revier: Rursee
Beiträge: 268
Boot: Neptun22
16 Danke in 13 Beiträgen
Sailor21 eine Nachricht über ICQ schicken Sailor21 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Muß man bei diesen Formular alle Felder wie z.bb Baujahr ausfüllen weil das Baujahr vom Aussenborder hab ich z.b. garnicht wüsste auch nicht wie ich das rauskriegen sollte. Ich meine das Formular für das Flagenzertifikat
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 29.01.2003, 12:32
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

wennes ein Johnson /Evinrude ist kannst Du hier nachsehen:

http://www.brokeboats.com/omcid.html

ansonsten kannst Du beim BSH anrufen, die geben sehr freundlich und hilfsbereit kompetente Auskunft.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 29.01.2003, 12:34
Benutzerbild von Sailor21
Sailor21 Sailor21 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.10.2002
Ort: Monschau(Kreis Aachen) Revier: Rursee
Beiträge: 268
Boot: Neptun22
16 Danke in 13 Beiträgen
Sailor21 eine Nachricht über ICQ schicken Sailor21 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss
wennes ein Johnson /Evinrude ist kannst Du hier nachsehen:

http://www.brokeboats.com/omcid.html

ansonsten kannst Du beim BSH anrufen, die geben sehr freundlich und hilfsbereit kompetente Auskunft.
Ist leider ein Yamaha. Kann hier einer im Forum anhand der Motorennummer das Baujahr feststellen?
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 29.01.2003, 22:04
Benutzerbild von oe32
oe32 oe32 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.01.2003
Ort: Oberhausen
Beiträge: 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Bootspapiere

Hallo Leute,
ich dachte bisher ein Internationaler Bootsschein mit Kennung am Schiff würde überall in Europa reichen.

MfG
Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 29.01.2003, 22:06
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

leider nicht für Frankreich Küste
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 29.01.2003, 22:13
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.954
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.983 Danke in 1.075 Beiträgen
Standard

Ich denke mal, für Schlauchboote scheidet das FZ aus.

Heimathafen und Bootname am Heckspiegel in mind. 10cm hohen Buchstaben :?:

Mich würde mal interessieren, wie die das in Frankreich machen
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 29.01.2003, 23:30
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Für Frankreich reicht der IB defenitiv nicht aus...ein Flaggenzertifikat ist Pflicht...aber die essen ja auch rohe Muscheln dort
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 30.01.2003, 08:28
Benutzerbild von h-d
h-d h-d ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.03.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.468
609 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rauti
Heimathafen und Bootname am Heckspiegel in mind. 10cm hohen Buchstaben
Nur Heimathafen am Heck, Bootsname seitlich.
Heimathafen = Kiel (oder was noch kürzeres ...),
Bootsname = "Wiking" oder "Zodiac" oder ... (steht ja eh schon drauf !!!)
__________________
Gruß Heinz-Dieter
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.