boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.08.2006, 14:24
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard Segelschein machen u. Jolle mit Kind segeln zu gefährlich ?

Ich möchte gernen einen Segelschein machen. Mein Revier wäre dann der Baldeneysee in Essen-Werden. Segelt dort jemand und kann mir sagen wo ich den Schein günstig bekommen kann? Habe spontan die Segelschule ALOAhe und Nautico ergooglet...

Ziel des ganzen ist es Beispielsweise auf einer Neptun 22 mit Frau und Kind (2,5 Jahre) Wasserwandern machen und auf größeren Seen halt auch Segeln... (mit passendem Binnenschein, oder schiebt eine 7,5 PS Forelle eine Neptun 22 auch noch über den Rhein?) derzeit tuts aber mehr oder weniger ein schöner Delphin 140



Leider bin ich da zum ersten mal etwas unglücklich mit gekenntert durch einen durchs Unwetter aufkommenden Wind den ich falsch eingeschätzt habe... (ca 5 BFT auf Knopfdruck) da ich mit schrecken daran denke was das für ein Drama gewesen wäre wenn Frau und Kind dabei gewesen wären frag ich mich ob man mit so einer Jolle überhaupt gemütlich Segeln kann...???
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 13.08.2006, 20:07
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.436
19.800 Danke in 14.366 Beiträgen
Standard Re: Segelschein machen u. Jolle mit Kind segeln zu gefährlic

Hallo yoo,
Ich habe bei Nautico meinen Mobo Schein gemacht, war ok dort
mit deinem 7,5 PS Forelle an eine Neptun 22 könntest du auf dem Rhein in Bergfahrt Probleme bekommen, da würde ich mir ruhigere Gewässer suchen,
kentern sollte man mit Kleinkindern möglichst vermeiden
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 13.08.2006, 20:09
Benutzerbild von Superpapa
Superpapa Superpapa ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 2.177
2.017 Danke in 1.170 Beiträgen
Standard

Hallo,
selbst das morgentliche Aufstehen ist gefährlich.....
Eine Jolle kann selbstverständlich bei Segelfehlern kentern. Diese muss man aber nicht begehen und entsprechende Sicherheitsmassnahmen einhalten: richtiges Revier, richtiges Wetter, richtige Technik, richtige Rettungsmittel, richtige Erfahrung.....
Willst Du Dir wirklich eine Forelle antun? Leistungsmäßig sollte sie für eine 22er Neptun reichen, aber unzuverlässig, laut, Vibrationen etc.? Mehr, als Rumpfgeschwindigkeit erreichste zwar auch mit mehr Leistung nicht, aber ein modernerer Motor ist da doch angenehmer.
Gruss
Michael
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 13.08.2006, 20:28
Benutzerbild von Arnold
Arnold Arnold ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Mecklenburg
Beiträge: 55
Boot: Mueritz-ewer 1390
Rufzeichen oder MMSI: DC 5439
7 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo,
Neptun 22 und Kleinkind halte ich für nicht das Problem,wenn Du o.g.
Hinweise beachtest.
Den Delphin kenne ich noch aus DDR - Zeiten.Wenn Du damit segeln willst- o.K.
Aber auf keinen Fall mit Kind !
Über die Forelle denke ich das gleiche, wie meine Vorredner - macht
viel Lärm, braucht zuviel Sprit und bringt zuviel Öl ins Wasser.
Kauf Dir einen 5PS.
Gruß Arnold
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 13.08.2006, 20:47
Benutzerbild von Nils
Nils Nils ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2002
Ort: Achim b. Bremen
Beiträge: 1.653
Boot: Albin Vega
2.277 Danke in 976 Beiträgen
Nils eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich will nicht auf die Kacke hauen, aber gefährlicher als eine Autofahrt kann es auch nicht wirklich sein.... .
Nun kenne ich die Faltboote aber auch nicht. Ich weiß nur, daß ich schon ab Babyalter mit auf den Booten war (zugegeben, es waren Kajütboote).
__________________
Gruß
Nils
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.08.2006, 21:04
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard

also ich hatte noch nie Probleme mit der Forelle bis auf den Kondensator...und der ist nun neu
Habe auch nie von Problemen gelesen, aber ein 6 PS Yamaha wäre schon ehr mein Ding, nur sind die doppelt so teuer wie eine Forelle. Kommt Zeit kommt Yamaha...

einen Segelschein wollt ich schon gerne machen damit ich das schicke Schiffchen nicht öfter versenke. Aber finde es schon blöd wenn ich meinen Sohn nicht mitnehmen kann...dann kann ich das Teil auch eigentlich direkt wieder verkaufen, für 2 mal Segeln im Monat lohnt sich die Garage nicht...
eine Neptun 22 wäre schon ein Traum aber soweit sind wir noch nicht...
ich werde mal schauen obs doch noch ne Lösung gibt das mal alle mitsegeln, habe wenig Lust das Wochenende meinen 3 Jahre alten Sohn ständig wegzugeben...
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 13.08.2006, 22:38
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
53 Danke in 33 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Re: Segelschein machen u. Jolle mit Kind segeln zu gefährlic

[quote="yoo"....
Leider bin ich da zum ersten mal etwas unglücklich mit gekenntert durch einen durchs Unwetter aufkommenden Wind den ich falsch eingeschätzt habe... da ich mit schrecken daran denke was das für ein Drama gewesen wäre wenn Frau und Kind dabei gewesen wären ...???[/quote]

hm

du hättest ertrinken können
deine frau hätte ertrinken können
euer kind hätte ertrinken können

ist zwar alles höchst unangenehm, aber "shit happens"

gegenazeige
als erstes und wichtigstes
rettungsweste für kind beschaffen und nutzen

ansonsten
mach dir keine überflüsssigen sorgen

le loup
__________________
www.oldieboote.de - der treffpunkt für das klassische motorboot mit wartburg, trabant, P70, lada, skoda oder auch modernem motor und dessen eigner/eignerinnen

.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.08.2006, 23:04
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo leloup

Rettungsweste existiert seid seiner Geburt....hat quasi schon auf ihn gewartet (das sie ihn hätte mit Rettungweste gebähren sollen wäre doch etwas zuviel verlangt )
Ich fahre ja schon 10 Jahre Kanu und Faltboot....
War eben nochmal am See und nächstes oder übernächstes WE gibts ne Einweisung, es fährt jemand mit mir
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 14.08.2006, 00:49
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.422 Danke in 5.873 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

An deiner Stelle würde ich erstmal alleine Segeln lernen. Das lernt man nicht, wenn man einen Segelschein macht.

Das geht aber relativ schnell, wenn man sich einen, der es kann, mit an Bord nimmt und sich die verschiedenen Kurse und Manöver zeigen läßt.

Und sich mal anhört, wie es kommt, daß ein Boot gegen den Wind segeln kann und sich viele andere Dinge erläutern läßt, die sich auf den ersten Blick für einen Nichtsegler als unerklärlich darstellen.

Wenn man nicht gleich Regatta segeln will ist das einfacher als mancher glaubt. Und dann hast Du auch das notwendige Vertrauen in Dich und dein Boot, um Deine Familie sicher auf dem Wasser spazieren zu fahren.

Gruß Ecki
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 14.08.2006, 09:42
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Hallo Yoo,

ich bin auch auf einer kleinen Segeljolle aufgewachsen. Damals sogar ohne Schwimmweste. Die Jolle habe ich heute noch und meine beiden Kinder sind damit groß geworden.
Die Delfin ist keine wirkliche Segeljolle auch wenn du sie segeln kannst. Der Unterschied zu einer GfK-Jolle ist von der Kentergefahr her gewaltig.

Ich würde jederzeit wieder meine Kinder mitnehmen. Selbstverständlich verschiebt das die Grenzen. Ohne Kind sind Situationen risikofrei (z.B. kentern), in die ich mit Kind nie kommen möchte. Als hilfreich hat sich diesbezüglich auch der Flautenschieber erwiesen. Wirds zu arg, kommen die Segel runter und es wird heimgetuckert.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 14.08.2006, 12:12
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard

In wie fern ist der Delphin keine Segeljolle?
das Ding ist auf Grund der Luftschläuche unsinkbar und das einzige was mit der Segeljolle nicht übereinstimmt ist das breite Heck damit auch Außenboarder gefahren werden können (so wird der Delphin etwas langsamer)
Ich habe schon sehr viele Leute gesprochen die auch einen Delphin haben/hatten und die haben den alle nie umgeworfen... ich denke das ich schon grob was falsch gemacht habe an besagtem Tag...
Ecki...segeln gehe ich auf jeden Fall erstmal alleine...mein Sohn war noch nie mit, Freundin auch nicht... das würd ich mich noch nicht trauen...
habe aber schon jemanden ausgemacht der in der Tat mit mir auf meinem Boot mitsegelt und mir alles zeigt!...
Dann stellt sich heraus ob der Delphin segeltauglich ist oder nicht
Ich habe schon Leute gesprochen die das Ding bis zu 6 Windstärken gesegelt haben( ob gezwungenermaßen kann ich allerdings nicht sagen

Danke schonmal ich erzähl dann vom weiteren Segelspaß wenn der Kahn repariert ist!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 14.08.2006, 14:00
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von yoo
In wie fern ist der Delphin keine Segeljolle?
das Ding ist auf Grund der Luftschläuche unsinkbar und das einzige was mit der Segeljolle nicht übereinstimmt ist das breite Heck damit auch Außenboarder gefahren werden können (so wird der Delphin etwas langsamer)
Eine Segeljolle ist der Delphin wohl schon, aber ich denke die Endstabilität ist mit der einer Segeljolle nicht vergleichbar.
Ich habe die Delphin nie gefahren, aber einige Jahre ein sehr ähnliches Boot, ich glaube von Klepper.
Die Seitenschwerter bringen m.E. nicht so viel wie ein Hubschwert und du hast keine Lenzventile, die dir übergehendes Wasser gleich wieder raussaugen. Ich kann mir auchnicht vorstellen, daß du in der Delphin Fußgurte (wie man die auch immer korrekt nennt) hast, damit du dich besser rauslegen kannst. Vom Trapez gar nicht zu reden, das ich auf der GfK-Jolle anwenden könnte.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 14.08.2006, 22:18
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard

hallo wolf,
der delphin hat ein 1 meter langes schwert in der mitte....keine seiten schwerter.... schau mal hier

da kannst du den "schlitz" und den schwertsack sehen wo das durchgesteckt wird....aus alu..sehr schwer trotzdem und biegt sich kein stück...
trapez? habe selten eine jolle mit gesehen...höchstens die "bretter" mit segel wo gerade mal einer draufpasst...die schnallen könnte ich noch dranbauen da gibts sehr viele möglichkeiten für...so extrem will ich den delphin garnicht segeln...zumindest noch nicht ;) das einzige manko bei dem boot ist der zu breite heckspiegel damit saugt es sich wohl fest aber wie gesagt schnell fahren will ich nicht...( ich baue das boot gelegentlich auch auf motor mit lenkradsteuerung um...)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 14.08.2006, 22:19
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard

es gibt den klepper master und den klepper passat... die sind schmaler als der delphin!
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 14.08.2006, 22:45
Pusteblume Pusteblume ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.607
8.122 Danke in 3.352 Beiträgen
Standard

Yoo, mit ein wenig Sicherheit in Sachen Bootsbeherrschung und immer einem kritishcen Blick auf´s Wetter sollte es durchaus zu verantwo0rten sein, mit dem "Delphin" auch ein Kleinkind mitzunehmen. Der "Delphin" kann ja auch mal Windpuster vertragen. Mit Böen solltest Du umgehen lernen, dann ist die Fahrt mit dem Auto zum Wasser sicher der riskanteste Teil der Untzernehmung.

Also: nur Mut und üben, üben üben.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 15.08.2006, 00:14
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard

du machst mir Mut... der Schock sitzt einfach noch zu tief
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 15.08.2006, 08:18
Pusteblume Pusteblume ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.607
8.122 Danke in 3.352 Beiträgen
Standard

Freunde haben einen Delphin - und segeln damit auch mit ihren Kindern (4/2). Immer unter Beachtung der Wetterlage - bei Gefahr von Schauer- oder gewitterböen natürlich nicht, bei unangenehm böigem Wind auch nicht unbedingt, ansonsten aber durchaus bis etwa 4 bft.
Die haben sich über den den bericht Deiner Kenterung allerdings etwas gewundert - denn an sich kentern Delphine nur recht schwer.
Immer relativ aufrecht segeln (bei zuviel Lage saugt das Heck noch mehr als es sowieso schon tut, und es wird noch langsamer, immer schön auf der hohen Kante, und im Zweifelsfalle (bei heftigem Böeneinfall) alle Schoten losschmeißen.
Delfin-Segeln kann ich Dir nicht anbieten, Jollenkreuzer-Lehrstunden in Bärlihn aber schon. Das ist im Prinzip das gleiche- nur ein bißchen schneller und mit "Deckel".
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 15.08.2006, 08:27
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von yoo
hallo wolf,
der delphin hat ein 1 meter langes schwert in der mitte....keine seiten schwerter.... schau mal hier
Dann nehme ich alles zurück.
Meines hatte Seitenschwerter, die zwar ihren Zweck halbwegs erfüllten aber mit dem dem Mittelschwert nicht zu vergleichen waren. Ich habe beide Boote zur selben Zeit gefahren und konnte deshalb gut vergleichen.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 15.08.2006, 08:30
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.422 Danke in 5.873 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Mal ne generelle Frage zu "Segeln mit Kleinkindern". Glaubt ihr, daß es so kleinen eigentlich Kinder Freude macht, stundenlang stupide auf dem Wasser rumzueiern? So empfinden die das doch bestimmt.
Meiner ist jetzt 3 und Bootfahren findet er (noch) doof und langweilig. Erst wenn er wieder seinen Buddeleimer hat und Papa mit Sand beschmeißen darf, dann strahlt die kleine Schnute.

Gruß Ecki
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 15.08.2006, 08:36
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eckaat
....Glaubt ihr, daß es so kleinen eigentlich Kinder Freude macht, stundenlang stupide auf dem Wasser rumzueiern? So empfinden die das doch bestimmt.
.....
Da kommt meiner Erfahrung nach sehr darauf an.
Samstag war ich mit fünf Kanus besetzt mit jeweils einem Kollegen und dessen Kind(ern). Da wir uns auch nicht sicher waren, ob es den Kids gefällt sind wir die kurze Strecke gefahren. Am Ende wollten alle weiter.

Auch beim Segeln habe ich die Erfahrung gemacht, daß kurze Strecken und vor allem Zeiten von Vorteil sind. Meist erweist sich dann eine Verlängerung nicht als Problem.

Nur mit dem Motorboot empfinden es meine Kinder als langweilig, außer sie dürfen selbst ans Steuer.
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 15.08.2006, 10:17
Yoo Yoo ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.06.2006
Beiträge: 142
9 Danke in 2 Beiträgen
Standard

das kann ich bestätigen, wenn ich mit meinem sohn im 2er faltboot ne runde drehe ist er voll und ganz kapitän (ich muss im das trällern mit der pfeife an der weste dann immer verbieten er pfeift alle an
und hat richtig große klappe vom wasser aus

delphin unter motor fand er auch nicht so prickelnd...
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 15.08.2006, 10:46
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von yoo
...und hat richtig große klappe vom wasser aus ...

Da ist mir nichts passendes zu eingefallen. Du triffst den Nagel auf den Kopf.

Ansonsten hilft beschäftigen bzw. einbinden sehr. Wenn sie eine Aufgabe haben (und wenn es eine unbenötigte Leine halten ist) sind sie voll bei der Sache.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.