boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 58
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.08.2006, 13:00
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Greenhorn

Halli Hallo,

ich habe von Booten überhaupt keinen Schimmer,
ich möchte aber gerne segeln lernen. Jedesmal wenn ich am Meer bin und schöne Boote sehe schlägt mein Herz höher.
Ich habe mich mal auf yachtworld.com etwas schlau gemacht, was es zu welchem Geld gibt. Allerdings kann ich ja nichts beurteilen.

Gefallen tut mir sowas z. B.
KLICK


Das hat auch noch einen Preis den ich mir leisten könnte.

Kennt jmd. die Marke, kann mir jmd. sagen, ob das ein gutes oder schlechtes Angebot sein könnte?

Auch sonst bin ich für allerlei Tipps rund um den Kauf eines Segelbootes dankbar.

Ich freue mich über viele Antworten, ganz lieben Dank im Voraus

rolgal

link gekürzt !! - dieter http://www.boote-forum.de/viewtopic.php?t=17720
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 11.08.2006, 13:13
tom_cat tom_cat ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.05.2005
Ort: Franken
Beiträge: 126
Boot: Neptun 22, Neptun 22, S-Zugvogel, Shetland 535
17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo rolgal
Herzlich Willkommen!

Das ist ein schönes ronatisches Schiff.
Hast Du viel Platz und viel Zeit?

Holz ist wunderschön, aber macht vieeeeeelllll Arbeit!
Wenn man diese gerne macht und die Zeit dafür hat, dann
sonst :

Gruß Thomas
(einer mit Plastik Mobo und Holz Segler!)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 11.08.2006, 13:17
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo tom_cat,

Zeit habe ich tatsächlich viel, mehr als viele andere jedenfalls.
Das mit dem Holz ist dennoch ein wichtiger Tipp, danke.

Welche Vorteile abgesehen von der Pflege haben sonst die verschiedenen Materialien?

Findst du den Preis ok?
Und wie lange wird das Teil bei guter Pflege halten?
Wie ist denn das mit der Lebensdauer allgemein?

sorry wenn ich mit so vielen Fragen nerv,

liebe Grüße

rolgal
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 11.08.2006, 13:23
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo Rolgal,
herzlich willkommen im Forum.

Colin Archer Risse stehen für Seetüchtigkeit. Es handelt sich dabei um sehr schwer gebaute Langkieler, die schon eine tüchtige Brise brauchen, um ins Laufen zu kommen.

Das Angebot ist etwas verwirrend. Die angegebene Länge von 12m schließt den langen Bugspriet mit ein. Der Rumpf selbst ist lediglich 32 Fuß, also etwa 9.5 m lang, was bei einem Doppelender vom Raumangebot nicht die ganz große Üppigkeit darstellt.

Schau Dir das genau an, was Thomas zum Thema Holzbau gesagt hat.

Servus

Paul
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.08.2006, 13:31
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Paul,

Zitat:
Colin Archer Risse
Wo hast du das her? Steht diese Bezeichnung irgendwo beim Angebot, oder erkennst du das einfach so?

Bezüglich Platz kam mir dieses, unabhängig ob 12 oder 9 m, von den Bildern her eh schon gut vor. Auf den Fotos sieht es zumindest so aus, als würde ich nicht nach einer Flasche Wein schon den Bootskoller kriegen

Was mich auch noch interessieren würde, kann man sagen was in etwa der Liegeplatz in einem Hafen pro Jahr kostet für so ein Teil, also z. B. in Kroatien oder Griechenland

Grüße

rolgal
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 11.08.2006, 13:36
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
53 Danke in 33 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

[quote="rolgal"]Hallo Paul,

Zitat:
Colin Archer Risse
moin,

zunächst mal das wichtigste:
herzlich willkommen im forum.



Zitat:
Wo hast du das her? Steht diese Bezeichnung irgendwo beim Angebot...
steht dort etwas unter dem bild
"Built in Hong Kong of Burmese teak, Bobbin is a Colin Archer style double ender, designed by William Atkins"

have fun
le loup
__________________
www.oldieboote.de - der treffpunkt für das klassische motorboot mit wartburg, trabant, P70, lada, skoda oder auch modernem motor und dessen eigner/eignerinnen

.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 11.08.2006, 13:41
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

danke le loup, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.08.2006, 13:47
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo Rolgal,
ich habe mich früher selbst für eine Colin Archer interessiert und mich mit diesem Bootstyp sehr befasst. Ich meine aber, es steht auch im Angebot.
Die Colin Archers waren ursprünglich als Rettungsboote gebaut. Ich hab mal eine knapp 100 Jahre alte Original-Colin Archer gesehen. Neubauten gibt es auch in GFK, z.B. als "Polar".

Fürs Mittelmeer würde ich nicht zu Holz raten. In warmen Gewässern (und mittlerweile nicht nur dort) muss man mit dem Toredo Wurm rechnen, dessen Leibspeise Schiffsrümpfe sind.

Ich selbst hatte bisher - mit einer Ausnahme - nur Kunststoff-, also GFK-Schiffe und bin damit gut gefahren. GFK-Schiffe sind auch für Nichtfachleute gut in Schuss zu halten und auch mal zu reparariereen, wenn man nicht gerade 2 linke Hände hat. Allerdings darf man nicht verschweigen, dass GFK-Boote von Osmose befallen werden können. Eine Osmosereparatur kann schon Arbeits- oder fianziellen Aufband bedeuten. Ich hatte bisher noch keine Osmose an meinen Booten, die z.T. schon 20 Jahre und mehr auf dem Buckel hatten.

Neben GKF werden Boote auch aus Stahl- und zunehmend aus Aluminium gebaut. Stahlboote in der Größe bis zu etwa 12m Länge nehmen aber immer mehr ab. Stahl würde ich heute noch für Selbstbauer interessant finden, aber weniger als Werftbau. Alu wird der Werft und dem echten Könner untern den Selbstbauern vorbehalten bleiben.
Es gab noch den Ferrozementbau, der allerdings keine große Bedeutung hatte.

Die Liegeplatzpreise in Griechenland und Kroatien sind mir nicht mehr geläufig. Vielleicht solltest Du speziell zu diesem Punkt etwas weiter unten im Unterforum Mittelmeer noch einmal gezielt nachfragen. Mit 2500 Euros aufwärts wirst Du wohl rechnen müssen.

Servus

Paul
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 11.08.2006, 13:50
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

danke Paul, für die interessanten Infos.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 11.08.2006, 15:14
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rolgal
Was mich auch noch interessieren würde, kann man sagen was in etwa der Liegeplatz in einem Hafen pro Jahr kostet für so ein Teil, also z. B. in Kroatien oder Griechenland
Hallo Rolgal,

ich habe mich dieses Jahr interessehalber einmal in der Marina in Sukosan südlich von Zadar, Kroatien erkundigt. Dort hätte ein für mich interessanter Landliegeplatz (bis 10m) um die 400 €/Jahr gekostet. Fürs Kranen habe ich 30€ im Hinterkopf.
Landliegeplatz wäre deshalb interessant, da ich das Boot dann nur im Urlaub nutzen könnte und mir in der restlichen Zeit keine Gedanken um die Sicherheit des Bootes machen müßte. Die Marina ist gut gesichert und komfortabel.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.08.2006, 15:21
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Wolf B.

danke für die Antwort, 400 Euro klingt ja gar nicht schlimm.
Ich habe mich selbst ein bisschen schlau gemacht und musste feststellen, dass es da gewaltige Preisunterschiede gibt.

Grüße

rolgal
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.08.2006, 15:27
Benutzerbild von Peter R
Peter R Peter R ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.02.2006
Ort: Gorizia - Italien
Beiträge: 1.864
Boot: Alpha 32,Passera, Dyas, Zef, Zodiac
2.117 Danke in 927 Beiträgen
Standard

Holzschiffe sind wunderschön!!! ältere Holzschiffe umso mehr!!!
aber wenn du segeln willst dann
fang mit etwas Bescheidenerem an und nicht mit einem Holzschiff, sonst bist du nur am Werkeln und kennst die Schönheit des Segelns wieder nur vom Ufer/Marina aus....


LG Peter, der selbst ein Holzboot hat und, damit er segeln gehen kann, sich ein 2. Segelboot zugelegt hat...
__________________
Holzboot! - als hätte ich sonst keine anderen Sorgen... doch! - ein Boot aus GFK
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 11.08.2006, 16:00
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,

ich habe wohl einen Hang zu Colin Archer, erst beim zweiten hinsehen habe ich gemerkt, dass das ja schon wieder einer ist.

KLICK

Ab welchem Alter würdest du bzw ihr von einem Kauf abraten?
Oder ist es nur eine Frage des Zustands?

Könnt ihr auch mal die Holzplagen etwas näher beschreiben?

Liebe Grüße, tausend Dank,

rolgal


noch einmal so einen langen Link und lösche nur noch - dieter
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 11.08.2006, 16:57
Benutzerbild von Peter R
Peter R Peter R ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.02.2006
Ort: Gorizia - Italien
Beiträge: 1.864
Boot: Alpha 32,Passera, Dyas, Zef, Zodiac
2.117 Danke in 927 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rolgal
Hallo Peter,

ich habe wohl einen Hang zu Colin Archer, erst beim zweiten hinsehen habe ich gemerkt, dass das ja schon wieder einer ist.

den langen Link gelöscht - dieter (grrrr)

Ab welchem Alter würdest du bzw ihr von einem Kauf abraten?
Oder ist es nur eine Frage des Zustands?

Könnt ihr auch mal die Holzplagen etwas näher beschreiben?

Liebe Grüße, tausend Dank,

rolgal

Also Rolgal - wo soll ich anfangen??

1. beim Schönen: Schöne Holzschiffe sind einfach etwas wunderbares!

2. beim ....:

- zu aller erst musst du die Substanz eines Holzschiffes festellen: d.h. Spanten, Stringer, Balkweger, Kiel, Kielschwein mit Kielbolzen, Kiel, Beplankung. Dafür würde ich dir auf jeden Fall raten, dass du einen
Spezialisten mitnimmst!!! Sonst wirst du durch "Schönheit geblendet" und
kommst gar nicht drauf, wo du suchen musst...

Holzschiffe brauchen sehr viel Liebe und Pflege. Ein Sprichwort sagt:
auf eine Stunde mit dem Boot fahren kommen 10 Stunden Pflege. Das
muss man wollen und auch können, sonst wird das unbezahlbar.

Zu deinen Pflichten gehört dann, abziehen, streichen und konservieren des Holzes (im besten Fall alle 3 Jahre, meist jedoch alle 1 - 2 Jahre), kalfattern und dichten des Unterwasserschiffs - eventuelle Vorwässerung wenn das Boot im Winter aus dem Wasser genommen wird.
und und und... die Liste lässt sich endlos fortsetzen!

Gerade wenn man mit dem Segeln/Bootfahren beginnt, dann will man
das Boot nutzen, man macht auch ein paar kleine Fehler (nicht, dass man
die später nicht mehr macht!!!!) - ein Kunststoffschiff als Einstieg ist
einfach leichter zu warten und gegebenenfalls zu reparieren und vor allem
ist es kostengünstiger im Erhalt.

schau 1 x unter : www.fky.org
nach (das sind die "Freunde Klassischer Yachten") und lies dich ein wenig
ein, dann weisst du wovon ich spreche.

LG Peter
__________________
Holzboot! - als hätte ich sonst keine anderen Sorgen... doch! - ein Boot aus GFK
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 11.08.2006, 17:10
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Peter,

klingt nach viel Arbeit, jetzt weiss ich endlich wofür ich Kinder habe

Ne, ist nur ein übler Scherz.

Danke für den Link, da werde ich mich gleich reinlesen,

bis bald

rolgal
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 11.08.2006, 17:44
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

Zeit stresst mich nicht, da ich auch einer bin der ohne weiteres mit Genuss seinen Kaminofen einen Tag lang putzt.

Kann man mit dem Kauf zum Anfangen was falsch machen???

Wollte einen Link setzen, aber wie ich den kurz machen kann, weiss ich net, will ja nicht wieder Schimpfe bekommen

Liebe Grüße

rolgal
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 12.08.2006, 20:21
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rolgal
Wollte einen Link setzen, aber wie ich den kurz machen kann, weiss ich net, will ja nicht wieder Schimpfe bekommen
Du mußt einfach nur den URL-Button drücken dan sieht es schon so aus. Willst du jetzt daß der Link aufgeht und dann "hier" dasteht, machst du es so ("so" ist der imaginäre Link ): [url=so]hier[/url. Am Ende muß allerdings noch eine eckige Klammer schließen.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 12.08.2006, 21:17
Benutzerbild von gerdkat
gerdkat gerdkat ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 666
290 Danke in 130 Beiträgen
Standard

Lieber rolgal,

Du hast einen absolut guten Geschmack, was Deine Schiff-Links angeht. Solche klassischen Doppelender sind einfach schön.

Allerdings: Fang nicht damit an. Vor allem: Fang nicht das Segeln damit an. Fang auf einem kleinen Schiff, noch besser, auf einer Jolle an. Da kriegst Du das gefühl für Wind und Welle und Segelstellung und Ausbalancieren und was so dazu gehört. Später auf einem "dicken" Schiff bekommst Du nie mehr so prompte Rückmeldungen. Da kommst Du noch mit ziemlich unmöglichen Segelstellungen voran, wirst Dich wundern, wieso die um dich herum so zügig davonsegeln und ein wenig ratlos dastehen. Und wenn's dann wirklich zur Sache geht, dann wird Dir das Feeling fehlen, der Blick und die erfahrung, die Dir helfen, Dein Schiff gut durch das Wetter zu bringen.

Colin Archers laufen einem nicht davon. die aus Holz schon gar nicht. Gibt auch welche aus GFK. Z.B. die Laurin Koster 32, die ich hatte, war aus GFK gebaut; ein schönes und starkes, noch dazu schnelles Schiff war das.

Für den Anfang such Dir wirklcih was aus Plastik. Geh aufs Wasser und erfahre, ob es so ist, wie Du es dir von Land aus immer vorgestellt hast.

Wahrscheinlich wird es so sein. Und wenn Du dann an etwas Größeres denkst, hast Du die Erfahrung und den Blick, die Du zu einem glücklichen Bootskauf auch brauchst, neben dem Geld und dem Quentchen Glück, das nicht fehlen darf.

Gruß
Gerd
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 12.08.2006, 21:37
Benutzerbild von proller104
proller104 proller104 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.02.2002
Ort: 71263 Weil der Stadt
Beiträge: 201
103 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Hallo Rolgal,

leider trifft das dem Landliegeplatz für 400 Euro in der Marina Dalmacija in Sukosan nicht zu. Bis 9,99 m kostet ein solcher Platz 2300 Euro und ein Wasserliegeplatz 3120 Euro im Jahr. Das ist schon ein kleiner Unterschied.
Die Preise findest Du unter www.marinadalmacija.hr

Im übrigen kann ich mich dem, was Dir bereits geraten wurde, nur anschließen. So schön eine Clin Archer auch sein mag, für ein "Greenhorn" ist sie sicher nicht das geeignete Einstiegsschiff. Aber Du findest bestimmt noch was passendes.

Gruß von

Peter
SY Sayonara
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 12.08.2006, 22:26
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo proller und auch gerdkat,

danke für eure Postings,

zum Anfangen hätte ich nun das gefunden:

KLick

Ist zwar aus Holz, aber ich habe ein Faibel dafür und da könnte ich gleich mal sehen wie gut ich das dann tatsächlich packe mit der Pflege.

Was haltet ihr davon, kann man da was falsch machen mit dem Boot? Eine Jolle wie empfohlen wäre es ja!

Das mit den Liegepreisen freut mich weniger, aber man findet sicherlich noch was günstigeres. Ausserdem muss ich wohl zuerst mal einen Seeplatz finden.

Grüße

rolgal
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 12.08.2006, 22:40
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von proller104
Hallo Rolgal,

leider trifft das dem Landliegeplatz für 400 Euro in der Marina Dalmacija in Sukosan nicht zu. Bis 9,99 m kostet ein solcher Platz 2300 Euro und ein Wasserliegeplatz 3120 Euro im Jahr. Das ist schon ein kleiner Unterschied.
Die Preise findest Du unter www.marinadalmacija.hr

Ich muß meinen Prospekt nochmal rauskramen. Pfingsten war ich dort und habe mir die Preise angesehen. Bist du sicher, daß das nicht Kuna sind? Wenn nicht, habe ich mich dahingehend getäuscht.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 12.08.2006, 23:31
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo rolgal,

unsere Tipps könnten noch mehr auf dem Punkt sein, wenn Du etwas mehr über Deine Absichten und Träume erzählst. Z.B. hast Du vor, allein oder mit der Familie (mit Kindern?) zu segeln? Möchtest Du das Boot am Wochenende oder auch im Urlaub benutzen? Erwartest Du einen gewissen Wohnkomfort für Dich und Deine Familie: Schlafgelegenheit, Kochgelegenheit, Toilette? Was weißt Du über geeignete Motoren auf Segelbooten? (Diesel-Innenborder, Benzin-Außenborder) Hast Du schon über das Thema Sicherheit nachgedacht? Wenn Du wirklich Anfänger bist, würde ich Dir auf keinen Fall dazu raten, Deine ersten Gehversuche auf dem Meer zu machen. Die Adria verzeiht keine Anfängerfehler, auch wenn sich das auf den ersten Blick übertrieben anhören sollte. Sortiere mal Deine Gedanken zu diesem Thema und schreib sie einfach hier rein. Ein Bootskauf will überlegt sein. Du hast das Ding zumindest mal für eine Weile an der Backe. Ein gängiges Boot lässt sich wenigsten wieder verkaufen. Also Finger weg von Exoten.
Wenn es denn ein Holzboot sein soll: nimm auf jeden Fall einen erfahrenen Holzwurm, der am besten auch noch Segler ist, mit.
Ich hatte mal nur sehr kurze Freude an einem hölzernen Jollenkreuzer, weil meine Begeisterung mir mir durchgegangen ist.

Hast Du schon mal ein Buch über das Segeln gelesen? Folgende Titel sind zwar schon ziemlich betagt, aber antiquarisch (eBay, Flohmarkt) günstig zu bekommen:
Tim Sex: Segeln mit kleinen Kreuzern, Eric. Hiscock: Segeln in Küsten-Gewässern, Roland Denk: Das große Handbuch des Segelns

Sie zu, dass Du alte Ausgaben der "Yacht", von "Segeln" und vom "Palstek" bekommst. Abonniere mal eine bestimmte Zeit z.B. den Palstek. Die 50 Euro können sich ganz schnell amortisieren.

Schönes Wochenende

Paul
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 12.08.2006, 23:38
tom_cat tom_cat ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.05.2005
Ort: Franken
Beiträge: 126
Boot: Neptun 22, Neptun 22, S-Zugvogel, Shetland 535
17 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo rolgal,
greif zu!

2000,-- Euro sind hervorragendes Lehrgeld - und ich denke Du hast viel Spass dabei!
Danach kennt Du unsere Sprüche!
- und, Du weißt was sie wert sind.

Kauf das Ding und Berichte - und ich wette: Das ganze Forum unterstützt Dich! ---- solange Du berichtest!
Wenn Du alles gut machst verlierst Du auch keinen Cent beim Wiederverkauf,
und hast zwischendurch jeden reingesteckten Cent in Erfahrung wieder heraus geholt!

Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 12.08.2006, 23:45
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,
das Teil ist fürs Mittelmeer schlichtweg ungeeignet.
Einen über 50 Jahre alten hölzernen Jollenkreuzer einem absoluten Anfänger zu empfehlen ist schon fast unanständig. Was soll er mit der alten Gurke, die in Berlin steht? Er möchte im Mittelmeer segeln.

Oder sollte das ganze ein Witz sein?

Paul
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 13.08.2006, 00:15
rolgal rolgal ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.08.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Paul,

der schimpfende Smiley ist urgeil und ich hatte den vorher noch gar nie bemerkt.

Klar will ich im Mittelmeer segeln, aber das muss ich ja nicht sofort tun.
Ich habe ganz sicher kein Problem damit in Binnengewässern zu beginnen.
Mir wurde das neulich auch geraten.
Natürlich wird das Boot nach Österreich transportiert. Da wir ein Land mit vielen Seen sind, habe ich wohl gerade zu Beginn mehr Möglichkeiten zu üben.

Danke aber, dass du offensichtlich mein eigentlichen Absichten so aufmerksam verfolgt hast.

Hast du sonst noch andere Gründe mir von diesem Kauf abzuraten?

Gruß

rolgal
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 58


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.