boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.01.2003, 21:08
Benutzerbild von oe32
oe32 oe32 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.01.2003
Ort: Oberhausen
Beiträge: 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Miteignerschaft

Hallo Leute,

ich habe das Thema auch schon einmal im Yachtforum angesprochen, möchte aber gerne wissen, was die hier anwesenden User davon halten. Ich bin um jede Antwort dankbar, weil ich weiss, dass das Thema Miteignerschaft sehr kontrovers diskutiert wird. Wer von Euch hat Erfahrungen mit der Eignergemeinschaft, oder Tips, wie man einen solchen Vertrag verfassen sollte. Es geht mir in der Hauptsache darum, dass wir daran denken möglicherweise die Miteignerschaft an einem 10m Segelboot anzubieten.

Gruss Wolfgang
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 20.01.2003, 21:22
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht und nach 3/4 Jahr den Kumpel (<danach nicht mehr) ausbezahlt und lebe viel friedlicher, wenn auch mit weniger geld, als eigener alleiniger Entscheider auf meiner JASNA.

Problemkreise:
- Was muß und was soll angeschafft werden?
- Wer hat wann das Boot, vor allen Dingen wenn beide Kinder haben
- Welche Arbeit wird selbst gemacht, welche 'eingekauft'
- Wie sauber/richtig/fachmännisch wurde die Arbeit des (jeweils) anderen
beurteilt
- In welchem Zustand kam das Boot nach dem jeweiligen Törn zurück,
resp. hat es der andere übernommen
- Welche Schäden hat der einzelne (aus seiner Kasse) zu bezahlen und
welche Schäden sind aus der Gemeinschaftskasse zu zahlen

Seit dem: NIE wieder eine Eignergemeinschaft


Gruß

Volker
SY JASNA
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 21.01.2003, 08:03
Benutzerbild von Thomas_DE37cr
Thomas_DE37cr Thomas_DE37cr ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.12.2002
Ort: unterwegs
Beiträge: 248
Boot: MS-Escape
Rufzeichen oder MMSI: PA3266
22 Danke in 15 Beiträgen
Thomas_DE37cr eine Nachricht über AIM schicken
Standard Hab das in meiner Jugendenzeit erlebt

Tschüss Wolfgang

mit 16 Jahren (1966) erwarb ich mit 2 anderen Kollegen zusammen einen Vaurin (4 m Jolle). Das Fazit nach zwei Jahren war, dass ich mein Taschengeld durch einen "Kredit" meines Vaters aufbesserte und meine Kollegen auszahlte. Gründe:

die fälligen Pflegearbeiten machte schlussendlich ich
die schönsten Segeltage mussten ausgelost werden
Probleme mit Ausrüstung, Bootsplatz landeten immer bei mir
usw.

Meine bessere Hälfte ist Notarin. Da erfahre ich immer wieder über die Problematik des Stockwerkeigentums bei Liegenschaften. Es ist etwa vergleichbar mit einer Eignergemeinschaft.

Zahlen will kaum jemand
Dreinreden immer alle
Unterhaltsarbeiten fallen immer zum falschen Zeitpunkt an
Den Miteigner kannst nicht so einfach rausschmeissen wie einen Mieter
oder selber kündigen, usw.

Meinen Rat: Mit Geschwistern, Freunden oder guten Kollegen keine Geldverbindungen eingehen. Sonst hast Du sie bald nicht mehr.

wenn aber schon, dann mit einem Vertrag durch eine Fachperson, ähnlich wie ein Stockwerkeigentumsvertrag (muss ja nicht gleich ein Notar sein, obwohl besser)

Klare Regelungen bezüglich einer allfälligen Auflösung, insbes. Auszahlungsmodus, -anteil, Betriebs- und Benutzungsregeln und dies alles bereits bei der Begründung der Gemeinschaft.

Sonst kauf Dir eine Gebrauchtboot, vielleicht etwas kleiner und Du wirst glücklich unseren schönen Sport geniessen können. Ich empfinde, dass ein Schiff eine persönliche Intimitätsphäre aufweist -> eben eine Seele hat. Die lässt sich nicht so einfach mit Partnern teilen und es braucht nur einen einzigen, der die Gemeinschaft sprengt.

Überleg's Dir wirklich gut ! Es lohnt sich auf jeden Fall.
Gruss Thomas
__________________
"Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust"!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 21.01.2003, 08:41
FINNnix FINNnix ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Beiträge: 807
70 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Dem ist nichts hinzuzufügen. Es kann funktionieren , aber die Praxis ist anders.
Froh, daß eine "Interssengemeinschaft" nach 3 Jahren beendet war.
__________________
handbreit ....
Rolf
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 21.01.2003, 16:58
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Das mit der 'Seele' möchte ich nur bestätigen:

Ich hatte immer den Eindruck, dass das Boot, nachdem es der andere benutzt hatte, nicht mehr 'meins' war - es roch anders, es fuhr sich anders, es sah anders aus ... natürlich war das alles subjektiv, aber ich brauchte Tage, bis ich dieses Gefühl wieder los hatte und die JASNA wieder 'mein' Schiff war ....

Gruß

Volker
SY JASNA

Und noch eins: mache nie eine 50:50 Partnerschaft - die ist verdammt schwer zu trennen, wenn beide sich uneins sind - besser ist 48%:48% und 2% gebt einer neutralen Person Eueres gemeinsamen Vertrauens. Der sollte aber wissen, dass er das 'Zünglein an der Waage' ist und im Streitfall einen von Euch beiden garantiert danach nicht mehr als Freund hat.

Übrigens habe ich mich mit meinem Ex-Miteigner inzwischen ausgesöhnt und ihm zum Hochzeitstag sogar ne Woche 'meine' JASNA geliehen - das war dann kein Problem mehr für mich ...
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 23.01.2003, 16:51
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.788
Boot: Reinke 13
1.774 Danke in 506 Beiträgen
Standard

thomas hat es ausführlich beschrieben, und genau so ist es. meine beobachtungen bei baugemeinschaften (selbstbau) sind alle negativ ausgegangen und der leidtragende war immer derjenige, der am meisten daran gearbeitet hat.

damit man keine magengeschwüre kriegt sollte man den spruch von julius cäsar beherzigen: lieber in gallien der erste als in rom der zweite. in abgewandelter form: lieber eine nummer kleiner aber unabhängig, als ein grosses schiff und die streitereien. das klappt selbst unetr blutsverwandten selten.

holger
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.