boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.06.2006, 16:42
xen xen ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.07.2005
Beiträge: 310
58 Danke in 48 Beiträgen
Standard tender-, dingi- beiboot motor

hallo bf gemeinde....

ich bräuchte mal euren rat zum thema aussenborder. ich habe an meinem motorboot hinten ein kleines dingi dranhängen, für 4 personen, max zugelassen für ca 5 ps. ich fahre ausschliesslich salzwasser und brauch das beiboot nur ab und zu und kurze strecken (vor anker liegend halt zur nächsten kneipe ;-)

ich trage mich als mit dem gedanken einen kleinen aussenborder zu besorgen.
macht ein elektromotor sinn? 4 takter, 2 takter? was ist pflegeleicht, was gnünstig, was leicht.... also am liebsten wäre mir ein wartungsfreier kleiner motor, mit dem man auch mal 20-30 minuten in einer bucht rumeiern kann.

was meint ihr?

danke für eure anregungen und verzeiht, wenn ich in meiner frage eine rahmenbedingung nicht erwähnt habe....

cu

xen
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 20.06.2006, 16:53
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard Re: tender-, dingi- beiboot motor

Zitat:
Zitat von xen
.....
...verzeiht, wenn ich in meiner frage eine rahmenbedingung nicht erwähnt habe....
Wolltest du was zu deinem Gewicht sagen?
Spaß beiseite, ich habe sehr gute Erfahrungen mit 2PS Yamaha 2-Takter gemacht. Er hat den Gewichtsvorteil (ca 11kg) und springt immer zuverlässig an. Wartungsaufwand ist minimal. Beim ersten hatte ich in 25 jahren gerade mal 3 Impeller gebraucht. Den jetzigen fahre ich seit 2000 und hatte noch keinerlei Aufwand. Ich spüle nur nach jedem Salzwasserurlaub gründlich mit Süßwasser. Solange der Kühlwasserstrahl gut ist, mache ich sonst nichts. Mein Einsatz ist ähnlich deinem als Flautenschieber an der Jolle. Zum Gleiten wirst du dein Dingi natürlich damit nicht bringen. Aber sonst kommst du überrall hin.

Nachteile: nur interner Tank für ca. 1 Std. Fahrt und keine Schaltung.
Vorteile: Gewicht, Preis, Wartungsfreundlichkeit und robust.

Elektromotor hätte ich auch. Ist äußerst schwach und du mußt eine Batterie mitschleppen. Außer du leistest dir so einen neuen Hightech-Motor mit eingebauter Batterie, der angeblich gute Leistung bringt und eine eingebaute Batterie hat. Aber der liegt bei über 1k€.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 20.06.2006, 17:15
xen xen ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.07.2005
Beiträge: 310
58 Danke in 48 Beiträgen
Standard

bei meinem gewicht komm eich auch mit 15 ps nicht zu gleiten ;-)

danke für deine hinweise....1h würde reichen. batterie ist natürlich käse, aufladen könnt ich ihn allerdings schon immer am boot,da werfen die motoren ja genug strom ab

cu

xen
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.06.2006, 17:25
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Dann wäre evtl. dieser neue Hightech-Elektromotor schon eine Sache für dich. Der Stärkste bringt angeblich ca 5-6PS an die schraube und hat eine Laufzeit von einigen Stunden bei eingebauter Batterie. Außerdem ist er klein verstaubar.
Schau dir das mal an: http://www.torqeedo.com/
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.06.2006, 17:50
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

ich würde es machen wie Wolf - kleiner Zweitakter mit eingebautem Tank. Das ist in Bezug auf Gewicht, Wartungsfreundlichkeit und Preis sicher die beste Alternative.
Eine Einschränkung gegenüber Wolf`s Meinung: Ich würde einen Motor mit Leerlauf/Gang bevorzugen weil einfacher anzulassen und man kann schon mal zb. beim Anlegen den Gang rausnehmen und nochmal einkuppeln zum korrigieren.
Ich habe einen 3,5 PS Tohatsu - den gibt es fast baugleich auch als 2,5 PS Motor. Wenn man die Tankentlüftung zudreht und den Bezinhahn schließt, kann man den problemlos in die Backskiste legen.
Ich denke die Marke wird kaum eine Rolle spielen. In der Klasse gibt es sicher kaum Qualitätsunterschiede.
Grüße
Heinz
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 20.06.2006, 17:54
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.018 Danke in 3.815 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
ich würde es machen wie Wolf - kleiner Zweitakter mit eingebautem Motor.



sorry, konnt ich mir nich verkneifen
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 20.06.2006, 18:10
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

boah nä ey !!! ich werd` alt

soll eingebauter T A N K heißen

aber gut aufgepasst
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 20.06.2006, 18:21
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
....Eine Einschränkung gegenüber Wolf`s Meinung: Ich würde einen Motor mit Leerlauf/Gang bevorzugen weil einfacher anzulassen und man kann schon mal zb. beim Anlegen den Gang rausnehmen und nochmal einkuppeln zum korrigieren.
Ich habe einen 3,5 PS Tohatsu - den gibt es fast baugleich auch als 2,5 PS Motor. ...
Ich muß dazu sagen, daß ich mir einen alten 5PS Yamaha gekauft habe, da er Schaltung hat und externen Tank. edit: den Tank brauch ich nur da ich mit dem Boot auch mal ohne Mast aufstellen längere Strecken mache und bei Welle das Auffüllen des Einbautanks lästig ist.
Wenn ich Vergleiche, für was ich die Motoren verwende/verwenden würde, wäre mir der halb so schwere 2er fürs Dingi lieber. Das mit fehlendem Lehrlauf ist in manchen Situationen ärgerlich, da du dann am besten den Motor abschaltest und paddelst/ruderst. Das ist mir aber fast noch nie passiert.
Wenn das Dingi nicht gut mit Paddel oder Ruder zu bewegen ist, auch bei Wellen und Wind, unbedingt mindestens Lehrlauf bevorzugen. Es ist anstrengend und sieht blöd aus wenn du mit dem Quirl dich irgendwo bei Wind, Wellen und evtl. Strömung auf einer Stelle halten mußt oder dich verschätzt beim Anlegen.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 20.06.2006, 18:34
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
....Ich habe einen 3,5 PS Tohatsu - den gibt es fast baugleich auch als 2,5 PS Motor. ...
Frage Heinz: haben die Motoren eine VNR-Schaltung oder nur VN? Und was wiegen die?

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
Ich denke die Marke wird kaum eine Rolle spielen. In der Klasse gibt es sicher kaum Qualitätsunterschiede.
Doch, bei den meisten gibt es in dieser Klasse keine Schaltung. Erst ab 4 PS wird das Angebot breiter.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 20.06.2006, 18:38
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.877
Boot: Proficiat 975G
12.111 Danke in 5.804 Beiträgen
Standard

Der 2 PS Honda hat zwar keine Schaltung, aber seit dem neuen Modell eine Fliehkraftkupplung. Gasgeben - er fährt los, Gas weg - die Schraube steht. Bin damit zufrieden
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 20.06.2006, 18:50
raccoon raccoon ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.01.2006
Ort: wien
Beiträge: 185
186 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Wir haben uns im März von Suzuki einen AB mit 2,5 PS geleistet, das besondere ist, das es sich dabei um einen 4Takter handelt. Für mich als weibliches Wesen ist das tolle daran, dass er nur 13 kg hat (ist jetzt von mir aus dem Gedächtnis gekramt) und daher leicht von der Reling in das Boot zu hieven. Dies haben wir auch schon getestet und für gut befunden.

Es gibt einen Vorwärtsgang und eine Neutralstellung, für den Rückwärtsgang muss man den Motor wie immer umdrehen.

Gekostet hat das gute Stück genau 600,-, war aber ein Messepreis (allerdings in Österreich und wir haben ja eine (noch) viel höhere Mehrwertsteuer darauf.

Von Tohatsu gibt es ein ähnliches Modell, da hat uns aber die Verarbeitung nicht zugesagt, einiges hat sehr filigran gewirkt.

lg

Claudia
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 20.06.2006, 18:53
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn-Beuel
Beiträge: 3.089
9.329 Danke in 3.120 Beiträgen
Standard

wenn Du an die Anschaffung eines neuen Motors denkst:
in der aktuellen "Yacht" wurden 10 AB zwischen 2 und 5 PS (4-Takter) getestet.

Am besten abgeschnitten haben ein Tohatsu MFS 3.5, der Suzuki DF 4 und der Yamaha F4. Die beiden letzten haben VNZ, der Tohatsu nur VN.

Persönlich finde ich es auch praktisch, wenn man einen separaten Tank anschließen kann. Dieser Liter, der in dem Motorentank drin ist, ist nämlich immer dann am Ende, wenn man den Motor mal braucht
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 20.06.2006, 18:56
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

Fliehkraftkupplung ist natürlich eine gute Idee. Wußte gar nicht, dass es das gibt bei AB`s....
Für mich käme in der Klsse trotzdem nur ein zweitakter in Frage weil einfacher ,leichter und wartungsfreundlicher. Der höhere Verbrauch und die höhere Lautstärke kann ich dabei verschmerzen. Anders ist es allerdings wenn man Nachts mit nem Angelboot rumtuckern will.....
@Wolf-der Tohatsu hat V/N
Grüße
Heinz
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 20.06.2006, 18:57
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn-Beuel
Beiträge: 3.089
9.329 Danke in 3.120 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von raccoon
Wir haben uns im März von Suzuki einen AB mit 2,5 PS geleistet, das besondere ist, das es sich dabei um einen 4Takter handelt. Für mich als weibliches Wesen ist das tolle daran, dass er nur 13 kg hat (ist jetzt von mir aus dem Gedächtnis gekramt) und daher leicht von der Reling in das Boot zu hieven. Dies haben wir auch schon getestet und für gut befunden.

Es gibt einen Vorwärtsgang und eine Neutralstellung, für den Rückwärtsgang muss man den Motor wie immer umdrehen.

Gekostet hat das gute Stück genau 600,-, war aber ein Messepreis (allerdings in Österreich und wir haben ja eine (noch) viel höhere Mehrwertsteuer darauf.

Von Tohatsu gibt es ein ähnliches Modell, da hat uns aber die Verarbeitung nicht zugesagt, einiges hat sehr filigran gewirkt.

lg

Claudia
der Suzuki DF 2.5 aus dem Vorposting ist vermutlich auch drin, "13,97 kg, leichtester Motor, geringer Verbrauch , zögerliche Gasannahme, stark genug für kleine Kreuzer, aber unzuverlässiger Lauf"
angegeben mit 690 €
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 20.06.2006, 20:22
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

hab`mal meine Bed. Anleitung rausgekramt:
Der Tohatso 2,5 wiegt 12,5 KG; mein 3.5er 13 KG
Tankinhalt 1,4 Liter reicht für 1 1/2 std. Marschfahrt

Tipp für intergrierte Tanks : Wir haben im Dinghi unter dem Sitzbrett eine alte Ölflasche mit 0,5 l Gemisch mit einem breiten Gummiband befestigt. Das reicht zur Not um nach Hause zu kommen.
Grüße
Heinz

P.S. was die Verarbeitung des Tohatsu angeht hatte ich auch meine Bedenken weil die Kunststoffhaube eher mickrig aussieht im Vergleich zu den Wettbewerbern. Ich hab`sie mal runter gehabt und darunter ist alles blitzsauber verarbeitet. Ist eben eher ein Arbeitstier als ein Schönling
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 20.06.2006, 20:33
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn-Beuel
Beiträge: 3.089
9.329 Danke in 3.120 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
Tipp für intergrierte Tanks : Wir haben im Dinghi unter dem Sitzbrett eine alte Ölflasche mit 0,5 l Gemisch mit einem breiten Gummiband befestigt. Das reicht zur Not um nach Hause zu kommen.
gute Idee, danke.
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.06.2006, 20:40
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ToDi
Am besten abgeschnitten haben ein Tohatsu MFS 3.5, der Suzuki DF 4 und der Yamaha F4. Die beiden letzten haben VNZ, der Tohatsu nur VN.
War der Johnson nicht dabei?
Der ist baugleich mit dem Suzuki.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 20.06.2006, 20:45
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn-Beuel
Beiträge: 3.089
9.329 Danke in 3.120 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus
War der Johnson nicht dabei?
Der ist baugleich mit dem Suzuki.
nö, Johnson haben die nicht getestet . Ich hab den Test gerade noch mal überflogen, bei dem Test des Suzuki steht auch kein Hinweis auf die Baugleichheit
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 21.06.2006, 07:04
xen xen ist offline
Commander
 
Registriert seit: 09.07.2005
Beiträge: 310
58 Danke in 48 Beiträgen
Standard

hallo

vielen dank euch allen für die infos. für mich scheint dann in der tat ein kleiner 2takter mit 2,5 bzw 3,5 in betracht zu kommen. marke tohatsu oder suzuki (johnson). der tank im motor reicht mir aus und wenn ich mal was grösseres vorhabe nehm ich den ersatzkanister mit, das tut dann schon.

ich achte also ferner drauf, dass es eine gangschaltung (V/N) gibt und muss ca mit 600-700 euro rechnen.

ist das so im sinne der runde? vielen dank, ihr habt mir viel weitergeholfen..., wobei eine frage hätte ich noch ;-) -> wo meint ihr, bekommt man so ein teilchen am günstigsten her?

cu

xen
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 21.06.2006, 08:15
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 12.087
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
28.490 Danke in 11.460 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von xen
hallo

vielen dank euch allen für die infos. für mich scheint dann in der tat ein kleiner 2takter mit 2,5 bzw 3,5 in betracht zu kommen. marke tohatsu oder suzuki (johnson). der tank im motor reicht mir aus und wenn ich mal was grösseres vorhabe nehm ich den ersatzkanister mit, das tut dann schon.

ich achte also ferner drauf, dass es eine gangschaltung (V/N) gibt und muss ca mit 600-700 euro rechnen.

ist das so im sinne der runde? vielen dank, ihr habt mir viel weitergeholfen..., wobei eine frage hätte ich noch -> wo meint ihr, bekommt man so ein teilchen am günstigsten her?

cu

xen
Ruf mal Cyrus an.
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 21.06.2006, 08:19
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.059
Boot: Volksyacht Fishermen
44.663 Danke in 16.448 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von xen
.....wenn ich mal was grösseres vorhabe nehm ich den ersatzkanister mit, das tut dann schon.

ich achte also ferner drauf, dass es eine gangschaltung (V/N) gibt und muss ca mit 600-700 euro rechnen.

ist das so im sinne der runde? vielen dank, ihr habt mir viel weitergeholfen..., wobei eine frage hätte ich noch -> wo meint ihr, bekommt man so ein teilchen am günstigsten her?

cu

xen
Hallo xen,

ein Tipp noch zum Ersatzkanister. ich mache das auch so und habe mir aus dem Landmaschinenhandel einen Füllstutzen besorgt (ist für Motorsägen bestimmt), der automatisch schließt, wenn der Druck auf den Füllrand, z.B. wegen einer Welle, aufhört. Vorher hatte ich manchmal das Problem, daß ein paar Tropfen danebengegangen sind.

Den Motor würde ich dort kaufen, wo du ihn später warten lassen willst, dann bekommst du den besseren Service. Außer du machst das selbst.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.