boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.05.2006, 22:14
marieviktor marieviktor ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.05.2006
Ort: oberhausen
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Hilfe beim Bootskauf aus Holz GFK ?? odeer lieber nicht ?

Hallo,

bin neu hier und wollte mal eure Meinung zum Kauf eines Bootes aus HOLZ GFK;
Also das Boot ist ca. 11 Meter lg und 3,50 breit günstig zu erwerben; nur leicht reparaturbedürtig
Nun ist meine Frage ob sich das lohnt oder ist so ein Boot aus Holz ein "Fass ohne Boden "???

Vielen Dank schonmal für Antworten
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 20.05.2006, 22:47
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo marieviktor,

willkommen im Boote-Forum !

Die Antwort auf Deine Frage fällt leicht: Ägypten. Aber nur am Tage.
Spaß beiseite: Etwas mehr an Informationen wäre wünschenswert. Was heißt 'HOLZ GFK', ist das Boot nun aus Holz, oder aus GFK, oder aus beidem? Wie alt ist es? Was heißt 'günstig'? Was bedeutet 'leicht reparaturbedürftig'? Was ist für Dich ein 'Fass ohne Boden'? (Sind Boote nicht immer ein Fass ohne Boden?) Kannst Du Bilder vom Boot einstellen?

Gruß Michael.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 21.05.2006, 01:35
Benutzerbild von MV-Zausel
MV-Zausel MV-Zausel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2004
Ort: Liegeplatz: Terkaple / De Friese Meren
Beiträge: 1.347
Boot: BROOM
Rufzeichen oder MMSI: MMSI: 211283940
2.300 Danke in 870 Beiträgen
Standard

also wenn irgendwo ein boot angeboten wird, dass ursprünglich in holz gebaut und anschliessend mit GFK überzogen wurde, dann laß bloß die finger davon!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
meistens ist auf lange sicht gesehen sogar der 5-liter-kanister diesel zu schade, um ein solches boot "warm abzubrechen".
holz und kunstoff direkt übereinander vertragen sich nicht!!! es bildet sich kondenswasser und das holz fault dir von innen nach aussen weg...
wer anderes behauptet ist sollte einen arzt aufsuchen!

entweder holz: dann heißt es bootsgarage und viel, viel arbeit
oder stahl: dann heißt es richtig sanieren und einige jahre ruhe haben
oder: GFK - meist die teuerste alternative, aber in vieler hinsicht die beste...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 21.05.2006, 13:34
marieviktor marieviktor ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 20.05.2006
Ort: oberhausen
Beiträge: 4
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo nochmal,

Also kurze Infos zum Boot;

Rumpf Red Pine auf Eichenspandten mit GFK uberzogen ; BJ 1990


gruß
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 21.05.2006, 15:16
Benutzerbild von Superpapa
Superpapa Superpapa ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 2.177
2.017 Danke in 1.170 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von marieviktor
...mit GFK überzogen...
Dazu sagt man gemeinhin "Leichenhemd"
Wenn das Holz 100%ig trocken ist , keine weichen oder rotten Stellen hat, permanent trocken bleibt und der GFK-Überzug überall fest ist, kann man noch ein paar Jahre Freude daran haben. Leider wird meist ein verfaultes Boot mit dem Leichenhemd noch einmal kurz aufgepäppelt, um den Tod etwas hinauszuzögern(bzw. als Wiederbelebungsversuch).
Gruss
Michael
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 22.05.2006, 05:29
Benutzerbild von Bernd1972
Bernd1972 Bernd1972 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2005
Ort: Bielefeld
Beiträge: 1.394
Boot: MY "Marlin"verkauft, gibt aber was neues...
2.203 Danke in 718 Beiträgen
Standard

Vielleicht solltes du besser jemanden fragen, der nicht nur Pauschalurteile wiederkäut und Weisheiten wiederholt, die er schon immer und von allen Seiten so gehört hat. Es wäre sicher der beste Weg, sich das konkrete Boot mit jemandem anzusehen, der sich mit Holz-GFK Kompositbau und Holzbootsbau auskennt. (Gutachter?)
Alles Andere (Aua, du willst doch kein Holzboot?!? Mit GFK-Überzug rottet das doch schon bevor es im Wasser ist... und so weiter) ist bloss Gesabbel.
Die Bezeichnung Leichenhemd stammt wie Michael richtig bemerkt hat aus einer Zeit, als GFK noch als Wundermittel galt und man heruntergekommene, teils rottige Schiffe oft qualitativ saumäßig mit Polyester zugepampt hat. Darunter rottete es dann munter weiter, für das ungeschulte Auge nicht sichtbar, bis das eigentliche Schiff nur noch Torf in einer dünnen Plastikhülle war. Sachgerecht von Anfang an mit (Epoxy-)GFK überglaste Schiffe sind da ein anderes Thema, strukturelle Mängel sind hier nicht aufgrund des GFK-Überzuges als Solchem zu erwarten. Wenn Handlungsbedarf besteht, sollte sowas fachgerecht ausgeführt werden wie bei jedem anderen Schiff auch. Stahl und Voll-GFK sind da keine Ausnahme.
Vollaminat gibt es eh kaum noch, meist sind die modernen Schiffe GFK-Sandwich über Schaum- oder Balsakern. Balsa rottet wegen seiner geringen Resistenz und Dichte als gäbe es Geld dafür sobald ein Wassereinbruch in das Sandwich besteht, weil dann der Sauerstoffabschluß fehlt und sich Fäulnis ausbreitet, weil das Holz nicht mehr trocknen kann. Schaumkern kann bei Überlastung oder Durchfeuchtung delaminieren. Voll-GFK gibt es nur noch aus den 70-er Jahren in der Größenklasse, teils gute Schiffe, teils Sondermüll.
Lass Dich nicht mit blinden Pauschalurteilen verrückt machen und such Dir lieber ´ne qualifizierte Bewertung. Wir wissen hier bis jetzt alle zu wenig über das Schiff, um etwas wirklich sinnvolles zu sagen und wenn es um Holz und GFK geht wird schnell viel Blödsinn geredet. Das Baujahr 1990 spricht eigentlich dafür, dass der GFK-Überzug Teil des konstruktiven Konzeptes war und nicht ein (nach 16 Jahren?!?) total verrottetes Boot damit ein wenig aufgepfuscht worden ist. Nimm Dir ´nen Bootsbauer oder Gutachter dazu der sich das Ganze unvoreingenommen und qualifiziert ansieht!

Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 22.05.2006, 09:02
Benutzerbild von SvenHH
SvenHH SvenHH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: nähe Hamburg
Beiträge: 470
Boot: Formula F311SR1
144 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von marieviktor
Hallo noch mal,

Also kurze Infos zum Boot;

Rumpf Red Pine auf Eichenspandten mit GFK uberzogen ; BJ 1990


gruß
Hallo !

Also Ich hatte nun auch schon 2 Holzboote, wo der Rumpf mit GFK Überzogen war, Ich konnte mich bis jetzt (!) noch nicht beschweren.
Ich denke du solltest auf jeden Fall ein Tischler / Schreiner oder einen Bootsbauer mitnehmen, der etwas von Holz Ahnung hat.

Ein Tipp hätte Ich aber noch () nim dir nen Schraubendreher mit, und steche den Rumpf mal ein bisschen ab Wenn der Schrauber Versinkt und es Feucht wird = Faul Wenn er oben bleibt und er nicht Feucht ist dann müsste das Holz, nach meiner kleinen Erfahrung gut sein. (darf man das so schreiben ? ) oftmals, riecht man´s aber schon...

Denk bei Gelegenheit doch mal an Fotos

viel Glück !! -- Augen auf beim (Holz)Boot Kauf () --


mfg. Sven
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 22.05.2006, 09:50
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.941
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
5.491 Danke in 1.745 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SvenHH
....Ein Tipp hätte Ich aber noch () nim dir nen Schraubendreher mit, und steche den Rumpf mal ein bisschen ab ....

mfg. Sven

Den Verkäufer möchte ich sehen, der mich als Käufer mit einem Schraubendreher das Boot löchern läßt.....
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 22.05.2006, 09:52
Benutzerbild von SvenHH
SvenHH SvenHH ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.10.2005
Ort: nähe Hamburg
Beiträge: 470
Boot: Formula F311SR1
144 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk
Zitat:
Zitat von SvenHH
....Ein Tipp hätte Ich aber noch () nim dir nen Schraubendreher mit, und steche den Rumpf mal ein bisschen ab ....

mfg. Sven

Den Verkäufer möchte ich sehen, der mich als Käufer mit einem Schraubendreher das Boot löchern läßt.....
Wenn es nicht Fauel ist, sondern Trocken, und der Schrauiber somit kein schaden macht, hat er ja nichts zu befürcheten ! Natürlich muss er von innen stechen und nicht von außen ans GFK
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 22.05.2006, 10:36
Benutzerbild von Bernd1972
Bernd1972 Bernd1972 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2005
Ort: Bielefeld
Beiträge: 1.394
Boot: MY "Marlin"verkauft, gibt aber was neues...
2.203 Danke in 718 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk


Den Verkäufer möchte ich sehen, der mich als Käufer mit einem Schraubendreher das Boot löchern läßt.....
Ich hatte mir vor Jahren mal ein altes Marine V-Boot angesehen. Der Verkäufer hatte keine Probleme damit, dass ich mein Taschenmesser rausnahm... Im Gegenteil, das war der Moment wo er anfing mich hundertprozentig ernstzunehmen und mit mir wirklich fachlich wurde. Ein kurzes "Darf ich?" richtet dabei aber keinen Schaden an.
Hatte aber dann doch mehr Respekt vor dem Projektumfang als Begeisterung, zumal das genauso arbeitsintensiv geworden wäre wie mein Neubau.
Kommt halt auch auf den Verkäufer und sein Vertrauen zu seinem Boot an.
Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.