boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.04.2006, 14:23
CPURaucher CPURaucher ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Boot steigt aus dem Wasser ?

Hallo Liebe Leute !

Eins vorweg . Ich habe ein Technikverständniss aber keine Ahnung von Bootsmotoren und deren Wechselwirkungen .

Nun zu meiner Frage

Ich bin Angler und fahre von A nach B mit einem "Plastikboot" Marke "Ruderboot" .Hinten hängt ein alter 2 Takt Johnsonmotor ohne PS Angabe als Aufschrift .
Aus der Erinnerung heraus steht dort ein 150cc .So um die drehe .Ok wird wohl 150 cm³ sein .

So nun vollgendes

Wenn ich ca. halbgas gebe ,steigt mein Boot steil aus dem Wasser ,so das ich den Horizont nicht mehr sehen kann .Bei weiter steigendem Gas, senkt sich das Boot wieder in die Wagerechte so das ich das Vollgas wieder etwas zurücknehmen kann ohne das das Boot hinten wieder so tief eintaucht .

Übertrieben gesagt gibt es nur "bummeln" oder "heizen" .

Wer kann mir diesen Effekt Erklären und Tips geben ,wie dies zu verhindern wäre .

Einer wäre warscheinlich mich in die Mitte des Bootes zu setzen .

Für den Fall ,das ich IRGENTWANN einen neuen Motor benötigte ,käme mir dann dieses Wissen zugute .

Danke

PS:Achja ,den Propeller habe ich schon so steil wie möglich gestellt ,sprich weg vom Boot


verschoben aus "Motorboottechnik", 1WO
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 11.04.2006, 14:27
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.710 Danke in 1.250 Beiträgen
Standard Re: Boot steigt aus dem Wasser ?

Zitat:
Zitat von CPURaucher

PS:Achja ,den Propeller habe ich schon so steil wie möglich gestellt ,sprich weg vom Boot
Hallo und willkommen im

Du hast den Fehler schon....

Wenn das Boot im Wasser liegt, sollte der Motor mit der Wasserlinie einen rechten Winkel bilden.

Bevor das Boot gleitet, stellts immer ein bisschen die Nase auf.....

Nimm den Motor eher an den Spiegel ran- dann drückst du den Bug nach unten- so wie jetzt schiebt der Motor das Boot aus dem Wasser...

Dann gibts noch Feinheiten wie Trimklappen....

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 11.04.2006, 14:30
Benutzerbild von divefreak
divefreak divefreak ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 9.271
Boot: mir langen die Probefahrten! ;-)
4.997 Danke in 3.111 Beiträgen
divefreak eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Re: Boot steigt aus dem Wasser ?

Zitat:
Zitat von CPURaucher
PS:Achja ,den Propeller habe ich schon so steil wie möglich gestellt ,sprich weg vom Boot
Na wenn du kein Troll bist.

MFG René
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 11.04.2006, 14:32
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.710 Danke in 1.250 Beiträgen
Standard

Rene- muss das wirklich sein???
Gib fachliche Antwort- du bist doch Profi.

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.04.2006, 14:54
CPURaucher CPURaucher ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Achja ,den Propeller habe ich schon so steil wie möglich gestellt ,sprich weg vom Boot.
Wenn ich hinten sitze ,liegt das Boot schon ziemlich "tief" im Wasser .Der Bug ist dann eher am "Hüpfen" .Sprich sehr Hecklastig die Sache dann .
Genau diese 90 Grad möchte ich dadurch wieder erreichen .
Troll

Nix für ungut
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 11.04.2006, 16:32
Benutzerbild von Karlsson
Karlsson Karlsson ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.03.2006
Ort: bei Hannover
Beiträge: 4.257
Boot: leider zur Zeit nur das vom Nachbarn..
Rufzeichen oder MMSI: äääh was ??
5.802 Danke in 3.291 Beiträgen
Standard

Moin.. ichhabe bei mir den Tak nach vorne gestellt ( Benzinleitung verlängert) und zusätzlich noch Gewicht nach vorne gelagert. Oder es fährt einfach mal jemand mit, der sich verschieden im Boot hinsetzt. Der Motor gehört ganz an den Spiegel getrimmt.. dann sollte das Böötchen wieder gut im Wasser liegen..

Bye Karsten / Hannover
__________________

By Karsten
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 11.04.2006, 19:19
Benutzerbild von sea-commander
sea-commander sea-commander ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.512
Boot: l DAMEN Stan Patrol 2005, 2x652kw CAT l & l Humber 700, YamF250 l
2.263 Danke in 1.032 Beiträgen
sea-commander eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Moin,

je weiter du den Motor / den Propeller vom Heck wegtrimmst, desto mehr wird sich der Bug beim Übergang ins Gleiten aufrichten.
Gegenmaßnahmen: Prop wieder näher an den Rumpf trimmen; mehr Ballast in den Bug.
Ich würd's aber erstmal mit der Trimmung versuchen. Das dürfte dein Problem ziemlich sicher lösen.

Chris
__________________

Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.04.2006, 20:02
Benutzerbild von Schmitzi
Schmitzi Schmitzi ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: EMSBÜREN an der Ems und am Dortmund-Ems-Kanal
Beiträge: 774
Boot: 5,15 m GFK mit 50 PS Honda
148 Danke in 96 Beiträgen
Standard

Ballast in den Bug ist äußerst unwirtschaftlich. Nimm dir `ne Pinnenverlängerung und setze dich weiter nach vorne. Habe ich früher auch gemacht. Wenn der AB schon so eingestellt ist dass die Schraube ganz am Boot ist, dann hast du keine andere Möglichkeit mehr. Gib` mal bei Ebay "Pinnenverlängerung" ein.
__________________
MfG

Christian
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 11.04.2006, 20:35
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.481
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.696 Danke in 1.678 Beiträgen
Standard

wie schon erwähnt stell den motor so nah wie möglich an den heckspiegel ran..dann kommt die nase nicht allzu stark hoch..

wie stark hängt auch vom boot selbst ab,wenn das nix hilft..Pinne verlängern..


Gruß Mucke
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 11.04.2006, 20:38
Thodi Thodi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 203
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Habe heute mein Boot auch im Wasser gehabt mit vollen Tank hinten.

Gleitphase alles ok aber warum läuft es paar Km/h schneller als mit

leerem Tank? ca 60km/h Motor 90PS bei 700kg
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.04.2006, 20:47
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.481
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.696 Danke in 1.678 Beiträgen
Standard

weil du das gewicht durch vollem tenk nach hinten verlagert hast...das ist bei V - rümpflern oft so...mein kumpel hat das mit seiner glastron auch..

normal: ca 65 kmh bei 4,5 m und 60PS

wenn wir beide nach hinten gehn und er das lenkrad festkeilt knapp 70...aber der kudda fängt dann an zu wippeln..



Gruß Mucke
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.04.2006, 20:51
Thodi Thodi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 203
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Aber meiner wippt überhaupt nicht und liegt super in der Spur.

Springen tut meiner bei 45 Sachen u verkehrter Trimmung u ein wenig Welle

Macht auch Spass
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 11.04.2006, 20:57
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.481
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.696 Danke in 1.678 Beiträgen
Standard

ein gleiter fährt auf seiner bugwelle...je schneller desto kürzer wird diese...das heist er fährt 70 und wippelt ein gaaaanz klein wenig...

du fährst aber "erst 60"... bei diese trimmung geht noch was...wenn er anfängt zu wippen,motor ein mini-tick runtertrimmen...

Gruß Mucke
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 11.04.2006, 21:03
CPURaucher CPURaucher ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.04.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 18
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

vielen Dank erste mal für eure Antworten

Wenn das Boot zu Wasser ist ,werd ich eure Ratschläge mal befolgen und den Prob ganz nah an den Spiegel nehmen .

Was hat das aber für Konzequenzen für Vmax ?

Eigentlich ist so ein "Gleiflug" ja ne tolle Sache .
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 11.04.2006, 21:08
Thodi Thodi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 203
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mucke40PS
ein gleiter fährt auf seiner bugwelle...je schneller desto kürzer wird diese...das heist er fährt 70 und wippelt ein gaaaanz klein wenig...

du fährst aber "erst 60"... bei diese trimmung geht noch was...wenn er anfängt zu wippen,motor ein mini-tick runtertrimmen...

Gruß Mucke
Meiner macht nicht schneller als 60km/h ich trimm doch schon hoch das er auf Speed kommt aber ich werde das mal nächstes mal beobachten ob noch etwas geht!
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 11.04.2006, 21:11
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.481
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.696 Danke in 1.678 Beiträgen
Standard

na er ist dann kursstabiler...wenn wellen kommen knallt es aber etwas mehr (ist zumindest gut möglich) und Vmax ist möglicherweise auch weniger...

musst halt nehmen was dir lieber ist,oder motor ständig umtrimmen...

Gruß Mucke
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 11.04.2006, 21:49
Benutzerbild von checki
checki checki ist offline
Checkmate fanatic
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 10.462
14.950 Danke in 6.644 Beiträgen
Standard

@CPU...
Das Optimum wird sicher irgendwo in der Mitte liegen. (testen)

@Thodi
Dein Boot läuft mit leerem Tank zu "nass". Das heißt bei optimalem Trimmwinkel ist zu viel vom Rumpf im Wasser. Mit vollem Tank verändert sich die Gewichtsverteilung so, daß ohne den Motor zu übertrimmen die mit Wasser benetzte Fläche des Rumpfes geringer ist.
Dadurch läuft das Boot schneller.
__________________
Gruß aus Berlin
Jörg

Es wird immer jemand geben, der etwas gutes etwas billiger und schlechter herstellt, als bisher.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 13.04.2006, 20:15
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.481
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.696 Danke in 1.678 Beiträgen
Standard

genau das hab ich auch gemeint...wußt nur nicht wie ichs formulieren soll


Gruß Mucke
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 13.04.2006, 21:18
Thodi Thodi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 203
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von checki
@CPU...
Das Optimum wird sicher irgendwo in der Mitte liegen. (testen)

@Thodi
Dein Boot läuft mit leerem Tank zu "nass". Das heißt bei optimalem Trimmwinkel ist zu viel vom Rumpf im Wasser. Mit vollem Tank verändert sich die Gewichtsverteilung so, daß ohne den Motor zu übertrimmen die mit Wasser benetzte Fläche des Rumpfes geringer ist.
Dadurch läuft das Boot schneller.
Ne blöde Frage aber mit vollem Tank u 3 Leuten zusätzlich am Heck in

der Gleitphase!

Je mehr Gewicht am Heck am gleiten umso kurs stabiler u schneller

werde ich?

Wo liegt da die Grenze oder muß ich selber testen wann wippt das boot

bei Gewichtsverteilung?
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 13.04.2006, 21:28
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.481
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.696 Danke in 1.678 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thodi

Je mehr Gewicht am Heck am gleiten umso kurs stabiler u schneller

werde ich?

Wo liegt da die Grenze oder muß ich selber testen wann wippt das boot

bei Gewichtsverteilung?
korrekt!

alles ausprobieren und drehzahlmesser im auge behalten!!!


Gruß Mucke
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 13.04.2006, 21:31
Thodi Thodi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.06.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 203
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mucke40PS
Zitat:
Zitat von Thodi

Je mehr Gewicht am Heck am gleiten umso kurs stabiler u schneller

werde ich?

Wo liegt da die Grenze oder muß ich selber testen wann wippt das boot

bei Gewichtsverteilung?
korrekt!

alles ausprobieren und drehzahlmesser im auge behalten!!!


Gruß Mucke
Also wenn das Boot fängt an zu wippen-ist als noch etwas Speed drin durch Gewichtsverteilung + Trimmung!?
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.