boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 68
 
Themen-Optionen
  #51  
Alt 21.03.2006, 07:11
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi
Und dass das BSH mir ebenfalls keine Erklärung der technischen Gründe für die damalige Änderung geben kann, spricht meiner Meinung nach für sich.
Nach Deinen eigenen Worten hast Du mal auf einer Messe Vertreter von
Verkehrsministerium und Wasserschutzpolizei befragt, und die konnten
Dir bei einer technischen Frage aus dem Jahr 1971, die das Vorgänger-
institut des BSH betrifft, nicht weiterhelfen. Daraus zu schließen, das
BSH könne Dir keine Erklärung geben, ist schon etwas abenteuerlich.


Zitat:
... unnötige Regulierswut ...
Eine Zulassungspflicht für Positionslichter gibt es weltweit. In Europa wird
das Zulassungsverfahren derzeit harmonisiert. Die Rechtsgrundlage ist
mit der Direktive 96/98/EG bereits geschaffen, die Seeschifffahrtsstraßen-
ordnung ist angepasst. Sobald die Prüfkriterien für Positionslichter verab-
schiedet sind, kannst Du beliebige Lichter verwenden, die das europäische
Zulassungszeichen (Steuerrad) tragen, aber abgeschafft wird die Regulie-
rung nicht.

belem
Mit Zitat antworten top
  #52  
Alt 21.03.2006, 07:49
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
53 Danke in 33 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Belem
......
Eine Zulassungspflicht für Positionslichter gibt es weltweit. In Europa wird
das Zulassungsverfahren derzeit harmonisiert. Die Rechtsgrundlage ist
mit der Direktive 96/98/EG bereits geschaffen, die Seeschifffahrtsstraßen-
ordnung ist angepasst. Sobald die Prüfkriterien für Positionslichter verab-
schiedet sind, kannst Du beliebige Lichter verwenden, die das europäische
Zulassungszeichen (Steuerrad) tragen...
belem
na das lässt doch hoffen
hoffentlich kommen die mal bald in die socken

einheitliche vorschriften und damit ein einheitlicher markt von portugal bis lettland bietet ne menge möglichkeiten beim einkauf dieser teile.

le loup
__________________
www.oldieboote.de - der treffpunkt für das klassische motorboot mit wartburg, trabant, P70, lada, skoda oder auch modernem motor und dessen eigner/eignerinnen

.
Mit Zitat antworten top
  #53  
Alt 21.03.2006, 09:41
Benutzerbild von LahnSkipper
LahnSkipper LahnSkipper ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.08.2003
Ort: 65614 Beselich - Heimathafen: BCL/Dehrn
Beiträge: 86
Boot: DinghyGo "Seeadler"
0 Danke in 0 Beiträgen
LahnSkipper eine Nachricht über ICQ schicken LahnSkipper eine Nachricht über AIM schicken LahnSkipper eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hallo, zusammen!

Ich denke, die BSH-Vorschriften machen grundsätzlich schon Sinn (bzgl. Sicherheit).
Schade finde ich daran aber, daß damit leider die Hersteller an große Produktionszahlen gebunden werden, damit sich die Herstellung der Laternen rentiert.
Ich suche z.B. noch immer nach zugelassenen(!) Laternen aus Messing, da die an meinem Böötchen sicher super aussehen würden. - Leider hat sowas kein Hersteller mit BSH...
Es sind lediglich die Standard-Plastikleuchten mit Kupfer-Blenden erhältlich.
Da frage ich mich ja schon, ob die Prüfungen des BSH nicht vielleicht auch ein bißchen (preislich) übertrieben sind!?

Gruß
Tammo
__________________
Segeln ist die teuerste Art unbequem zu reisen
Mit Zitat antworten top
  #54  
Alt 21.03.2006, 11:07
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Belem
Nach Deinen eigenen Worten hast Du mal auf einer Messe Vertreter von
Verkehrsministerium und Wasserschutzpolizei befragt, und die konnten
Dir bei einer technischen Frage aus dem Jahr 1971, die das Vorgänger-
institut des BSH betrifft, nicht weiterhelfen. Daraus zu schließen, das
BSH könne Dir keine Erklärung geben, ist schon etwas abenteuerlich....
belem
Hallo Belem,
das hast Du offenbar gründlich mißverstanden. Ich hatte auf den Messen nicht nach den technischen Gründen gefragt, sondern ob ich die Leuchten weiter verwenden dürfe und wie z.B die WaSchPo das handhabe. Das mit der technischen Erklärung hatte ich nicht aus diesen Auskünften bei Messebesuchen geschlossen, sondern separat gezielt beim BSH angefragt.
Und eine Abschaffung der Regulierung habe ich auch nie gefordert, nur keine Übertreibungen zu Lasten der Bürger.
Inzwischen glaube ich auch aus diversen Quellen den Grund für die Nichtmehrzulassung meiner Pos.-Leuchten zu kennen. Damals erfolgte offenbar die Prüfung der Leuchten und Lampen als Einzelabnahme, erkennbar an den handschriftlich vom Prüfer sowohl auf den Leuchten als auch auf den Lampen angebrachten Prüfvermerken. Zudem wurden damals anscheinend auch teilweise Leuchten zugelassen, deren Tragweiten nicht den heute gültigen Werten entsprachen. Weil man aber wohl von der Einzelabnahme zur Baumusterprüfung übergehen wollte und anhand der alten Prüfkennzeichen nicht ohne weiteres erkennbar war, ob die Leuchten den nunmehr gültigen Tragweiten entsprachen, hat man der Einfachheit halber die vor 1971 geprüften Leuchten pauschal für nicht mehr zugelassen erklärt.
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
  #55  
Alt 21.03.2006, 11:38
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi
das hast Du offenbar gründlich mißverstanden.
Wenn das so ist, tut mir das leid, zumal ich 1971 noch nicht gesegelt bin
und daher die damaligen Zulassungsbedingungen nicht kenne. Aus Deinem
Beitrag vom Sonntag war für mich nicht ersichtlich, dass Dir eine Auskunft
des BSH vorliegt.

Aber so ganz wirst Du auch nicht von der Hand weisen können, dass die
Geschichte nun wirklich lange zurückliegt. Einige Mitarbeiter beim BSH, die
sich heutzutage damit befassen müssen, sind damals womöglich noch
nicht geboren gewesen oder waren gerade im Kindergarten oder in der
Grundschule ;)

Belem
Mit Zitat antworten top
  #56  
Alt 21.03.2006, 14:13
zwazl zwazl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: Banater Bu
Beiträge: 700
Boot: Key West 2020WA, Arimar 185
207 Danke in 127 Beiträgen
zwazl eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Für die die damals nicht im Kindergarten waren: auf meine Frage warum ein technisch absolut mit den internationalen Bestimmungen kompatibles Gerät in D nicht zulassungsfähig ist, konnten sie mir auch keine Antwort geben.

Es lebe der Regulierungswahn!
__________________
-zwazl
Mit Zitat antworten top
  #57  
Alt 22.03.2006, 10:54
Wepi Wepi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.03.2005
Ort: Korschenbroich
Beiträge: 1.157
946 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Belem
... Das BSH gibt Listen über die von ihm für die See- wie für die Binnenschifffahrt
zugelassene Ausrüstung heraus...
Belem
Hallo Belem,
habe mir diese Liste heruntergeladen, weiß aber nicht, mit welchem Programm ich die Datei sinnvollerweise öffnen kann. Mit einfachen Editoren kommt nur schwer verständliches Zeug heraus. ?? Kannst Du mir weiterhelfen?
Gruß
Wepi
Mit Zitat antworten top
  #58  
Alt 22.03.2006, 11:05
Benutzerbild von Superpapa
Superpapa Superpapa ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 2.177
2.017 Danke in 1.170 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi
...weiß aber nicht, mit welchem Programm ich die Datei sinnvollerweise öffnen kann...
Hallo,
diese Dateien enden mit .zip , das sind komprimierte Dateien. Dafür benötigt man einen Entpacker, wie z.B. Winzip.
Nach dem Entpacken sind es dann normale Excel-Dateien. Bei Bedarf sende ich Dir die ausgepackten Dateien, dann bitte E-Mail-Addi per PN schicken.
Gruss
Michael
Mit Zitat antworten top
  #59  
Alt 22.03.2006, 13:36
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi
habe mir diese Liste heruntergeladen, weiß aber nicht, mit welchem Programm ich die Datei sinnvollerweise öffnen kann. Mit einfachen Editoren kommt nur schwer verständliches Zeug heraus.
Ich hoffe, Du kommst mit dem Angebot von Superpapa weiter. Falls nicht,
kannst Du ja nochmals Laut geben. Mit Zip-Dateien sollte Dein Rechner
allerdings klarkommen können, das findest Du häufig bei Internetdateien.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #60  
Alt 22.03.2006, 15:13
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
53 Danke in 33 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Wepi
Zitat:
Zitat von Belem
... Das BSH gibt Listen über die von ihm für die See- wie für die Binnenschifffahrt
zugelassene Ausrüstung heraus...
Belem
Hallo Belem,
habe mir diese Liste heruntergeladen, weiß aber nicht, mit welchem Programm ich die Datei sinnvollerweise öffnen kann.
stellt sich ausserdem die frage
ob du diese liste brauchst
denn sie gilt offenbar für die berufs-schiffahrt

zumindest lässt der link ".../Schifffahrt/Berufsschifffahrt/Zugelassene%20Schiffsausruestung/..." das vermuten.

le loup
__________________
www.oldieboote.de - der treffpunkt für das klassische motorboot mit wartburg, trabant, P70, lada, skoda oder auch modernem motor und dessen eigner/eignerinnen

.
Mit Zitat antworten top
  #61  
Alt 22.03.2006, 16:15
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von le loup
stellt sich ausserdem die frage
ob du diese liste brauchst
denn sie gilt offenbar für die berufs-schiffahrt
Die gesetzlichen Vorschriften für die Lichterführung unterscheiden nur nach
Länge und Art eines Schiffes, nicht nach Verwendungszweck.

Was die Liste enthält, steht dabei, und den Terminus "Berufsschifffahrt"
kennt das Gesetz überhaupt nicht.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #62  
Alt 22.03.2006, 19:40
Benutzerbild von Schmitzi
Schmitzi Schmitzi ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: EMSBÜREN an der Ems und am Dortmund-Ems-Kanal
Beiträge: 774
Boot: 5,15 m GFK mit 50 PS Honda
148 Danke in 96 Beiträgen
Standard

Habe heute so`ne BSH-Leuchte angeschraubt. Sieht schrecklich aus. Aber wen das so muss....
__________________
MfG

Christian
Mit Zitat antworten top
  #63  
Alt 22.03.2006, 21:39
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
53 Danke in 33 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Belem
Zitat:
Zitat von le loup
stellt sich ausserdem die frage
ob du diese liste brauchst
denn sie gilt offenbar für die berufs-schiffahrt
Die gesetzlichen Vorschriften für die Lichterführung unterscheiden nur nach
Länge und Art eines Schiffes, nicht nach Verwendungszweck.

Was die Liste enthält, steht dabei, und den Terminus "Berufsschifffahrt"
kennt das Gesetz überhaupt nicht.

Belem
na schön
dann haben sie ihre site halt schlecht strukturiert.

aber gib dort mal die suchworte "sportboot" + "binnen" ein

"kleinfahrzeug" + "binnen" ist ebenfalls nicht so doll

die verwenden auffällig oft den begriff "schiff"

ein "schiff" ist doch wohl ein wasserfahrzeug, welches ins schiffsregister eingetragen ist.

dann verwenden sie den begriff "unter deutscher flagge fahren"
das hat doch nix mit dem lila schlauchi im binnenbereich zu tun.

fazit:
otto normaldenker findet dort jedenfalls nicht die gewünschten information.

nette site - aber schade um die dort verbratenen (steuer)gelder

meint
le loup
__________________
www.oldieboote.de - der treffpunkt für das klassische motorboot mit wartburg, trabant, P70, lada, skoda oder auch modernem motor und dessen eigner/eignerinnen

.
Mit Zitat antworten top
  #64  
Alt 23.03.2006, 14:00
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von le loup
dann haben sie ihre site halt schlecht strukturiert.
Ich komme mit den BSH-Seiten gut zurecht, und ich weiß auch, was die
mit Berufsschifffahrt meinen. Schlecht weil falsch war lediglich Deine
Schlussfolgerung, eine Liste von zugelassenen Ausrüstungsgegenstän-
den betreffe nur die Berufsschifffahrt, weil die Liste von einer Web-Seite
mit der Überschrift "Berufsschifffahrt" zu bekommen ist.


Zitat:
ein "schiff" ist doch wohl ein wasserfahrzeug, welches ins schiffsregister eingetragen ist.
Nö, jedenfalls nicht nach meinem Sprachgebrauch.


Zitat:
nette site - aber schade um die dort verbratenen (steuer)gelder
Ich hatte mit deren Seiten noch keine Probleme, und so ganz deutlich wird
mir auch nicht, was Du kritisierst.

Beanstanden könnten Bevölkerungskreise fern der Waterkant vielleicht
Seiten wie diese: Tidenvörrutbereknung för de Nordseeküst.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 23.03.2006, 14:48
Ossibaer Ossibaer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.06.2002
Ort: Bremen
Beiträge: 259
6 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Irgendwie erinnert mich die Diskussion an ein plattdeutsches Sprichwort "watt dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigal". Alles halt ne Frage des Standpunktes.
Und bei der Diskussion um das BSH gibt es noch die Aussage von Kurt Tucholsky "Des Deutschen Schicksal: Vor dem Schalter zu stehen. Des Deutschen Wunsch: Hinter dem Schalter zu sitzen."

Bei all der Diskussion über die angebliche Regelungswut der BSH möchte ich darauf hinweisen, daß gerade die Deutschen die klagewütigsten in Europa sind und handelt es sich auch nur um Knallerbsen am Gartenzaun.

Und ein paar zertifizierte Teile am Boot sind vielleicht auch sinnvoll, ich glaube sonst würden auch einige der Vorposter gerne mal klagen - "die Geräte hielten nicht das was sie versprachen".
Aber ausgehend von der Mitteilung der Nichtverwendung der BSH-Lichter möchte ich gerne auf den ersten Spruch verweisen. Wie heißt es so schön in der Bibel "ich bin nicht der Hüter meines Bruders".
Gruß
Wolfram
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 27.03.2006, 18:20
trikita trikita ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.04.2003
Beiträge: 561
90 Danke in 46 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ossibaer
Irgendwie erinnert mich die Diskussion an ein plattdeutsches Sprichwort "watt dem eenen sin Uhl, is dem annern sin Nachtigal". Alles halt ne Frage des Standpunktes.
Und bei der Diskussion um das BSH gibt es noch die Aussage von Kurt Tucholsky "Des Deutschen Schicksal: Vor dem Schalter zu stehen. Des Deutschen Wunsch: Hinter dem Schalter zu sitzen."

Bei all der Diskussion über die angebliche Regelungswut der BSH möchte ich darauf hinweisen, daß gerade die Deutschen die klagewütigsten in Europa sind und handelt es sich auch nur um Knallerbsen am Gartenzaun.

Und ein paar zertifizierte Teile am Boot sind vielleicht auch sinnvoll, ich glaube sonst würden auch einige der Vorposter gerne mal klagen - "die Geräte hielten nicht das was sie versprachen".
Aber ausgehend von der Mitteilung der Nichtverwendung der BSH-Lichter möchte ich gerne auf den ersten Spruch verweisen. Wie heißt es so schön in der Bibel "ich bin nicht der Hüter meines Bruders".
Gruß
Wolfram
Alles schöne Sprüche, aber auch sehr plakativ und pauschalisierend.

Hier get es doch in erster Linie darum, daß wir deutschen Wassersportler benachteiligt sind durch eine noch immer nicht existente Allgemeinregelung innerhalb der EU-Gemeinschaft.

Ich kann einfach nicht einsehen, warum hier jeder Politiker (vor allem im Bundestag) von den Vorteilen der EU-konformen Regelung säuselt, aber daß in Wirklichkeit gerade Deutschland in vieler Hinsicht sein eigenes Süppchen kocht. Hier wiederhole ich beispiele wie Hundesteuer, Einbürgerungsrechte, PKW-Zulassung und- steuer, und natürlich auch die hier diskutierte BSH-Beleuchtung.

Und immer wieder sehe ich Skipper, die voller Stolz ihre (nicht zugelassene) Europa-Flagge mit deutscher Flagge eingearbeitet am Heck fahren, was ich gerade in Anbetracht dieses Themas hier nicht verstehe.

Klagewütig sind die Deutschen, weil es ein Volk von Rechthabern ist, .... man braucht sich doch nur mal die Wassersport-Internet-Foren ansehen....



Allen voran, das Forum der Yacht. Da gibt es Leute, die "ihre" threads regelrecht behüten, obwohl sie keine Moderatoren sind. Sie würde auch andere Forumsteilnehmer verklagen, wenn sie könnten.

Andererseits sind es eigentlich Wassersportler, die eher mal fünfe gerade sein lassen und polyglotter sind, als andere "Deutsche". Aber das ist meistens nur "in natura" so. In Häfen hat man selten Kontakt zu Knallköppen, eher in Foren oder in Kleingärtnervereinen oder in Nachbarschaftsangelegenheiten.

Ich denke, letztlich hängt es immer noch vom Motto ab: "Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus."
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 27.03.2006, 18:24
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Belem

Beanstanden könnten Bevölkerungskreise fern der Waterkant vielleicht
Seiten wie diese: Tidenvörrutbereknung för de Nordseeküst.

Belem
Wiesso, gift dat denn Lüüt, de keen Platt köen?

Gruß

Karsten
Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 28.03.2006, 07:31
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
53 Danke in 33 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Belem
...Schlecht weil falsch war lediglich Deine
Schlussfolgerung, eine Liste von zugelassenen Ausrüstungsgegenstän-
den betreffe nur die Berufsschifffahrt, weil die Liste von einer Web-Seite
mit der Überschrift "Berufsschifffahrt" zu bekommen ist.
was sonst soll man bei der (seiten)überschrift "Berufsschiffahrt denn erwarten?

zumindest erwarte ich dort nicht die informationen für sportschiffahrt.

Zitat:
Ich hatte mit deren Seiten noch keine Probleme, und so ganz deutlich wird mir auch nicht, was Du kritisierst.
hatte ich doch deutlich geschrieben:
otto normaldenker findet dort jedenfalls nicht die gewünschten information.
gib dort mal die suchworte "sportboot" + "binnen" ein
"kleinfahrzeug" + "binnen" ist ebenfalls nicht so doll


wie soll denn nun der eigner des von mir bereits erwähnten lila schlauchis (nach deinem sprachgebrauch ist das ein "schiff") die für ihn relevanten bestimmungen finden?

fragt noch immer
le loup
__________________
www.oldieboote.de - der treffpunkt für das klassische motorboot mit wartburg, trabant, P70, lada, skoda oder auch modernem motor und dessen eigner/eignerinnen

.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 68


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.