boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 66
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.01.2006, 22:10
Benutzerbild von Wolle56
Wolle56 Wolle56 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2004
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.592
Boot: Bavaria 27 Sport
1.057 Danke in 467 Beiträgen
Standard Mitgliederstatus in Yachtclubs

Tach,

ich habe vorhin einen interessanten Beitrag aus der aktuellen "Boote" gelesen. Es handelt sich um ein Interview mit dem Geschäftsführer des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft. Dieser bemängelt, die Rückläufigkeit im Motorsportbootbereich (u.a.). Begründet durch viele alte Strukturen, die nicht geändert werden, durch fehlende Diskussionen, durch einen zu hohen "Bestand" an "alten" Mitgliedern in den Yachtclubs und Rückläufigkeit und/oder fehlende Attraktivität für jüngere Interessenten. Durch fehlende Finanzierungsmöglichkeiten bei Booten bis 50.000,- EUR und nicht zuletzt durch die Auflagen in Deutschland, wie z.B. nur bis 6PS Führerscheinfrei fahren oder bei Charter an der Nordsee diverse Scheine inkl. Pyro vorlegen zu müßen.

Wie ist eure Haltung dazu? Speziell für die Motor- und Segelbootfrakion?
Wie ist eure Situation bezgl. der Mitglieder und deren Alter in den Yachtclubs? Ich will um Gottes willen keinen "alten" kränken, aber wenn ich unseren Club sehe sind in der Motor- und Segelbootabteilung auch i.d.R. fast alle über 50 (viele auch noch älter).

Fehlt es wirklich an jüngeren Interessenten, die man für dieses nicht ganz günstige Hobby anscheind nicht begeistern kann?

Gruß, Wolle
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 27.01.2006, 22:16
Benutzerbild von Kanzler
Kanzler Kanzler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.09.2004
Ort: Kreis Plön
Beiträge: 2.291
Boot: Sealine S28
21.455 Danke in 5.668 Beiträgen
Standard Re: Mitgliederstatus bei Yachtclubs

Zitat:
Zitat von Wolle56
...
Fehlt es wirklich an jüngeren Interessenten, die man für dieses nicht ganz günstige Hobby anscheind nicht begeistern kann?

Gruß, Wolle
Aus meiner Sicht ein eindeutiges NEIN !

Begeisterung und aktive Ausübung sind vorhanden, jedoch haben viele - im speziellen Jüngere - keine Lust auf Vereine, träge Strukturen, selbstherrliche Vereinsbosse, Pflichtdienste und was weiss ich noch alles.

Dem Hobby wird trotzdem nachgegangen, und anstelle eines Vereines gibt es z.B. das BFF! Zwanglos, kompetent, unverbindlich und man trifft trotzdem bei Bedarf `ne Menge netter Leute!

Kanzler
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 27.01.2006, 22:18
Benutzerbild von Stormrider
Stormrider Stormrider ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Lünen / NRW
Beiträge: 375
Boot: Aquatron 2350SC / Bombard 305-15PS AB
138 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Definitiv NEIN !

Sandy und ich sind gerade in den YC-Hamm eingetreten.

Ich denke das einfach nur die Transparenz fehlt.
Bootssport ist im allgemeinen als sündhaft teuer verschrien.
Klar - ist nicht so günstig wie Hallen-Halma, aber wenn man nicht sofort nach den Sternen greift ist es durchaus machbar.

Ein negativer Aspekt sind für mich nur manche (alte) Holzköpfe, die einfach nur die Nase rümpfen wenn unsereins freundlich von seinem Gleiter in Richtung Kaffeedampfer grüßt.
(Der eher einer Kleingartenlaube als einem Boot gleicht)

Das dann der "Nachwuchs" damit Identifizierungsprobleme hat kann ich durchaus verstehen ...

Gruß,
Marco
__________________
Die schlimmste Sorte Mensch sind diejenigen, die ihr Halbwissen über einen als Wahrheit verbreiten!

"Life is to short for Sailing"
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 27.01.2006, 22:25
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.437
19.796 Danke in 14.366 Beiträgen
Standard Re: Mitgliederstatus bei Yachtclubs

Hallo Wolle,
ich vermute mal die meisten brauchen eigendlich keinen Verein,
haben keine Zeit für einen Verein,
haben keine Lust sich mit Obervereinsmeier rumzuärgern

ich hänge lieber mit einigen Leuten aus dem Forum ohne irgendwelche Zwänge ab bringt mir persönlich mehr
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 27.01.2006, 22:27
Benutzerbild von Wolle56
Wolle56 Wolle56 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.08.2004
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.592
Boot: Bavaria 27 Sport
1.057 Danke in 467 Beiträgen
Standard Re: Mitgliederstatus bei Yachtclubs

Zitat:
Zitat von Kanzler


Aus meiner Sicht ein eindeutiges NEIN !

Begeisterung und aktive Ausübung sind vorhanden, jedoch haben viele - im speziellen Jüngere - keine Lust auf Vereine, träge Strukturen, selbstherrliche Vereinsbosse, Pflichtdienste und was weiss ich noch alles.


Kanzler
GENAU DA sehe ich auch das Problem. Ich denke auch das es genug Interessenten gibt, aber wenn ich ein "Neuling" meines Alters (29) mal mit zu einer Vereinssitzung nehmen würde, würde ich ihn mit genau den von dir beschriebenen Punkten wohl vergraulen statt ihn zu begeistern. Wobei unser Club da echt schon Fortschritte gemacht hat.....
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 27.01.2006, 22:36
Benutzerbild von Stormrider
Stormrider Stormrider ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Lünen / NRW
Beiträge: 375
Boot: Aquatron 2350SC / Bombard 305-15PS AB
138 Danke in 74 Beiträgen
Standard Re: Mitgliederstatus bei Yachtclubs

Zitat:
Zitat von Wolle56
Zitat:
Zitat von Kanzler


Aus meiner Sicht ein eindeutiges NEIN !

Begeisterung und aktive Ausübung sind vorhanden, jedoch haben viele - im speziellen Jüngere - keine Lust auf Vereine, träge Strukturen, selbstherrliche Vereinsbosse, Pflichtdienste und was weiss ich noch alles.


Kanzler
GENAU DA sehe ich auch das Problem. Ich denke auch das es genug Interessenten gibt, aber wenn ich ein "Neuling" meines Alters (29) mal mit zu einer Vereinssitzung nehmen würde, würde ich ihn mit genau den von dir beschriebenen Punkten wohl vergraulen statt ihn zu begeistern. Wobei unser Club da echt schon Fortschritte gemacht hat.....
Hm - nur mal so meine Gedanken dazu :
Den Sportboot-FS hab ich schon ein paar Jahre (genau wie ein Boot).
Trotzdem sind wir jetzt erst in einen Club eingeteten.

Wohlwissend das es dort auch Pflichtprogramm gibt.

Unsere Vorsätze für dieses Jahr :
Einen Großteil unserer Zeit (und Pflichtstunden) für die Jugend des Vereins "zu opfern".
Wir hatten das letztes Jahr aushilfweise gemacht und soll ich Euch was sagen :

Es macht Spass !

Aber natürlich steh ich auch mit den "alt Eingesessenen" an der Theke und schlürfe mein Bier

Gruß,
Marco
__________________
Die schlimmste Sorte Mensch sind diejenigen, die ihr Halbwissen über einen als Wahrheit verbreiten!

"Life is to short for Sailing"
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 27.01.2006, 22:51
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Ich denke da gibt es schon große Unterschiede je nach der Bootsart. So kleine Trailerboote, die ins Wasser gesetzt und wieder rausgenommen werden, brauchen keinen Verein.

Bei größeren Segel- und Motorbooten braucht man ja einen Liegeplatz, und der wird in unserer Region zu mindestens 80 % von Vereinen zur Verfügung gestellt. Wenn man also einen haben will, muß man eintreten.

Ob man dann die Vereinsaktivitäten mitmacht oder nicht, ist ja die zweite Fragen. Ob man Lust zu Pflichtdiensten hat oder nicht, ist keine Frage - da muß man ran. Ist aber ja auch richtig, schließlich will man von der Anlage auch profitieren, da muß man sie auch mit in Ordnung halten.

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.01.2006, 11:44
Benutzerbild von Schmitzi
Schmitzi Schmitzi ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: EMSBÜREN an der Ems und am Dortmund-Ems-Kanal
Beiträge: 774
Boot: 5,15 m GFK mit 50 PS Honda
148 Danke in 96 Beiträgen
Standard

Ich habe noch nie mit dem Gedanken gespielt in einen Yacht-Club einzutreten. Hier gäbe es ja den Ems-Yacht-Club Rheine und den von Lingen. Da ich immer trailere benötige ich also auch keinen Liegeplatz, der ja meistens durch einen Verein zu bekommen ist. Aber wenn ich mir vorstelle, ich würde bei uns in der Firma erzählen, dass ich in einem Yacht-Club Mitglied bin, dann würden alle erstmal wissen wollen, ob ich in Lohngruppe 40 arbeite oder ob ich im Lotto gewonnen habe. Die meisten denken beim Wort "Yacht-Club" an einen Verein in dem nur Unternehmer mit dunkelblauen Zweireihern und goldenen Knöpfen über dem weißen Hemd zusammen auf ihren Yachten teuren Wein Trinken und die teuersten Zigarren rauchen. So ist bei vielen das Image geprägt.

Aber wenn ich mal einen schönen Stahlverdränger habe, dann werde ich auch wohl eintreten. Habe aber noch keine Ahnung was das kosten könnte. (Das mit dem Verdränger dauert sowieso noch etwas. Erst das Haus, dann das Schiff. Bin ja bescheiden )
__________________
MfG

Christian
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 28.01.2006, 11:56
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Tja,ist ja ein interessantes Thema.

Da bei uns die älteren Herren und Damen vor 20 Jahren
alle Interessenten erfolgreich vergrault haben,
liegt der Altersdurchschnitt bei über 50 .
Jüngere haben jetzt verständlicherweise wenig Interesse,
sich in diese "Gruppierung" einzufügen.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 28.01.2006, 12:02
Benutzerbild von Stormrider
Stormrider Stormrider ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Lünen / NRW
Beiträge: 375
Boot: Aquatron 2350SC / Bombard 305-15PS AB
138 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Don P
Tja,ist ja ein interessantes Thema.

Da bei uns die älteren Herren und Damen vor 20 Jahren
alle Interessenten erfolgreich vergrault haben,
liegt der Altersdurchschnitt bei über 50 .
Jüngere haben jetzt verständlicherweise wenig Interesse,
sich in diese "Gruppierung" einzufügen.
Und somit "stirbt" dieser Verein dann irgendwann weg.

Ein trauriger Trend !

Gruß,
Marco
__________________
Die schlimmste Sorte Mensch sind diejenigen, die ihr Halbwissen über einen als Wahrheit verbreiten!

"Life is to short for Sailing"
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 28.01.2006, 12:06
Axel MU Axel MU ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.05.2002
Beiträge: 809
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Aber selbstgemacht.

Axel
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 28.01.2006, 12:28
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Marco,Axel,
es ist schade und traurig.
Und selbstgemacht.
Nur was tun?
Mit ratlosem Gesicht und jetzt teilweise "alles hinnehmend" zu reagieren,
ist auch keine Lösung.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 28.01.2006, 12:41
Benutzerbild von Stormrider
Stormrider Stormrider ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Lünen / NRW
Beiträge: 375
Boot: Aquatron 2350SC / Bombard 305-15PS AB
138 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Don P
Marco,Axel,
es ist schade und traurig.
Und selbstgemacht.
Nur was tun?
Mit ratlosem Gesicht und jetzt teilweise "alles hinnehmend" zu reagieren,
ist auch keine Lösung.
Hi Don,

für meinem Teil bin ich so ein kleiner Weltverbesserer.
Ich bilde mir zwar nicht ein den Globus retten zu können, versuche aber meinen Teil dazu beizutragen das es nicht schlimmer wird.

Zum Thema soll das bedeuten :
Ich bin in einen Yachtclub eingetreten der augenscheinlich Nachwuchsprobleme im mittleren Alter hat. (Unsere Schlauchbootjugend fährt sogar Meisterschaften - da sollte irgendwann was kommen...)

Ein anderer User aus diesem Forum (Galaxy2001) und ich schauen mal was man machen kann um diesem Verein Attraktivität zu verleihen.
Leider müssen wir für diesen Weg auch an einigen "Holzköpfen" vorbei. Und das wir uns unseren Mund nicht verbieten lassen macht den "Trick" auch nicht leichter ...
Im Sommer wird natürlich der Grill angeschmissen und viellecht will mal einer auf eine Runde vorbei zu schauen ?

Um vielleicht mal hier so richtig die Trommel zu rühren (passt nicht wirklich, aber ich bin mal so frech...) :
Am 12.8.2006 hat der Yachtclub Hamm (mitten in NRW) 30Jähriges und Sommerfest.
Mehr möchte ich erst einmal nicht verraten bis auf eines :
Wahrscheinlich wird Stormy dort auf einem Trailer (neben der Galaxy) "zur Schau" gestellt werden. Und ratet mal welcher Wimpel am Mast hängen wird ?


Vielleicht hat ja auch der ein oder andere hier mal Spass daran vorbei zu schauen ?!

Nun aber flott zurück zum eigentlichen Dilemma

Ciao,
Marco
__________________
Die schlimmste Sorte Mensch sind diejenigen, die ihr Halbwissen über einen als Wahrheit verbreiten!

"Life is to short for Sailing"
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 28.01.2006, 12:49
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Hi Marco,

an Aktivitäten und Ideen fehlt es nicht.
Nur der Altersunterschied ist ein Problem.
Wenn sich ein Jüngerer "verirrt",hilft auch
Freundlichkeit etc nicht mehr viel.
Außerdem wird er sich mit seinem kleinen Sportboot
neben unseren 10m Kisten nicht wohl fühlen.
Liegt in der Natur der Sache(oder des Menschen?)
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 28.01.2006, 12:52
Benutzerbild von Stormrider
Stormrider Stormrider ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Lünen / NRW
Beiträge: 375
Boot: Aquatron 2350SC / Bombard 305-15PS AB
138 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Don P
Außerdem wird er sich mit seinem kleinen Sportboot
neben unseren 10m Kisten nicht wohl fühlen.
Liegt in der Natur der Sache(oder des Menschen?)
Dem kann ich so nicht zustimmen.
Wir lagen im Pulk (4 Boote) letzten Sommer in der Marina Rünthe.
Wir bedeutet zwischen 5,5m und 7,0m alles dabei.

Abends mit dem Schlauchi langsam durch den Hafen tuckern und man sitzt schneller auf irgendwelchen "Riesenkähnen" zum labern als man denkt.
Als "Ausgleich" gab's dann 'ne Runde mit unseren Flitzern ...
Geben und nehmen ...

Denn am Ende ist es nicht die Bootsgröße, sondern der Mensch dem dieses gehört !!!

Gruß,
Marco
__________________
Die schlimmste Sorte Mensch sind diejenigen, die ihr Halbwissen über einen als Wahrheit verbreiten!

"Life is to short for Sailing"
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 28.01.2006, 13:00
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Stormrider
Zitat:
Zitat von Don P
Außerdem wird er sich mit seinem kleinen Sportboot
neben unseren 10m Kisten nicht wohl fühlen.
Liegt in der Natur der Sache(oder des Menschen?)
Dem kann ich so nicht zustimmen.
Wir lagen im Pulk (4 Boote) letzten Sommer in der Marina Rünthe.
Wir bedeutet zwischen 5,5m und 7,0m alles dabei.

Abends mit dem Schlauchi langsam durch den Hafen tuckern und man sitzt schneller auf irgendwelchen "Riesenkähnen" zum labern als man denkt.
Als "Ausgleich" gab's dann 'ne Runde mit unseren Flitzern ...
Geben und nehmen ...

Denn am Ende ist es nicht die Bootsgröße, sondern der Mensch dem dieses gehört !!!

Gruß,
Marco
Wenn das so ist,wie Du es beschreibst,ist die Welt in Ordnung.

Ich habe letztes Jahr einen anderen Club besucht.
Ich war der Erste von meiner "Truppe".
Im Gegenzug kamen einige zu uns.
Und siehe da,alle fühlten sich wohl.

Vorurteile heißt der Hemmschuh.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 28.01.2006, 13:35
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.044
Boot: Volksyacht Fishermen
44.641 Danke in 16.439 Beiträgen
Standard

Ich überlege schon länger in "meinen" Verein einzutreten. Einfach nur da der Liegeplatz dann billiger wird.
Was mich bisher abgeschreckt hat sind die Vereinskämpfe. Das geht dort teilweise bis vor Gericht. Auch daß ich erst mal den Rat bekommen habe, regelmäßig den Stammtisch oder wenigstens die Versammlungen zu besuchen schreckt ab. Sind immerhin mehr als 60km einfach da hin und wenn das Boot nicht im Wasser liegt, interessiert mich das Vereinsleben nicht so stark um diese Strecke mal nur so zu fahren.
Aber wenn im Sommer das Boot im Wasser liegt bin ich sowieso oft dort und dann wird da noch mal zu verhandeln sein.
Der Verein hat übrigens großes Interesse an "Jüngeren" (zwischen 40 und 50) wie mich. Es wird momentan darüber geredet das Einstiegsgeld abzuschaffen oder zumindest zu halbieren. Ich werde manchmal regelrecht umworben.
Menschlich wurde ich auch schön aufgenommen. Auch wenn es die schon genannten Vereinsmeier und auch "Elitäre" gibt, die Mehrheit ist das nicht.

Auch wenn es welche gibt, die die Nase rümpfen wenn mal wieder die Fender draußen hängen.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 28.01.2006, 14:58
life0815 life0815 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.06.2005
Ort: Rheinkilometer 400
Beiträge: 606
Boot: Wellcraft EXCEL 23 SE
753 Danke in 354 Beiträgen
Standard

Hallo,

bei uns gibt es doch relativ viele Clubs und trotzdem wird mich niemand dazu kriegen einem Club beizutreten, da ich, bevor ich mein Boot gekauft habe, allzu viel Hochnäsigkeit erfahren habe. Das ging von der Verteilung von Minuspunkten, abhängig von der Profession des Bewerbers, für die Aufnahme als Gastlieger mit Probezeit, welche man absolvieren muss, bevor man überhaupt mal an die Aufnahme in den Club denken kann, bis hin zu Einordnung in eine Rangfolge ( Hackordung des Vereines). Dies bedeutete, da mein Boot, welches ich zu kaufen gedachte und auch gekauft habe, zu groß im Verhältnis zur Dauer der Clubzugehörigkeit war, musste ich sofort nach dem Kauf den Club verlassen, wo man mir gnädigerweise befristet einen Liegeplatz gab, weil es das Boot eines Mitglieds war. Kurz darauf teilte dann der Clb im Internet mit, daß noch ein Liegeplatz zur Verfügung steht. Ich habe jetzt privat einen Liegeplatz, komme mit meinen Stegnachbarn perfekt aus und alle hier wollen nur eins, unseren Sport ausüben und von solchen Gebaren nichts mehr hören. Es rümpft hier auch keiner die Nase, wenn ein kleiner Gleiter an einem 13 m Stahverdränger vorbeifährt, sondern man hört nur freundliche Grüße.
Es sind nicht die Boote, welche eine Rolle spielen, sondern die Menschen, welche meinen einen Rang zu haben. Zu dieser Spezies gehören auch besonders manche, ich betone manche Hafenmeister. Aber dazu will ich nicht mehr sagen.

Gruß vom Rhein

Hartmut
__________________
Gruß vom Rheinkilometer 400
Hartmut

Glück sind Menschen, auf die man sich 100%-ig verlassen kann.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 28.01.2006, 15:01
Benutzerbild von Stormrider
Stormrider Stormrider ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.07.2004
Ort: Lünen / NRW
Beiträge: 375
Boot: Aquatron 2350SC / Bombard 305-15PS AB
138 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von life0815
Es sind nicht die Boote, welche eine Rolle spielen, sondern die Menschen, welche meinen einen Rang zu haben. Zu dieser Spezies gehören auch besonders manche, ich betone manche Hafenmeister. Aber dazu will ich nicht mehr sagen.
Hartmut,
Du sprichst mir aus der Seele !!!

Gruß,
Marco
__________________
Die schlimmste Sorte Mensch sind diejenigen, die ihr Halbwissen über einen als Wahrheit verbreiten!

"Life is to short for Sailing"
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 28.01.2006, 15:26
Benutzerbild von viking22
viking22 viking22 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2003
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.169
Boot: SeaCamper 810 / Stromberg 28"
Rufzeichen oder MMSI: ORCA
965 Danke in 487 Beiträgen
Standard

Bei mir verhält es sich ähnlich, bin jetzt seit 5 Jahren Dauergastlieger aber kein Mitglied.
Kaum ist man Mitglied, meint jeder, er hat einem wegen der längeren Zugehörigkeit was zu sagen. Die Mitgliederzahl nimmt auch bei uns jährlich ab, da keine "Jugend" mehr nachkommt. Die Boote im Hafen werden weniger.

So bleibe ich Dauergastlieger, wenn ich irgendwo helfen kann, helfe ich.
Ich werde in dem Club in keinster Weise ausgegrenzt und wie ein Clubmitglied behandelt. Über die höheren Liegegebühren für Gastanlieger freut sich der Kassier. Für Mitglieder kostet der Liegeplatz nur ca. ein Drittel. Somit tue ich dem Verein auch noch etwas Gutes.
__________________
Gruß Sepp

Vorsicht, lesen gefährdet die Dummheit!!!

Navigation ist --- Punkte und Orte wieder zu erkennen, die man vorher noch nie gesehen hat.
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 28.01.2006, 15:50
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Anneke
Bei größeren Segel- und Motorbooten braucht man ja einen Liegeplatz, und der wird in unserer Region zu mindestens 80 % von Vereinen zur Verfügung gestellt. Wenn man also einen haben will, muß man eintreten.
Wo? In Bremen ist das so? Also ich habe ja nun schon öfter den Hafen gewechselt aber "eintreten mußte" ich nirgendwo. Ich bin zwar jetzt im Verein (der TSK, viele junge Leute und super nett dort) aber ich kann auch ohne Verein in jedem Hafen einen Liegeplatz bekommen.
Hier auf der Ostsee ist es doch wohl so, das die Vereine eine bestimmte Anzahl von Plätzen haben aber das fast kein Hafen ein reiner Vereinshafen ist. Natürlich gibt es Ausnahmen...ich weiß.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 28.01.2006, 16:13
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Beiträge: 5.433
4.259 Danke in 2.557 Beiträgen
Standard

Hi zusammen
war bisher bereits mehere Male Saison-Gastlieger bei einem Club an der Weser. Bin dort immer sehr freundlich aufgenommen worden. Auch mit wirklich guten Tips und echter Unterstützung der "alten Hasen" wurden mir einige Dinge einfacher gemacht (slippen z.B.). Bin in den Verein einfach aus Zeitgründen nicht eingetreten. Muß in der kommenden Saison mal über eine "passive" Mitgliedschaft mit denen sprechen, einfach um den Bootssport zu fördern und den Verein zu unterstützen, ohne gleich komplett "verein"nahmt zu werden. Wirklich nette Leute dort trotz der Altersstruktur 40 - 80 Jahre . Eine Ablehnung gegenüber Nichtmitgliedern ist mir und auch den anderen Gastliegern nicht bekannt geworden. Letztlich füllen wir ja auch ein wenig die Vereinskasse. Ist auch ok so.
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 28.01.2006, 17:32
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von VirginWood
Zitat:
Zitat von Anneke
Bei größeren Segel- und Motorbooten braucht man ja einen Liegeplatz, und der wird in unserer Region zu mindestens 80 % von Vereinen zur Verfügung gestellt. Wenn man also einen haben will, muß man eintreten.
Wo? In Bremen ist das so? Also ich habe ja nun schon öfter den Hafen gewechselt aber "eintreten mußte" ich nirgendwo. Ich bin zwar jetzt im Verein (der TSK, viele junge Leute und super nett dort) aber ich kann auch ohne Verein in jedem Hafen einen Liegeplatz bekommen.
Hier auf der Ostsee ist es doch wohl so, das die Vereine eine bestimmte Anzahl von Plätzen haben aber das fast kein Hafen ein reiner Vereinshafen ist. Natürlich gibt es Ausnahmen...ich weiß.
An der Ostsee ist es anders, aber auch dort wirst Du als Gast in einem Vereinhafen wesentlich mehr bezahlen müssen als als Mitglied - z. B. der Yachtclub in Heiligenhafen - nicht der große Yachthafen, sondern der kleine links vor dem Silo. Hier an der Weser sind soviel ich weiß fast alle Yachthäfen Vereinshäfen, ausgenommen die Marina Bremerhaven und Liegeplätze bei den Bootswerften.
Auch da kann man als Gastlieger liegen, aber man zahlt eben das Doppelte bis Dreifache, ich hab mit meinem Boot auch als Gastlieger in der YHG Grohn gelegen, weil es für meinen damaligen Verein zu groß war.

Ich meinte damit nur, daß hier der Eintritt in Verein meist nur praktische Gründe hat und nichts mit Vereinsmeierei zu tun hat. Die "jüngeren" sind allerdings oft Kinder von den älteren Vereinsmitgliedern.....

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 28.01.2006, 17:45
VirginWood
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sehe ich immer noch etwas anders...sämtliche Häfen z.B. in der Kieler Förde die zum Kieler Sportboothafen gehören, und das sind eine Menge, haben einen Preis. Dabei ist es völlig egal, ob man in einem der Vereine ist oder ohne Verein dort liegt. Ich bin zwar im TSK aber die Abrechnung für den Liegeplatz läuft direkt über den Kieler-Sportboothafen.
Aber das ist in der Nordsee bestimmt anderes...ihr hab ja auch nur alle 6 Stunden Wasser
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 28.01.2006, 17:58
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Da hast Du es doch selber gerade geschrieben: Sämtliche Vereine, die zum Kieler Sportboothafen gehören......

Soviel ich weiß, ist das eine stadteigene Firma, oder? Da ist doch klar, daß alle Lieger den gleichen Preis bezahlen, die bezahlen ja wohl auch direkt an diese Firma.

Hier ist das Gelände entweder Eigentum oder auch gepachtet, d.h. der Verein bezahlt den Pachtbetrag und legt den auf die Liegeplätze um zuzüglich zu erwartender Kosten wie Versicherung etc. Und weil Gäste eben keinen Anlagendienst machen oder bei den Winterarbeiten an der Anlage helfen, zahlen sie eben mehr.

Anneke
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 66


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.