boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.01.2006, 13:19
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard Begriffe: Gasöl und Diesel

Ich dachte ja eigentlich immer, das sei das gleiche. Jedenfalls haben wir mit dem Kümo Gasöl gebunkert und haben damit auch schon mal zwischendurch den Mercedes gefahren (ist inzwischen längst verjährt).

Sind das nun nur zwei Namen für ein und dasselbe oder doch nicht?

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 27.01.2006, 13:53
Benutzerbild von Hank
Hank Hank ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Rheinberg
Beiträge: 636
16 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Gasöl:

Auf dem internationalen Mineralölmarkt werden unter diesem Begriff die Mitteldestillate Dieselkraftstoff und Heizöl verstanden. Ist also dasselbe....



Gruß
Hank
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 27.01.2006, 15:33
Benutzerbild von (B)Eule
(B)Eule (B)Eule ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2003
Ort: duisburg
Beiträge: 1.534
604 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Moin
Dem Diesel wird, vom Gesetz vorgeschrieben, Rapsöl beigemischt.
Dem Bunkergasöl (Schiffsdiesel) wird Kerosin beigemischt (die wissen sonst nicht wohin mit der Überproduktion)
__________________
Gruß
Feddo

Schlechtes Wetter gibt es nicht...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 27.01.2006, 15:59
Benutzerbild von (B)Eule
(B)Eule (B)Eule ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2003
Ort: duisburg
Beiträge: 1.534
604 Danke in 353 Beiträgen
Standard

146. Stück – Ausgegeben am 27. August 1996 – Nr. 449 3183
Anlage B
SPEZIFIKATION DER TREIBSTOFFE
a) Superbenzin – Super Plus
Dichte (15° C; kg/m³)
Oktanzahl R.O.Z.
Oktanzahl M.O.Z.
Bleigehalt (g/l)
0,725–0,780
min. 98,0
min. 87,0
max. 0,013

b) Euro-Super 95
Dichte (15° C; kg/m³)
Oktanzahl R.O.Z.
Oktanzahl M.O.Z.
Bleigehalt (g/l)
0,725–0,780
min. 95,0
min. 85,0
max. 0,013

c) Normalbenzin unverbleit
Dichte (15° C; kg/m³)
Oktanzahl R.O.Z.
Oktanzahl M.O.Z.
Bleigehalt (g/l)
0,725–0,780
min. 91,0
min. 82,5
max. 0,013

d) Dieselkraftstoff
Dichte (15° C; kg/m³)
Cetanzahl
Schwefelgehalt (% Masse)
0,820–0,860
min. 49
max. 0,05

Anlage C
SPEZIFIKATION DER BRENNSTOFFE
a) Haushaltsbrennstoffe

Typ Gasöl (Heizöl extra leicht)
Dichte (15° C; kg/m³)
Schwefelgehalt (% Masse)
CFPP (° C)
max. 0,845
max. 0,10
höchstens –8

Typ Heizöl leicht
Dichte (15° C; kg/m³)
Schwefelgehalt (% Masse)
Pourpoint, oberer (° C)
anzugeben
max. 0,20
höchstens –15

b) Industriebrennstoffe
Hoher Schwefelgehalt
Dichte (15° C; kg/m³)
Schwefelgehalt (% Masse)
anzugeben
max. 2,00

Niedriger Schwefelgehalt
Dichte (15° C; kg/m³)
Schwefelgehalt (% Masse)
anzugeben
max. 1,00 “
Farnleitner


Quelle: sbg.ac.at
__________________
Gruß
Feddo

Schlechtes Wetter gibt es nicht...
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 27.01.2006, 16:04
Benutzerbild von (B)Eule
(B)Eule (B)Eule ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2003
Ort: duisburg
Beiträge: 1.534
604 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Dieselkraftstoff
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieselkraftstoff (auch Diesel, Gasöl oder Dieselöl genannt) ist ein Gemisch aus verschiedenen Kohlenwasserstoffen, das als Kraftstoff für einen Dieselmotor geeignet ist. Diesel wird durch Destillation von Rohöl als Mitteldestillat gewonnen. Die Hauptbestandteile des Dieselkraftstoffes sind unter anderem Alkane, Cycloalkane und aromatische Kohlenwasserstoffe mit etwa 10 bis 22 Kohlenstoff-Atomen pro Molekül und einem Siedebereich zwischen 170 °C und 390 °C. Dieser Kraftstoff hat einen sehr breiten Fraktionierbereich, weshalb die vergleichsweise vielen schweren Anteile zum Rußen des Motors führen können.

Diesel und leichtes Heizöl haben einen ähnlichen Siedeverlauf, weshalb sie in technisch wenig anspruchsvollen Geräten austauschbar sind. Bis 1994 waren beide Produkte identisch, wobei Heizöl wegen der Besteuerung rot eingefärbt wurde. Seit 1995 sind die Qualitätsunterschiede zwischen Diesel und Heizöl immer größer geworden, allerdings wird Heizöl immer noch eingefärbt und mit einem chemischen Indikator versehen, da es möglich ist, dieses in älteren Dieselmotoren zu verwenden. Heizöl enthält bis zu 2000 mg/l Schwefel, während Diesel in Deutschland flächendeckend mit 10 mg/l Schwefelgehalt zur Verfügung steht. Die heutigen Motoren und nachgeschaltete Abgasreinigungssysteme würden durch den hohen Schwefelgehalt nachhaltig beschädigt werden. Außerdem werden Diesel Additive (Zündbeschleuniger) zugesetzt. Diese erhöhen die sogen. Cetanzahl (Maßstab für die Zündwilligkeit) und sorgen so für einen geringen Zündverzug (Zeitspanne zwischen Einspritzbeginn und Selbstzündung des Kraftstoffs).

Petroleum hat ebenfalls ähnliche physikalische Eigenschaften wie Diesel, ist jedoch eine Erdölfraktion, mit einem sehr engen Siedebereich zwischen Benzin und Diesel. Auch Fraktionen pflanzlicher Öle und Fette lassen sich, gegebenenfalls nach Anpassen der Zusätze (Schmierstoffe etc.) und des Motors, in Dieselmotoren einsetzen.

Kerosin ist nicht – wie oft fälschlich vermutet – teures Superbenzin oder ein Spezialtreibstoff, sondern entspricht (siehe Begriffsverwirrungen) dem Petroleum.

Andere Inhaltsstoffe und Eigenschaften werden durch die Norm DIN EN 590 geregelt. Hier wird auch der Schwefelgehalt begrenzt, der schrittweise bis 2009 auf 10 mg/kg reduziert werden muss. Österreich und Deutschland haben die so genannte Schwefelfreiheit bereits seit Januar 2003 erreicht. Die Zündwilligkeit des Kraftstoffes wird durch die Cetanzahl angegeben. Im Winter kann es durch Ausscheidung von Paraffinkristallen zu Verstopfungen im Kraftstofffilter kommen. Dies wird durch eine veränderte Herstellung von Diesel und durch Zugabe von Additiven (Fließverbesserern) im sogenannten Winterdiesel verhindert. Somit ist eine Fließfähigkeit bis zu -20°C möglich.

Um Emissionen wie Ruß, Stickoxide und andere zu reduzieren, werden gerade stationäre Dieselmotoren mit sog. Emulsionskraftstoffen betrieben. Dabei wird dem Dieselkraftstoff Wasser und ein Emulgator beigemischt, dadurch erreicht man eine bessere Verteilung des Kraftstoffes im Brennraum, was zur Emissionsreduzierung beiträgt. In der Praxis werden durch derartige Verfahren teure Rußfilter eingespart.

[Bearbeiten]
Daten
UN-Nummer 1202
Gefahrennummer 30
Flammpunkt >55 °C
Energiedichte pro kg = 11 - 12 kWh/kg = 39,6 - 43,2 MJ/kg
Energiedichte pro Liter = 9,8 kWh/l = 35,3 MJ/l
Dichte = 0,820-0,845 kg/l (laut DIN, zum Vergleich Rapsöl, das für Biodiesel verwendet wird: 0,91)
kinematische Viskosität bei 40 °C = 2 - 2,5 mm²/s

Quelle: Wikipedia
__________________
Gruß
Feddo

Schlechtes Wetter gibt es nicht...
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 27.01.2006, 20:56
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard



Also ist es doch nicht 100%ig das gleiche?

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.01.2006, 10:53
Benutzerbild von balimara
balimara balimara ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.11.2003
Ort: Bonn (50°40,0´N 07°09,0´E)
Beiträge: 776
545 Danke in 176 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anneke


Also ist es doch nicht 100%ig das gleiche?

Anneke
Hallo Anneke,
der Unterschied ist ungefähr der gleiche, wenn du Super Benzin anstatt bei Aral bei BP tankst.
Die Heizölbomber füllen an der gleichen Zapfe in der Raffinerie ab an der auch die Dieseltank-LKWs geladen werden und bekommen lediglich über eine zweite Leitung oder über einen "Beutel" die Farbe und den"Fiskussegen" für Heizöl.
__________________
Gruß Manfred
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.01.2006, 13:50
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.788
Boot: Reinke 13
1.774 Danke in 506 Beiträgen
Standard

an den tankstellen in frankreich steht an den zapfsäulen für diesel "gazole"

holger
__________________
jack of all trades - master of none
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.