boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 36 von 36
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.01.2006, 16:02
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Bootskauf, Glastron 6,2m BJ1972

Hallo beisamen,
wieder mal so eine lästige Bootskauf-Frage.

HAbe von einem Bekannten dessen Boot angeboten bekommen, Glastron 6,2m, Ford V8, 220PS, Baujahr 1972, regelm. Service in FAchwerkstatt.
Sieht eigentlich Top aus und ist lt. jetzigem Besitzer in Top Zustand.
Verlangen tut er €5500.-

Wie sieht das für euch aus? Preis für dieses BJ.......

HAt wer von euch zufällig so ein Boot, oder gibt es Erfahrungen mit diesen alten Glastrons?

DAnke und schöne Grüsse
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 17.01.2006, 16:17
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Auch Hallo,

hoffentlich keinen OMC.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.01.2006, 16:19
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Keine Ahnung welcher Antrieb, weiss nur dass es ein Ford Motor ist.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.01.2006, 16:25
Benutzerbild von Web-Runner
Web-Runner Web-Runner ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.07.2003
Ort: Zieverich (Bergheim)
Beiträge: 1.180
Boot: Broom 39
Rufzeichen oder MMSI: DF6256 / 211503070
603 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Hallo,

die Glastrons aus dieser Zeit, sind imho tolle Boote. Bei der Grösse ist es wahrscheinlich schon die V194 Bal Harbor, das war vor 30 Jahren mein Traumboot.
Mit dem Motor ist das so eine Sache, wenn Du Pech hast, kann er trotz regelmäßiger Wartung altersbedingt, schon kaputt gehen. Vor allem wenn wenig gefahren wurde und jetzt, weil Du das Boot neu hast, öfters fährst und auch den Hebel auf den Tisch legst.

Wenn ein guter Trailer dabei ist und das Boot einen guten Originalzustand hat (nicht verbastelt), dann würde ich versuchen vorne eine "4" zu realisieren. Dann wäre es für mich okay.

Gruss
__________________
Gruss, Peter
--------------
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.01.2006, 16:26
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von idinger_t
Keine Ahnung welcher Antrieb, weiss nur dass es ein Ford Motor ist.
Das ist schlecht.

Fordmotoren wurden damals von OMC,Mercruiser und Volvo
benutzt.
Kann aber auch nachträglich umgerüstet worden sein,
weil 220 Hp bei keinem passt.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.01.2006, 16:35
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.513
Boot: Aphrodite 29/Hanse 291
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
11.499 Danke in 4.089 Beiträgen
Standard

Ist das das hier?


M.E. trotz evtl. klasse Zustand zu teuer.
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.01.2006, 17:08
Benutzerbild von Web-Runner
Web-Runner Web-Runner ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.07.2003
Ort: Zieverich (Bergheim)
Beiträge: 1.180
Boot: Broom 39
Rufzeichen oder MMSI: DF6256 / 211503070
603 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Schau mal hier, da gibt es jede Menge Infos zu den Glastrons.

Gruss
__________________
Gruss, Peter
--------------
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 18.01.2006, 07:26
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

KAnn gar nicht sagen wie es aussieht, hab es vor 2 JAhren oder so mal gesehen, da machte es oberflächlich betrachtet einen Top Eindruck (orginal Gelcoat, nicht herum lackiert).
Ist ein Süsswasserboot, Donau, und über die Saison immer im Wasser gelegen.
Ich glaube mich erinnern zu können, dass da ein Duoprop dran war.
Ich werd am woe mal vorbei schauen.

grüsse
tom
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 18.01.2006, 07:31
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.916 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Don P

Fordmotoren wurden damals von OMC,Mercruiser und Volvo
benutzt.
Kann aber auch nachträglich umgerüstet worden sein,
weil 220 Hp bei keinem passt.
Na ja,

das könnte ein Mercruiser 215 oder 225 sein.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 18.01.2006, 08:53
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Also die Glastrons - hatte selbst mal eines und kenne viele davon - wurden überwiegend mit Mercruiser und Volvo ausgerüstet. Also mit OMC ist eher selten. Der alte OMC-Antrieb (den hatte ich auch mal an einem Boot) - der mit der Gummimanschette um den Antrieb - der war im Grunde nicht schlecht, im Gegenteil, man konnte diesen - als einzigen - komplett aus dem Wasser im 90 Grad Winkel heben und trocken einen Propellerwechsel durchführen. Auch hatte dieser den größten Winkeleinschlag links und rechts. Nur, Ersatzteile wird man heute nur noch äußerst schwer bekommen. Aber ich denke eher, daß es ein VOLVO oder Mercruiser haben wird. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.01.2006, 09:38
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Habe gerade den zulassungsschein zugefaxt bekommen.

Motor hat nur 190PS.
als Hersteller ist eingetragen: Glastron, Type V8 ????
Motornummer: 202V81104, soweit man das erkennen kann
Motorbaujahr 1974

Boot ist eine V 212 Sierra
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 18.01.2006, 09:53
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Dann vermute ich sehr daß es ein VOLVO Antrieb hat. Frage doch mal den Verkäufer ob der Antrieb eine schwarze runde Gummimanschette um den Antrieb hat. (Dann wär´s ein OMC) Wenn nicht, dann frage welche Farbe der Antrieb hat und ob dieser links und rechts des Antriebes Trimmzylinder hat. Wenn dies der Fall ist dann hat das Boot einen Mercruiser Antrieb, wenn nicht dann einen VOLVO. Mit beiden bist Du wegen der Ersatzteile auf der sicheren Seite. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.01.2006, 09:56
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.237
Boot: Merry Fisher 645
25.069 Danke in 8.987 Beiträgen
Standard

So'n Ding hatten wir mal am Gardasee.

Damals wurden die Boote noch massiv gebaut. Desalb hatte es ein Mordsgewicht und wir haben es unten stehen lassen, weil wir das komplette Gespann nicht immer über die Alpen wuchten wollten.
Meine SeaRay wiegt bei fast gleicher Größe nur noch halb so viel!

Der Motor/Antrieb bekam dann wegen des Alters immer größere Macken. Aber das ist m.E. bei jedem uralten Boot so. Auch bei guter Pflege werden die Reparaturen immer größer und teurer. Das sollte dir bewusst sein, wenn du einen so alten Kahn kaufst. Das hat hier jemand in diesem Sinne auch schon so geschrieben.

Micha
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 18.01.2006, 09:59
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Micha!
Kann Dir da nur zum Teil recht geben. Frage nicht, was wir schon mit Neubooten für Kosten an Reparaturen hatten - egal welcher Motor oder Antrieb und welches Boot! Und davon hatten wir enorm viele. Auch ein Neuboot garantiert Dir nicht Fehlerfreiheit und Kostenfreiheit auf einige Jahre. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 18.01.2006, 10:39
animal animal ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Hünxe
Beiträge: 72
Boot: Bayliner 1702 LS
46 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,
als Neuling hier kann ich folgendes einwerfen:

Mein erstes, eigenes Boot war bis zum letzten Jahr eine Glastron V210 Aventura. Ein super stabiles und ordentlich verarbeitetes Boot. Die Größe betrug 6,50 * 2,50m, Gewicht 1600kg (nachgwogen). Der Motor war ein alter Ford V8, 5,7l mit 190 PS und als Antrieb diente mir ein 270er VP. Sicherlich habe ich so diverse Reperaturen gehabt, aber keine nennenswerte am Motor oder Antrieb.
Lediglich Spritprobleme, eine defekte Wasserpumpenlagerung und sonst nur normale Verschleißteile.

Insgesamt kann ich nur Positives über das Boot sagen und ebenso verhält es sich mit Motor und Antrieb.

Absolut top war, dass ich als echter Laie an dem Motor auch selbst ein bisschen schrauben konnte. Großartige Elektronik oder sonstigen Schnickschnack gab es an dem Motor nicht.
Negativ war lediglich, dass ich den Antrieb während der Fahrt nicht auftrimmen konnte.

Gruß

Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 18.01.2006, 10:51
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich werde mal versuchen das alles ausfindig zu machen.
Wie sieht es eigentlich geschwindigkeitsmässig aus, mit 190PS?

Gibt es eigentlich eine Alterung beim GFK?
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 18.01.2006, 11:43
animal animal ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Hünxe
Beiträge: 72
Boot: Bayliner 1702 LS
46 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Ich muß noch etwas hinzufügen:

Auf dem Motor stand auch als Hersteller Glastron HP 190, war aber ein Ford-Motor. Die Fachwerkstätten sagten mir, dass Glastron selbst keine eigene Motoren gebaut hat. Ob es stimmt, weiss ich nicht.

Geschwindigkeit : mit 6 Personen max. 34-36 MpH bei normalem Wellengang, beste Reisegeschwindigkeit lag so bei 20-22 MpH. Verbrauch habe ich nie wirklich nachgehalten aber durstig war er schon ein bisschen.
Der Rumpf wies anfangs lediglich ein paar spinnennetzartige Risse auf, die aber nach Bearbeitung nicht mehr wiederkehrten und kaum noch zu sehen waren. Ansonsten war der Bootskörper super in Schuß. Ich habe das Boot für knapp 7000 € privat abgegeben - allerdings war es 7 Jahre jünger.

Gruß

Frank
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 18.01.2006, 12:15
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Haben diese Dinger 2 Kreis oder 1 Kreis Kühlung?
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 18.01.2006, 14:16
animal animal ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 12.12.2005
Ort: Hünxe
Beiträge: 72
Boot: Bayliner 1702 LS
46 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Meins hatte Einkreiskühlung.

Gruß

Frank
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 19.01.2006, 14:16
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Kühlung von 1 auf 2 Kreis umbauen

Meine nächste Frage:
Wie gross ist der Umbau von 1 auf 2 Kreiskühlung?
Gibt es da fertige Umbausätze, was würds kosten?

grüsse
Tom
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 20.01.2006, 10:06
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hab mir die Frage gerade mithilfe von http://www2.kegel.de/fwc/f_mer_preise.htm
selbst beanwortet.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 20.01.2006, 10:20
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von animal
Ich muß noch etwas hinzufügen:

Auf dem Motor stand auch als Hersteller Glastron HP 190, war aber ein Ford-Motor. Die Fachwerkstätten sagten mir, dass Glastron selbst keine eigene Motoren gebaut hat. Ob es stimmt, weiss ich nicht.



Gruß

Frank
Stimmt.
Der Antrieb war in diesem Fall von Volvo.

Aber selbst Merc,Omc oder Volvo baut(e) keine eigenen V8.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 20.01.2006, 13:05
Benutzerbild von Sierra
Sierra Sierra ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: Sauerland
Beiträge: 555
Boot: Glastron Sierra V-212, Glastron Carlson CV21, Glastron Carlson CV27
1.057 Danke in 305 Beiträgen
Standard

Hallo!

Fahre seit einigen Jahren Glastron Sierra V-212, ebenfalls Bj. 1972,
und bin immer noch völlig zufrieden.
Probleme mit dem Motor kann ich nicht bestätigen.
Wenn das Boot wirklich in gutem Zustand ist, halte ich den Preis für angemessen. (Mir wurde für mein Boot schon erheblich mehr geboten ).
Allerdings solltest Du prüfen, ob es sich wirklich in einem "guten" Zustand befindet. Beispielsweise ist bei diesem Modell - in der Regel - der Holzboden ziemlich morsch, und dann gibt's viel Arbeit.
Grundsätzlich würde ich solch ein Boot aber immer wieder kaufen!

Gruß,

Detlef
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 20.01.2006, 18:20
Benutzerbild von idinger_t
idinger_t idinger_t ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Karnabrunn / Österreich--Glastron SSV142 / Mercury 60EO // Wiking Saturn / Mariner 30
Beiträge: 159
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Danke für den Tip.
Und wie merkt man dass der boden morsch ist, schon beim drüber gehen, oder muss man da genauer schauen?
Sonst noch schwächen?
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 21.01.2006, 11:06
Benutzerbild von Sierra
Sierra Sierra ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.07.2004
Ort: Sauerland
Beiträge: 555
Boot: Glastron Sierra V-212, Glastron Carlson CV21, Glastron Carlson CV27
1.057 Danke in 305 Beiträgen
Standard

Besondere Schwachstellen beim Boden: vor den hinteren Sitzen (links und rechts neben der "Motorhaube") und unter dem linken Back-to-Back-Sitz (Tank). Hinten kannst Du das leicht feststellen, indem Du unmittelbar vor den Sitzen (auf einem Fuß ) auf und ab wippst. Oder Du hebst den Bodenbelag ab und versuchst einen Schraubendreher durchzustecken.
Wenn Du den Boden wechseln musst, hast Du den Vorteil, bei der Gelegenheit gleich die meistens mit Wasser volllgesogenen "Schaumstangen" entfernen zu können. Das Boot wird dann einige Kilo leichter!
Weitere "Schwachstellen":
- "Schottwand" im Motorraum
- Spiegel (Heck)
- Instrumente / Elektrik
- Hebemechanismus (Antrieb)
- Z-Antrieb
- Tank (häufig an der Unterseite durchgerostet)
- Cabrio-Verdeck
- Polster

Wenn die Substanz stimmt und Du vieles selber machen kannst, lohnt es sich schon, einigen Aufwand zu treiben.
Voraussetzung ist allerdings, dass Du an solchen Arbeiten Spaß hast, und nicht nur "Boot-fahren" willst!

Viel Erfolg!

Detlef
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 36 von 36


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.