boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.11.2002, 14:16
Benutzerbild von DODI
DODI DODI ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2002
Ort: Bremen
Beiträge: 104
267 Danke in 97 Beiträgen
Standard Angelkutter bald Sportboote???

Während unserer gestrigen Angelfahrt unterhielt ich mich mit dem Skipper der MS "ALFRED" aus Heiligenhafen und hörte im Hintergrund über UKW die Gespräche der anderen Skipper mit.
Auf Nachfrage erklärte man mir dann, dass die EU eine neue Richtlinie erlassen hat, nach der auf der Ostsee zukünftig nur noch Schiff mit Doppelrumpf (ausgenommen Sportboote) fahren sollten. Dies würde auch die Angelkutter betreffen, deren Eigner sich allerdings derart teure Neubauten nicht würden leisten können. Man versuche daher eine Sonderlösung für die Angelkutter zu finden, die evtl. darin bestehen könnte, sie als Sportboot zu deklarieren.
Ein Sportboot ist ein Schiff, dass ausschließlich Zwecken der Freizeitgestaltung dient. Darum heißt es wohl auch so schön in auswärts: Lystbaade oder pleasure-boats. Es darf mit dem Amtlichen Sportbootführerschein See gefahren werden, wenn nicht mehr als 12 Fahrgäste an Bord sind.
Es könnte also auch zunehmend zu der Situation kommen, dass entsprechende Boote auch ohne Skipper zu chartern sind, wenn sich ein geeigneter Schiffsführer unter den Anglern befindet.
Für die Reedereien wird sich eine Ersparnis in der Schiffsführung ergeben, man braucht keine Leute mehr mit Seemännischen Patenten, ein Ruheständler mit Sportbootführerschein und Revierkenntnissen, der sich die Rente aufbessern möchte, reicht dann allemal und ist preiswerteer zu haben.
Man wird abwarten müssen, was die in ihrer Regelwut weltfremden EU-Abgeordneten mit ihren alles in allem gutgemeinten Richtlinien sich noch einfallen lassen (siehe Fäkalientanks).
__________________
Segle, wohin der Wind dich weht, und geh vor Anker, wo es dir gefällt.
DODI-Skipper Claus
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 24.11.2002, 15:54
Benutzerbild von Sailor21
Sailor21 Sailor21 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.10.2002
Ort: Monschau(Kreis Aachen) Revier: Rursee
Beiträge: 268
Boot: Neptun22
16 Danke in 13 Beiträgen
Sailor21 eine Nachricht über ICQ schicken Sailor21 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Dann darf ich ja demnächst auch Angelkutter fahren
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 24.11.2002, 16:08
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

...ein leidiges thema:

seit 06. April 1998 ist in der EU die neue europäische Fahrgastschiffahrtsrichtlinie (98/18/EG) in Karft getreten, die - grundsätzlich betrachtet - sehrr sinnvoll und für den Konstrukteur auch gut anzuwenden ist. Das die schiffe nicht mehr fahren dürfen, wird aktuell ab dem jhr 2006 durch deine neue verordnung der See-BG die in Deustchland für die Sicherheit von besatzung und Schiff verantwortlich ist. Un dsie hat leider recht: es sind zu viele Schiffe derzeit unterwegs, die längst nicht mehr fahren dürften - es geschehen weltweit jährlich schlimme Schiffsunglücke, jetzt aktuell wieder der Tanker, vor einigen Monaten die Fährkatastrophe vor der Küste Ostafrikas usw. und immer wieder hört man die Presse schreiben: Warum dürfen diese Schiffe noch fahren? Gegenfrage: warum darf der ganze Schrott an Deutschlnads Küste noch fahren? es wird nur was passieren, wenn es wieder einmal zu spät ist.

Mal was anderes dazu: ich ahbe vor einigen Monaten im Kundenauftrag ein solches Angelschiff (Lua = 22,3 m) im Kundenauftrag entworfen - leider wurde aus finaziellen Gründen des Kunden dann daraus nichts ABER: so mal aus Spass bei den deustchen werften (Mittelstand quer durch) bez. einem Angebot für dieses Schiff angefragt: da wollten Werften aus dem Osten (die bekommen bekanntlich gute Fördermittel) tatsächlich 1,5 Mio € haben - nacktes aber fahrbereites Schiff. Für dieses Geld werden Motoryachten in der Länge gebaut!!!! So kann kein Kleinreeder in Deutschland eine Chance haben - wir haben dieses Schiff für 650.000 € angeboten - ausgebaut versteht sich! Ei Angebot bei dem die Bnaken sich auch zu einer Finazierung bereiterklären, weil der Investitionsplan stimmt. Für ein Angelschiff von etwas mehr als 20 m und 1,5 Mio € geht das natürlich nicht.

Übrigens: 85% der angefragten Werften lehnten das Angebot wegen zu hoher Auslastung ab! HALLO????? 20 - 40% wäre realistisch, einige antworteten gar nicht. Es gibt wohl zu wenig Arbeitslose in deutschland.........oder vielleicht wegen Reichtum geschlossen.
Ich habe so oder so schon überlegt die sache öffentlich zu machen, aber damit macht man sich bekanntlich recht wenig Freunde ;)

es wird shwierig werden für die Angler....

Handbreit Toni
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	87_1038154098.gif
Hits:	447
Größe:	2,9 KB
ID:	450  
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 24.11.2002, 19:16
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Claus, du Dorschfischer,

danke für deine Nachricht und deine Kritik....ich beantworte deine nachricht mal 'öffentlich', dann ahben alle was davon ;)

Die Freibordhöhe bis zur Reling beträgt 2,70m, es galt aber auf Grund des gewählten/geforderten Fahrtgebietes bestimmte Stabilitätskiterien (vorgegeben durch diese Richtlinie) einzuhalten - das klappt mitunter nurch durch ein entsprechenden Freibord. Das Ihr (ich bin leider keiner) Angler gerne so gut wie kein Freibord habt, ist logisch und verständlich ;)

vielleicht bring ich Dich doch noch al auch auf so eine Schiff

Grüsse und petri heil

Toni
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 25.11.2002, 09:32
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard Re: Angelkutter bald Sportboote???

Zitat:
Zitat von DODI
...Auf Nachfrage erklärte man mir dann, dass die EU eine neue Richtlinie erlassen hat, nach der auf der Ostsee zukünftig nur noch Schiff mit Doppelrumpf (ausgenommen Sportboote) fahren sollten. ...
Claus, gemeint war wahrscheinlich Doppelhülle, oder?

Näheres zu diesem Thema kann ich wahrscheinlich Ende Januar 03 berichten. Der Verkehrsgerichtstag in Goslar befasst sich im kommenden Jahr im Arbeitskreis "Seeverkehr" mit dem Thema "Havariekommando und Seeunfallverhütung". Mal schauen, was dort so erörtert wird. Werde an diesem Arbeitskreis teilnehmen.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 25.11.2002, 16:52
Benutzerbild von DODI
DODI DODI ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.07.2002
Ort: Bremen
Beiträge: 104
267 Danke in 97 Beiträgen
Standard

@ventum

Klar Helmut, Du hast natürlich recht. Doppelrumpf geschrieben, Doppelhülle gemeint. Danke für die Richtigstellung.
Das Thema findet auch auf den Forumseiten der Angelplattformen ziemliches Interesse, da es sich um eine doch sehr beliebte Variante des Angelns handelt. Wenn es also etwas neues zu diesem Thema gibt, wäre es sehr nett, wenn Du vielleicht auch einen kleinen Bericht auf www.anglerboard.de ins Forum setzen könntest.

@toni

hallo Toni,

positive Dinge sage ich grundsätzlich öffentlich, wenn ich etwas zu "kritteln" habe, mache ich das immer lieber direkt. Es gibt Leute, die das nicht so gut abkönnen, wenn man sie öffentlich (und sei es noch so sachlich) kritisiert.
Die Maße hatte ich aus der Zeichnung entnommen, habe natürlich nicht daran gedacht, dass das Freibord ja nur von der Wasserlinie aus bis Relingoberkante gemessen wird. So kam ich natürlich am Vorschiff von der Unterkante Zeichnung bis OK Reling auf die guten 5 m.
Aber gerade habe ich in Heiligenhafen zwei zu Angelkuttern umgebaute Küstenmotorschiffe (echte Frachter) gesehen, auf denen die Dorsche wohl per Aufzug an Bord geholt werden mussten. So hoch standen die Angler über dem Wasser. Mir kam dabei der Gedanke, in der Ostsee vielleicht fliegende Fische anzusiedeln. Damit hätten es die Sportfreunde etwas leichter.
Ich kann mir vorstellen, dass es nicht leicht ist, die Sicherheits- und Bauvorschriften mit den Vorstellungen der Werften und den Wünschen der Angler unter einen Hut zu bekommen. Letztendlich entscheidet aber über das Annehmen eines Schiffes der Fahrgast, der bestimmte Anforderungen an das Instrument Schiff stellt. Auch ein Angler kann nicht so besoffen sein, dass er nicht merkt, wenn das Angeln von einem Schiff zur Qual wird.
Weil es z. B. zwischen Reling und Kajütaufbau so eng ist, dass man
beinahe festklemmt, oder
weil Aufbauten derart gewaltig sind, dass man nicht auswerfen kann, oder
weil vielleicht tatsächlich das Freibord zu hoch ist, und die Dorsche beim Landen abreißen, oder
was nützt mir ein Dach über meinem Standort an der Reling, wenn ich dauernd mit dem Knüppel dagegenhaue? Dann werde ich lieber nass, kann aber anständig zum Wurf ausholen oder den Pilker gut führen.
Es gäbe da viele Beispiele, die einem das Angeln dann halt verleiden können. Aber auf so ein Schiff geht man dann meist nur einmal. Damit wird ein Neubau für eine Reederei zum Flopp.
Also wäre es durchaus wünschenswert, dass ein Konstrukteur, der einen Angelkutter bauen möchte, das Ganze auch mit den Augen eines Anglers betrachtet.
Du schreibst, dass du nicht angelst, darum empfehle ich dir, mach ein paar Fahrten und angel mal ein paar Dorsche. Die gemachten Erfahrungen kannst du sicher prima mit einbauen. Und dann wirst du auch merken, wie hoch 2,70 noch sein können.
__________________
Segle, wohin der Wind dich weht, und geh vor Anker, wo es dir gefällt.
DODI-Skipper Claus
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 25.11.2002, 20:11
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Claus,

-> Kritik: ich liebe Kritik, denn sie bringt einen immer weiter und ich bin nicht so selbstverliebt, dass ich nicht damit leben könnte...also blos weiter!
-> schiff bauen: wenn es tatsächlich so weit ist, dann werde ich mit Sicherheitauch mal auf die Ostsee angeln gegen. Ich habe einmal für einen Einhandsegler eine Yacht (mit)konstruiert, konnte aber selbst auf keinerlei Einhand-Erfahrung zurückgreifen: also in Croatien (damit das Wetter nicht gleich grausam zu mir ist) eine 36er Sereinyact geschnappt und fünf tage los - Feldversuch sozusagen. So sieht man vieles aus einem anderen Blickwinkel....das selbe gilt auch für die Konstruktion eines solchen Angelschiffes für die Ostsee.

Übrigens: meines Wissens nach wäre unser Schiff in Deutschland das erste das volsständig alle Anforderungen der Richtlinie erfüllen würde - meine Freunde von der SeeBG haben/hätten eine große Freude damit.

ich komem auf dich und die anderen petri-Jünger zurück, sofern sich da was entwickelt....

handbreit

Toni
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.