boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 33
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 28.09.2005, 09:31
Benutzerbild von Oscar
Oscar Oscar ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.09.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 425
51 Danke in 35 Beiträgen
Standard

@ Christian
Deine Betrachtung ist soweit richtig und nachvollziehbar, aber nur wenn die Spannung konstant ist.

Wenn ich das richtig sehe haben aber AB's keinen Laderegler, also bleibt die Spannung nicht konstant sondern erhöht sich exponentiell wenn der Innenwiderstand der Batterie/Verbraucher steigt.

Bitte verbessert mich wenn ich was falsch verstanden habe.
__________________
Gruß

Oscar
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 28.09.2005, 09:52
Benutzerbild von ch4
ch4 ch4 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Zug, Schweiz - Skipsplast 600 - Mercruiser 140 3l/ H-Jolle Jg.32
Beiträge: 531
27 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Hallo Oscar,

Deine Überlegung ist richtig! Vorraussetzung ist, dass Die Spannung gleichbleibend(geregelt) ist. Wenn die Spannung in einem Aussenborder nicht geregelt wird, so würd ich einen Regler nachrüsten. Anderenfals ist das für jeden Akku der Todesstoss! (früher oder später)

Grüsse aus der Zentralschweiz
Christian
__________________
Wer in diesem Posting ein Rechtschreibfehler entdeckt, darf ihn behalten.
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 28.09.2005, 09:59
Schiebsy Schiebsy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Neumünster
Beiträge: 377
4 Danke in 4 Beiträgen
Schiebsy eine Nachricht über AIM schicken
Standard

moin und hallöle,

hole dir einen laderegler für solaranlagen und schon sind deine sorgen hinfällig. gib es bei www.conrad.de oder www.elv.de oder in den elektronikläden vorort.
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 28.09.2005, 10:13
Benutzerbild von Oscar
Oscar Oscar ist offline
Captain
 
Registriert seit: 12.09.2005
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 425
51 Danke in 35 Beiträgen
Standard

Die Idee mit dem Laderegler ist mir auch schon gekommen, nur leider habe ich nur eine Leitung für Anlasser- und Ladestrom.

Meine Kenntnisse über AB's beschränken sich leider auf den Grundaufbau.

Gibt es eine Möglichkeit bei einem 60PS Johnson-AB den Anlasserstrom vom Ladestrom sinnvoll zu trennen?
__________________
Gruß

Oscar
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 28.09.2005, 11:04
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.401
3.888 Danke in 3.066 Beiträgen
Standard

Zitat:
Oscar
Wenn ich das richtig sehe haben aber AB's keinen Laderegler, also bleibt die Spannung nicht konstant sondern erhöht sich exponentiell wenn der Innenwiderstand der Batterie/Verbraucher steigt.
Genauso richtig, AB`s haben erst ab bestimmten Größen einen Regler. Darum schreiben die Hersteller auch bestimmte Batteriegrößen vor, damit die ev. Überladung nicht zu schlimm ausfällt: das ist halt wie so oft bei Bootsmotoren reine Schrott-Technik.

Zitat:
Schiebsy
laderegler für solaranlagen
zumindest die billigen: machen ab einer bestimmten Spannung (z.B. 13,8 V) einfach einen Kurzschluß, bei genügender Ladeleistung vom AB ist das auch keine gute Lösung (Verlustleistung vom Regler, + Hitze unter der Motorhaube, da must deutlich überdimensionieren!!)
Ansonsten haben die späteren Johnson doch eine Regler, kann dir aber nicht sagen, ob und wie der originale nachgerüstet werden kann.
__________________
Grüße von Herbert
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 28.09.2005, 12:58
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard Re: Batteriespannung

Zitat:
Zitat von ch4

Hallo an Alle

der Strom(I) ist in direkter Abhängigkeit der Spannung (U) und des Innenwiederstandes(R) des zu ladenden Akkus (Landläuffig als Batterie bezeichnet) : U=R*I

Bei zunehmender Ladung des Akkus, steigt der Innenwiederstand massiv an, so das bei gleichbleibender Spannung der Strom indirekt-proportional sinkt und ein sogenantes "Überladen" nicht möglich ist.

AUSNAHMEN: - Wenn zu wenig Säure im Akku ist!
- Wenn mit konstant Strom geladen wird!
- Wenn der Spannungsregler falsch oder nicht funzt!
- Wenn eine zu hohe Spannung anliegt!

Grüsse aus der Zentralschweiz
Christian
Im Prinzip ja, aber....

Lichtmaschinen geringer Leistung haben einen relativ hohen Innenwiderstand, der wirkt im Zusammenhang mit dem Innenwiderstand der Batterie strombegrenzend.

Bei richtiger Batterie (wartungsfrei) sollte also alles glatt gehen, einen Solarregler oder so würde ich nicht einbauen.

Never change a running system, auch wenn es noch so primitiv ist.

Grüße

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 28.09.2005, 19:13
Benutzerbild von ulacksen
ulacksen ulacksen ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: 16565 Lehnitz
Beiträge: 467
Boot: Oldi-Holzboot, Typ Nixe, Wannseewerft Berlin, 1965, Chief der www.goldene-yacht-oranienburg.de
115 Danke in 58 Beiträgen
Standard Batteriespannung

Ist ja immer wieder schön, wie sparsam die Motorenhersteller mit Infos zu ihren Erzeugnissen umgehen. Nach dieser Diskussion sehe ich in die Unterlagen zu meinem Motor Mercury 25 PS Viertakter, Baujahr 2004.
Da wird weder eine Leistung für die Ladespulen noch eine Batteriekapazität gefordert. Der Akku muß lediglich 350 A Startstrom abkönnen.
Fazit: 15 V würden 2,5 V Zellenspannung ergeben, das würde reine Gasungsspannung sein, unbedingt zu viel. Sind das aber 15 V, die man am Gleichspannungsmeßgerät abliest? Da kommen nun auch Zweifel, es dürften Halbwellen anstehen, denn gleichgerichtet wird mit Dioden. Und die Frequenz ist von der Drehzahl abhängig.
Also sollte man wirklich Strom und Spannung über die Zeit an der Batterie messen - bloß, ich habe zwei Batterien, die erste (Startbatterie) ist nur über ne Shuntmessung zu kriegen wegen der 350 A. Die zweite könnte direkt gemessen werden.
Bloß, wozu das alles? Es funktioniert doch oder ist hier jemandem ein handfestes Problem von anderen Sportlern bekannt? Ich kann eigentlich ruhig schlafen und werde sehen, wie lange die Batterien halten. Da sind 3 Jahre Garantie drauf und die Verwendung ist nicht auf Kfz beschränkt.

Gruß von der Havel

ulacksen
__________________
Holzboote sind nie dicht - und ihre Eigner auch nicht.
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 28.09.2005, 19:35
Benutzerbild von nadja1979
nadja1979 nadja1979 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.07.2003
Ort: Rhede
Beiträge: 266
Boot: Pouch RZ 85-3
Rufzeichen oder MMSI: Haaalllooo
43 Danke in 28 Beiträgen
Standard Re: Überladung der Batterie

Zitat:
Zitat von nadja1979
Hallo,
Heute ist mir wieder mal aufgefallen, daß mein Voltmeter nach ca. 15-20 Minuten Fahrzeit voll ausschlägt. Ist das normal? Oder geht irgendwann mein Akku flöten? Habe keinen weiteren Verbraucher im Boot, nur den Starter. Hat mein Motor keinen Regler?
Der Motor ist ein Evinrude, Bj.1974, 2-Tackter, 50 PS mit E-Start.
Kann mir da jemand was zu sagen?
Hallo Leute,
Danke an alle für die Infos, Hinweise und Gedanken.
Meine Sorge war eigendlich, da ich zwei Batterien unter der hinteren Sitzbank habe, die Bildung von Knallgas. Da ich Raucher bin, hab ich ein bisschen Muffengang, daß mir der Kahn mal um die Ohren fliegt. Ich hatte vermutet, daß das Problem allgemein bekannt ist und es schon funktionierende Lösungen gibt.
Ich habe mir jetzt überlegt, an jeder Batterie einen Schlauch drann zu stöpseln und die Gase nach draußen zu leiten. Dabei ab und zu mal den Säurestand überprüfen.
Bin ja gespannt, wie lange meine Batterie hält. Die hat, glaube ich, 76 AH und noch zwei Jahre Garantie.
__________________
Gruß Karsten
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 33


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.