boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 50
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.07.2005, 15:57
kw4420 kw4420 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 02.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 60
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Boot ersteigert, Motor kaputt ?

Am 07.11.2004 habe ich bei Ebay ein Boot des Typs Bayliner 1802 CC zum Preis von 7550.00 € ersteigert. Inseriert hat es ein Bootshändler der es in Kundenauftrag ( Kommision ) verkauft hat.
Am 18.12.2004 habe ich das Boot abgeholt. Es stand reisefertig auf dem Trailer. Ein Probelauf des Motors wurde nicht gemacht da es Wochenende war und es nur unter größeren Umständen gemacht werden konnte. Aber der Verkäufer hatte mir zugesichert das alles läuft.
Das Boot stand seitdem in meiner Werkstatt bis zum 28.05.2005. An diesem Tage haben wir es zum ersten Mal ins Wasser gelassen. Nach etlichen Startversuchen sprang der Motor mit viel Qualm und Ölentwicklung auch an. Die Probefahrt führte uns zur Tankstelle wo sich herausstellte das der Tank fast voll war. Im Leerlauf ging der Motor des öfteren aus. Ein Wochenende später sprang der Motor nur nach längeren Startversuchen und mit einer erheblichen Ölentwicklung an. Im Laufe der Fahrt ging der Motor auch wieder des öfteren aus so das man zeitweilig manövrierunfähig war und ich die Fahrt abbrach. Auch zeigte er eine starke Rauchentwicklung. Am 19.06.2005 war der Motor nicht mehr zu starten, so das ich das Boot am selbigen Tag aus dem Wasser nahm um es in eine Werkstatt zu bringen. Das tat ich dann am Donnerstag den 23.06.2005. Die Untersuchung des Motors erfolgte
in der Werkstatt des BOOTSSERVICE DROSS. Per Endoskopie wurden starke Beschädigungen und Rost in den Zylindern festgestellt. Der Motor hat offensichtlich schon mehrere Klemmer gehabt. Durch diese Riefen und Vertiefungen hat der Motor fast keine Kompression mehr so das er auch nie mehr richtig laufen wird. Eine Reparatur würde sich fast im Neupreissektor bewegen so das sie laut Aussage des Meisterbetriebes DROSS auszuschliessen ist. Desweiteren ist der Motor auch um einiges älter als aus der Angabe der Erstwasserung abzuleiten wäre. Die wurde mit 1986 angegeben. Laut Motornummer ist das Baujahr aber 1978, somit also um ganze 8 Jahre älter. Alles in allem ist an dem Motor nichts mehr zu machen.
Habe den Bootshändler angerufen und im alles erzählt. Er gab mir die Telefonnummer des Exeigentümers. Den habe ich aber absolut nicht erreichen können. Also habe ich dem Bootshändler einen Brief geschrieben in dem Ich die Rückabwicklung verlange. Die Antwort von ihm war das er damit nichts zu tun habe , er sich an die Angaben des Eigentümers gehalten habe und ich alles weitere mit dem klären solle.

Was denkt Ihr darüber ?

Muss er das Boot zurücknehmen. Ein neuer Motor wird bei ca. 7500 € liegen. Wenn ich das mal zusammenrechne hätte ich auch was richtiges kaufen können.
Wenn da nicht ein Händler inseriert hätte, würde ich nie auf die Idee gekommen sein bei Ebay ein Boot zu ersteigern.

Bin mal gespannt wie Ihr die Sache seht.

Gruß KW4420
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 02.07.2005, 16:20
Benutzerbild von Ride The Lightning
Ride The Lightning Ride The Lightning ist offline
BF Archivar
 
Registriert seit: 28.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.246
Boot: Crownline 275 CCR
13.551 Danke in 3.932 Beiträgen
Standard

Hi,

herzlisch Willkommen hier im .

Tjoa, das war ja wirklich von dir ein Griff ins Klo .
Du solltest es mit einem Anwalt versuchen. Speicher die Angebotsseite ab und drucke sie aus und gehen zum nächsten Anwalt und stelle ihm dein Problem vor. Vielleicht bis du ja Rechtsschutz versichert.

Und: Kaufe nie wieder irgendetwas technisches/ mechanisches bei Ebay (eigene Erfahrung ).

Super, das mit Ebay hört wohl nie auf. Gibt wohl zu viele schwarze Schafe (Verkäufer) oder zu viele gutgläubige Käufer.
Du musst doch einsehen, dass das ohne Probefahrt nicht wirklich intelligent war, oder? Nimm dir nächstes Mal einen Experten oder guten Kumpel mit, der Ahnung von sowas hat.

Gruß Lars
__________________
Good Day To Be Alive, Sir

Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 02.07.2005, 16:34
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

moin,
als erstes: willkommen im forum!

zweitens: RTL hat schon recht: solche sachen kauft man nicht blind....
drittens: wie sieht der vertrag aus?
viertens: hier gibt es tipps ohne ende.
fünftens: aber hier müssen dann auch fakten auf den tisch...

wenn du motorenprobleme hast, wäre cyrus ansprechpartner, er hilft sicher gerne weiter. siehe banner oben.
ansonsten, viel spass hier!
__________________
Ein segelboot macht aus einem hebeltiger noch lange keinen menschen....
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.07.2005, 16:56
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo,
was Du jetzt brauchst, ist ein in Internetgeschäften erfahrener Anwalt. Die Sache ist aus meiner Sicht sehr kompliziert: Hattest Du einen Zeugen mit, als Dir der Händler zusicherte, dass "alles läuft"? Welche Klauseln enthielt das eBay-Angebot in Bezug auf Gewährleistungsausschluss etc.? Wurde im Angebot bereits klar gesagt, dass das Boot lediglich im Auftrag angeboten und verkauft wird? Du siehst schon an den wenigen Fragen, dass Du einen Fachmann zu Rate ziehen solltest. Wie Axel schon sagte, Fakten müssen auf den Tisch. Sammle alle, was Du hast. Fertige von den Gesprächen mit dem Vermittler ein Gedächtnisprotokoll an.
Viel Erfolg und
Gruß
Paul
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 02.07.2005, 16:58
Phantomias-Sattler Phantomias-Sattler ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 112
Boot: Sunseeker
95 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Hallo,

willkommen hier im Forum ! Auch, wenn der Anlass nicht so erfreulich ist.

Sag mal, Du schreibst was von Dross, also nehm ich mal an, dass Du aus Berlin kommst ?

Zu welcher Tankstelle bist Du denn gefahren ? Hier gibt’s doch gar keine mehr…

Hat Dir der Verkäufer denn schriftlich zugesichert, dass der Motor läuft ? Sicher nicht, oder ? AFAIK wird gern in Kommision verkauft, wenn der Artikel Schrott ist, damit umgeht der Händler die Gewährleistung.

Mit freundlichen Grüßen.

Normen
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 02.07.2005, 17:16
Kirsten
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Petersik
Hallo,
was Du jetzt brauchst, ist ein in Internetgeschäften erfahrener Anwalt. Die Sache ist aus meiner Sicht sehr kompliziert: Hattest Du einen Zeugen mit, als Dir der Händler zusicherte, dass "alles läuft"? Welche Klauseln enthielt das eBay-Angebot in Bezug auf Gewährleistungsausschluss etc.? Wurde im Angebot bereits klar gesagt, dass das Boot lediglich im Auftrag angeboten und verkauft wird? Du siehst schon an den wenigen Fragen, dass Du einen Fachmann zu Rate ziehen solltest. Wie Axel schon sagte, Fakten müssen auf den Tisch. Sammle alle, was Du hast. Fertige von den Gesprächen mit dem Vermittler ein Gedächtnisprotokoll an.
Viel Erfolg und
Gruß
Paul
Was mich mal interessieren würde, WER ist denn eigentlich dein Vertragspartner ??? Ist es der Händler bei dem du über e-bay gekauft hast oder der Vor-Eigentümer des Bootes ???

Auch bei e-bay bekommt man doch einen ordentlichen Kaufvertrag, wenn man sich solch ein Teil zulegt oder sehe ich das verkehrt ???

Und dann noch was, der Motor ... hmmm, stand in der Ausschreibung drinnen was für ein Motor dazu gehörte oder hast du es nur angenommen, dass er so und so alt sei ???

Zitat:
Desweiteren ist der Motor auch um einiges älter als aus der Angabe der Erstwasserung abzuleiten wäre. Die wurde mit 1986 angegeben. Laut Motornummer ist das Baujahr aber 1978, somit also um ganze 8 Jahre älter. Alles in allem ist an dem Motor nichts mehr zu machen.
Schau einfach mal, ob man da nichts machen kann ... 8 Jahre älter als das Boot ... na ja, ich weiß ja net ...

Ansonsten, wie schon gesagt / geschrieben => Fakten sammeln und zum Anwalt damit ... viel Glück und Erfolg !!!
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 02.07.2005, 17:32
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kirsten
Auch bei e-bay bekommt man doch einen ordentlichen Kaufvertrag, wenn man sich solch ein Teil zulegt oder sehe ich das verkehrt ???
Hallo Kirsten,
das ist ja das Problem bei eBay-Käufen. Du bekommst in der Regel keinen Kaufvertrag. Ich war kürzlich dabei, als ein Freund sein ebenfalls über eBay gekauftes Motorboot abholte. Allerdings war der Eigentümer der Verkäufer. Er weigerte sich strikt, einen Kaufvertrag zu unterschreiben, obwohl wir ihm mit allen uns zur Verfügung stehenden Argumenten klarmachten, dass der Käufer einen Kaufvertrag bei der Beantragung des IBS braucht. Er war der Auffassung, dass die Information von eBay, dass Herr YX der Käufer sei, einem Kaufvertrag gleichkäme.
Der vorliegende Fall ist noch komplizierter, da der eigentliche Eigentümer (???) selbst weder als Verkäufer auftrat, noch dem Käufer gegenüber in irgendeiner Form in Erscheinung trat. Im Zweifel ist sogar schwer nachzuweisen, dass man überhaupt Eigentum an dem Boot erworben hat.
Der physische Besitz an der Sache ist kein Eigentumsnachweis.
Gruß
Paul
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 02.07.2005, 17:42
Gauner Gauner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 410
3.036 Danke in 1.430 Beiträgen
Standard

3-2-1 der Sch... ist deins. E-bäh
__________________
.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 02.07.2005, 17:44
Phantomias-Sattler Phantomias-Sattler ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.04.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 112
Boot: Sunseeker
95 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Hallo,

wenn der Händler das Boot nur in Kommision verkauft hat, müsste dann nicht der eigentliche Eigentümer im Kaufvertrag als Verkäufer auftauchen ? Im Normalfall doch auch mit Adresse, oder ?

MfG.

Normen
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 02.07.2005, 18:00
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Phantomias-Sattler
Hallo,

wenn der Händler das Boot nur in Kommision verkauft hat, müsste dann nicht der eigentliche Eigentümer im Kaufvertrag als Verkäufer auftauchen ? Im Normalfall doch auch mit Adresse, oder ?

MfG.

Normen
Hallo Normen,
das würde ich so sehen, wobei die Schriftform nicht zwingend vorgeschrieben ist, wenn ich mich recht erinnere. Allerdings müsste zwischen dem Verkäufer und dem Vermittler ein Vermittlungsauftrag (Geschäftsbesorgungsvertrag) existieren, wenn der Vermittler Gewerbetreibender ist. Er hat in diesem Falle auf jeden Fall die Pflichten eines ordentlichen Kaufmannes. Es wäre interessant zu erfahren, ob überhaupt etwas Schriftliches existiert. Wir kennen ja noch nicht einmal den Wortlaut des Angebotes.
Gruß
Paul
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 02.07.2005, 18:47
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.491
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.248 Danke in 2.262 Beiträgen
Standard

Willkommen!!
Auch wenn du ein Boot "angeblich tipp topp" ohne Probelauf kaufst, der erste Blick ist dann in die Maschine und vor allem dem Impeller OHNE ZU STARTEN!!
Du hättest u.U. am Anfang noch eine Chance gehabt, die Maschine zu reparieren.
Aber jetzt ist es klar, daß da nichts mehr zu machen ist.
Wie ist der sonstige Bootszustand??
Rumpf okay??
Sonst geht hier die nächste Baustelle los.
Sehe dir auch mal den Thread von Glumpo´s "Endlich ein eigenes Boot" an.
Er wußte allerdings ungefähr was auf ihn zukommt. Da kannst du für dich einige Schlüsse und Tipps entnehmen, worauf man aufpassen sollte.
Also nie ohne den Rat eines 2. fachkundigen Mann kaufen.
Grüße
K-H
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 02.07.2005, 18:54
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

tja, aber die erkenntnis wird er schon selbst haben.... vielleicht schildert er ja noch etwas zum vertrag. dann sieht die sache möglicherweise anders aus.
aber schrott als völlig intakt zu verkaufen kann es ja nicht sein. so ganz rechtlos ist ein käufer nicht.
immerhin besteht ja auch die möglichkeit, eine rechtsberatung hinzuzuziehen.
dann wird man weitersehen.
__________________
Ein segelboot macht aus einem hebeltiger noch lange keinen menschen....
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 02.07.2005, 19:40
GastMast1234
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo "kw 4420" ,

herzlich willkommen hier . Ich denke Du benötigst dringlich rechtlichen Beistand. Aber auch der wird es nicht einfach haben , Deine Ansprüche erfolgreich geltend zu machen. Die Sache ist einfach zu dumm gelaufen.

Hättest Du auch einen Gebrauchtwagen unter gleichen Umständen gekauft ?

Bei unseren "Spielzeugen" sind wir "Liebhaber" oft viel zu blauäugig und daher auch oft "leichte Beute".

Trotzdem drücke ich Dir die Daumen , dass Du Recht bekommen wirst!

Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 02.07.2005, 20:02
Benutzerbild von michav8
michav8 michav8 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2002
Ort: auf See
Beiträge: 4.473
Boot: Hatra 708 / Wellcraft 233 eclipse/Trave 470/Dehler 31
2.857 Danke in 1.386 Beiträgen
Standard

Hallo !

Wenn Du in den nächsten Jahren Boot fahren möchtest würde ich versuchen
das Du Dich auf den gutem Weg mit dem Verkäufer einigst.(oder es versuchst)

Es wird auch ein Problem der Beweislage sein, wenn der Verkäufer sagt die
Kolbenklemmer sind von Dir !!!
Wie willst Du das Gegenteil Beweisen ?
Auserdem ist auch schon sehr viel Zeit vergangen, da kann viel passiert sein !
Um alles richtig zu machen musst Du viel Geld in die Hand nehmen, Anwalt/Gutachter usw.
Willst Du das wirklich ???
Wenn mit dem Verkäufer nichts meht geht, bau den Motor aus.
Lass ihn neu schleifen,neue Welle(wenn Nötig) und Kolben.
Das kostet nicht die Welt und dannach sieht alles schon besser aus.


MfG Michael
__________________
http://www.boote-forum.de/image.php?type=sigpic&userid=376&dateline=11
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 02.07.2005, 22:16
Benutzerbild von George
George George ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.03.2005
Ort: Bayern
Beiträge: 51
Boot: Crownline 215 CCR
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich kan dir nur sagen geh auf das äuserste. Der Hat dich gelinkt.
Den Ärger bringst du nicht mehr los.
Es ging mir genauso , das hat mir eine menge gelt gekostet und bin heute noch nicht zufrieden
__________________
Tauchen Boot
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 02.07.2005, 22:29
Benutzerbild von DonAlfredo
DonAlfredo DonAlfredo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.06.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 360
Boot: schnelle Daycruiser mit IB
214 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Das ist genau die gleiche Geschichte, die mir vor einem Jahr passiert ist. Allerdings habe ich meinen Motor nie zum Laufen bekommen, er war festgerostet. Inzwischen habe ich einen neuen Motor.

Ich habe den alten Besitzer auch per Rechtsanwalt versucht fest zu nageln -leider ohne Erfolg. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Händler, der mir das Boot aushändigte mit ihm unter einer Decke steckt.

Nun den...
darf ich fragen in welcher Stadt du dein Boot abgeholt hast ?
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 03.07.2005, 09:19
taucher taucher ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.03.2004
Ort: Igel
Beiträge: 286
Boot: Boesch 510 Super Competition, Donzi 275LXC
126 Danke in 79 Beiträgen
Standard Ich sehe das etwas anders

Hallo,

traurig, aber wahr!
Ich würde sagen, die Sache ist total Sch... für dich gelaufen!
Warum hast du das Boot denn erst 1 Monat später abgeholt?!? Warum erst ein halbes Jahr später ausprobiert?!?

Spätestens daheim hättest du einen Spülanschluß legen können. Wenn ich ein Boot kaufe, "scheiße" ich auf den Impeller, und starte den Motor kurz. Wenigstens Anspringen und 5 sec. Laufen sollte er können. Den Impeller wechsle ich sowieso. ( Oder wer von euch traut der Verkäuferaussage: "Alles erst vor 3 Monaten erneuert"?!?!?!)

Der Verkäufer (Händler) ist aus der Sache raus, er hat nur vermittelt (auch wenn er das nicht gemacht hat). Er hat dir deshalb auch keine Garantie zugesichert (Weil er das ja auch garnicht kann) Der Verkäufer (ehem. Besitzer) wird, wenn du Ihn jemals erreichst, nur ein lächeln entgegenbringen. (Würde ich auch tun, wenn nach einem halben Jahr jemand mit einem Motorschaden zu mir zurück käme!!! (Vielleicht die denkweise mal auf ein Gebraucht-KFZ übertragen)
Dein Anwalt wird auch lächeln, weil er weis, das er von dir viel Geld bekommt, für das er nicht viel arbeiten muß, weil es aussichtslos ist.

Das ganze hat außerdem nichts mit Ebay zu tun: Bekannter, konnte/wollte auch auf niemanden hören, kauft (blind) ein Boot (Nix dolles, 20J, 5,2m, 120PS, Trailer) für 6000,-Euro im Dez. jetzt merkt er , das technisch so gut wie nichts funktioniert - Anlasser defekt, Motor läuft nicht richtig, Antrieb macht probleme,......... Und, selbst schuld, oder?!?!?!

Also, mein Tip, spar dir das Geld für Anwalt, telefon,..... Geh in den Keller und ärgere dich noch 2-3 Stunden, und geh die Sache dann richtig an. Las den Motor überholen, austauschen. Da gibt es viele varianten. Und merk dir das, was diu gelernt hast für dich und andere.

Gruß und Mitleid Daniel
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 03.07.2005, 11:51
kw4420 kw4420 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 02.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 60
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Also erstmal vielen Dank für den Empfang und Eure Beiträge. Soviel Reaktion hätte ich gar nicht erwartet.

Vorneweg muss ich sagen das ich mich natürlich schon super geärgert habe über mich selbst. Zumal im nachhinein sich ein haufen Leute angeboten haben beim nächsten mal mitzukommen. Aber an dem WE wo ich das Boot holen wollte konnte natürlich niemand. Ich bin also mit meiner Freundin dahin gefahren. Es ist mein 3. Boot. Der Zustand des Bootes ist für ein Baujahr 1990 recht gut. Alle Polster in Ordnung, der Rumpf sauber und ohne Antifouling, alle Planen sauber, gepflegt und dicht. Da kann man nichts sagen.
Als ich bei dem Händler ankam ( in der nähe Würzburg - mehr sage ich jetzt nicht ) gabs da nicht mal Wasser zum Probefahren. Ausserdem war es im Winter. Er versicherte mir das der Motor läuft. Das tat er ja auch kurz - aber wie ?

@RTL Die eBay seite habe ich mir nicht abgespeichert und jetzt ist Sie natürlich nicht mehr abrufbar. Drinn stánd aber das er das Boot im Kundenauftrag verkauft.

@
Zitat:
Zitat von Phantomias-Sattler
Hallo,

willkommen hier im Forum ! Auch, wenn der Anlass nicht so erfreulich ist
Sag mal, Du schreibst was von Dross, also nehm ich mal an, dass Du aus Berlin kommst ?Zu welcher Tankstelle bist Du denn gefahren ? Hier gibt’s doch gar keine mehr…

Hat Dir der Verkäufer denn schriftlich zugesichert, dass der Motor läuft ? Sicher nicht, oder ? AFAIK wird gern in Kommision verkauft, wenn der Artikel Schrott ist, damit umgeht der Händler die Gewährleistung.
Normen
Liegeplatz ist Tegler See und da gibts eine in der nähe der Polizei.
Von dem Händler habe ich sogar eine Wartungsrechnung für den Motor bekommen. Also Einwinerung und abschmieren.

@ kirsten
Zitat:
Was mich mal interessieren würde, WER ist denn eigentlich dein Vertragspartner ??? Ist es der Händler bei dem du über e-bay gekauft hast oder der Vor-Eigentümer des Bootes ???
Ich habe alles mit dem Händler abgewickelt. Mit dem Eigentümer hatte ich gar nix zu tun. Der Händler hat in die Rechnung die auf seinem Firmenpapier geruckt wurde reingeschrieben das er es in Kommision verkauft. Nix von Garantie und Gewährleistung.


Zitat:
Zitat von michav8
Hallo !

Wenn Du in den nächsten Jahren Boot fahren möchtest würde ich versuchen
das Du Dich auf den gutem Weg mit dem Verkäufer einigst.(oder es versuchst)
hab ich doch schon versucht. Der Händler winkt ab und verweist auf den Eigentümer.


Zitat:
Es wird auch ein Problem der Beweislage sein, wenn der Verkäufer sagt die
Kolbenklemmer sind von Dir !!!
Wie willst Du das Gegenteil Beweisen ?
Auserdem ist auch schon sehr viel Zeit vergangen, da kann viel passiert sein !
Um alles richtig zu machen musst Du viel Geld in die Hand nehmen, Anwalt/Gutachter usw.
Willst Du das wirklich ???
Wenn mit dem Verkäufer nichts meht geht, bau den Motor aus.
Lass ihn neu schleifen,neue Welle(wenn Nötig) und Kolben.
Das kostet nicht die Welt und dannach sieht alles schon besser aus.


MfG Michael
Motor neu überarbeiten heißt 6 Kolben mit allem was dazu gehört neu machen. Ich bin da überhaupt kein Fachmann. Aber Firma DROSS sagte irgendetwas so um die 3500 €.


@ taucher


Zitat:
Der Verkäufer (Händler) ist aus der Sache raus, er hat nur vermittelt (auch wenn er das nicht gemacht hat). Er hat dir deshalb auch keine Garantie zugesichert (Weil er das ja auch garnicht kann) Der Verkäufer (ehem. Besitzer) wird, wenn du Ihn jemals erreichst, nur ein lächeln entgegenbringen. (Würde ich auch tun, wenn nach einem halben Jahr jemand mit einem Motorschaden zu mir zurück käme!!! (Vielleicht die denkweise mal auf ein Gebraucht-KFZ übertragen)
Dein Anwalt wird auch lächeln, weil er weis, das er von dir viel Geld bekommt, für das er nicht viel arbeiten muß, weil es aussichtslos ist.
Ich möchte ja die Hoffnung nicht aufgeben. Wenn alle in Komission verkauften Artikel frei von Gewährleistung währen würde Deutschland anders funktionieren. Deswegen kaufe ich doch beim Händler !!!
Warum hat der Typ den dann das Boot nicht privat verkauft ?

Der Händler hat mir zugesichert das der Motor läuft. Als ich Ihn jetzt alles am Telefon geschildert habe gab er zu das er keinen Belastungstest gemacht habe sondern sich lediglich auf die Angaben des Eigentümers stützt. Na dann geb ich doch alle meine Sachen zum Händler in Kommision. Bin ich doch aus allem raus !?

Gruß KW4420
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 03.07.2005, 12:27
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

moin (hier könnte dein name stehen),
versuch trotzdem mal über eine rechtsberatung (kostet im verhältnis zu reparatur nicht die welt) abzuklopfen, wie wasserdicht der vertrag ist.
zumindest würde ich mal auf diesem weg beim verkäufer/händler ein wenig auf den busch klopfen, vielleicht hat das ja was!
__________________
Ein segelboot macht aus einem hebeltiger noch lange keinen menschen....
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 03.07.2005, 20:44
kw4420 kw4420 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 02.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 60
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von avivendi
moin (hier könnte dein name stehen),
versuch trotzdem mal über eine rechtsberatung (kostet im verhältnis zu reparatur nicht die welt) abzuklopfen, wie wasserdicht der vertrag ist.
zumindest würde ich mal auf diesem weg beim verkäufer/händler ein wenig auf den busch klopfen, vielleicht hat das ja was!

Bin morgen beim Rechtsanwalt. Mal sehen was der sagt. Ich werde Euch auf dem laufenden halten.


@DonAlfredo

Zitat:
Das ist genau die gleiche Geschichte, die mir vor einem Jahr passiert ist. Allerdings habe ich meinen Motor nie zum Laufen bekommen, er war festgerostet. Inzwischen habe ich einen neuen Motor.

Ich habe den alten Besitzer auch per Rechtsanwalt versucht fest zu nageln -leider ohne Erfolg. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Händler, der mir das Boot aushändigte mit ihm unter einer Decke steckt.

Nun den...
darf ich fragen in welcher Stadt du dein Boot abgeholt hast ?

Schreib doch mal etwas genauer. Hast Du das Boot auch über ebay bei einem Händler ersteigert. Warum ist Dein Rechtsanwalt nicht weiter gekommen ?
Geholt habe ich das Boot aus der Nähe von Würzburg.

Gruß André
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 03.07.2005, 22:19
Benutzerbild von DonAlfredo
DonAlfredo DonAlfredo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.06.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 360
Boot: schnelle Daycruiser mit IB
214 Danke in 89 Beiträgen
Standard

Ja, bei einem Auto-Händler in Frankfurt. Das Ganze lief über e-bay, den eigentlichen Verkäufer hab ich nie zu Gesicht bekommen.
Der Händler sagte mir, dass er nach Rumänien gereist ist, auf sämtliche Briefe, die ich alle über den Händler an den Verkäufer geschickt habe (die Adresse habe ich nicht), gab es keine Reaktion.
Die Unterschiede zwischen der Artikelbeschreibung und seinem tatsächlichen Zustand waren so immens, dass es sich ganz klar um Betrug handelt. Mit allen möglichen legalen und illegalen Tricks habe ich versucht den Wohnort herauszufinden (Google, klicktel, Adressdatenbanken)- ohne Erfolg.
Inzwischen hab ich das Boot restaurieren lassen und hab einen neuen Motor und mich kümmert es nicht mehr so. Ich weiß aber noch, dass ich damals sehr sauer war (auch auf mich).
Ich kaufe jetzt nur noch Boote die im Wasser liegen und probe gefahren werden können.
Lass den Kopf nicht hängen und mach das Beste draus.
Gruß Don
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 04.07.2005, 07:11
Benutzerbild von Judschi
Judschi Judschi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Zwischen Harz und Heideland
Beiträge: 3.746
Boot: Drago 660 mit Susi DF140 und 2.2to Wick (Tiguan 4motion)
Rufzeichen oder MMSI: Frühlein, kommst Du bei die Telefon
3.130 Danke in 1.400 Beiträgen
Standard

Tja, da haste wirklich in die Schei... gegriffen.
In meinen Augen hast Du zwei gravierende Fehler gemacht.
Der erste: bei ebay ersteigert - würde ich nie und nimmer machen - jedenfalls nicht bei einem Boot. Erstens halte ich nix davon mit gefakten Mitgliedern zu steigern und zweitens kaufst Du dann (meistens) die Katze im Sack.
Zwieter Fehler: KAUFE NIE OHNE PROBEFAHRT. Selbst wenn der Zeitpunkt schlecht war (Winter) dann verschiebe den Kauf aufs Frühjahr.
Ich habe im Oktober mein Boot gekauft, nicht weil ich noch im letzten Jahr fahren wollte, sondern, weil ich im Winter Zeit hatte zu basteln. Habe mir mit meinem Vater mehrere Boote angesehen und probegefahren. So auch beim Kauf in Düsseldorf. Dabei war es auch wichtig zu sehen, wie der Motor im KALTEN Zustand anspringt. Zudem hat mir noch Dirk (Bayliner 1802) seine Hilfe angeboten und ist im Hafen vorbeigekommen, um ein Auge drauf zu werfen.

Fazit, mit 6 Augen sieht man besser. Und wenn Du Dir genügend Zeit mit der Besichtigung nimmst, entdeckst Du vielleicht die eine oder andere Macke.
Und diese Zeit hast Du bei Ebay meistens leider nicht.

Was hilfts bei Dir.... Ich würde zuerst versuchen, die Firma (der ebay-Verkäufer) zu kontaktieren. Wenn die sich dummstellen, dann mal zum Anwalt gehen (hoffentlich bist du versichert).

Ansonsten viel Glück beim Motorentausch...
__________________
Viele Grüße
Uwe

---------------------------------------------------------
Du hast nur dies eine Leben.
Wenn's vorbei ist, ist's vorbei. (Die Ärzte)
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 04.07.2005, 08:09
Benutzerbild von ch4
ch4 ch4 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Zug, Schweiz - Skipsplast 600 - Mercruiser 140 3l/ H-Jolle Jg.32
Beiträge: 531
27 Danke in 19 Beiträgen
Standard

Ich hab mein Boot bei ebay gesehen und hab dem Verkäufer ein Angebot gemacht, das weit unter seinem Tiefstangebot lag.
Zusätzlich wollt ich das Boot vorher anschauen und probefahren. Hat geklapt, ich habs bekommen.

Grüsse aus der Zentralschweiz
Christian
__________________
Wer in diesem Posting ein Rechtschreibfehler entdeckt, darf ihn behalten.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 04.07.2005, 08:34
Robert Robert ist offline
Captain
 
Registriert seit: 26.02.2003
Ort: Bayern
Beiträge: 668
224 Danke in 106 Beiträgen
Standard

Sorry, aber ich denke hier kann man Ebay keine Schuld einräumen und jetzt nach einen Rechtsanwalt zu schreien und von Betrug zu reden ist für mich auch daneben.

Wenn ich ein Boot ersteigere, das erst 1 Monat später abhole, keine Probefahrt, oder Motorlauf und dann als Sahnehäubchen nicht mal einen Vertrag.

Dann das Boot ohne ausprobieren ein 1/2 Jahr rumstehen lassen.

Wenn es dann nicht funktioniert--nach einen Amwalt schreien--- sorry aber wenn ich Anwalt wäre, würd ich da nichts machen.

Läuft doch unter der Rubrik---Lehrgeld bezahlt

Robert
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 04.07.2005, 08:40
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.237
Boot: Merry Fisher 645
25.069 Danke in 8.987 Beiträgen
Standard

Hallo Andre,

du meinst diesen Händler in Würzburg-Kürnach, der auch diese griechischen Dinger verkauft? Alles klar.....

Dort wollte mein Freund ein Neuboot verkaufen. Ich konnte mich des Eindruckes nicht erwehren, dass es sich um eine Hinterhofklitsche handelt. Der Händler hätte in meinen Augen auch Gebrauchtwagen verhökern können.

Ich habe diese Ebay-Angebote eine Zeit lang gesehen. Er hat immer deutlich auf den Komissionskauf hingewiesen. Mich hat das etwas stutzig gemacht. Das würde mich aber nicht jucken, weil das Rechtsgeschäft (über Ebay) zwischen dir und dem Würzburger Händler zustande gekommen ist. Jetzt weiß ich aber nicht ausendig, ob die Ebay AGBs irgendwas zu Komissionsgeschäften sagen....

Nachher sind immer alle schlauer. So ist das auch mit den Freunden, die man dann nicht hat, wenn man sie braucht. Aber das ist ja ein anderes Thema.

Ich will jetzt hier auch nicht die Besserwissertour fahren. Aber für die Zukunft. Wenn du etwas kaufts oder verkaufst, solltest du ALLE Unterlagen, die zu diesem Artikel gehören mindestens 1 Jahr aufbewahren. Man weiß nie was kommt und ohne schriftliche Unterlagen hast du in der Beweisführung Probleme.

Der Weg zu einem Anwalt ist der richtige. Mit diesem solltest du ausloten können, welche Möglichkeiten du hast.

Auf jeden Fall empfehle ich dir - auch wenn die Erfolgsaussichten nicht rosig sein sollten - per Anwaltsschreiben aktiv zu werden. Manchmal bringt es etwas, ein wenig Druck auszuüben. Wenn du keine (rechtliche) Chance haben solltest, würde ich ein faires Angebot machen, um den Verkäufer daran zu beteiligen.

Mir ist so etwas auch mal über iiii-bäääääh ersteigert und habe - trotz Ausschluss jeglicher Gewährleistung - einen Teil meines Geldes zurück bekommen.

Lass den Kopf nicht hängen, und setze deinen Frust und Ärger in die Energie um, die du benötigst, um den Drecksäcken auf den Pelz zu rücken.

CU
Micha
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 50


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.