boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.01.2013, 09:41
Benutzerbild von frido75
frido75 frido75 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.10.2012
Beiträge: 114
Boot: Cremo Crescent 499 Trygge; Yamaha F50 HETL
27 Danke in 18 Beiträgen
Standard Preisentwicklung bei Gebrauchtbooten...

Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Boot in der 5 m Klasse. Mir schwebt da ein gebrauchtes Konsolenboot oder Kajütboot (z.B. Quicksilver 430-500 cabin) mit einem 4 Takt Motor ab 40 PS und einem Straßentrailer vor.

Allerdings empfinde ich die Preisvorstellungen in den Verkaufsangeboten vor allem in Deutschland teilweise utopisch. Kleines Beispiel: Zur Zeit wird bei ebay eine Quicksilver 510 cabin mit 60 PS Mercury 4 Takt und Trailer angeboten-alles viele Monde alt und rein optisch auch nicht im allerbesten Zustand. Der Verkäufer hat eine Preisvorstellung von 14.999 €!!! Klar, jeden Tag steht ein Dummer auf... Wenn ich noch 2000 € drauf lege, bekomme ich das komplette Gespann neu mit allen Garantien frisch vom Händler.
Klar will jeder Käufer ein Schnäppchen machen und jeder Verkäufer das max. an Geld rausholen. Ich weiß auch, das niemand etwas zu verschenken hat, aber für in meinen Augen faire Preisangebote wird man in Deutschland meist nur müde belächelt. So habe ich für ein 470 Yamarin Konsolenboot mit 75 PS 2 Takter 5000 € angeboten. Der Verkäufer antwortete mir, das er nicht vorhat, das Boot für ein reichliches viertel des Neupreises zu verkaufen. Das Gespann war in einem optisch guten Zustand, aber 14 Jahre alt. Für ein Auto in diesem Alter bekommt man beim Schrotthändler nur noch einen Kilopreis. Klar kann auch ein altes Boot wenig Betriebsstunden haben-trotzdem nagt der Zahn der Zeit, Sonne und Salzwasser daran. Außerdem kauft man gebraucht ja immer irgendwie die Katze im Sack-wenns nach den ersten paar Stunden auf dem Wasser den Motor zerlegt oder man erst später den vergammelten Bereich unter dem Spiegelblech entdeckt, schaut man in die Röhre beim Privatkauf. Und ob der Verkäufer die Sachverhalte wissentlich oder unwissentlich verschwiegen hat, kann man nachher eh nicht beweisen. Dieses Risiko sollte sich doch aber auch im Preis für ein Boot im zweistelligen Alter niederschlagen.

In Holland sieht die Sache etwas anders aus. Nachdem ich ein paar Tage auf den Verkaufsplattformen gestöbert habe und die Preise als wesentlich realistischer als bei uns empfand, bekam ich ein Angebot für ein Terhi Big Fish 475 mit 50 PS Mercury 4 Takt und Trailer für 5000 €-alles aus 2006! Wäre die Platzaufteilung im Innenbereich nur etwas anglerfreundlicher gewesen, hätte ich sofort zugeschlagen. Selbst 6000 € wären noch ein fairer Preis gewesen. Aber in Deutschland hätte ich dieses Boot nie unter 8000-9000 € bekommen.

Woran liegt das? Sind meine Preisvorstellungen so unrealistisch? Wenn ich mir die Angebote von vor 2 Jahren in Deutschland anschaue, konnte man auch hier noch ein Schnäppchen machen oder zumindest Gebrauchtboote zu fairen Preisen kaufen. Hier im Forum hat mal einer berichtet, eine Ryds 485 FC mit 50 PS Honda BFT 4 Takt und Trailer in wirklich gutem Zustand für 7400 € gekauft zu haben (Bilder waren auch online). Heute werden Angebote unter 10000 € für dieses Gespann meist gar nicht beantwortet oder nur mitleidig belächelt. Oft ist dann noch ein 15 Jahre alter Zweitakter am Heck verbaut.

Grundsätzlich habe ich Zeit und ich werde definitiv kein Boot zu diesen überteuerten Preisen kaufen. Dann wird eben weiter gemietet. Aber so langsam vergeht einem die Lust an der Suche, wenn man fast ausschließlich Boote zu Wucherpreisen angeboten bekommt. Aber die Nachfrage scheint ja trotzdem da zu sein-sonst müssten sich die Verkäufer schließlich anpassen.

Was sagt ihr dazu. Schätze ich den Wert eine Gebrauchtbootes einfach zu niedrig ein oder findet ihr auch, das die meisten gebrauchten Boote absolut überteuert angeboten werden?

LG

Andreas

Geändert von frido75 (11.01.2013 um 09:49 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 11.01.2013, 09:58
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.363
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.765 Danke in 2.029 Beiträgen
Standard

Zum einen regelt die Nachfrage den Preis, bzw. der Markt. Wunschvorstellungen werden i.d.R. nach ein paar Monaten relativiert und der Preis sinkt dann. Auf der anderen Seite stehen "Käufer", deren erste Frage lautet "Was is letzte Preis?", ohne sich das Boot überhaupt angesehen zu haben. Den Wertverlust von Booten mit dem eines Autos zu vergleichen, halte ich vom Ansatz her falsch, da die "Lebensdauer" eines Bootes erheblich höher ist. Weiterhin viel Glück und Spaß bei deiner Suche.
__________________
LG Lalao0 - Hartwig
WAVUVI steht zum Verkauf. VB 75.000,00 €
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 11.01.2013, 10:18
Klabauterman Klabauterman ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.06.2012
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 190
Boot: Viper 203 4,3L MPI EC
103 Danke in 76 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

uns ging es auf der Suche nach einem gebrauchten Boot so ähnlich. Ichf fand den Preisverfall nicht dem Alter entsprechend und wir haben uns aus dem Grund für ein Neuboot entschieden. Der Gebrauchtpreis orientiert sich aber auch an den Neupreisen der Boote und diese Preissteigerungen waren in den letzten Jahren halt auch deutlich höher als der Inflationsausgleich. Desweiteren denke ich kannst Du ein Boot nie mit einem Auto vergleichen, da Menge ( und somit die Herstellung ), Wartungsaufwand, Kosten und Nutzen völlig anders sind. Für einen Porsche zahlst Du auch mehr als für einen Golf oder denkst Du der Porsche ist auch um das vielfache besser. Reale Preise sind aber auch in Deutschland zu finden, dauert halt nur länger.

Viel Glück beim finden Deines Traumbootes.
__________________
Grüße, ein Schwabe wieder in Schwaben.
Dean

Je älter der Bock, desto steifer das Horn!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 11.01.2013, 10:21
Benutzerbild von stehlo
stehlo stehlo ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 18.08.2010
Ort: Zittauer Gebirge
Beiträge: 83
Boot: 555 activ open, davor Commander 505,vorher 540
92 Danke in 37 Beiträgen
Standard

Händler geben meistens "ab" Preise für nackte Boote im Internet. Die Wahrheit liegt oft 3000 bis 4000 Euro darüber.
Da werden aus deinen 2000 € schnell mal 6000 €.
lg Stefan
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.01.2013, 11:21
Zodiak Zodiak ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.10.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 466
Boot: Sea Ray 200 + Zodiak Schlauchboot
1.954 Danke in 834 Beiträgen
Standard

Der Eindruck stark überhöhter Preise für alte Boote kann entstehen, wenn man einseitig nur am PC sucht. Um
einen realitischen Eindruck zu erhalten, muss man auch dort hingehen, wo Boote üblicherweise sind.

In Häfen, an Landliegeplätzen, in Vereinen und an schwarzen Brettern hat man z.B. oft den Eindruck, dass Ge-
brauchtboote heute günstiger angeboten werden als noch vor 10 Jahren.

Auch bei Händlern habe ich damals gebrauchte Sea Rays entdeckt, die neuer und trotzdem günstiger waren als
manche angeblich tollen Internetangebote.
__________________
Viele Grüße, TOM
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 11.01.2013, 13:59
Benutzerbild von Opus
Opus Opus ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.04.2011
Ort: Winter München-Ost/ Sommer Krk
Beiträge: 280
Boot: Quicksilver 470 cabin
297 Danke in 136 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von frido75 Beitrag anzeigen
Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Boot in der 5 m Klasse. Mir schwebt da ein gebrauchtes Konsolenboot oder Kajütboot (z.B. Quicksilver 430-500 cabin) mit einem 4 Takt Motor ab 40 PS und einem Straßentrailer vor.

LG

Andreas

Da sitzen wir ja beide im gleichen Boot

Suche seit vorigem Herbst dasselbe wie Du. Nur sollte es min 5m und 50PS haben. Egal Kabine oder Konsole, 4T o. 2T neuerer Bauart.

Ansonsten habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht wie Du.
Aber man darf nicht jammern, das ist freie Marktwirtschaft.......Angebot und Nachfrage!

Ich war auch der Meinung, dass für ca. 6000€ ein gut erhaltenes Boot zu haben ist,10-12 Jahre alt,is aber nich, nur Senioren, meist verbastelt mit einem 25 Jahre alten 2T am Buckel.

Ich habe jetzt mein Budget raufgeschraubt, aber auch in diesem Segment ist das Angebot spärlich, vor allem im Süden wo ich wohne.

Beide haben wir Zeit und das ist gut so, das beruhigt.
__________________
Gruß
Klaus
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 11.01.2013, 20:17
Benutzerbild von eckhard
eckhard eckhard ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.02.2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 711
Boot: Quicki 540 Cabin
777 Danke in 438 Beiträgen
Standard

Moin Andreas

Deine Rechnung mit 2000,- Euros obendrauf und alles ist gut, kommt so leider nicht hin.
Auch wenn Du das Boot mit Motor und Trailer in der Tat neu für € 17990,- bekommst, fehlt Dir noch eine Menge Zubehör und Ausrüstung. Alleine eine vernünftige Fahrpersenning kostet über € 500,- und so geht es lustig weiter. Ich habe zusätzlich weit über 3500 Euros nach dem Kauf zusätzlich für Ausrüstung ausgegeben.
Beim Gebrauchtkauf sollte man also die vorhanden Sachen mit berücksichtigen.
Aber recht hast Du, das die Preise hoch sind, deshalb habe ich mir die Quicki 470 auch neu gekauft.
Der Größenunterschied vom 470 zum 510 ist kaum erkennbar, wobei das 470 sogar noch breiter ist, aber wesentlich günstiger. Von daher meine Empfehlung „ Quicki 470 NEU „ kaufen.
__________________
Gruß aus Hamburg
Eckhard
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.01.2013, 20:51
Benutzerbild von doncamillo01
doncamillo01 doncamillo01 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: roermond
Beiträge: 746
Boot: Sealine F44
983 Danke in 397 Beiträgen
Standard Boote kaufen

[Aber so langsam vergeht einem die Lust an der Suche, wenn man fast ausschließlich Boote zu Wucherpreisen angeboten bekommt.)

Aber so kangsam vergeht auch den meisten Verkäufern die Lust wenn du dir ansiehst welche Vorstellungen und welches Gebahren die sogenannten Käufer an den Tag legen.
Mein Tip : Kauf einfach ein neues dann muss sich niemand mit den Utopischen Vorstellungen des bösen Verkäufers rum ärgern
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 11.01.2013, 21:10
Benutzerbild von Vierzigplus
Vierzigplus Vierzigplus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Greven
Beiträge: 2.052
Boot: SY Hanse 342
3.408 Danke in 1.857 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von frido75 Beitrag anzeigen
...Grundsätzlich habe ich Zeit und ich werde definitiv kein Boot zu diesen überteuerten Preisen kaufen. Dann wird eben weiter gemietet. ...
Dann kaufe Dir ein neues oder miete eins, aber weine hier nicht herum - sorry!

In vielen Segmenten sind die Preise eh im Keller und viele Gebrauchte sind voll mit Zubehör, die man beim Neuen erst für viel Geld kaufen muß. Das relativiert den vermeintlich zu hohen Preis für das Gebrauchtboot.

Und der Vergleich Deutschland - Holland hinkt; im Normalfall werden die Boote hier deutlich besser gepflegt, in Holland eher intensiver genutzt.
Wir haben im Frühjahr 2012 ein "Schnäppchen" in Holland geschossen und mittlerweile etliche k€ nachgeschossen. Demnächst kommt noch eine professionelle Komplettpolitur dazu.
__________________
Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 11.01.2013, 21:48
HansH HansH ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.02.2010
Ort: Lüneburger Heide
Beiträge: 1.821
Boot: Jeanneau Merry Fisher 580
1.741 Danke in 842 Beiträgen
Standard

Hallo,
es kann sein, dass dir der Ma<rkt überteuert erscheint. Speziell aber zu deiner Suche ein paar nebensächliche Eckwerte.
Ein Trailer der 1000 kg-Klasse - egal wie alt - kostet, wenn er durch den Tüv kommt, mindestens 1000,- Euro. Ein 4takter AB im Alter von 10 Jahren in der 45/50 PS Klasse kostet immer , sofern er läuft, 2800,- Euro. Du bist dann also ohne Boot bei 3800,-
Nun leg mal das Boot und die Ausrüstung obendrauf. Ein GFK Boot, was o.k. und gepflegt ist, verliert irgendwann kaum noch an Wert. Leider ist auch genau die Klasse um die 5m die am meisten gesuchte Geschichte, da das die größten Boote sind, die noch mit der Familienkutsche gezogen werden können.
Trotztdem werden viel Boote von den Verkäufern nicht nach dem Wert kalkuliert, sondern nach der Finanzlücke, die zum größeren Traumboot offen ist.
Viel Glück...
P.S.
Ein Kumpel verkauft eine 5m Crescent Halbkajüte 5m angelkomplett für 6000,- incl. sehr gutem Trailer...
Gruß
HansH
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.01.2013, 22:41
Atze-BB Atze-BB ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 09.10.2012
Ort: Schwedt
Beiträge: 77
Boot: IBIS II/25 PS/2T/2Zyl
66 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von frido75 Beitrag anzeigen
Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Boot in der 5 m Klasse. Mir schwebt da ein gebrauchtes Konsolenboot oder Kajütboot (z.B. Quicksilver 430-500 cabin) mit einem 4 Takt Motor ab 40 PS und einem Straßentrailer vor.

Allerdings empfinde ich die Preisvorstellungen in den Verkaufsangeboten vor allem in Deutschland teilweise utopisch.
LG

Andreas
Hallo Andreas,

Ziehe einfach mal gut 1200 € für den Trailer ab, dann nochmal etwa 3400 € für den gebrauchten 4 Takter mit Schaltung.
Dann rechne mal bitte noch minus Lenkung,Persenning,Ladespule,Elektrik,Sitze,Polste r, Fender, Echolot,Seile,Rettungswesten,Verbandskasten,Ersatz kanister und diesen ganzen Kleinkram der aber schleichend ins Geld geht.
Dann kannst du ganz einfach ermitteln wieviel der Rumpf kosten darf.

Da wirst du ganz schnell feststellen wo du preislich suchen musst.

Gruß Atze
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 12.01.2013, 08:17
Benutzerbild von Harleybär
Harleybär Harleybär ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.04.2008
Beiträge: 35
Boot: Askeladden
36 Danke in 22 Beiträgen
Standard

Hallo

hier ein Interessanter Artikel zu diesem Thema,
wenn überall weiter der Verkauf an Neuboten sinkt,
werden automatisch die Preise für Gebrauchtboote weiter steigen.

Gruß
Guido
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG999_0002 - Kopie.jpg
Hits:	263
Größe:	155,3 KB
ID:	417612  
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 12.01.2013, 08:22
Benutzerbild von jugofahrer
jugofahrer jugofahrer ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 21.07.2011
Ort: Kassel / Süddalmatien
Beiträge: 3.587
7.780 Danke in 3.048 Beiträgen
Standard

Andreas,

Du solltest Dir zuerst im Klaren sein, welchen Typ welchen Alters Du bevorzugt suchst.

Ich habe etliche Gebrauchtboote in meiner Bootslaufbahn gekauft und auch wieder abgegeben.

Der ideale Gebrauchtbootkauf ist meines Erachtens der Kauf eines "Jungbootes" mit einem Alter von max. 3-4 Jahren und geringer Nutzung (meist nur im Sommer wenige Wochen, kein Wasserlieger), hier kann man kaum etwas falsch machen, muß aber auch bereit sein, beim Kaufpreis etwas zu investieren.

Wie schon einige Bf`-ler hier ausführten, ist auch das Zubehör nicht zu unterschätzen, hier kommen Summen zustande, je nach Anspruch, die denen einer Aufpreisliste einer gehobenen Mittelklasse von PKW`s kaum nachstehen.

Wenn Du dieses Zubehör mitbekommst, bist Du gut bedient.

Als Faustregel habe ich erfahren können, dass bei einem angenommenen Neupreis von 30.000,-- Euro nach 2-3 Jahren Gebrauchtpreise von unter 20.000,-- Euro realistisch sind, also satte 30% unter Anschaffungspreis.

Es ist allerdings so, dass Billigere Boote, also z.B. Neupreis 18.000,-- nach 2-3 Jahren immer noch um die 14.000,-- erzielen, also nur um die 22 % günstiger gegenüber Neupreisen sind, je günstiger Boote in der Anschaffung zu bekommen sind, um so teurer sind Sie dann noch im Gebrauchtsegment. (Prozentual gesehen)

Es ist auch richtig, wenn hier geschrieben wird, dass die Größe um 5 mtr. eine der am meisten verlangtesten ist, das hat aber weniger mit der Zugmöglichkeit der "Familienkutschen" zu tun, sondern viel mehr mit der Tatsache, dass diese Böötchen häufig noch in Garagen gelagert werden können.

Zudem sind sie noch relativ einfach zu slippen.

Die Preisspanne dieser Klasse reicht aber durchaus auch von 15.000 bis weit über 30.000,-- Euro für das Paket (Rumpf/Motor/Trailer + Zubehör, wie Camperverdeck, Radio, Pütt & Pann...)

Fazit: Ein vernünftiges Boot ohne Ärger ist ein neues oder fast neues Boot, ein Schluffen von 10 Jahren +++ ist sehr genau zu prüfen, kann aber auch noch bei Wenignutzung ein Schnäppchen sein, aber dann sollte der Preis angemessen sein.

Und das ist er eben meistens nicht, was im Regelfall auch daran liegt, weil es dem abgebenden Eigner einfach eher einen ideellen Wert darstellt, der weit entfernt vom wirklichen Marktwert liegt.

Mein Tip, damit bin ich immer am besten gefahren: Alle www-Möglichkeiten abklopfen und versuchen, ein Jungboot gegenüber Neupreis günstig zu bekommen, von jemandem, der, aus welchen Gründen auch immer, den Bootssport aufgeben will oder muß.
Das Angebot ist groß und wird täglich mit neuen Inseraten gespickt, also: Augen offenhalten und ggf. schnell reagieren!
__________________
Pozdrav Heinz, često u Dalmaciji

Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 12.01.2013, 09:22
Benutzerbild von Oskj
Oskj Oskj ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.10.2005
Ort: Schweiz/Solothurn
Beiträge: 1.422
Boot: Fairline 24 Carrera
1.105 Danke in 533 Beiträgen
Standard

Bei uns in der Schweiz kosten die Boote nochmals 30% mehr als bei Euch schaut z.B mal bei boot24.ch . Die Trailer kosten alle über 2000 bis 7000.-Sfr. und halten sich extrem hoch als gebrauchte. Bei den Aussenborder nicht anders. Ein 115 er mit 500-600 Std. kostet bei uns immer noch 9800 Sfr. und das 2 -3 Jahre alt.
Fazit für mich: Boote sind ein Luxusartikel und die meisten müssen noch nicht verkaufen sondern wollen. Wenn es dann wirtschaftlich wirklich runter geht dann fallen auch die Preise schnell wenn dann der Liegeplatz so richtig weh tut.
Ich warte bis die Schweiz ein neues Abkommen mit der EU abschliessen "Muss" und dann der Deutsche Bootsmarkt sich für uns öffnet- dann bekommen wir die Boote auch schon fairer als jetzt!
Also seid froh habt ihr nicht Preise wie bei uns!
Gruss Oliver
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 12.01.2013, 09:22
aktivol aktivol ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.06.2012
Ort: Hatten
Beiträge: 197
Boot: Nordstar/ Rio 630 IN
80 Danke in 47 Beiträgen
Standard

das Thema Kauf und Verkauf ist ja schon überall eingehend behandelt worden,
nur glaubt ihr, ihr ändert was daran, wenn ihr euch Beschwerd.
Jedem ist halt seine Sache soviel Wert wie er meint, ob er es dann Verkauft kriegt zeigt der Markt, jeder Käufer muß ja nicht kaufen und jeder Verkäufer braucht ja auch nicht zu verkaufen.
Nur leider werden hier immer Äpfel mit Birnen verglichen. Ein gebrauchtes Boot mit guter Ausstattung,gutem Pflegezustand und hoher Qualität kann letztendlich mehr Wert sein als ein neues Boot, schlecht verarbeitet und minimalismus an Bord.

Genauso ist, wie auch schon mehrfach geschrieben, der Bootsmarkt nicht gleich PKW- Markt, wobei auch dort nicht alleine das Alter für reinen Wertverlust spricht denn würden z.b. ja als Beispiel die VW Käfer Cabriolet im trotz gutem Zustand nicht doppelt so teuer sein wie sie mal gekostet haben, sondern der Besitzer müßte einem noch Geld geben, damit er das Fahrzeug aufgrund seines Alters los wird.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 12.01.2013, 09:54
Benutzerbild von frido75
frido75 frido75 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.10.2012
Beiträge: 114
Boot: Cremo Crescent 499 Trygge; Yamaha F50 HETL
27 Danke in 18 Beiträgen
Standard

@jugofahrer: Grundsätzlich suche ich ein Boot, das zu 80 % zum fischen eingesetzt wird. Hauptsächliches Einsatzgebiet sollen die Boodengewässer vor Rügen sein. Bei guten Wetterverhältnissen (Frühjahr, max. 2-3 bft.) sollte auch mal ne Trollingtour auf Lachs vor Rügen machbar sein. Daher sollte das Boot ausreichend Platz zum angeln bieten. Ob nun Konsole oder ne kleine Kajüte-da will ich mich nicht festlegen-hat beides seine Vor und Nachteile. Grundsätzlich kämen Boote wie die Ryds 485/ 535, die Quicksilver Activ Modelle, Crescent Hanö oder 535 Classic oder klassische Konsolenboote in Frage. Viertakter wäre mir sehr angenehm-da auch gelegentlich geschleppt werden soll und die Zweitakter dauerhaft niedrige Drehzahlen nich so mögen. Gelegentliche Familiennutzung nicht ausgeschlossen-aber danach suche ich das Boot nicht aus. Komfort spiet also nur eine untergeordnete Rolle. Da ich aber auch 600 km von der Küste weg wohne, werde ich das Boot eben nur ein paar Wochen im Jahr nutzen können-von daher habe ich preislich eine Vernunftsentscheidung getroffen. Definitiv unter 8000 €! Mir ist klar, das ich dafür kein dreioder vier Jahre altes Gespann in Topzustand bekomme. Aber ältere Gespanne so um die 10 Jahre sollten dafür zu haben sein und haben ja in der Vergangenheit auch für diese Preise ihre Besitzer gewechselt.

@vierzigplus: wenn du ein Problem mit meiner Meinung hast, brauchst du dich dafür nicht entschuldigen-darfste behalten, ist ja schließlich deins...

LG und danke für eure Meinungen

Andreas
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 12.01.2013, 13:27
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.363
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S"
4.765 Danke in 2.029 Beiträgen
Standard

Ein Beleg für den Unterschied zwischen Wunsch und Wirklichkeit findet sich auch sicher im BF. Habe gerade einen Verkaufströöt gelesen, bei dem der VK innerhalb von 6 Monaten bereits um 20 % nachgegeben hat. Ich bin mir sicher, bis zum Verkauf werden es 25-30 % vom ursprünglichen Wunschpreis sein.
__________________
LG Lalao0 - Hartwig
WAVUVI steht zum Verkauf. VB 75.000,00 €
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 12.01.2013, 13:56
Benutzerbild von Pseudonymloser
Pseudonymloser Pseudonymloser ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.03.2009
Ort: am schönsten Weserabschnitt
Beiträge: 1.093
4.327 Danke in 1.421 Beiträgen
Pseudonymloser eine Nachricht über AIM schicken
Standard

ich verstehe das gequake nicht......

...sei doch froh, dann hast auch du wenig wertverlust


ausserdem "braucht" niemand ein boot

boot = hobby, hobby kostet geld
__________________

"Wir brauchen keinen Alkohol um lustig zu sein, aber heute gehn wir auf Nummer sicher"

Gruß Ralf


Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 12.01.2013, 16:22
Benutzerbild von doncamillo01
doncamillo01 doncamillo01 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.05.2008
Ort: roermond
Beiträge: 746
Boot: Sealine F44
983 Danke in 397 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lalao0 Beitrag anzeigen
Ein Beleg für den Unterschied zwischen Wunsch und Wirklichkeit findet sich auch sicher im BF. Habe gerade einen Verkaufströöt gelesen, bei dem der VK innerhalb von 6 Monaten bereits um 20 % nachgegeben hat. Ich bin mir sicher, bis zum Verkauf werden es 25-30 % vom ursprünglichen Wunschpreis sein.
Klar das passiert immer wieder nur es passiert auch dass ein Verkäufer sagt dies ist mein Preis-soweit kann verhandelt werden - und dabei bleibt es .Und genau zu dieser Art Verkäufer gehöre ich . Hat aber nicht alleine was mit Boote zu tun. Ich kaufe mir halt nichts was ich dann Not verkaufen muß.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 12.01.2013, 17:40
Benutzerbild von Vierzigplus
Vierzigplus Vierzigplus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2008
Ort: Greven
Beiträge: 2.052
Boot: SY Hanse 342
3.408 Danke in 1.857 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von lalao0 Beitrag anzeigen
Ein Beleg für den Unterschied zwischen Wunsch und Wirklichkeit findet sich auch sicher im BF. Habe gerade einen Verkaufströöt gelesen, bei dem der VK innerhalb von 6 Monaten bereits um 20 % nachgegeben hat. Ich bin mir sicher, bis zum Verkauf werden es 25-30 % vom ursprünglichen Wunschpreis sein.
Ein gutes Beispiel, wie hier im viele User gestrickt sind (jetzt nicht persönlich nehmen, aber das Beispiel ist gut):
- da "öffnet" sich jemand mit einem Verkaufswunsch, bietet hier sein Boot an,
- der hat tatsächlich geglaubt, hier seien Idealisten und Sportfreunde unterwegs,
- stattdessen wird das Angebot kaputt geschrieben, diskutiert, bis:
- der Verkäufer genervt seinen "ollen Kahn" verschenkt!

Und was war: Bei den Folgekosten unseres Sports ist es doch sch.. egal, ob 6, 8 oder 9 T€ - die Unterschiede sind doch pillepalle und im Rahmen der laufenden Kosten unerheblich!

Mein letztes Boot habe ich nur im Yachtforum angeboten, keine Diskussion, 2 Interessenten, am Ende bekam ich einen guten Preis.

Nicht falsch verstehen, hier gibt es Kompetenz und Hilfsbereitschaft, aber sobald es um Geld geht, sehen hier viele rot.
__________________
Gruß
Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 62


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.