boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.06.2005, 12:51
Benutzerbild von MV-Zausel
MV-Zausel MV-Zausel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2004
Ort: Liegeplatz: Terkaple / De Friese Meren
Beiträge: 1.367
Boot: BROOM
Rufzeichen oder MMSI: MMSI: 211283940
2.327 Danke in 884 Beiträgen
Standard Wassertank - Geruchs-Stopper Wer kann helfen?

hallo liebe leut,
kennt jemand das produkt "certisil - TankFrisch"?
Habt ihr das Produkt schonmal verwendet? Ist es als "geruchs-stopper" für die frischwassertanks an bord zu empfehlen?
oder kennt ihr ein anderes (haus)mittel, um den geruch im wasser meines trinkwasser an bord zu beseitigen?
entkeimt ist das wasser bereits, aber der störende geruch soll weg...
danke für eure infos!

gruß
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 13.06.2005, 13:29
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Hallo,
wir reinigen die Wassertanks zu Saisonbeginn mit einer Wasser-Chlormischung (Haushaltsreiniger auf Chlorbasis) und spülen damit auch die Leitungen durch. Anschließend mit Frischwasser nochmals spülen, Tank füllen und Certisil zusetzen,
Gruß
Paul
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 13.06.2005, 13:29
Benutzerbild von Superpapa
Superpapa Superpapa ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 2.179
2.018 Danke in 1.171 Beiträgen
Standard

Wenn Wasser nach Kunststoff riecht, kommt es meist von irgendwelchen billigen Schläuchen(auch beim Befüllen). Trinkwasserentkeimer, z.B. auf Silberionenbasis reicht vollkommen aus.
Kannst ja beim Kaffeetrinken eine Duftkerze daneben stellen
...oder doch besser: die Ursache beseitigen und vernünftige trinkwassertaugliche Schläuche einbauen/verwenden.
Wenn es muffig riecht: weg damit und schon mal am WC anstellen....
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 13.06.2005, 13:59
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard

Hallo MV-Zausel,

Schau mal bei Certisil nach, da gab es eine Kette von Produkten
Algen- und Schleimentferner
Tank-Frisch
Entkeimer

Leider muß man nacheinander anwenden.

Was für einen Geruch hast Du denn??

Moder? dann Algen, Schleim- und Belagentferner plus Sterilisarion

Plastik-/Kunststoffgeruch? Da hatte ich beim Bierbrauen mal ein Kaltsterilisationsmittel, das auch gegen den Kunststoffgeruch hilft.

Grüße

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 13.06.2005, 14:42
Benutzerbild von h-d
h-d h-d ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.03.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.468
610 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Petersik
.. mit einer Wasser-Chlormischung (Haushaltsreiniger auf Chlorbasis)
Das Zeug in den TRINKWASSERTANK ??? Oder benutzt ihr das Wasser nur zum Putzen?
__________________
Gruß Heinz-Dieter
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 13.06.2005, 14:48
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Das Certisil eignet sich nur zum Frischhalten von frischem Wasser.
Wenn das Wasser schon muffig riecht, dann sollte dringend der Grund dafür gefunden werden und die Teile ausgetauscht werden.

Unser Tank roch vor zwei Wochen auch nach Jauche. Mit H2O2 (Wasserstoffperoxid) haben für den Tank gereiningt.
Nach mehrmaligen Spülen riecht und schmeckt unser Wasser wieder super. Nach Befüllen kommt immer etwas Certisil rein.
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 13.06.2005, 15:07
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von h-d
Zitat:
Zitat von Paul Petersik
.. mit einer Wasser-Chlormischung (Haushaltsreiniger auf Chlorbasis)
Das Zeug in den TRINKWASSERTANK ??? Oder benutzt ihr das Wasser nur zum Putzen?
Hallo Heinz Dieter,
vorab zur Erläuterung: wir leben pro Jahr etwa 5 Monate an Bord. Wir haben 900 Liter Wasser in den GFK-Tanks und weitere 200 Liter in Kannistern an Bord. Nachgetankt wird bei Verfügbarkeit. Getrunken wird nur das Wasser aus den Kannistern, die sonnengeschützt gelagert werden, damit sich keine Algen bilden können. Falls doch Wasser aus den Tanks zum Trinken oder Teekochen verwendet werden muss, drücken wir es vorher durch unseren Katadyne Filter. Einen Watermaker haben wir nicht.
Wir füllen zu Saisonbeginn unsere Tanks bis zum Rand mit Wasser, nachdem wir vorher auf 300 Liter Inhalt jeweils etwa 100ml Clorox reingeschüttet haben. Man kann z.B. auch Chlortabletten nehmen, wie sie für Schwimmbäder benutzt werden. Die Brühe bleibt einige Tage in den Tanks, um anschließend restlos abgepumpt zu werden. Die Tanks werden mit gut Frischwasser gespült. Der verbleibende Chlorgeruch ist schwächer als der von gechlortem Trinkwasser. Dann werden die Tanks wieder mit Frischwasser aufgefüllt.
Wir haben in dieser Saison nach 20 Jahren zusätzlich erstmals alle Schläuche erneuert.
Gruß Paul
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.06.2005, 15:16
Benutzerbild von MV-Zausel
MV-Zausel MV-Zausel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2004
Ort: Liegeplatz: Terkaple / De Friese Meren
Beiträge: 1.367
Boot: BROOM
Rufzeichen oder MMSI: MMSI: 211283940
2.327 Danke in 884 Beiträgen
Standard

... der geruch stammt nicht aus den kunstoffleitungen/schläuche. die sind zum teil neu. habe habe bereits direkt am tank wasser entnommen, um dem geruch auf die spur zu kommen; die ursache liegt bestimmt in den tanks... es handelt sich dabei um verzinkte stahltanks - ich weiss nicht das optimale, aber passende niro-tanks hab ich noch nicht gefunden (und anfertigungen hätten im letzten jahr das budget gesprengt!).
das system ist folgendermaßen aufgebaut:
einfüllstuzen - 40 cm schlauch - tank1 - ausgleichleitung (25cm) - abweig pumpe - tank2. von der pumpe aus gehts circa 3 meter bis zum spülbecken/wasserhahn.
ausgetauscht hab ich die schlauchverbindung zwischen den tanks, die zuleitung zur pumpe ist neu, ebenso die leitung zum wasserhahn. nur die einfüllleitung ist noch "alt", aber da läuft das wasser ja nur durch, bleibt ja nicht drin stehen... daher meine annahme, dass der geruch aus den tanks kommt.
und wie schon vorher geschrieben, entkeimt wurde bereits (mikropur heisst das mittel wohl).
nun wüßt ich gern, ob das mittel "TankFrisch" von certisil auch hält, was es verspricht.
zu den anderen methoden: die chlor-methode hab ich schon gehört - möchte aber nicht für mein wasser darauf zurückgreiffen...

gruß
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 13.06.2005, 15:19
Mystic Mystic ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 1.128
97 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Hi Zusammen,

ich habe es schonmal über die Suche probiert, `ne Menge gefunden aber immer noch keine richtige Antwort gesehen...

Zum reinigen kann man Chlor verwenden ( Haushaltsreiniger oder schwimmbadtabletten) wie stehts aber mit der Dauerentkeimung? Ich bin da immer noch auf der Suche nach einem Mittel ohne Silberionen, da ich einen Alutank habe, der auch Teil der Rumpfbeplankung ist
Mit Silber habe ich da trotz der Innenbeschichtung ein ungutes Gefühl
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.06.2005, 15:27
Benutzerbild von h-d
h-d h-d ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.03.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.468
610 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Petersik
Hallo Heinz Dieter,
vorab zur Erläuterung: wir leben pro Jahr etwa 5 Monate an Bord. Wir haben 900 Liter Wasser in den GFK-Tanks und weitere 200 Liter in Kannistern an Bord. Nachgetankt wird bei Verfügbarkeit. Getrunken wird nur das Wasser aus den Kannistern, die sonnengeschützt gelagert werden, damit sich keine Algen bilden können. Falls doch Wasser aus den Tanks zum Trinken oder Teekochen verwendet werden muss, drücken wir es vorher durch unseren Katadyne Filter. Einen Watermaker haben wir nicht.
Wir füllen zu Saisonbeginn unsere Tanks bis zum Rand mit Wasser, nachdem wir vorher auf 300 Liter Inhalt jeweils etwa 100ml Clorox reingeschüttet haben. Man kann z.B. auch Chlortabletten nehmen, wie sie für Schwimmbäder benutzt werden. Die Brühe bleibt einige Tage in den Tanks, um anschließend restlos abgepumpt zu werden. Die Tanks werden mit gut Frischwasser gespült. Der verbleibende Chlorgeruch ist schwächer als der von gechlortem Trinkwasser. Dann werden die Tanks wieder mit Frischwasser aufgefüllt.
Wir haben in dieser Saison nach 20 Jahren zusätzlich erstmals alle Schläuche erneuert.
Gruß Paul
Hallo, aus irgendwelchen Gründen ist der erste Absatz deines Postings (zumindest für mich) normal nicht sichtbar. Dieser Absatz taucht erst beim Zitieren auf.

Ich wollte gerade schreiben, dass ich Bedenken habe, das Wasser mit eventuellen Reinigerresten zu trinken. Aber wenn ihr es nur zum Waschen nehmt, ist das kein Problem.

Ich benutze alljährlich H2O2 (1L 30% auf 500L Wasser) zur Reinigung. Dies lasse ich etwa 5 Stunden einwirken. Anschließend gebe ich zur Desinfektion Certisil Combina (Silber / Chlor) in 5-facher Dosierung in den Tank. Auch das bleibt 5 Stunden drin. Während beider Phasen lasse ich gelegentlich das Wasser aus den Hähnen laufen, um auch in den Schläuchen eine optimale Wirkung zu erzielen.

In den jetzt 9 Jahren habe ich noch keine Probleme mit dem Wasser gehabt. Wir benutzen es auch als Trinkwasser.


________________-

Nachtrag: jetzt ist auch der erste Teil des Postings da. Komisch.
__________________
Gruß Heinz-Dieter
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 13.06.2005, 15:38
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von h-d
Ich benutze alljährlich H2O2 (1L 30% auf 500L Wasser) zur Reinigung. Dies lasse ich etwa 5 Stunden einwirken. Anschließend gebe ich zur Desinfektion Certisil Combina (Silber / Chlor) in 5-facher Dosierung in den Tank. Auch das bleibt 5 Stunden drin. Während beider Phasen lasse ich gelegentlich das Wasser aus den Hähnen laufen, um auch in den Schläuchen eine optimale Wirkung zu erzielen.

In den jetzt 9 Jahren habe ich noch keine Probleme mit dem Wasser gehabt. Wir benutzen es auch als Trinkwasser.


________________-

Nachtrag: jetzt ist auch der erste Teil des Postings da. Komisch.
Vielleicht hat das damit zu tun, dass ich 1x nachbearbeitet habe?!

H202 habe ich bisher nicht gekannt. Mal sehen, ob wir das in unserem Revier auch bekommen. Wasser kommt dort sehr häufig gechlort aus der Leitung, da es entweder aufgefangenes Regenwasser ist oder z.T. auch aus großen Desalinierungsanlagen kommt.
Gruß Paul
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.06.2005, 15:58
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.705
2.909 Danke in 1.286 Beiträgen
Standard

Wodka.

Im Ernst: etwa 2-5% Wodka einfüllen (also eine bis drei Flaschen auf 70l), einen Tag stehen lassen, abpumpen, nachspülen. Ist garantiert nicht giftig und greift auch die Verzinkung nicht an.
Wenn Dein Wasser danach immer noch stinkt (und nicht nur das, was in den drei Metern Schlauch zwischen Pumpe und Wasserhahn vor sich hingammelt!!), hast Du vermutlich ein Problem mit ebendieser Verzinkung (wobei diese nicht unerhebliche Menge Wasser auch durch die Pumpe in die Tanks zurücklaufen könnte - Rückschlagventil vorhanden?).

Die Certisil-Produkte sowie alle Silberionen-haltigen Mittel sollen einmal entstandene Bakterien abtöten (bakterizid), sie sind in der Regel nicht in der Lage, Bakterienwachstum zu verhindern (bakteriostatisch). In Praxi bedeutet das, daß die während des Gebrauchs entstehende Verkeimung (durch Berühren des Trinkwassersystems) zuverlässig auf ein Mindestmass reduziert wird, bereits verkeimtes Trinkwasser läßt sich mit solchen Produkten kaum retten.
Wenn Du also durch Schäden in der Verzinkung paradiesische Zustände für Bakterien geschaffen hast (warm, feucht und dunkel - da stehen die drauf), wird eine Behandlung mit Silberionenhaltigen Produkten nicht wirklich helfen. Denn kaum füllst Du neues Wasser ein, ist es wieder verkeimt. Es hilft also nur eine Radikalkur - s.o.
Die Peroxidspülung dürfte Deine Tanks schädigen.

Grüße

Matthias.

P.S.: beim Abpumpen werden Dir sicher einige Forumsteilnehmer helfen...
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 13.06.2005, 16:10
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

wer hilft denn wegen 2-5% beim reinigen
__________________
Ein segelboot macht aus einem hebeltiger noch lange keinen menschen....
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 13.06.2005, 16:23
Benutzerbild von glumpo
glumpo glumpo ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 7.988
12.556 Danke in 8.243 Beiträgen
Standard

Mir ist da eine Firma eingefallen mit der ich Früher zusammengearbeitet habe.
Die haben so etwas im Programm als Paket.
ZUm vorreinigen und erhalten von Frischwassertanks.
Hier ein Link: http://www.katadyn.ch/site/ch/home/o...opur/tankline/

Hier für diejenigen die keine Links mögen:




Die Tank-Komplettpflege

Starter-Kit für die komplette Pflege der Trinkwasseranlage. Für Tanks und Leitungen.

MT Clean
Löst hartnäckige Verschmutzungen in Tanks und Leitungen.

MT Fresh
Beseitigt Gerüche, schlechten Geschmack und Kalkablagerungen in Trinkwassersystemen.

MC 1000 F (Micropur Classic)
Schützt Trinkwasser in Tanks bis zu 6 Monaten vor Wiederverkeimung.


Hoffe hiermit etwas geholfen zu haben. :mrgreen
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 13.06.2005, 16:24
Benutzerbild von earlhill
earlhill earlhill ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.01.2004
Ort: S-lich Stuttgart
Beiträge: 697
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Unter 70% mach ichs nicht
__________________
Klaus

Fair winds and clear skies
Bekennender Segler
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 13.06.2005, 16:25
Benutzerbild von h-d
h-d h-d ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.03.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.468
610 Danke in 407 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Petersik
Vielleicht hat das damit zu tun, dass ich 1x nachbearbeitet habe?!
Und ich habe zeitlich genau "getroffen". Möglich.

Zitat:
Zitat von Paul Petersik
H202 habe ich bisher nicht gekannt. Mal sehen, ob wir das in unserem Revier auch bekommen.
Ich kaufe es in einer Chemikalienhandlung. Wahrscheinlich wird es auch in der Apotheke zu bekommen sein. Versand ist vermutlich nicht möglich, da es in Flaschen mit Überdruckventil aufbewahrt werden muss.
__________________
Gruß Heinz-Dieter
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 15.06.2005, 11:31
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 12.104
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
28.549 Danke in 11.475 Beiträgen
Standard

Hallo Ich reinige unseren Wassertank mit Corega Tabs (die für die dritten) Tank halb voll, halbe Packung drauf und 24h ziehen lassen, 2- mal Klarspühlen >> alles bestens und bestimmt nich giftig.

mfg

Hendrik
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 15.06.2005, 20:25
Flipperskipper Flipperskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Österreich
Beiträge: 1.454
1.056 Danke in 670 Beiträgen
Standard

Also ich reinige meinen Gummi-Wassertank jährlich einmal mit Zitronensäure. Das Pulver ist in jedem Nahrungsmittelladen erhältlich.
Je nach Fassungsvermögen ein oder zwei Packungen rein, auffüllen, einen Tag einwirken lassen und dann ausspülen. Vollkommen lebensmittelecht und toll wirksam.

Gruß Flipperskipper
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 15.06.2005, 23:36
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Segelmatt
Wodka.

Im Ernst: etwa 2-5% Wodka einfüllen (also eine bis drei Flaschen auf 70l), einen Tag stehen lassen, abpumpen, nachspülen. Ist garantiert nicht giftig und greift auch die Verzinkung nicht an.
Hallo Matthias,
ich nehme mal an, dass Du uns auf den Arm nimmst, oder?
Falls nein, würde ich Brennspiritus an Stelle von Wodka nehmen. Er ist billiger und hat die etwa 3-fache Alkoholkonzentration.
Gruß
Paul
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 16.06.2005, 06:42
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.602
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.294 Danke in 2.301 Beiträgen
Standard

@ paul

Danach kannst du deine gesamte Wasseranlage auswechseln.
Denn Spiritus ist NICHT FÜR DEN MENSCHLICHEN GENUß geeignet!!!
Entsprechende Vergällungsmittel sind beigesetzt. Tauch mal deinen Finger in Spiritus und lecke vorsichtig daran. Dann weißt du sofort Bescheid.
Entweder also billigen Schnaps oder entsprechende Reiniger verwenden.

Übrigens, die Druckausgleichsbehälter mit Durchfluß sind besser als die Standardausführung (rein-raus). Dort kann sich einiges an Gewächsen bilden ohne eine Chance auf Reinigung.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 16.06.2005, 07:25
Benutzerbild von Segelmatt
Segelmatt Segelmatt ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2004
Ort: linker Niederrhein
Beiträge: 2.705
2.909 Danke in 1.286 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paul Petersik
Hallo Matthias,
ich nehme mal an, dass Du uns auf den Arm nimmst, oder?
Nein, das war durchaus ernst gemeint. Denn alles andere wird, unabhängig von der zu recht geäußterten Problematik der Lebensmitteltauglichkeit, die Verzinkung angreifen.
Auch die sonst sehr gut geeigneten Correga Tabs.

Grüße

Matthias.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.