boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 48 von 48
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.06.2005, 00:45
moin2000 moin2000 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2002
Ort: querab von Bremen
Beiträge: 265
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard schleusen, ich traue mich nicht!!!

Hallo Gemeinde,

ich fahre zur Zeit eine "Nußschale" und fahre das Gespann immer dorthin, wo ich gut slippen kann usw. .
Ich persönlich finde es etwas albern, mit einem kleinem (5m ü.a.)-Boot zu schleusen, nur um ca. 3km weiter an Land/Strand zu gehen. Vielleicht ist es aber auch die Sorge, mich zu blamieren, bzw. meine Familie zu gefährden.
Klar kenn ich die meisten guten Ratschläge und Bestimmungen innerhalb der Schleusenkammer (Schraubenwasser vom Berufer, Drempel usw..). Naja, von der Theorie her zumindest.
Hat jemand einen Wert, wie schnell der Wasserspiegel während eines Schleusenvorganges steigt/fällt? Als mathematisch/technisch Vorbelasteter kann ich nur so meine Frage formulieren. Der "freie Fall" wird sicher nicht vorkommen, aber wieviel Zeit bleibt mir, zu erkennen, dass ich die Leine kappen muss, ehe die Klampe herausgerissen wird?

Mein Revier ist die Weser bei Bremen. Und wenn es klappt wie ich es mir wünsche, mittelfristig deutschlandweit.
__________________
Gruß RAlf ( der mit dem grossen ´A´)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 08.06.2005, 01:05
Benutzerbild von Superpapa
Superpapa Superpapa ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.03.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 2.177
2.017 Danke in 1.170 Beiträgen
Standard Re: schleusen, ich traue mich nicht!!!

Zitat:
Zitat von moin2000
...wieviel Zeit bleibt mir, zu erkennen, dass ich die Leine kappen muss, ehe die Klampe herausgerissen wird?
Garkeine!!! Bei schweren Booten wird maximal ein Leinenende belegt, das andere wird generell aus der Hand(bei Frachtern 1x übern Poller gelegt) gefahren. Bei Deinem Boot kannste die Leinen komplett aus der Hand fahren.
Schau doch beim Schleusen mal von einer Brücke o.ä. mal zu, es besteht wirklich nur bei äußerster Blödheit eine Gefahr beim Schleusen.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 08.06.2005, 01:22
moin2000 moin2000 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2002
Ort: querab von Bremen
Beiträge: 265
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard Re: schleusen, ich traue mich nicht!!!

Zitat:
Zitat von Superpapa
es besteht wirklich nur bei äußerster Blödheit eine Gefahr beim Schleusen.
Ich handele im Allgemeinen nach dem Motto. " Du kannst garnicht so .... denken, wie es kommt". Das macht das Leben zwar nicht einfacher, aber etwas sicherer.
Ich mache mich lieber einmal lächerlich mit meinen Fragen, als im Nachherein unglücklich wenn es daneben gegangen ist.
__________________
Gruß RAlf ( der mit dem grossen ´A´)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 08.06.2005, 06:32
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

die leinen sind doch immer auf slip. auch bei grossen booten.

aber man mauss es ja nicht unbedigt komplizierter machen, als es ist.
__________________
Ein segelboot macht aus einem hebeltiger noch lange keinen menschen....
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.06.2005, 07:21
Benutzerbild von Ray
Ray Ray ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Ort: Deutschland
Beiträge: 754
Boot: früher Bavaria 46
1.283 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Moin Ralf,

damit endlich deine Frage beantwortet wird:
Das Wasser steigt und fällt sehr, sehr langsam!
So langsam, dass du die Veränderung am der Kaimauer genau beobachten musst, damit sie auffällt. So ist es jedenfalls in den NOK-Schleusen.

Auch ich hatte das erste Mal viel Respekt und war sehr aufgeregt. Aber ich dachte mir: es schleusen jährlich tausende von Sportbooten sogar zwischen die großen Dampfern - dann schaffe ich großartiger Seeheld ( ) das ja wohl auch ...

Nur im Götakanal soll es so ein bischen sprudeln - auber auch da schaffen es alle anderen problemlos auch.

Es kann wirklich im Normalfall nichts passieren. Nehme doch einfach jemanden mit!

Welche Scleuse ist das denn? Vielleicht kann ja ein Forumsmitglied das "erste Mal" mit dir gemeinsam machen?

Gruß
Ray
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 08.06.2005, 07:43
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.453
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.229 Danke in 2.246 Beiträgen
Standard

Wie gesagt, wenn du Zeit hast, an einem schönen Wochenende ab zur nächsten Schleuse mit schön viel Betrieb. Dann kannst du dort einiges sehen und lernen (wie man es nicht machen sollte und wie es am besten geht).
Aber wie sich dein Boot verhält, mußt du selbst rausfinden.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 08.06.2005, 07:43
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard Re: schleusen, ich traue mich nicht!!!

Zitat:
Zitat von moin2000
...Klar kenn ich die meisten guten Ratschläge und Bestimmungen innerhalb der Schleusenkammer (Schraubenwasser vom Berufer, Drempel usw..). Naja, von der Theorie her zumindest.
Hat jemand einen Wert, wie schnell der Wasserspiegel während eines Schleusenvorganges steigt/fällt?...
Tja, moin2000,

da muste durch, hilft alles nix!

Erinnert mich alles an unsere Überfügrungsfahrt mit unserer Nessie im Frühjahr 2004: In Holland war alles klein und gemütlich, auf dem DEK gings aber dann los. Die Schleuse Münster mit 9 Meter irgendwas hat uns dann zu Heulen und Zähneklappern geführt. Nie wieder schleusen, war das Fazit.
Aber hilft ja nix.
Inzwischen haben wir Erfahrungen gesammelt, die Taktik geändert und die Ausrüstung ergänzt. Die Schleusungen am letzten Wochenende waren relaxt und sicher, selbst der Bordhund ist nicht mehr aufgeregt und nimmt es gelassen.
Was hilft ist einfach Üben, Ausprobieren.

Ich würde folgendes machen:

Schau bei Deiner nächsten Schleuse einfach mal zu, wie Sportboote schleusen. Du wirst sehen, die kochen alle nur mit Wasser, machen aber nen coolen Eindruck. Schau auch mal zu, wie Sportboote zusammen mit Berufsschiffen schleusen. Dann präge Dir die Lage von Pollern und Leitern ein, damit Du sie später auch ansteuern kannst.
Das Hauptproblem bei kleinen Booten ist, daß die Poller viel zu weit auseinander liegen. Du kannst also nicht mit Bug und Heck jeweils an einem Poller festmachen.
Wir haben zu Beginn immer krampfhaft eine Leiter gesucht mit benachbartem Poller. Das klappt aber nicht immer, oder da liegt schon einer.
Inzwischen steuern wir einen Poller (ich meine natürlich eine Reihe senkrecht übereinander stehende Poller) an, egal ob an BB oder SB. Einer steht mittschiffs und hat ein Tau, das am Bug belegt ist, lose in der Hand und legt es um den Poller. Anderes Ende immer lose in der Hand. Der zweite steht etwas weiter achtern und hakt einen Schleusenhaken mit angeschlagenem Tau ebenfalls an dem gleichen Plller fest. So sind wir mittschiffs am Poller fest, Bug und Heck können aber nicht von der Schleusenwand weg. Nacheinander werden dann die Leinen nach oben oder unten umgelegt. Alles relaxt und easy.
Dabei ist unsere Nessie ein Teufel in der Schleuse. Manchmal kommt Strom zwischen Schleusenwand und Bug und sie versucht sich mit dem Bug in die Kammer hinein zu drehen. Wenn wir sie mit Muskelkraft nicht zurück bekommen, belegen wir die Bugleine kurzfristig und ich fahre im Standgas voraus, Dann gibt sie auf und dreht ihern Bug wieder an die Mauer....

Also:
Erstmal zuschauen, oder einen Skipper vor der Schleuse mal fragen, ob er dich mal mitnimmt.
Ausrüstung ergänzen: die großen runden Ballonfender sind in der Schleuse Klasse, die kleinen Fenderleinchen verschwinden gerne mal in den Hohlräumen der Schleusenwand.
Ein Schlausenhaken ist Gold wert, er ist einfach zu bedienen und gibt Sicherheit. Allerdings sollte ein Tau angeschlagen sein, manchmal werden die Arme einfach zu kurz!
Der Drempel ist farblich am Kammerende gekennzeichnet, Du siehst ihn aber auch beim vorherigen Zusehen.
Die Steig- und Sinkgeschwindigkeit ist erträglich, ein Fahrstuhlfeeling kommt dabei nicht auf. Alles geht eher gemütlich in Zeitlupe ab.
Einmal kam uns vom Obertor eine richtige Schaum- und Wasserwelle entgegen. Sah gefährlich aus, war aber harmlos.
Immer im hinteren Drittel der Kammer bleiben, auch wenn keine Berufsschiffe mitschleusen.
Und: Immer die Ruhe bewahren. Hektik ist nicht angebracht, auch die Berufsschiffahrt hat die Ruhe weg.
Ich bleibe inzwischen an der Wand liegen, bis die Berufsschiffahrt mit der letzten Schraube aus der Kammer ist, erst dann fahre ich los. Nichts ist schlimmer, als im Schraubenwasser eines großen Pottes, der erst langsam in Fahrt kommt (also noch geringe Geschwindigkeit hat) auf dem Wasser hinterher zu tanzen, zumal man selber kaum Ruderwirkung hat.
Ich warte also in Ruhe, fahre dann zügig in der Kammeritte raus. Daß vor der Kammer der nächste Berufsschiffer schon den wilden Willi markiert, schon mal loswirft und zur Kammer strebt, stört mich gar nicht mehr. Der hat ROT und wuß warten, bis ich raus bin! Danach fährt der dann auch langsam und gemächlich ein und will sich auch nicht hetzen lassen.

Also: raus am Wochenende, zugucken und dann rein in die Schleuse....


Grüße

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 08.06.2005, 07:48
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

wieso muss ich eben an ein Kind denken dass sich nicht traut mit dem Raderl in die Schule zu fehren oder einem Kleinkind dass nicht alleine über die Kreuzung an der Fußgängerampel gehen mag?

Trau dich einfach, nimm wen mit der weis was geht udn versuchs alleine mit dem Wissen jemand ist da der eingreifen kann.

Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 08.06.2005, 08:10
Benutzerbild von Stephan-HB
Stephan-HB Stephan-HB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.07.2004
Ort: Kiel
Beiträge: 4.472
Boot: Aphrodite 29/Hanse 291
Rufzeichen oder MMSI: DH5912/ 211455730
11.438 Danke in 4.062 Beiträgen
Standard Hallo Ralf!

Wenn du es dir anschaun willst: nimm die große Weserwehrschleuse, da ist eine Brücke drüber. Für einen ersten Versuch ist dann auch gleich die Sportbootschleuse gut. Die hat einen Schwimmpoller, da machst du fest, lehnst dich zurück und wartest bis du oben/unten bist: EASY!!!
Das gibt dir Mut für die anderen Schleusen, wo du dann besser dein Boot NICHT festmachst
Sag´mal: wenn du Bremer bist, warum kommst du nicht auch mal am Sonntag vorbei???
__________________
"Das immer wieder Schwierige im Leben ist nicht so sehr, andere zu beeinflussen und zu ändern -
am schwierigsten ist es, sich entsprechend den Bedingungen, mit denen man konfrontiert wird, selbst zu ändern."
Nelson Mandela
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 08.06.2005, 08:32
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 12.039
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
28.338 Danke in 11.403 Beiträgen
Standard Re: Hallo Ralf!

Zitat:
Zitat von Stephan-HB
Wenn du es dir anschaun willst: nimm die große Weserwehrschleuse, da ist eine Brücke drüber. Für einen ersten Versuch ist dann auch gleich die Sportbootschleuse gut. Die hat einen Schwimmpoller, da machst du fest, lehnst dich zurück und wartest bis du oben/unten bist: EASY!!!
Die Sportboot Schleuse ist wirklich ganz EASY, da dauert so eine Schleusung auch mal gerne ne halbe Stunde (für einen halben Meter), aber dafür darf man Sie ja auch selbst bedienen.

Ansonsten kann ich zum Schleusen üben nur auch die Eider empfehlen, viele kleine Schleusen, keine großen Pötte, nette Leute und im Sommer wirklich reizvoll.

Gruß Hendrik
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 08.06.2005, 08:36
moin2000 moin2000 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2002
Ort: querab von Bremen
Beiträge: 265
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard Re: Hallo Ralf!

Zitat:
Zitat von Stephan-HB
Sag´mal: wenn du Bremer bist, warum kommst du nicht auch mal am Sonntag vorbei???
´tschuldigung, ich werde gern vorbeikommen, aber wo ist das? Wenn es allerdings dieses Wochenende sein sollte, da kann ich leider nicht. Meine Frau ist reif für die Insel (da ist sie auch schon), und ich muss meine beiden Satelliten (2 Mädels) betreuen .
__________________
Gruß RAlf ( der mit dem grossen ´A´)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 08.06.2005, 08:40
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.954
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.983 Danke in 1.075 Beiträgen
Standard

Die Rettungsweste sollte man auch nicht vergessen.

Ich habe zumindest schonmal eine in der Schleuse vorgeführt.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 08.06.2005, 08:42
Benutzerbild von gbeck
gbeck gbeck ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: am Niederrhein
Beiträge: 6.409
Boot: z.Zt. mal ohne
16.385 Danke in 8.623 Beiträgen
Standard

einfach nur um Dir die Angst davor zu nehmen....
stell Dich mal an eine Schleuse und beobachte das einfach mal in aller Ruhe.
Du wirst sehen, das Dir das sogar beim zuschauen nach der drotten Schleusung zu langweilig wird, weil´s so lange dauert....

Und wenn Du dann noch Bedenken hast frag doch einfach mal event. vor einer Sportbootschleusen einen Freizeitskipper, ob er Dich mal mit schleusen läst. Wenn Du ihm Deine Bedenken erklärst wird er bestimmt nicht verneinen und so kannst Du das dann live mit erleben und nimmst noch nen paar Praxistipps gratis mit....
__________________
Gruß - Georg
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 08.06.2005, 08:47
Benutzerbild von glumpo
glumpo glumpo ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 7.988
12.544 Danke in 8.239 Beiträgen
Standard

Also als ich meinen Führerschein gemacht habe, dann habe ich 5 mal rauf und runter Schleusen müssen,
und es hat verdammt viel Spass gemacht.
Schleuse erst mit jemandem mit und lass Dir alles zeigen, dann bist Du alleine viel sicherer.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 08.06.2005, 08:56
moin2000 moin2000 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2002
Ort: querab von Bremen
Beiträge: 265
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von glumpo
Also als ich meinen Führerschein gemacht habe, dann habe ich 5 mal rauf und runter Schleusen müssen,
und es hat verdammt viel Spass gemacht.
.
genau diese Erfahrung hätte ich auch gern bei der praktischen Ausbildung gemacht. Übringens ein weiterer Punkt, weshalb ich die Diskussionen über das Für und Wider eines Führerscheins nicht nachvollziehen kann.
__________________
Gruß RAlf ( der mit dem grossen ´A´)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 08.06.2005, 08:59
Benutzerbild von glumpo
glumpo glumpo ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 7.988
12.544 Danke in 8.239 Beiträgen
Standard

Klar der Fahrlerer hat sich gefreut, die Stunden liefen der Motor aber nicht.
Machte aber nichts, denn ich habe dafür kein Problem mit dem Schleusen.
Einmal mußten wir sogar hinter einem Schubverband rein, und da war Kraft angsagt.
Ich habe die erhöhten kosten für den Schein nicht bereut.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 08.06.2005, 09:32
moin2000 moin2000 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2002
Ort: querab von Bremen
Beiträge: 265
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von glumpo
Klar der Fahrlerer hat sich gefreut, die Stunden liefen der Motor aber nicht.
Machte aber nichts, denn ich habe dafür kein Problem mit dem Schleusen.
Einmal mußten wir sogar hinter einem Schubverband rein, und da war Kraft angsagt.
Ich habe die erhöhten kosten für den Schein nicht bereut.
Juuup,
genau das meinte ich. Die Kosten für den Führerschein sind vernachlässigbar gegenüber den Unterhaltskosten eines Bootes.
__________________
Gruß RAlf ( der mit dem grossen ´A´)
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 08.06.2005, 09:34
Benutzerbild von glumpo
glumpo glumpo ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 7.988
12.544 Danke in 8.239 Beiträgen
Standard

Kannst ja noch nachholen.
Schnapp Dir nen Fahrlehrer mit Boot, und schleuse mit ihm einn Tag lang.
Das kostet Dich ein bischen etwas, aber Deine Sicherheit steigt überproportional zu den Kosten.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 08.06.2005, 09:36
Benutzerbild von (B)Eule
(B)Eule (B)Eule ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2003
Ort: duisburg
Beiträge: 1.534
604 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Und trotzdem wird bei der billigsten Schule der Schein gemacht.
Das was und wie ausgebildet wird schlägt sich auch auf die Preise nieder.

Einige Schulen bieten auch seperate Kurse zu verschiedenen Tehmen an.
Schleusen, Rheintraining usw.
__________________
Gruß
Feddo

Schlechtes Wetter gibt es nicht...
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 08.06.2005, 09:42
moin2000 moin2000 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2002
Ort: querab von Bremen
Beiträge: 265
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

@glumpo

jetzt hast Du mich erwischt Eben die Erkenntniss, dass die Nebenkosten so hoch sind, zwingen mich förmlich, mein Problem hier im Forum zu diskutieren. Aber das ist auch wieder das Gute daran, sicher gibt es Mitleser die mitlernen.
Darum oder gerade deswegen: Danke für Eure Info´s

.
__________________
Gruß RAlf ( der mit dem grossen ´A´)
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 08.06.2005, 09:47
Benutzerbild von glumpo
glumpo glumpo ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.11.2004
Beiträge: 7.988
12.544 Danke in 8.239 Beiträgen
Standard

Versuche dann auch Abends Bildlich vorm Schlafen gehen so einen Schleusvorgang nachzuvollziehen.
Das hilft und wirkt wahre Wunder.
Aber erst nachdem Du geschleust bist, und weißt wie es geht.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 08.06.2005, 10:18
Benutzerbild von Peter 50
Peter 50 Peter 50 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.10.2004
Ort: Dollardregion
Beiträge: 111
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hallo,
vielleicht macht das Mut:
Wir sind im April von Friesland (NL) zur Müritz gefahren.
Über 40 Schleusen mit teilw. über 10 m Hubhöhe.
Bei 320 Km Mittellandkanal freud man sich wenn mal wieder
eine Schleuse kommt.
Die Schleuse tut Dir nichts !
Wie bereits beschrieben: mal ansehen und dann selbst fahren.
Übung macht, auch hier, den Meister.

Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 08.06.2005, 10:28
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.226
Boot: Merry Fisher 645
25.029 Danke in 8.976 Beiträgen
Standard

Hi,

vor dem ersten Schleusen hatte ich auch ein extrem mulmiges Gefühl. Die riesen Kammer mit dem dunklen, dreckigen Wasser und den riesigen Frachtschiffen.....

Halte dich an die Regeln, die du bei der Führerscheinausbildung gelernt hast, melde dich per Handy (wenn kein Funk) beim Schleusenwärter an und frag nach, wie lange es dauert, bis das Tor geöffnet wird, und hinter wem du einfahren darfst. An manchen Schleusen gibt es auch Lautsprecherdurchsagen, an die man sich halten sollte.

Zwei Dinge darfst du niemals vergessen:
1. SCHWIMMWESTE an (wurde schon gesagt)
2. Leinen niemals fest belegen

Ich versuche immer an einer Leiter fest zu machen (wie gesagt, nicht richtig fest!).
Beim Hochschleusen kann ich mein rel. keines Boot per Bootshaken an der Leiter hochhangeln. Beim Herunterschleusen benutze ich eine 20 m Leine die oben um eine Leitersprosse oder Poller umgeschlagen wird, und fiere sie doppelt durch. So kommt man an den Spitznamen: COWBOY

Das Wasser sinkt in den Schleusen, die ich kenne, recht langsam; aber stetig. Also aufpassen!

Auf Bundeswasserstraßen ist das Schleusen kostenfrei. Auf Landeswasserstraßen zahlst du evtl. ein Obulus. Z.B. Ruhrschleuse Mühlheim: 2,50 EUR. Also vorher zur Bank gehen....

Viel Spaß und CU
Micha

Und hier noch einige Impressionen von der großen Ruhrschleuse im Duisburger Industriehafen (Wenn Angst mit kleinem Boot, dann hier :
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3158_1118219174.jpg
Hits:	378
Größe:	37,2 KB
ID:	12626   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3158_1118219197.jpg
Hits:	380
Größe:	37,4 KB
ID:	12627   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3158_1118219252.jpg
Hits:	389
Größe:	40,2 KB
ID:	12628  

Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 08.06.2005, 10:31
Benutzerbild von Judschi
Judschi Judschi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Zwischen Harz und Heideland
Beiträge: 3.741
Boot: Drago 660 mit Susi DF140 und 2.2to Wick (Tiguan 4motion)
Rufzeichen oder MMSI: Frühlein, kommst Du bei die Telefon
3.122 Danke in 1.397 Beiträgen
Standard

Wenn Ihr ne gute Strecke zum üben sucht.....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2597_1118219514.jpg
Hits:	364
Größe:	19,6 KB
ID:	12629  
__________________
Viele Grüße
Uwe

---------------------------------------------------------
Du hast nur dies eine Leben.
Wenn's vorbei ist, ist's vorbei. (Die Ärzte)
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 08.06.2005, 10:34
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.226
Boot: Merry Fisher 645
25.029 Danke in 8.976 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Judschi
Wenn Ihr ne gute Strecke zum üben sucht.....
Hi Judschi,

was passiert, wenn sich Berg- unf Talfahrt in der Mitte treffen???
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 48 von 48


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.