boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.04.2005, 21:50
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.070
Boot: Volksyacht Fishermen
44.674 Danke in 16.452 Beiträgen
Standard sinksicher machen 2

Beim durchlesen dieses Threats (sinksicher machen) kam ein ehemaliger Gedanke wieder auf.

Ich überlegte mir einmal, ob ich mein Boot unsinkbar machen könnte, indem ich in den vielen Stauräumen oder evtl. sogar in der Kabine alte Airbags, die evtl. billig zu bekommen wären??? montieren würde. Diese müßten sich doch auf Knopfdruck aufblasen lassen.

Dies würde das Boot wenigstens im Norfall nicht komplett absaufen lassen.
Hat sich jemand schon einmal ähnliche Gedanken gemacht?
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 07.04.2005, 21:56
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn-Beuel
Beiträge: 3.089
9.331 Danke in 3.121 Beiträgen
Standard

Hallo Wolf,

hast Du schon mal gesehen, mit welcher Kraft Airbags aufgehen? Dein Boot würde nicht langsam untergehen, sondern einfach explodieren.

Abgesehen davon verlieren Airbags in Sekunden wieder ihren Inhalt, daher mußtest Du die erst umbauen, damit das Gas drin bleibt.

Aber ganz falsch ist Deine Idee nicht, ich habe auch schon mal Auftriebsschläuche gesehen, die flach unter die Salonbankkissen gelegt wurden und im Notfall kontrolliert (!) aufgeblasen werden konnten.
Ich glaube allerdings nicht, dass sich das durchgesetzt hat.
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 08.04.2005, 08:41
Benutzerbild von ch4
ch4 ch4 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Zug, Schweiz - Skipsplast 600 - Mercruiser 140 3l/ H-Jolle Jg.32
Beiträge: 531
27 Danke in 19 Beiträgen
Standard

@ Wolf

hab mal ein kleines Segelboot gesehn, da hat der Eigner sein Gumiboot im Stauraum aufgeblasen. So hat er sein Böötchen unsinkbar gemacht.

Grüsse aus der Zentralschweiz
Christian
__________________
Wer in diesem Posting ein Rechtschreibfehler entdeckt, darf ihn behalten.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 08.04.2005, 08:49
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.602
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.294 Danke in 2.301 Beiträgen
Standard

Was spricht dagegen, PET Flaschen in die Stauräume zu bringen??
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.04.2005, 13:20
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

sacht mal leute, hämmert ihr mit euren dampfern eigentlich immer konstant auf irgendwelche hindernisse, dass ihr solche "top-sicheren" ideen entwickelt?
was mach ich mit meinem dampfer, um ihn sinksicher zu machen
__________________
Ein segelboot macht aus einem hebeltiger noch lange keinen menschen....
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 08.04.2005, 13:26
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn-Beuel
Beiträge: 3.089
9.331 Danke in 3.121 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von apiroma
Was spricht dagegen, PET Flaschen in die Stauräume zu bringen??
dass Du dann statt sinnvollen Sachen (z.B. volle Bierflaschen ) leere Wasserflaschen spazieren fährst. Man kann natürlich auch aus PET-Bierflaschen Auftriebskörper herstellen , aber richtig sinnvoll ist das alles nicht.

Die Idee mit dem aufblasbaren Auftriebskörper ist daher so schlecht nicht.
Nur mit zurechtgebastelten Airbags hab ich da so meine Bedenken
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 08.04.2005, 13:50
Benutzerbild von klala
klala klala ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Jena
Beiträge: 212
5 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Tut mir leid Leute, aber ich benötige die freien Stauräume für andere Sachen als für Airbags oder so.
Wer unbedingt ein sinksicheres Boot haben will, sollte es doch mal mit einer ETAP oder einem Gummiboot versuchen oder, falls zu teuer, vielleicht noch besser auf dem Land bleiben.
__________________
Handbreit / Klaus
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 08.04.2005, 14:21
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.710 Danke in 1.250 Beiträgen
Standard Re: sinksicher machen 2

Zitat:
Zitat von wolf b.
Dies würde das Boot wenigstens im Norfall nicht komplett absaufen lassen.
Hat sich jemand schon einmal ähnliche Gedanken gemacht?
hallo!

Versicherungen eventuell.... - wenn du weißt was ich jetzt meine...
Nö aber im Ernst- wozu soll das gut sein?

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 08.04.2005, 14:30
Pusteblume Pusteblume ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.12.2004
Ort: Brandenburg / Havel
Beiträge: 5.608
8.130 Danke in 3.358 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von apiroma
Was spricht dagegen, PET Flaschen in die Stauräume zu bringen??
Wird auch gemacht. Wird (oder wurde zumindest 2001) als fester Auftrieb bei der Ixylon anerkannt, einige DDR-Boote hatten noch keine ausgeschäumten Lufttanks und da hat man sich so beholfen, da die Klassenvorschrift mittlerweile Festauftrieb verlangt (nur Lufttanks nicht mehr zulässig).
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 08.04.2005, 20:53
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.070
Boot: Volksyacht Fishermen
44.674 Danke in 16.452 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

danke schon mal für die Antworten.
Es ist mir klar daß die Idee verückt ist. deshalb habe ich auch nicht mehr daran gedacht. Ich hatte 2000 aber mal ein Problem in Griechenland. Da war meine Segeljolle am Campingplatz eigentlich sicher an der Boje und ich bin 2 Tage auf Inlandsausflug. Hab dann von Delphi aus eine Gewitterfront gesehen, deshalb die geplante Übernachtung abgebrochen und nichts wie nach Levkas. Darüber gäbs noch mehr zu erzählen, aber das Ergebis seht ihr auf den Fotos. Nachts angekommen, besichtigt. Momentan nichts zu machen. Am nächsten morgen war das Boot trotz eigentlich abgeschotteter Kammern halb voll gelaufen. Ich brauchte die Unterstützung von 2 anderen Booten (es waren wirklich liebe Einheimische) um es zu bergen.

Deshalb kam mir irgendwann diese Idee. Das großes Boot ließe sich nicht einfach von ein paar hilfsbereiten Menschen wieder bergen. Es hat über 2t!

Aber ungenützte Stauräume hätte ich schon. Zumindest wäre Platz für aufblasbare Hilfen. Ansonsten könnte ich sie ja ausschäumen.

Wie könnten denn kontrolliert aufblasbare Auftriebskörber aussehen? Gibt es so etwas schon?

Daß ich das Bootfahren wegen fehlender Unsinkbarkeit aufgebe, könnt ihr vergessen.
Aber in gewissen Situationen stelle ich mir das recht hilfreich vor.

Viele Grüße
Wolf
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	3007_1112989992.jpg
Hits:	191
Größe:	37,6 KB
ID:	10776  
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 08.04.2005, 21:05
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.070
Boot: Volksyacht Fishermen
44.674 Danke in 16.452 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von klala
Tut mir leid Leute, aber ich benötige die freien Stauräume für andere Sachen als für Airbags oder so.
Wer unbedingt ein sinksicheres Boot haben will, sollte es doch mal mit einer ETAP oder einem Gummiboot versuchen oder, falls zu teuer, vielleicht noch besser auf dem Land bleiben.
hättest ja nicht antworten müssen. ich fragte eindeutig, ob sich jemand schon mal solche gedanken machte also nicht dich. es geht bei diesem boot auch nicht um einen segler, sondern um ein motorboot. etap scheidet also aus. und wegen "falls zu teuer, vielleicht noch besser auf dem Land bleiben": ich treib mich seit über 30 jahren mit allen möglichen verschiedensten booten auf dem wasser rum, also danke für den tipp.

könnte ja sein, daß jemand schon mal ne geniale idee hatte.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 08.04.2005, 21:17
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.070
Boot: Volksyacht Fishermen
44.674 Danke in 16.452 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ch4
@ Wolf

hab mal ein kleines Segelboot gesehn, da hat der Eigner sein Gumiboot im Stauraum aufgeblasen. So hat er sein Böötchen unsinkbar gemacht.

Grüsse aus der Zentralschweiz
Christian
Früher habe ich Wasserbälle genommen. Hat mir 1975 mal ein Faltboot (und vielleicht mein Leben) gerettet, als ich mitten auf dem Neusiedlersee bei 7Bft gekentert bin. Was brauchbares suche ich fürs Kajütboot. Auch wenns warscheinlich nie von Nöten ist, aber die Pumpen können ja mal ausfallen und ich bin meistens alleine unterwegs.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.