boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Werbeforum Hier kann nach Lust und Laune geworben werden. Bitte auch hier die Regeln und Nutzungsbedingungen beachten!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.09.2002, 13:04
Holger Schink Holger Schink ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.09.2002
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 31
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Flüssiggasanlagen in Sportbooten

Ich bin Sachverständiger für Flüssiggasanlagen und führe im Rahmen meines Unternehmens auch Installationen, Reparaturen und Wartungen an diesen durch. Desweiteren erfolgen durch meine Person auch Erstzulassungen von neuen Anlagen und Wiederholungsprüfungen (alle 2 Jahre) nach den geltenden Vorschriften der G 608 bzw. nach der neuen EN 10239.

Mehr Informationen zu meiner Person bzw. zu meinem Unternehmen findet Ihr auf meiner Web-Site unter
www.firma-schink.de .
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 21.09.2002, 14:45
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 27 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.485 Danke in 1.989 Beiträgen
Standard

Moin Holger,

sage doch bitte mal etwas zum Füllen von Gasflaschen in Gegenden, in denen man diese nicht so einfach umtauschen kann.

Danke
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 23.09.2002, 18:05
Holger Schink Holger Schink ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.09.2002
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 31
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Uwe,

Treffer! Das ist wirklich ein riesiges Problem. Sehr verbreitet in diesem Falle sind Umfüllkupplungen Marke Eigenbau mit diversen Adaptern. Leider sind diese in Deutschland nur für Kleinstflaschen erlaubt ( bis 1 kg). Ich habe bei Anlagenprüfungen aber auch schon verschiedene Anschlußgarnituren gesehen, die je nach Einzugsgebiet ausgetauscht wurden. D.h., viele haben zusätlich eine 2,8 kg Buthanflasche an Bord, um diese Regionen zu brücken. Vorraussetzung ist natürlich, das die Verbraucher für beide Gasarten zugelassen sind.


mfG Holger
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 23.09.2002, 18:16
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.681 Danke in 3.164 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,
genau zu diesem Thema habe ich unter Langzeitfahren gepostet - interessiert mich auch brennend (welch schöne Doppeldeutigkeit bei diesem Thema)
Du bist nicht ab und zu mal in der kroatischen Adria??? Bräuchte so jemanden wie Dich da ....

Gruß

Volker
SY JASNA
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 23.09.2002, 23:21
Holger Schink Holger Schink ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.09.2002
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 31
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Volker,

leider habe ich selten die Gelegenheit mal richtig Urlaub zu machen. Und wenn ich ehrlich sein soll, die kroatische Adria kenne ich nur dem Namen nach. Deinen Beitrag unter Langzeitfahrten habe ich noch nicht gelesen , werde es aber umgehend nachholen. Was die Doppeldeutigkeit betrifft, so entschuldige bitte. Wenn ich meine Meinung zu Teilen der neuesten Vorschriften (EN 10927 bzw. G 608-neu) äußern soll, nimmt mein Herztropfen - Vorrat schlagartig ab .

MfG Holger
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 24.09.2002, 12:10
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.681 Danke in 3.164 Beiträgen
Standard

Ich lad Dich bei mir ein, Holger, dann lernst Du die kroatische Adria kennen. Und bei dieser Gelegenheit könntest Du doch mal gerade so bei meiner Gasanlage .......
Ich hab auch immer Rotwein an Bord!

Gruß
Volker
SY JASNA
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 25.09.2002, 10:12
Holger Schink Holger Schink ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.09.2002
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 31
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Volker,

Das Angbot mit dem Rotwein ist zwar sehr verlockend, jedoch fehlt mir leider die Zeit für einen solchen Abstecher . Du könntest mir aber eine Skizze deiner Anlage per Mail schicken und ich sende dir mögliche Varianten zu, die du ohne weiteres selbst realisieren kannst.

MfG Holger

PS. Nochmals Danke für deine Einladung.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 25.09.2002, 11:45
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.681 Danke in 3.164 Beiträgen
Standard

Danke für's Angebot, Holger.
Aber von wegen Skizze gibt's nicht viel zu sagen. Ich weiß eigentlich selber, dass ich ein paar Leitungen altersbedingt austauschen sollte und dass ich an einer Stelle, wo der Schlauch durch ein GfK-Loch durchgezogen ist, besser eine Rohr-Verbindung mit Schraubanschlüssen vorne und hinten machen sollte.
Momentan kontrolliere ich aber alles optisch und mit Spray - es geht halt wie üblich darum, dass es einfach nur mal gemacht werden muß .....

Gibt es - ausser den techn. Vorschriften - eigentlich etwas Schwerwiegendes , was dagegen spricht, Schläuche mit Rohrschellen auf Kupferrohren zu verbinden? Bei mir geht der Schlauch von der kardanischen Aufhängung durch ein Loch im GfK und dann unten auf ein Kupfer-(o.ä.)Rohr. Wenn ich da nun einen Schraubverbinder machen würde, müßte ich das Loch im GfK auf den Durchmesser der Überwurfmutter vergrößern, was ich eigentlich nicht möchte. Ich habe aber auch kein Werkzeug, um auf das freie Schlauchende wieder eine Überwurfmutter draufzupressen und habe deswegen mit einer Rohrschelle das Ganze auf dem Rohrende fixiert .... (war auch schon so, als ich das Boot kaufte)

(Ich sehe im Geiste schon, wie es Dir die Haare einzeln aufstellt ....)

Gruß

Volker
SY JASNA
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 25.09.2002, 12:48
Holger Schink Holger Schink ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.09.2002
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 31
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Volker,

entsprechend deiner Beschreibung stehen meine Haare nicht nur zu berge, sondern fallen büschelweise aus. Ich beantworte einfach mal der Reihe nach deine Anlagenbeschreibung.
Vorab aber eine Angabe zum Alter der Schläuche, Regler und Armaturen. Anlagen vor dem 01.01.02 (Bestandschutz) Regler, Schläuche u. Armaturen max. 8 Jahre verwendbar. Nach dem 01.01.02 (Neuanlagen) max. 6 Jahre verwendbar .
Nach den neuen Vorschriften sind durchführungen von Schläuchen durch Trennwände nur noch im Schutzrohr erlaubt in entsprechenden Abständen zu elektrischen oder Heißleitungen (im Motorraum). Bei Kupferleitungen oder Edelstahlleitungen sind Schottverschraubungen zu verwenden.
Was deinen Kardanischen Herdanschluß betrifft, so muß die Kupferleitung durch die GfK-Wand gezogen, ein Schnellschlußventil gesetzt (Absperrung) und ein Schlauchanschluß nicht länger als 40 cm installiert werden.
Was die Verwendung von Schlauchschellen betrifft (Kupferrohr/Schlauch),ist dies bereits seit 6 Jahren verboten. Es dürfen nur noch gepresste Schläuche verwendet werden, da die Beanspruchung auf Knick und Zug axial nicht gegeben ist. Und ich glaube auch nicht, daß an diesen Stellen die Kupferrohre mit Stützhülsen versehen wurden, was für Kupferrohre Zwingend erforderlich ist.
Nochetwas zu Verschraubungen im Allgemeinen. Bei einer Kupferinstallation müssen diese aus Messing sein, dessen Zink-Gehalt nicht größer als 15% sein darf. Diese sind aber erst ab dem 4. Quartal bei GOK (Armaturenhersteller) produktiv geplant !!

Vielleicht bist du ja mal mit deinem Boot in Deutschland auf Tour, dann schau einfach mal auf dem Scharmützelsee vorbei (45km SO von Berlin).

PS. Rotwein habe ich auch da.

MfG Holger
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 25.09.2002, 15:29
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.681 Danke in 3.164 Beiträgen
Standard

Hallo Holger,
im Prinzip hab ich mir so was schon gedacht - deswegen ja auch - u. a. - mein Angebot für den Rotwein .....

Vorbeikommen ist bei 1,90 m Tiefgang und 38ft Länge nicht so einfach am Scharmützelsee - vielleicht schaffe ich es ja mal ohne Boot.

Danke für Deine Hinweise.

Gruß

Volker
SY JASNA
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 25.09.2002, 15:39
Holger Schink Holger Schink ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.09.2002
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 31
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Vollker,

bei der Größenordnung muß ich Dir auf jedenfall Recht geben . Vielleicht klappt es ja mal mit dem Rotweintrinken .

MfG Holger
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 25.09.2002, 17:39
Holger Schink Holger Schink ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.09.2002
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 31
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hallo Volker,

rufe mal bitte Deine E-Mails ab .

MfG Holger
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 02.10.2004, 22:27
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
52 Danke in 32 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Holger Schink
......
dann schau einfach mal auf dem Scharmützelsee vorbei (45km SO von Berlin).

PS. Rotwein habe ich auch da.

MfG Holger
moin

mal etwas abseits vom thema gas
du bist fast in meiner nähe (senzig - krüpelsee)

wir sollten mal übe ne gemeinsame bilgen-entleerung nachdenken.

le loup

Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.