boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 35 von 35
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.02.2005, 15:04
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard Würdet ihr so was wollen?

Hm, lese ich da in der neuesten BOOTE einen Bericht von einer Luxusyacht die in Punat per charter geklaut wurde (kenne die Yacht von Punat her ) und nach Moskau
verschoben wurde. Aber das ist ein anderes Thema. Was mich interessiert ist, die Eigner - 3 an der Zahl - hatten die Luxusyacht scheinbar gekauft und finanziert und wollten die Finanzierung über Charter bezahlen. Meine Frage ist nun, wolltet ihr so was? Nur um mal im Urlaub mit so einer Yacht zu fahren den rießen Kredit und das Schiff dann verchartern um die Finanzierung zu regeln? Also ich nicht. Da fahre ich lieber mit meinem bezahlten 21 Fuß Boot und das gehört mir alleine. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 28.02.2005, 15:09
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Muss ja jeder selbst wissen wieviel Hürde er sich aufbahrt.

Vielleicht gab es ja aus deren Sicht ein Steuer-Modell, welches sie verfolgten. Und dafür nahmen sie das Risiko in Kauf.

Nun sollte es sich aber nicht gelohnt haben.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 28.02.2005, 15:15
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard

Hallo Reimar Heger,

Puh...................

nee, danke, dann doch lieber keine Luxusyacht!
Lieber klein und mein!
Wenn man so sieht, wie die Hobbyskipper mit ihren gecharterten Booten umgehen, kann einem ja Angst und Bange werden. Ich glaube auch, daß ein Charterboot nur eine begrenzte Lebensdauer und einen sehr hohen Verschleiß hat, also enormen Wertverlust. Das dann mit Krediten finanziert, danke, nix für mich.
Allein den Gedanke, daß irgendwelche Heinis nicht nur mein Boot, sondern auch meine Existenz vernichten, würde mich rasend machen!

Also klein, fein, mein, nur so hat man Spaß am skippern!

Und weil ich die Kohle für ne Luxusyacht nicht habe, habe ich auch keine Luxusyacht!

Ich versteh`sowieso nicht, wie man das Abenteuer einer "Finanzierung" eines Sportbootes eingehen kann.


In dem Sinne
Grüße an einen Gleichgesinnten!

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 28.02.2005, 15:15
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

an was solche Leute meist nicht denken sind die Nebenkosten, die bei solch einem Boot ganz erheblich sind und schnell die Kalkulation schmeißen.

Wenn ich böse wäre würde ich sagen Zahnärzte waren schon immer anfällig für Beteiligungen. So mancher bohrt heute noch für den "Neuen Markt"
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.02.2005, 15:22
Benutzerbild von Flobec
Flobec Flobec ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.09.2003
Beiträge: 409
18 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
So mancher bohrt heute noch für den "Neuen Markt"
Der war echt gut
__________________
Alles, was ich schreibe, ist nicht meine Meinung, sondern die von dem anderen da
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.02.2005, 15:29
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Gerd!
Das mit dem "bohren" ist echt gut!!! Aber im ernst, ich lad mir doch nicht
so ein Schiff mit 3 anderen auf - schon allein das kann zu ungeahnten Problemen führen - und nehme einen rießen Kredit auf, und dann muß ich das Teil verchartern für die Raten. Und der Hinweis auf die enormen Nebenkosten - der ist wirklich gerechtfertigt. Also ich kann da nur den Kopf schütteln. Grüße Reiamr
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.02.2005, 15:31
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

vieleicht wurde auch mit dem "Diebstahl" versucht sich nach einer fehlinvestition in das Bootchen selbst zu sanieren.

beim Häuslebauer wird sowas auch gerne warm-sanieren genannt (wenn die bude mal zufällig abfackelt und die versicherung herhalten muss)
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.02.2005, 15:51
riwerndrei riwerndrei ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.02.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 400
12 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo,
also eine Azimut 46 zähle ich noch nicht zu einer "Luxusyacht" da hätte
sich Heidi Klum nicht vernaschen lassen.
Aber die Azimut ist ja innen auch sehr empfindlich und super
ausgebaut. Kirchholz hochglanz lackiert, Garnitur alles weisses Leder.
Wenn ich daran denke, das ich mein Boot hätte verchartern sollen,
mit grosser Besatzung und Kinder, Kratzer an den Möbeln, Rotwein
Flecken auf dem Teppich, Sonnencrem Rückstände auf den Sesseln,
in den Betten laufend fremde Leute, nee dann lieber ein kleineres
oder keins.
Vom Motor her würde ich das nicht so eng sehen, die gehen nicht
vom Fahren sondern vom Stehen kaputt.
Aber ich hätte auch Bedenken wegen der Pflege, Charterer reinigen
doch nicht während der Miete und auch wegen Zerkratzen der
Aussenhaut beim anlegen.
__________________
Viele Grüße
Richard
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 28.02.2005, 16:00
belray belray ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 391
Boot: Monterey 214 FSC, Merc. 4.3 mpi
86 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Also wer so ein "Kaufchartermodell" macht, sollte sich das Boot am besten überhaupt nicht ansehen. Das ist nur etwas für Leute, die sonst in Rinderbauch oder Getreide investieren - also überhaupt keinen Bezug zu dem Boot haben. Ein reines Renditeobjekt, wenn es denn aufgeht. Die Leute werden meistens mit Renditen von 8-12% geködert. Ich habe bisher allerdings noch kein Modell gesehen, das wirklich aufgegangen ist. Wenn du Glück hast, verlierst du kein Geld und kannst nach Ablauf der Finanzierung das Boot zu null verkaufen.
Meiner Meinung nach: Finger weg!
Lieber klein und mein!
Viele Grüsse,
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 28.02.2005, 16:01
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Für uns "kleine Trailerbootfahrer" zählt eine Azimut 46 eben schon zu einer Luxusyacht. Aus der sicht eines 80 Fuß - oder mehr - Yachtbesitzers sicher nicht. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 28.02.2005, 19:30
riwerndrei riwerndrei ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.02.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 400
12 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo Reimer,
na ja, egal wie man es auch bezeichnet, richtig ist die Einstufung
nach dem "Germanischen Lloyd"
Ich lese manchmal Verkaufanzeigen von einer 8 m "Luxusjacht"
beim Ansehen des Bildes erkenne ich es ist ein "Day-Chruiser" usw.
Also ein 14 m Schiff gilt evtl. in einem klitzkleinen Hafen ais
Luxusdampfer, aber in den richtig grossen Häfen kann man dann
die Relation erkennen.
Ich war Ende Sept. in Portals/ Mallorca, da standen u.a. 4 wirkliche
Luxusjachten mit Hubschrauber auf der dritten Ebene

Wahnsinn, und die Besitzer, soweit Sie da waren sahen alle ausgeruht
aus, woher haben die nur das Geld, erschaffen kann nicht sein,
kann nur ererbt sein
__________________
Viele Grüße
Richard
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 28.02.2005, 20:46
Benutzerbild von Andrée
Andrée Andrée ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Kiel / Alcudia
Beiträge: 1.764
Boot: Fairline Targa 28
738 Danke in 362 Beiträgen
Standard

Na ja vielleicht wird hier etwas vorschnell geurteilt. Keiner kennt Fakten aber jeder weiß warum das blöd war. vielleicht haben sie auch nur verchartert um sich die Nebenkosten von der Backe zu halten. Macht mein Freund mit seinem Schiff auf Mallorca auch so funktioniert wunderbar. In der nicht vermieteten Zeit kann man wunderbar sein Schiff nutzen. Da Zahnärtze ja auch hin und wieder mal arbeiten müssen ist eine dreiteilung ja für die evtl. sinnvoll gewesen.
Und finanzieren warum nicht. Wieviele haben ein Haus finanziert? Hätten sich ja auch eine Einzimmerwohnung kaufen können, die ist zwar kleiner aber bezahlt.
__________________
www.Worldoffshore.de
Bourbon and Coke
and Big Block Boats
BOAT=Blow out another thousand
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 28.02.2005, 21:44
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von riwerndrei
also eine Azimut 46 zähle ich noch nicht zu einer "Luxusyacht" da hätte
sich Heidi Klum nicht vernaschen lassen.
Für einen Superreichen ist das sicher keine Luxusyacht. Aber für die meisten ist das Boot schier unerschwinglich.Für mich ist so ein Boot Luxs Pur. Ein größeres Boot würde ich auch garnicht haben wollen.
Irgendwann wenn es zu groß wird geht auch das Bootsfeeling verloren.
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 28.02.2005, 22:55
riwerndrei riwerndrei ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.02.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 400
12 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo Jürgen,
wo würdest Du denn die Grenze ziehen ?
Es kommt darauf an, wo und wohin Du fahren willst, wieviel Zeit
Du hast und ohne Zweifel wieviel Geld man auszugeben bereit
ist, ausserdem wie weit und wie lange man fahren will, welchen Luxus
bzw. welche Einrichtung man braucht, Generator, Heizung, Klima,
Waschmaschine, Autopilot, Kartenplotter, Radar usw. usw.
Das das Bootsfeeling verloren geht kann ich nicht nachvollziehen, lediglich bei einer Größe mit Bediensteten und einem Skipper ist das richtig.
__________________
Viele Grüße
Richard
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 01.03.2005, 00:38
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@Reimar
Diese Frage ist nicht seriös zu beantworten - keiner von uns weiss, wie recih die sind, ob das als kleiner Betriebsunfall gilt, oder Existenzen kaputt gegegangen sind. Keiner weiss, ob sie nicht noch ein paar Yachten im Stall haben. Soetwas kann man nicht einfach auf Boulvardniveau diskutieren - ganz nach dem Motto: Sind die blöd, soviel Geld für mein Hobby auszugeben. Reichtum ist relativ, also auch die Beurteilung desselben.

P.S.: Für einen Obdachlosen erscheinen unsere Boote schon als der wahnwitzige Luxus...
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 01.03.2005, 00:45
herbert herbert ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wien
Beiträge: 564
372 Danke in 181 Beiträgen
Standard yacht

Nicht jeder sieht "sein " Boot als teures Hobby sondern als Nutzfahrzeug.
Das dabei auch mal was in die Hose gehen kann sieht man ja im Fall Azimut.
Die Weltmeere und die Adria wäre halb leer ohne die vielen Eigneryachten die im Chartergeschäft unterwegs sind.

Das nicht jeder sein Schiff so arbeiten lassen möchte kann ich verstehen.
Es gibt Leute die borgen nicht einmal eine Bohrmaschine her, ein anderer
seine Parntnerin Stundenweise

Also so schlecht kann ja die Kaufcharter sache nicht sein wenn man die richtige Sichtweise hat.
Vielleicht können das nur Personen, die kein "zu" großes besitzdenken haben, durchziehen.

Kosten:
Es soll Leute geben die nehmen sich einen Kredit obwohl sie das Geld auf einer anderen Bank liegen haben
__________________
Gruß
herbert

Gott gab den Deutschen die Uhr und den Österreichern die Zeit
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 01.03.2005, 10:58
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Freunde!
Also ich habe nie behauptet daß die Leute blöd sind, nur daß ich so etwas nicht wollte, ein Boot mit 3 Eignern teilen gibt meines Erachtens schon früher oder später Probleme. Das Boot dann voll finanzieren - lt. Boote - und dann verchartern um die Kosten hereinzubekommen mit dem Risiko von unkalkulierbaren Nebenkosten - siehe Gerd1000 - ne, das wäre nichts für mich. Mich hatte eigentlich nur interessiert wie ihr das seht. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 01.03.2005, 11:22
Benutzerbild von Sonnensegler
Sonnensegler Sonnensegler ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.12.2002
Ort: MZ/MA/Mittelmeer
Beiträge: 1.111
35 Danke in 28 Beiträgen
Standard

Ohne den Fall Azimut und einzelne Kommentatoren hier zu kennen, muss ich ein bißchen über die "meins, meins"-Philosophen schmunzeln ...

Sowas kann sich rechnen (wahrscheinlich nicht mit einem klassischen Kauf-Charter-Modell) und da sollte selbst jeder wissen, was er will.

Ich persönlich halte die Eignergemeinschaft für kritischer als die Charterkunden Für schlechte Vercharterer brauche ich eine gute Argentur/Service vor Ort ... gegen schlechte Miteigner hilft mir nix mehr

Wenn kein Kratzer ins Auto/Boot darf ... nunja, das wird philosophisch.

Meine Philosophie, das sind "Gebrauchsgegenstände" ... und auch wenn ich sie z.T. lieb gewinne ... Kratzer kann man Lackieren, Flecken beseitigen ...

Mit dem "Meins, Meins" und bloß nicht an der Politur kratzen, kann man auch viel Lebensfreude verlieren oder anderen (Familienangehörigen/Freunden/Bekannten) nehmen.

Ein grundsätzliche Verurteilung dieses Systems finde ich genauso bescheuert, wie jemanden zu belächeln, der sich 250.000 Euro in einen Hafen legt und nur 2 mal im Jahr 1 Woche zu besuch kommt ...

Gruß
Jochen
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 01.03.2005, 11:41
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Reimar Heger
Hallo Freunde!
Also ich habe nie behauptet daß die Leute blöd sind, nur daß ich so etwas nicht wollte, ein Boot mit 3 Eignern teilen gibt meines Erachtens schon früher oder später Probleme. Das Boot dann voll finanzieren - lt. Boote - und dann verchartern um die Kosten hereinzubekommen mit dem Risiko von unkalkulierbaren Nebenkosten - siehe Gerd1000 - ne, das wäre nichts für mich. Mich hatte eigentlich nur interessiert wie ihr das seht. Grüße Reimar
Moin Reimar,
wenn du Probleme im zwischenmenschlichen Bereich meinst, die bei einer Eignergemeinschaft entstehen können, dann volle Zustimmung.

Aber das Argument der unkalkulierbaren Kosten kann ich nicht gelten lasssen.
Zumal es sich hier auch noch um eine neue Yacht handelte. (Garantie)
Die laufenden Kosten lassen sich sehr wohl berechnen, natürlich mit einem Sicherheitszuschlag versehen.
Über die Charter-Auslastung einer solchen Yacht, würde ich mir allerdings mehr Gedanken machen,
da liegt wohl eher der Knackpunkt.

Die Unterschlagung des Bootes durch den Charterer, wäre bei einer anderen VG möglicherweise anders
behandelt worden.
Da gibt´s nämlich für Geld versicherungsmäßig Gegenmittelchen, bei Unterschlagung einer Charteryacht! ;)

Aber zu deiner Ausgangsfrage:
Nix für mich, eine Eignergemeinschaft.
Müsste ich ja immer fragen, wenn ich Bier aus dem Kühlschrank holen oder neue Gardinen aufhängen will!;)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 01.03.2005, 12:16
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von riwerndrei
.....welche Einrichtung man braucht, Generator, Heizung, Klima,
Waschmaschine, Autopilot, Kartenplotter, Radar usw. usw.......
Wenn ich das alles brauche, bleibe ich doch zu Hause, da hab ich das alles!


Grüße

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 01.03.2005, 12:31
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von kanalskipper
Zitat:
Zitat von riwerndrei
.....welche Einrichtung man braucht, Generator, Heizung, Klima,
Waschmaschine, Autopilot, Kartenplotter, Radar usw. usw.......
Wenn ich das alles brauche, bleibe ich doch zu Hause, da hab ich das alles!


Grüße

Kanalskipper
Radar, Autopilot etc , alles bei dir im Haus?
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 01.03.2005, 13:06
riwerndrei riwerndrei ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.02.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 400
12 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Hallo,
wenn ich mich aber radikal, bei 3 mal im Jahr auf einem Bootsurlaub
verschlechtern soll, warum soll ich dann einen solchen Urlaub
machen wollen
__________________
Viele Grüße
Richard
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 01.03.2005, 13:17
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von riwerndrei
Hallo,
wenn ich mich aber radikal, bei 3 mal im Jahr auf einem Bootsurlaub
verschlechtern soll, warum soll ich dann einen solchen Urlaub
machen wollen
Wieso verschlechtern?
Kann ich jetzt wirklich nicht nachvollziehen!
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 01.03.2005, 13:43
juergenV8 juergenV8 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.09.2003
Ort: Ginsheim
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ich finde das dass verchartern von einem Boot ein stinknormales Geschäftsmodell ist wie jedes Andere auch.
Es ist zu vergleichen mit einem Hotel oder einem Bordinghaus.
Und das man so etwas meist auch nicht aus der Portokasse zahlt ist doch klar.
Wer eine Yacht kauft um sie zu verchartern denkt nicht an erster Linie Diese auch privat zu nutzen sondern damit Geld zu verdienen.
Und das funktioniert doch sicherlich ganz gut oder?
Eine Yacht zu kaufen und zu verchartern ist wie ein Block zu kaufen und Diesen zu vermieten!!

Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 01.03.2005, 13:43
herbert herbert ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wien
Beiträge: 564
372 Danke in 181 Beiträgen
Standard Charter

Zitat:
Über die Charter-Auslastung einer solchen Yacht, würde ich mir allerdings mehr Gedanken machen,
da liegt wohl eher der Knackpunkt.
Das hängt sehr vom Schiff ab, im Falle Punat sind 2 Azimut 42 im Angebot eine mit 2 Kabinen und eine mit 3 Kabinen.
Die mit 3 Kabinen ist für 2005 16 Wochen und die mit 2 Kabinen 13 Wochen unterwegs.
eine Sessa Oyster 27 ist auch 16 Wochen unterwegs
Aber es gibt natürlich auch Schiffe die sind erst 6 - 8 Wochen verchartert
Mein Buchungsplan zeigt 20 Wochen an
Punat ist zur Zeit der einzige Ausgangshafen mit veränderten Abfahrtszeiten. Ein Teil der Schiffe geht Do. - Do. und der andere
Teil Fr.- Fr. in die Charterwoche.
Das freud natürlich die Kunden denn der An und Abreiseverkehr dann das tanken am ende der Woche ist wesendlich vom Massenverkehr ausgenommen.

Das andere Preissegment, viel Schiff um wenig Geld
Da könnte ich noch ein paar Schiffe mehr brauchen, die Hauptsaison wird immer eng.
zb. die schiffe aus unserem Cayo Forumstörn
http://www.skippertraining.cayo-foru.../Toern2005.htm

Es gibt die unterschiedlichsten Kunden, der eine braucht keine Innendusche und auch kein Warmwasser der andere nimmt nur neue Schiffe mit allen Schnick Schnack so wie auf der Azimut mit 85 PS Beiboot oder Bug und Heckstrahlruder die anderen Sachen wie Klima usw. sind sowieso Standart.
__________________
Gruß
herbert

Gott gab den Deutschen die Uhr und den Österreichern die Zeit
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 35 von 35


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:22 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.