boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.02.2005, 12:02
white shark white shark ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 125
Boot: Kelt, White Shark
9 Danke in 5 Beiträgen
Standard Wakeboard-Tower

Hallo zusammen,
wer kann mir Tips zum nachrüsten eines Wakeboard-Towers geben?
Das Problem ist folgendes: Unser Sohn fährt leidenschaftlich gern Wakeboard und bis jetzt hatten wir die Schleppleine immer mit einem Zugdreieck an den Zurrösen am Heckspiegel. Zum Springen ist dieser Befestigungspunkt der Schleppleine zu niedrieg, deshalb soll jetzt ein Tower installiert werden. Wer hat mit der Nachrüstung solcher Geräte Erfahrung?
__________________
Kann denn Leistung Sünde sein??
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 21.02.2005, 12:40
Benutzerbild von Martl
Martl Martl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: München
Beiträge: 655
178 Danke in 101 Beiträgen
Martl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hallo White Shark,

www.monstertower.com hat sich als ganz gut zum nachrüsten erwiesen, da diese in der Breite verstellbar sind. Wenn du Kontakt zu einem Schlosser hast, könnte ein Eigenbau aber günstiger sein.
Das Problem ist aber nicht der Tower selbst, sondern die Befestigung am Boot. Die Aufnahmepunkte sind schlicht nicht dafür ausgelegt und normalerweise muss der Rumpf an diesen Stellen massiv verstärkt werden.
Alternativ könnte man noch eine Abspannung nach vorne anbringen um die Aufnahmen zu entlasten.
Die andere Möglichkeit wäre ein Pylon (Stange). Diese werden nach vorne abgespannt und nach hinten abgestützt. Dadurch kann man die Kräfte besser verteilen. Allerdings geht die ganze Konstruktion ziemlich im Weg rum, ist allerdings günstiger und einfacher als ein Tower.

Gruß
Martin
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.02.2005, 09:05
Benutzerbild von Chaabo
Chaabo Chaabo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2003
Ort: USA
Beiträge: 1.112
Boot: 2010 Malibu Response CB
952 Danke in 410 Beiträgen
Standard

Hi,

Martl hat schon den Nagel auf den Kopf getroffen!

Aber mit etwas Geschick, lässt sich da einiges machen.
Schau' doch mal z.B. da nach: http://bierbower.net/diytower/home.htm

Einen Tower wirst Du übrigens hierzulande nicht unter 1200 Euro bekommen. Da stellt sich dann auch die Frage, ob sich das lohnt bei einem Nicht-Wakeboard-Boot. Ich würde es auch mit einem extendet Pylon, also einer Stange versuchen.

Gruß

David.

P.S.
Das Wake-Forum dürfte für Dich das "Richtige" sein:
http://www.wakeforum.de/
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 23.02.2005, 12:52
white shark white shark ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 125
Boot: Kelt, White Shark
9 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für die Tips.
__________________
Kann denn Leistung Sünde sein??
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 23.02.2005, 13:23
Benutzerbild von ToDi
ToDi ToDi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2004
Ort: Bonn-Beuel
Beiträge: 3.089
9.330 Danke in 3.121 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Martl
Hallo White Shark,

www.monstertower.com hat sich als ganz gut zum nachrüsten erwiesen,
Da ich nicht wußte, was ein wakeboardtower ist, bin ich mal dem obigen link gefolgt. Jetzt bin ich schlauer und will auch so was
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1967_1109164985.jpg
Hits:	1135
Größe:	48,3 KB
ID:	9540   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1967_1109164999.jpg
Hits:	709
Größe:	24,2 KB
ID:	9541  
__________________
Gruß Thomas
hier gehts zum Archiv und zur Linkliste
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 23.02.2005, 15:04
Benutzerbild von Martl
Martl Martl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: München
Beiträge: 655
178 Danke in 101 Beiträgen
Martl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ja haben ein sehr ansprechendes Marketingkonzept

Nur die Aufpreise wenn man ein Mädel dazu will sind enorm

Gruß
Martl
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 23.02.2005, 18:01
Pauschie Pauschie ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.02.2003
Ort: Neu Wulmstorf
Beiträge: 101
37 Danke in 18 Beiträgen
Standard Stabilität Pylon

Hallo Ich habe mir die Fotos (http://bierbower.net/diytower/home.htm ) über selbst gebaute Pylons angesehen.Meint Ihr das man genügend Stabilität in die ganze Geschichte bekommt , wenn man den Pylon nach allen 3 Seiten mit Spanngurten abspannt ?Es treten bestimmt ganz starke Kräfte auf , wenn man als Wakeboard Fahrer ganz außen fährt.Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt ?Ich habe nämlich vor mir auch so ein Pylon selbst zu bauen.Tschüß Klaus
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 24.02.2005, 08:25
Benutzerbild von Martl
Martl Martl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: München
Beiträge: 655
178 Danke in 101 Beiträgen
Martl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Moin Pauschie,

ich weiß nicht, nur Abspannen
Bei einem Wasserskiboot mit Zugstange kann man den Pylon ja drüberschieben und die Stange ist für Belastungen ausgelegt. Bei normalen Booten darf dagegen auf keinen Fall eine Belastung (ausser senkrecht nach unten) auf die Befestigung am Boden wirken. So enorm kann man das gar nicht verstärken dass dein Bootsboden oben angreifende 150 Kilo mit einem 2,25m Hebel aushält.
Was ich damit sagen will: Abspannung nach vorne ist ein Muß !
Nach hinten abspannen kann kritisch werden, da die Abspannungen genau umgekehrt zur einwirkenden Kraft arbeiten müssen. Stützen hingegen wirken in fast die gleiche Richtung wie der Zug des Boarders.
Ich bin bei meinem Pylon damals absolut auf Nr. Sicher gegangen und habe gewaltig überdimensioniert und alles auf eine Zugbelastung von 600 (!!) Kilo ausgelegt. Sollte unter den auftretenden max. Belastungen irgendwas reissen oder brechen möchte ich auf keinen Fall im Boot sein.

Gruß
Martl

P.S. bin froh jetzt nen Tower zu haben
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 24.02.2005, 17:15
white shark white shark ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.11.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 125
Boot: Kelt, White Shark
9 Danke in 5 Beiträgen
Standard Berechnung der Versteifungen

Moin zusammen,

wenn ich die Beiträge so lese kommen mir doch so meine Zweifel ob das mit dem Tower so eine gute Idee ist .
Wie berechne ich die notwendigen Versteifungen am Boot damit der Wakeboarder nicht mitsamt der Konstuktion und Teilen des Bootes einen eigenen Weg geht?

Gruß
White Shark
__________________
Kann denn Leistung Sünde sein??
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 24.02.2005, 18:54
Pauschie Pauschie ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 28.02.2003
Ort: Neu Wulmstorf
Beiträge: 101
37 Danke in 18 Beiträgen
Standard

Hallo Martl nach vorne abspannen ist schon klar, mir ging es um die Abspannung nach hinten.Kann man die nur mit Abspanngurten machen
ist das ganze dann noch stabil genug?
Tschüß Klaus
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 24.02.2005, 19:14
Benutzerbild von Martl
Martl Martl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: München
Beiträge: 655
178 Danke in 101 Beiträgen
Martl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

@Pauschie

Meiner Meinung nach: Nein!


@White Shark

Ich weiß nicht ob "Flash" mitliest, bei dessen Boot wurde ein Tower nachgerüstet. Vielleicht kann er dir die Stärke der einlaminierten Teile geben.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.