boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 70Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 70 von 70
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 03.02.2005, 12:19
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von avivendi
gröööööhhhhlllll
Kann ich verstehen
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 03.02.2005, 16:47
kappes kappes ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.08.2004
Ort: Kopenhagen
Beiträge: 114
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Hi,

also, mein UW Anstrick ist sehr glatt und in Ordnung. In diesem Fall benutze ich einen Stahlwollepad. Raut die Oberflaeche genug an um erfolgreich Antifouling aufzutragen.

Gruss

Tim
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 03.02.2005, 17:18
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

...und vor allem die maschinen weglassen! man kann mit gutem (profi-)papier auf der hand (so etwa 5meter) ganz entspannt anschleifen.
manche brettern mit den dollsten maschinen und minimum 40er korn über den rumpf, bis das gewebe freiliegt.
anschliessend wird für einen haufen geld irgendein osmose zeugs in zentimeterdicken lagen draufgejaucht, das es eine freude ist, stalagtiten (tropfsteinhöhle... )wachsen zu sehen.
hinterher noch extraglatte antifouling...klasse, die kohle würd ich lieber in grappa investieren
Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 03.02.2005, 17:26
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard


Ich möchte nur anrauhen, nicht restaurieren
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 03.02.2005, 18:14
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

es gibt auch in Baumärkten eine Schleifpaste, die man sehr schön mit einem etwas härteren Schwamm verarbeiten kann. Das hat den Vorteil, dass man wirklich in jede Ecke kommt.
Grüße
Heinz
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 03.02.2005, 19:46
plauer-see plauer-see ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Wittenberg (Umgebung)
Beiträge: 250
Boot: Stahlverdränger 11 M
79 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo ,

als erstes Hände weg von Schleifpads mit Stahlwolle. Der feine Abrieb der Stahlwolle reicht aus um schon kleinste Roststellen zu bilden.
Die Schleifpads giebt es in dem Lackierbereich ohne Stahlwolle in verschiedenen Körnungen, auch als Schleifschwämme. Mit den feinen Pads ist eine sofortige Überlackierung, bei Bedarf auch nur mit Klarlack möglich. Bei den Gröberen ist die Überlackierung mit Primer, Füller Lack usw. möglich.
Wie Heinz, bereits gesagt hatt ist der Einsatz einer Schleifpaste sehr von Vorteil und erleichtert viel arbeit, jedoch nur zu verwenden beim Naßschliff.
Der Einsatz von Schleifmaschinen ist bei großen Flächen besser. Aber bitte bei Maschinen Einsatz immer etwas feiner mit der Körnung des Schleifpapiers gehen. Wichtig ist auch der Hub der Maschine, bei Profigeräten ist dieser einstellbar. Es giebt Maschinen mit wenig Hub, die sind zum Anschleifen geeignet. Bei Maschinen mit großen Hub und groben Schleifpapier erreichst du das Ergebnis, wie es Avivendi beschrieben hatt.

Solltest du weitere Fragen haben, oder Preise für Paste, Pads usw. brauchen, sende eine PN. Leider ist unser Internetshop noch im Aufbau.

Gruß Der Plauer
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 03.02.2005, 21:41
Benutzerbild von chris-b
chris-b chris-b ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: Ruhrgebiet. 30qm-Binnenkieler
Beiträge: 386
22 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von avivendi
...und vor allem die maschinen weglassen! man kann mit gutem (profi-)papier auf der hand (so etwa 5meter) ganz entspannt anschleifen.
Ja nee ist klar.

Ich ahbe gerade zum ersten mal den Exenterschleifer bemüht. um das Gelcoad zu wachsen bzw.zu polieren. Eche Mist mit dem Wabberding am Arm. Von Hand polieren geht einfacher.

Gruß
Christoph
__________________
"E´n Schipp mokt man ut Holt, ut Plastik mokt man Klodeckels!"

für Palm und PocketPC: http://navtool.bootstechnik.de
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 04.02.2005, 05:37
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

moin,
einen exzenter kannst du auch getrost für diesen zweck streichen. WENN dein gelcoat mal so richtig runter sein sollte, könntest du eine RICHTIGE poliermaschine nehmen. auf keinen fall diesen 20 euro schrott aus den katalogen. die drehen saft und kraftlos auf der oberfläche herum und gut sieht es auch nicht aus. schade dann um die teuren poliermittel.
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 04.02.2005, 06:02
Rocky Rocky ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.05.2003
Ort: NRW
Beiträge: 122
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard Anrauen

Zitat:
Zitat von Ebro Skipper

Ich möchte nur anrauhen, nicht restaurieren
Und ich schau zu
__________________
Wasser hat keine Balken wenn doch kommt ein Loch
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 04.02.2005, 06:56
Rocky Rocky ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.05.2003
Ort: NRW
Beiträge: 122
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard Schleifen

Ich stelle mir gerade vor Jürgen liegt unter dem Trailer und Schleift und Schleift und schleift, ich sitze daneben -halte ihm den Ventilator ins Gesicht um den Schweiß zu trocknen, Maggi gibt
mir was zu trinken weil ich saufen, saufen, saufen, soll. Dann kommt mein Spruch hau mal rein Jürgen gib mal Gas.
Aber Spaß bei Seite ich habe an meinen Booten die Erfahrung gemacht das es gut ist ordentlich zu schleifen um genügent Rauigkeit herzustellen für den Haftgrund ich nehme Korn 80-100 dann anschließend mit Anlauger alles abwaschen und dann Primer und Antie-Fouling auf zu bringen, wo bei es unwesentlich erscheint wie Rau das Ergebnis ist. Denn das
Antie-Fouling ist in der Oberfläche mit einer kl. Lammfellrolle aufgebracht auch schon recht Rau.
Darüber hinaus habe ich festgestellt je Rauer der Rumpf ist desto besser Ist die Gleiteigenschaft, unter dem Rumpf bildet sich in der Gleitfase ein Film aus fielen kleinen Luftblasen, und bekanntlich ist die Reibung von Luft geringer wie die von Wasser!
Ich gebe zu in der Gleitfase hab ich noch nicht unter meinen Rumpf geschaut. Ich bilde mir aber ein das es so ist ,und das Beruhigt mich ungemein.
In einer Studie von einem Segelboothersteller hab ich in einer Simulation gesehen dass die sogar den Rumpf in so einer Art Haifischschuppen Oberfläche gestaltet haben und beste Ergebnisse damit erzielen. Mein Boot ist leider mit der Zeit immer schwerer geworden wobei bei mir nur helfen würde 1 oder 2 Haifische vor zu spannen damit ich besser ins Gleiten komme.
Ich will nur kurz sagen dass es mir unwesentlich erscheint so Glatt wie möglich zu arbeiten, außer zur Optik.
Rocky
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1062_1107500034.jpg
Hits:	342
Größe:	40,9 KB
ID:	8956  
__________________
Wasser hat keine Balken wenn doch kommt ein Loch
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 04.02.2005, 07:01
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Moin Daniel,

Langeweile
Du schreibst ja richtige Romane
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 04.02.2005, 07:11
Rocky Rocky ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.05.2003
Ort: NRW
Beiträge: 122
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard Hallo aus Velbert

Ja ich hab gerade ewas Probleme mit den Schlafen
Ich fertrage die neue Chemoterapie etwas Schlecht
Der Arzt pumpt mich gerade mit Kortison voll und das Teufelszeug bekommt mir nicht so gut
Aber wens dan Hilft -- was soll es
ich hab ja alle zeit der Welt zu Schlafen wenn ich Müde bin
Nun Fahre ich mal in die Fa. -- der neue Schlosser hat ein Hydraulikagregat zerlegt und bekommt es nicht mehr Zusammen mal sehen ob ich ihm Tips geben kann
Bis demnächst
Grüße schöh zugause deine lieber Frau von uns
Dragi will zum nächsten Stamtisch wieder mit kommen
es gibt bestimmt fiel zubereden für Belgien
Daniel
__________________
Wasser hat keine Balken wenn doch kommt ein Loch
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 04.02.2005, 07:28
plauer-see plauer-see ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2004
Ort: Wittenberg (Umgebung)
Beiträge: 250
Boot: Stahlverdränger 11 M
79 Danke in 47 Beiträgen
Standard

Hallo ,

ihr schreibt von Maschineneinsatz beim Schleifen und Polieren und meint damit einen Winkelschleifer .
Der Winkelschleifer ist für Schleif und Polierarbeiten nur bedingt einsetzbar. Die Dinger drehen bis 11000 U/min. Wie soll man damit vernünftig schleifen oder polieren können ist doch viel zu schnell.

Definition Winkelschleifer : Handmaschine mit runder Schleifscheibe. Mit dem Winkelschleifer bearbeitet man Metall oder Stein. Die Schleifscheibe wird über ein Winkelgetriebe (Winkel) angetrieben.

Ihr bearbeitet doch euren Lack damit, und keine Steine.
Jeder von Euch, der über den Einsatz von Schleif- oder Poliermaschinen schreibt, sollte auch schreiben ob er einen Winkelschleifer oder eine richtige Schleifmaschine meint. Ich bearbeite alle zugänlichen Stellen mit Maschine, aber nicht mit einem Winkelschleifer.

Gruß Der Plauer
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 04.02.2005, 09:17
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard Re: Hallo aus Velbert

Zitat:
Zitat von Rocky
Ja ich hab gerade ewas Probleme mit den Schlafen
Ich fertrage die neue Chemoterapie etwas Schlecht
Der Arzt pumpt mich gerade mit Kortison voll und das Teufelszeug bekommt mir nicht so gut
Aber wens dan Hilft -- was soll es Daniel
An dieser Stelle möchte ich Dir eine schnelle Genesung und gute Besserung wünschen!
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 04.02.2005, 16:45
Rocky Rocky ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.05.2003
Ort: NRW
Beiträge: 122
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von plauer-see
Hallo ,

ihr schreibt von Maschineneinsatz beim Schleifen und Polieren und meint damit einen Winkelschleifer .
Der Winkelschleifer ist für Schleif und Polierarbeiten nur bedingt einsetzbar. Die Dinger drehen bis 11000 U/min. Wie soll man damit vernünftig schleifen oder polieren können ist doch viel zu schnell.

Definition Winkelschleifer : Handmaschine mit runder Schleifscheibe. Mit dem Winkelschleifer bearbeitet man Metall oder Stein. Die Schleifscheibe wird über ein Winkelgetriebe (Winkel) angetrieben.

Ihr bearbeitet doch euren Lack damit, und keine Steine.
Jeder von Euch, der über den Einsatz von Schleif- oder Poliermaschinen schreibt, sollte auch schreiben ob er einen Winkelschleifer oder eine richtige Schleifmaschine meint. Ich bearbeite alle zugänlichen Stellen mit Maschine, aber nicht mit einem Winkelschleifer.

Gruß Der Plauer
Winkelschleifer gibr es auch mit Drehzahlregelung wer dann Forsichtig ist kann so was auch benützen
Rocky
__________________
Wasser hat keine Balken wenn doch kommt ein Loch
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 05.02.2005, 10:57
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard ....

Moin Freunde,
wenns um Schleifen und Polieren geht , braucht man an sich nur zwei Maschinen .
Für größere Flächen eine langsam laufende Rotationsmaschine . Ich habe mich nach langem Suchen und Testen für die ROTEX 125 von Festool entschieden . Die hat alles , was die Arbeit erleichtert ,Grobschleifen mit enormen Abtrag , Feinschliff ohne Erwärmung der Oberfläche , Polieren mit einer Hand . Profimaschine eben , aaaber auch 389,00 Teuros

Für kleine Flächen hab ich einen Exzenterschleifer von Metabo mit
80 mm Durchmesser , die SX E 400 , ausgeguckt , aber nur zum Schleifen . 119,00 Euro

Das einzig Ärgerliche : dass ich nicht schon viel früher das nötige Geld in die Hand genommen habe , hätte mir viel Frust , Anstrengung und Enttäuschungen erspart .

Bestes Werkzeug ist durch nichts zu ersetzen
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 05.02.2005, 11:01
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

und was lernen wir daraus: wer billich kauft, kauft zweimal

(manche lernen´s nie und versuchen immer wieder geld zu sparen)
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 22.03.2005, 17:47
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard Re: Schleifen

Zitat:
Zitat von Rocky
Ich stelle mir gerade vor Jürgen liegt unter dem Trailer und Schleift und Schleift und schleift, ich sitze daneben -halte ihm den Ventilator ins Gesicht um den Schweiß zu trocknen, Maggi gibt
mir was zu trinken weil ich saufen, saufen, saufen, soll. Dann kommt mein Spruch hau mal rein Jürgen gib mal Gas.

Rocky
Stimmt, ich wußte gar nicht dass Du hellsehen kannst
Aber ohne Dich als Sklaventreiber wäre ich heute bestimmt nicht soweit gekommen. Zum Geburtstag bekommst Du von mir noch ne Trommel um die Schlagzahl anzugeben.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 22.03.2005, 18:45
Benutzerbild von Ride The Lightning
Ride The Lightning Ride The Lightning ist offline
BF Archivar
 
Registriert seit: 28.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.246
Boot: Crownline 275 CCR
13.552 Danke in 3.932 Beiträgen
Standard

Einen wunderschönen, warmen und erholsamen Frühlingsabend wünsche ich .
Ich klink mich hier einfach mal ein:

Ich habe keine Ahnung, ob sich Antifouling oder Gelcoat oder sonstwas auf meinem Bootsrumpf befindet. Gibt es da eigentlich eine "Universal-Lösung" für einen neuen AF-Anstrich??

Der Vorbesitzer hat auch keinen blassen Schimmer was sich genau aufm Boot befindet .

Grüße aus dem Norden
__________________
Good Day To Be Alive, Sir

Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 22.03.2005, 19:17
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Hallo Lars,
ist denn überhaupt etwas auf den Rumpf aufgetragen worden,
außer der normalen Lackierung (Gelcoat)
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 22.03.2005, 19:38
Benutzerbild von Ride The Lightning
Ride The Lightning Ride The Lightning ist offline
BF Archivar
 
Registriert seit: 28.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.246
Boot: Crownline 275 CCR
13.552 Danke in 3.932 Beiträgen
Standard

Hi Jürgen,
hab mal ein Foto reingestellt. Am Bug ist ein bisschen vom Belag abgeplatzt, da drunter ist es grün...
Der Vorbesitzer hat mir nur geschrieben, er könne sich nicht vorstellen, dass da AF drauf sei. Super Hilfe...


Ups, da war der falsche Teil zu sehen
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2719_1111520482.jpg
Hits:	223
Größe:	23,1 KB
ID:	10293  
__________________
Good Day To Be Alive, Sir

Mit Zitat antworten top
  #47  
Alt 22.03.2005, 19:40
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Ups, Foto weg
Ist denn der ganze Rump einfarbig oder ist er im Unterwaserbereich
mit einer anderen Farbe gestrichen
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #48  
Alt 22.03.2005, 19:43
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Das sieht aus, als wenn der Rumpf nur mit Farbe überstrichen ist.
Willst Du denn Antifouling drauf machen
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #49  
Alt 22.03.2005, 19:45
Benutzerbild von Ride The Lightning
Ride The Lightning Ride The Lightning ist offline
BF Archivar
 
Registriert seit: 28.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.246
Boot: Crownline 275 CCR
13.552 Danke in 3.932 Beiträgen
Standard

Da muss auf jeden Fall AF drauf, sonst vergammelt es in der Elbe .
Soll für ca. 2 Monate in Hafen gesetzt werden. Ich glaub da tut das Not (wurde mir hier im auch schon empfohlen).
__________________
Good Day To Be Alive, Sir

Mit Zitat antworten top
  #50  
Alt 22.03.2005, 19:49
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Wenn die Farbe fest ist, das heißt, wenn nichts abblättert und es keine Blasen gibt, würde ich den Bereich in dem das Antifouling drauf soll anschleifen, dann einen Haftgrund aufbringen und anschließend ein Antifouling deiner Wahl streichen.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 70Nächste Seite - Ergebnis 51 bis 70 von 70


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.