boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 27 von 27
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.01.2005, 11:36
belray belray ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 391
Boot: Monterey 214 FSC, Merc. 4.3 mpi
86 Danke in 61 Beiträgen
Standard Der Alptraum: Unfall mit Boot+Trailer

Hallo,
also ich bin fix und fertig mit den Nerven. Da habe ich einen professionellen Yachttransporteur beauftragt, um unser Boot (Four Winns 248 BJ.2002) nach Spanien (Ampuriabrava) zu bringen und der baut mir doch glatt einen Unfall.
Er hätte eine Vollbremsung machen müssen, dabei wäre dann die vordere Klampe an der das Boot verzurrt war, rausgerissen. Es wäre nicht so schlimm, allerdings wäre auch etwas am Gelcoat. (Hab's selbst noch nicht gesehen.)

Wie gehe ich denn jetzt am Besten vor? Der Yachttransporteur meldet es seiner Versicherung (zufällig die gleiche bei der ich das Boot versichert habe!). Ist denn ein Gutachter ratsam? Was kann denn bei einer Vollbremsung auf dem Trailer sonst noch beschädigt sein? Wo soll ich das am Besten reparieren lassen - in Deutschland oder in Ampuriabrava?

Bin für jeden Rat dankbar, auch für beruhigenden Zuspruch!
Danke,
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 17.01.2005, 11:42
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

Hi,

also ich würde sämtliche befestigungs und auflagepunkte überprüfen, auch da wo eventuell spanngurte drüber gelaufen sind.

und wenns nur ein paar kratzer im Lack sind ist das ein schaden.

ansonsten würde ich evtl auch Motorhalterungen und was sonst im innenraum noch etwas mehr gewicht mit sich bringt überprüfen.

Ich kenne dein boot nicht und weis auch nicht wie groß es ist.

shit happens, ich würds mir erst selbst ansehen, und jeden verdachtsfall mit der kamera als beweise sichern und nen kostenvoranschlag machen lassen. ansonsten sagt man bei der KFZversicherung das schäden über 1000,- einen gutachter voraussetzen. Denke beim Boot wird das ähnlich sein
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.01.2005, 11:42
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Ich würde auf alle Fälle einen Gutachter beauftragen und das noch bevor irgendeiner an dem Boot was gemacht oder abgeschraubt hat. Das sollte ganz schnell gehen. Auch für den Fall, dass diese Kosten nicht übernommen werden, ich würde das vorsorglich, zwecks Beweissicherung machen.

Bei meinem selbst verursachten Kasko-Schaden in HR wollte die Versicherung nach Auslandskosten abrechnen. War leider auch im Urlaubsstress, so dass ich froh war, alles wieder in Ordnung zu haben.

Wir das bei dir mit Fremdverschulden aussieht keine Ahnung. Warscheinlich kann dir Norman mehr dazu sagen.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.01.2005, 11:49
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.708 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Wenn Beweissicherungsfotos: Mache keine mit der Digitalkamera. Die wird u.U. vor Gericht nicht mehr anerkannt, weil die Manipulationsmöglichkeiten zu groß sind (siehe unser lieber Jörch Virgin Wood)

Gruß

Volker
SY JASNA
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.01.2005, 12:14
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 5.539
6.542 Danke in 2.555 Beiträgen
Standard

Ich würde das Boot vom Spediteur zurückholen lassen und beim Four Winns Importeur Hellwig Boote in Erkelenz abliefern. Der fertigt dir ein Gutachten bzw Kostenvoranschlag für die Versicherung.
Für die Reperatur wirst du wohl in Deutschland kaum eine Firma finden die mehr Erfahrung hat beim Bau und Rep. von GFK Booten. Dazu ist es natürlich passeen das er die 248er in und auswendig kennt, da sich diese Boot in den letzten Jahren verkauft wie warme Semmeln. Hätte mir im Herbst auch beinahe eine bestellt.
In Spaníen gibt es sicher auch sehr gute GFK Bootsbauer aber schon das sprachprob etc wäre mir zu kompliziert.

In dieser Woche ist ja noch die Boot und daher evtl nur eine Notbesetzung in Erkelenz, ansonsten ruf da einfach mal an. www.hellwig-boote.de


ps. ein ordentliches solides Boot sollte im übrigen eien Vollbremsung verkraften ohne das die Klampen ausreißen, daher bin ich schon froh, dass ich doch nicht so ne Amischleuder gekauft habe.
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.01.2005, 12:20
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hilgoli
ps. ein ordentliches solides Boot sollte im übrigen eien Vollbremsung verkraften ohne das die Klampen ausreißen, daher bin ich schon froh, dass ich doch nicht so ne Amischleuder gekauft habe.

Olli,
wer macht denn schon sein Boot an den Klampen fest?

Dafür nimmt man doch die Bugöse.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.01.2005, 12:49
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 5.539
6.542 Danke in 2.555 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus
Zitat:
Zitat von hilgoli
ps. ein ordentliches solides Boot sollte im übrigen eien Vollbremsung verkraften ohne das die Klampen ausreißen, daher bin ich schon froh, dass ich doch nicht so ne Amischleuder gekauft habe.

Olli,
wer macht denn schon sein Boot an den Klampen fest?


Ich !!

Dafür nimmt man doch die Bugöse.
Vielleicht war die ja schon vorher abgefallen
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 17.01.2005, 13:12
jboll jboll ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: Immenstaad am Bodensee
Beiträge: 248
167 Danke in 90 Beiträgen
Standard

@ hilgoli
"amischleuder"
+
Vielleicht war die ja schon vorher abgefallen [/quote]


super die sprüche, frei nach dem motto: wer den schaden hat braucht für den spott nicht zu sorgen...

das hilft dem armen kerl sicherlich.

gruss,
jürgen
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.01.2005, 15:02
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 5.539
6.542 Danke in 2.555 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jboll
@ hilgoli
"amischleuder"
+
Vielleicht war die ja schon vorher abgefallen

super die sprüche, frei nach dem motto: wer den schaden hat braucht für den spott nicht zu sorgen...

das hilft dem armen kerl sicherlich.

gruss,
jürgen[/quote]

Im Gegensatz zu dir habe ich aber in meinem Beitrag einen sehr umfassend Tipp abgegeben der wohl auch abschließend weiterhelfen könnte. Die Bezeichnung Amischleuder in Zusammenhang mit meinen Kaufinteresse am gleichen Boot solte eigentlich nur darstellen, dass ich dann nach genauerer Anschau kein Vertrauen zum Boot gefunden habe( +Stauraum habe ich auch keinen gefunden) und lieber bei made in Norway bleibe.
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.01.2005, 15:27
Benutzerbild von blaue-elise
blaue-elise blaue-elise ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2003
Ort: Quickborn bei Hamburg
Beiträge: 2.891
Boot: Rocca "Plan B" und Regal 6.8 Ventura
7.806 Danke in 1.885 Beiträgen
Standard

Hallo Klaus,

erst mal locker sehen das Ganze. Ist ja zum Glück nicht allzu viel passiert. Fahren kannst Du ja damit.

Du solltest auf jeden Fall auf einen Gutachter bestehen.
"Vollbremsung... Klampe rausgerissen... ist auch was am Gelcoat..." hört sich nicht nach einem Schaden an, den man mal so eben mit der Werkzeugkiste beheben kann.

Der Gutachter wird sich dann auch gleich den Innen- und Motorraum ansehen.
Sollte z.B. der Batteriekasten herausgebrochen oder vielleicht sogar die Tankbefestigung Schaden genommen haben, wird es schwierig so etwas im Nachhinein regulieren zu lassen.

Da der Schaden eventuell doch höher sein kann als vermutet, solltest Du den Unfall vorsorglich Deiner Kaskoversicherung melden.
Die Kasko zahlt nämlich den Neuwert ohne Abzüge "Neu für Alt" (einigermassen vernünftigen Vertrag vorausgesetzt), die Haftpflicht des Spediteurs nur den niedrigeren Zeitwert.
Bei einem größeren Schaden kann es durchaus sinnvoll sein den Schaden über die eigene Kasko regulieren zu lassen. Trotz SB und der folgenden Hochstufung um 10%.
Die Kasko holt sich dann den Zeitwert selbständig von der gegnerischen Haftpflicht wieder und zahlt dann effektiv nur die Differenz.

Aber wie gesagt nur vorsorglich, wollen mal nicht hoffen dass es wirklich so teuer wird.

Wünsche Dir viel Erfolg und eine "entspannte" Regulierung.

Gruß
Norman
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.01.2005, 16:20
Bootammeer Bootammeer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.12.2004
Ort: Aichach
Beiträge: 433
95 Danke in 76 Beiträgen
Standard Hallöle

Hallo ich würde sagen nimm einfach einen unabhängigen Gutachter der auch mit Booten erfahrungen hat . Die eigenen von der Versicherung schätzen finde ich für die Versicherung will ja auch nicht seinen jop verlieren .
Als geschädigter kannst du einen gutachter deines Vertrauens mit dem Schadens begutachtung beauftragen Europawiet oder Deurschland weit weiß ich nicht.

Ich kenne einen Gutachter der mir schon eineige Autos geschätzt hat .Er sit selbst bootsbesitzer und macht auch Gutachten bei booten im ausland weiß ich jedoch nicht ob er welche macht der wohnt allerdings in Bayern
Wenn die Adresse haben ,öchtest schick mir eine persönliche mail .


Alles Gute und dein Baby das wird schon wieder !!!!
Wenn dort jemanden kennst soll er bilder machen so viele es geht und wenn die krazter noch so lein sind !!! die vertuschen manch mal einiges !!!!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 17.01.2005, 16:22
belray belray ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 391
Boot: Monterey 214 FSC, Merc. 4.3 mpi
86 Danke in 61 Beiträgen
Standard Alptraum: Unfall mit Boot und Trailer

Hallo,
erstmal vielen Dank an alle Alle. Mein erste Wut ist auch schon etwas verraucht und habe alles Nötige in die Wege geleitet:
Kaskoversicherung ist verständigt und hat mir das OK für einen Sachverständigen gegeben. Am mittwoch weiss ich dann mehr.
Norman, das ist wirklich ein Supertip die eigene Kasko ins Spiel zu bringen. Mal sehen wie hoch der Schaden ist, dann kann ich ja entscheiden.
Ich bin nur verdammt ärgerlich, weil ich mich habe überreden lassen, den Transport nicht selbst zu machen, sondern einen Profi (naja!).
An Hilgoli möchte ich 2 Dinge schreiben:
1. Vielen Dank für deinen konstruktiven Tip mit Hellwig-Boote.
2. Bei uns würde man sagen: du Dummschwätzer!! Überleg' dir mal was bei einer Vollbremsung oder einem Auffahrunfall (was es letztlich war!) für Beschleunigungskräfte auftreten. Da hält keine Klampe der Welt.
Ausserdem erinnert mich dein Geschwätz an die infantilen Streitereien von Kiddis: Äh, mein Boot iss aber bässa als deins!! Bäh.
Möchte wissen wie du dich fühlst, wenn man dein Spielzeug kaputtmacht!?

Viele Grüsse,
Klaus
P.S. Danke Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 17.01.2005, 16:37
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard Re: Alptraum: Unfall mit Boot und Trailer

Zitat:
Zitat von belray
Ich bin nur verdammt ärgerlich, weil ich mich habe überreden lassen, den Transport nicht selbst zu machen, sondern einen Profi (naja!).
An Hilgoli möchte ich 2 Dinge schreiben:
1. Vielen Dank für deinen konstruktiven Tip mit Hellwig-Boote.
2. Bei uns würde man sagen: du Dummschwätzer!! Überleg' dir mal was bei einer Vollbremsung oder einem Auffahrunfall (was es letztlich war!) für Beschleunigungskräfte auftreten. Da hält keine Klampe der Welt.
Ausserdem erinnert mich dein Geschwätz an die infantilen Streitereien von Kiddis: Äh, mein Boot iss aber bässa als deins!! Bäh.
Möchte wissen wie du dich fühlst, wenn man dein Spielzeug kaputtmacht!?

Viele Grüsse,
Klaus
P.S. Danke Jürgen
Sei froh dass es dem Profi passiert ist. Was meinst Du, wenn Du den Auffahrunfall zelebriert hättest. Könntest Du dann noch hier posten?

Die klaren Worte sind gut gewählt. Apropos ein Hellwig Boot kannst Du auch gegen eine Kaimauer donnern. Hält ja die negative Beschleunigung aus Oder habe da etwas verkehrt verstanden??
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 17.01.2005, 17:02
jboll jboll ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: Immenstaad am Bodensee
Beiträge: 248
167 Danke in 90 Beiträgen
Standard hoffentlich wird alles zu deiner zufriedenheit geregelt.

@ klaus und Thomas Hamburg

ich kann mich thomas meinung nur anschliessen, dir klaus wünsche ich dass alles zu deiner zufriedenheit geregelt wird.

mir ging es mit einem auto mal ähnlich, kann mich deswegen auch in deine lage versetzen.

ich selber fahre übrigens auch ein boot amerkanischer herkunft, hatte vorher auch ein skibsplast, auch da war nicht alles gold was glänzt.
bin jedenfalls mit meinem jetzigen boot sehr zufrieden.

also, halte uns bitte auf dem laufenden

gruss
jürgen
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 17.01.2005, 17:13
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 5.539
6.542 Danke in 2.555 Beiträgen
Standard Re: Alptraum: Unfall mit Boot und Trailer

Zitat:
Zitat von Thomas Hamburg
Zitat:
Zitat von belray
Ich bin nur verdammt ärgerlich, weil ich mich habe überreden lassen, den Transport nicht selbst zu machen, sondern einen Profi (naja!).
An Hilgoli möchte ich 2 Dinge schreiben:
1. Vielen Dank für deinen konstruktiven Tip mit Hellwig-Boote.
2. Bei uns würde man sagen: du Dummschwätzer!! Überleg' dir mal was bei einer Vollbremsung oder einem Auffahrunfall (was es letztlich war!) für Beschleunigungskräfte auftreten. Da hält keine Klampe der Welt.
Ausserdem erinnert mich dein Geschwätz an die infantilen Streitereien von Kiddis: Äh, mein Boot iss aber bässa als deins!! Bäh.
Möchte wissen wie du dich fühlst, wenn man dein Spielzeug kaputtmacht!?

Viele Grüsse,
Klaus
P.S. Danke Jürgen
Sei froh dass es dem Profi passiert ist. Was meinst Du, wenn Du den Auffahrunfall zelebriert hättest. Könntest Du dann noch hier posten?

Die klaren Worte sind gut gewählt. Apropos ein Hellwig Boot kannst Du auch gegen eine Kaimauer donnern. Hält ja die negative Beschleunigung aus Oder habe da etwas verkehrt verstanden??
falsch verstanden oder einfach noch nicht mal richtig gelesen oder hat ihr irgendjemand über die eigenen Modelle Hellwig Boote geschrieben?

Habt ihr schlecht geschlafen oder warum muss man sich hier blöd anmachen lassen, bloß weil man einen umfangreichen Tipp noch mit der Feststellung hinterlegt das einem die Qualität der Four Winns bei genauerer Prüfung nicht gefallen hat und daher evtl auch die Bauweise des Bootes zum Schaden seinen Teil beigetragen hat, Von einem Auffahrunfall war da noch gar nicht die Rede. Natürlich würde ich mich genauso ärgern wenn jemand mein Spielzeug beschädigt. In diesem Sinne war mein Austausch mit Cyrus sicher überflüssig. Ob man deshalb ein Dummschwätzer ist überlass ich euch.
@ jboll hast du auch was zu Sache zu sagen, sonst halt einfach die Klappe.

Gruß
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 17.01.2005, 17:34
jboll jboll ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2004
Ort: Immenstaad am Bodensee
Beiträge: 248
167 Danke in 90 Beiträgen
Standard hilgoli

hilgoli,

wenn du den ersten artikel von belray aufmerksam liest wirst du feststellen das er sich auch über zuspruch freut, genau das wollte ich mit meinem beitrag erreichen und hatte genau dieses ZU SAGEN.
wie er die sache regeln soll wurde von anderen bf-mitgliedern schon ausführlich erwähnt, weshalb sollte ich also nochmals dass selbe schreiben?

im übrigen lasse ich mir von dir nicht die klappe verbieten, würde dir raten deine worte etwas besser zu wählen, sonst könnte man dich wirklich für das halten wie klaus es bezeichnete, nämlich ein d............

mit freundlichen grüssen,
jürgen
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 17.01.2005, 17:49
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.735
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.549 Danke in 8.126 Beiträgen
Standard

na na ... macht mal kurz pause... tief durchatmen... und dann ...
__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 17.01.2005, 17:57
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.965
Boot: Hoffentlich das Letzte
3.007 Danke in 1.082 Beiträgen
Standard

Wenn man sich ein schwimmendes Boot vorstellt, kann man sich leicht vorstellen, für welchen Belastungsfall eine Klampe gerechnet wurde.

Deswegen werden wir an der Schleusenwand auch immer so schnell.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.01.2005, 18:49
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

mal was wirklich konstruktives von einem, der wohl sämtliche Werften in Ampuriabrava und Santa Margarita kennt : hol dein Boot nach Deutschland und lass` es auf keinen Fall dort reparieren.

Ich könnte jetzt dutzende Horrorstories von ortsansässigen Werften erzählen - das reicht von "Inspektion gemacht und vergessen Öl einzufüllen" bis zu "ungesicherter Trailertransport zum Hafen und Boot lag mitten auf der Kreuzung"

Die Spanier haben einfach ein anderes Verhältnis zum Spielzeug und wenn einer einen Propellerflügel beschädigt hat, dann holen die die Flex und gleichen die anderen Flügel an....

Die einzige halbwegs positive Empfehlung ist "Der Bootsdoktor" in Ampuriabrava - da sieht`s zwar aus wie Kraut und Rüben, aber der Besitzer ist Deutscher und kann wenigstens verstehen und umsetzen was Du möchtest.

In diesem Sinne - toi toi toi
Heinz
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 17.01.2005, 20:33
belray belray ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 391
Boot: Monterey 214 FSC, Merc. 4.3 mpi
86 Danke in 61 Beiträgen
Standard Alptraum: Unfall mit Boot und Trailer

Hallo Heinz,
ja du hast Recht, ich werde auf jeden Fall die Reparatur in Deutschland machen lassen. Am Mittwoch kann ich mir die Sache selbst ansehen.
So wenig wie das der Transporteur geschildert hat, wird es wohl nicht sein.
Wie sonst kann das Boot 30cm nach vorne rutschen und der Bugspriet verbogen sein (Schilderung des Fahrers), wenn das Boot nicht vom Trailer gesprungen ist und mit dem Heck des Zugfahrzeugs kollidiert ist. Sonst gibts da ja wohl nichts, was von der Höhe im Weg ist.
Grüsse Klaus
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 17.01.2005, 21:44
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

berichte uns wie`s weitergeht - das würde mich echt interessieren
Grüße
Heinz

PS: fahre auch "Ami" und bin zufrieden
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 18.01.2005, 07:01
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.546
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.268 Danke in 2.280 Beiträgen
Standard

Ich würde ebenfalls die Sache hier in D regeln. Oder willst du dann wegen irgendwelcher lappalien ständig nach Spanien pilgern??
Außerdem bringt es nichts dort die Schäden zu kaschieren (die Motorstützen würde ich auf jeden Fall tauschen), da schließe ich mich den Posts oben an.

P.S. Sei froh, daß du nicht gefahren bist. Ein Vereinsmitglied verlor bei einem ähnlichen Fall vor Jahren seine Frau (der Unfallgegner schlug auf der Beifahrerseite ein) und das Boot. Er selbst kam gerade noch davon.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 22.03.2005, 09:37
belray belray ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Saarland
Beiträge: 391
Boot: Monterey 214 FSC, Merc. 4.3 mpi
86 Danke in 61 Beiträgen
Standard Man soll auch mal loben!!

Hallo,
ich wollte euch noch den Ausgang meiner Geschichte erzählen.
Also ich habe mit einem Gutachter zusammen den Schaden angesehen. Gottseidank war es nicht ganz so schlimm wie ich das im ersten Ärger befürchtet habe. Das Boot war vermutlich nicht korrekt auf dem Trailer befestigt, und ist durch die Vollbremsung/Aufprall verrutscht. Dadurrch sind an den Auflagerstellen und im Bereich der vorderen Klampe GFK-Schäden entstanden. Ich habe dann das Boot zu Hellwig-Boote bringen lassen, um es zu reparieren. Ich meine: GFK kann man einfach stümperhaft spachteln oder fachmännisch wieder aufbauen. Schlechte Beispiele gibt es ja genug, ausserdem soll die Farbe des Gelcoats schon passen. Weiss ist eben nicht gleich weiss. Naja und da das Boot schon mal in der Halle war, habe ich dann gerade noch einen Osmoseschutz und das Antifouling aufbringen lassen.
So und jetzt muss ich hier mal ein dickes Lob spenden: die Jungs haben wirklich eine klasse Arbeit abgeliefert. Von den Schäden ist wirklich nichts mehr zu sehen. Kein Polierübergang, kein Haarriss der sich ein paar cm weiter wieder findet, keine Farbabweichung. Osmoseschutz und Antifouling (in dunkelblau) ist auch wirklich top geworden. Als ich das Boot gesehen habe, dachte ich "das ist ein neues". Das Boot war poliert und gereinigt (als Kundenservice!) - wow!
Also mein Fazit: Sehr empehlenswert!
Abschliessend kann ich sagen, nachdem auch die Versicherung prompt bezahlt hat, ist wieder alles ok. Den Ärger und die Fahrerei hat man natürlich immer, aber das liegt in der Natur der Sache. So, jetzt hoffe, ich dass der 2.Transportversuch losgeht, und das Boot abgeholt wird.
Viele Grüsse,
Klaus
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 22.03.2005, 09:41
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 5.539
6.542 Danke in 2.555 Beiträgen
Standard

Schön das alles glatt gelaufen ist.

Da kann ich mir ja in Erkelenz meine Provision abholen wenn ich mein Boot aus dem Winterlager hole.
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 22.03.2005, 20:08
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.396
Boot: Birchwood TS37
743 Danke in 467 Beiträgen
Standard

Super das es so gut gelaufen ist !!!!!! Na dann viel Spass mit dem NEUEN Boot......

Ich werde meins im Juli selbst nach Ampuria bringen.........und auch wieder mitnehmen wenn alles gut geht.

bis denne

Marcus
__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 27 von 27


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.