boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.01.2005, 13:25
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard 12 Stunden auf dem Scharhörnriff

Weser-Kurier von heute:

Zitat:
Stunden auf dem Scharhörnriff


CUXHAVEN. Das Scharhörnriff war schon zu Zeiten der Hanse berüchtigt. Gestern wurde die Untiefe in der äußeren Elbmündung vor Cuxhaven einem Containerschiff zum Verhängnis. Am frühen Morgen kurz vor halb sechs geriet die "Aliança Sao Paulo" aus dem relativ engen und gekrümmten Fahrrinne und lief auf Grund. Erst am Abend gelang es mehreren Schleppern, das 208 Meter lange Schiff frei zu bekommen.

Der unter liberianischer Flagge fahrende Containerriese einer brasilianischen Reederei war auf dem Weg von Rotterdam nach Hamburg. Warum das Schiff zwischen den Fahrwassertonnen 1 und 3 aus dem Ruder lief, ist noch unklar. Offenbar passierte der Unfall genau in dem Moment, als der Lotse an Bord gehen wollte. "Genaueres wissen wir noch nicht", sagte ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Cuxhaven.

Zunächst hatte sich offenbar der Bug des 2003 in Rostock gebauten Schiffes in den Grund gebohrt, wurde dann von der ablaufenden Tide gedreht. Nun steckt das Heck im Sand. Verletzt wurde niemand, auch das Schiff sei augenscheinlich nicht beschädigt. "Gott sei Dank haben wir dort keine Felsen", sagt Boris Klodt, Sprecher des Havariekommandos. Vorsorglich wurden das Mehrzweckschiff "Mellum" sowie die zwei Seenotrettungskreuzer "Hermann Helms" und "Hermann Marwede" hinbeordert. Denn die Lage blieb schwierig genug.

Immerhin sechs Schleppern, darunter der "Oceanic", gelang es bis in die Abendstunden hinein nicht, den Havaristen zu befreien. Erst mit einsetzendem Hochwasser gelang am Abend ein neuerlicher Versuch. Die zur Oetker-Firmengruppe gehörende Reederei hat dafür Spezialisten angeheuert. "Das war ein hartes Stück Arbeit", meinte Peter Meyer, Bergungsexperte der Schleppreederei "Bugsier". Zum einen wisse man im Vorfeld nie, wie tief sich der Rumpf bereits in den Sand hineingegraben habe. Vor allem aber das Wetter hatte Sorgen bereitet: Windstärke acht aus Südwest, dazu drei Meter hohe Wellen. "Da sollte man mit einem Schiff nicht gerade am Scharhörnriff liegen", sagt Meyer.

Die Ermittler der Wasserschutzpolizei wären bei diesen Bedingungen ohne Hubschrauber erst gar nicht an Bord gekommen. Mittags waren sie von einem Helikopter des Bundesgrenzschutzes abgesetzt worden. "Wir müssen schließlich sofort erforschen, was zu dem Unfall geführt hat", so ein Sprecher. "Und nicht erst zehn Stunden später."

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 07.01.2005, 13:44
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Und hier die Presse- Mitteilung der Hamburger Wasserschutz- Polizei. Übrigens für Nichteingeweihte: Die Hamburger WSP ist durch Vertrag zuständig von Schnackenburg (Oberelbe) bis Ansteuerung Tonne ELBE.


Zitat:
Hamburg (ots) - Unfallzeit: 06.01.05 gegen 05.45 Uhr
Unfallort: Elbe zwischen Leuchttonne 1 und 3 in Höhe Scharhörnriff

Heute Morgen ist das unter Liberia Flagge fahrende Containerschiff
"Alianca Sao Paulo" (Länge 195.00 m, Breite 29.08 m, Tiefgang z.Zt.
11.40 m, 25.703 BRZ) auf der Elbe in Höhe Scharhörnriff auf Grund
gelaufen.

Das Containerschiff war auf dem Weg von Rotterdam nach Hamburg.
Aus bislang ungeklärter Ursache lief das Seeschiff während des
Lotsenwechsels in den Flachwasserbereich zwischen den
Elbeleuchttonnen 1 und 3 und kam an der Wattkante fest. Es kamen
keine Personen zu Schaden. Schadstoffe sind nicht ausgetreten.
Ein erster Freischleppversuch durch den Hochseeschlepper "Oceanic"
und den Schlepper "TOW 8" wurde heute Morgen um 10.30 Uhr erfolglos
abgebrochen.

Zur Zeit befinden sich die "Oceanic", das Mehrzweckschiff
"Mellum", der Seenotrettungskreuzer "Hermann Helms" sowie die
"Bürgermeister Brauer" der Hamburger Wasserschutzpolizei im
Einsatzgebiet.
Zwei weitere Schlepper, die "Bugsier 12" und die "Parat" wurden
angefordert.

Gegen 19.00 Uhr wird erneut versucht, die "Alianca Sao Paulo" frei
zu schleppen.

Die Wasserschutzpolizei (WSPR 4, Cuxhaven) hat die Ermittlungen
übernommen.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 07.01.2005, 13:54
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard ...

Neueste Meldung : Schiff ist wieder frei und fährt ohne sichtbaren Schaden ins Dock nach Hamburg zur Begutachtung.

Ursache des Unglücks : währen der Lotsenübernahme muß das Schiff langsam fahren . Dabei hat eine starke Windböi das Schiff seitlich so weit versetzt , das es auflief . Menschliches Versagen , PECH
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 08.01.2005, 05:42
stevee stevee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.10.2004
Ort: Bremen
Beiträge: 11
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Falls von Interesse: wir hatten nen Kameramann deswegen in die Luft gejagt, Bilder gibts unter www.nonstopnews.de - einfach ein bisserl scrollen bir zur Meldung "208 Meter langer Containerfrachter in Elbmündung auf Grund gelaufen" und dann auf die Galerie gehen.

Viele Grüsse, stephan
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.01.2005, 12:24
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von stevee
wir hatten nen Kameramann deswegen in die Luft gejagt,
Der Arme! Hat er überlebt?

aber das ist ne interessante Seite, danke Stevee!

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 08.01.2005, 14:58
stevee stevee ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.10.2004
Ort: Bremen
Beiträge: 11
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anneke
Zitat:
Zitat von stevee
wir hatten nen Kameramann deswegen in die Luft gejagt,
Der Arme! Hat er überlebt?

aber das ist ne interessante Seite, danke Stevee!

Anneke

Tscha Anneke, überlebt schon - aber böse übel ist ihm geworden, hat wohl ziemlich geschaukelt über der See.

Falls von der Seite irgendwelche Bilder in PAL-Auflösung oder ein Rohschnitt auf VHS benötigt werden - kein Problem, für den privaten Gebrauch wohlgemerkt.

Viele Grüsse aus der Nachbarschaft, stephan
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 08.01.2005, 16:12
matten matten ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.02.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 155
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Interessant ist glaube ich wohl auch das hier mal wieder die Oceanic erfolgreich im einsatz war.Die ja nun wohl doch durch die geforderte
""Eierlegendewollmilchschleppsau""
ersetzt werden soll die wohl niemals an die Pfahlzugleistung und eben die gesamte Schleppleistung der Ocanic rankommen wird.
Aber der Amtsschimmel hat gewiehert und das war´s dann mal wieder.


Gruss Matten
__________________
"You know I just can´t stand myself.
It takes a whole lot of medicine,darlin´.
For me to pretend that I´m somebody else"
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.