boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 12.07.2011, 21:37
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard Neuling hat Probleme mit Mercury 4 PS 2 Takt!

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe mich in meiner Verzweiflung hier angemeldet um ein bißchen Hilfe für meinen Aussenborder zu bekommen.
Habe den Motor (Mercury 4 PS 2 Takt) vor etwa 3 Wochen günstig bei ebay Kleinanzeigen gekauft, weil ich begeisterter Angler bin und ein Motor eine hilfreiche Unterstützung bei den Vereinsbooten meines Angelvereins ist.
Beim Kauf war noch alles ok. Motor ist beim ersten Starten sofort angesprungen und der Verkäufer meinte dass der Motor 100% technisch in Ordnung wäre.
Habe das einfach mal geglaubt und den Aussenborder am nächsten Tag im Wasser getestet.
Benzin gemischt mit 2 Takt Öl 1:100 und eingefüllt.
Handstarter getätigt und sofort angesprungen. Gang eingelegt und losgefahren war auch alles soweit in Ordnung. Dann ließ ich den Motor 5 Minuten im Leerlauf laufen und plötzlich ging er aus. Wieder gestartet. Nach 5-6 mal ziehen starke Rauchentwicklung aus dem Auspuff und Benzinpfütze im Wasser. Ist dennoch gestartet nur konnte ich kein Vollgas plötzlich mehr fahren weil er dann abgesoffen ist. Maximal war halbe Geschwindigkeit möglich.
Irgendwann ist er wieder ausgegangen und da habe ich ihn nicht wieder anbekommen. Nach jedem Versuch den Motor zu starten, tropfte es aus Dichtungen? Keine Ahnung, jedenfalls war viel Benzin im Wasser und der ganze Motor stank danach...
Nach einer halben Stunde bekamm ich ihn an, indem ich beim Starten etwas Gas gegeben habe. Hielt aber nicht lange. Entweder er soff im Neutralgang ab oder ich konnte nur Halbgas fahren. Dann immer wieder die Rauchwolke nach dem er wieder zum Starten kam und der penetrante Benzingeruch...

Der Verkäufer sagte mir er habe den Motor in Spanien im Salzwasser gefahren und der Motor stand etwa seit einem Jahr im Keller. Baujahr ist etwa Mitte der 90er Jahre, Kurzschaft.

Habt ihr eine Ahnung was mir die Probleme bereitet? Was kann ich selber machen? Habe echt keine Ahnung von all dem, weil es mein erster Motor ist und ich mir einfach nur Wünsche dass er zuverlässig läuft.
Habe den Motor zum Angeln auf der Seite im Kofferraum transportiert.

Ich weiß echt nicht mehr weiter, freue mich über jede Hilfe!!!
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 12.07.2011, 21:55
Benutzerbild von -Skipper-
-Skipper- -Skipper- ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Süddeutschland & Kroatien
Beiträge: 177
Boot: Askeladden 505
140 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Da gibt es sehr viele Ansätze !

Wurde der Motor nach Seewasserbenutzung mit Süßwasser gespült ?
Geht der Kontrollstrahl (Kühlwasserkontrolle) ?
Wie alt ist das Gemsich, das im Tank war ?
.........

Ich würde mal den Vergaser sauber machen, die Kerze wechseln und den Impeller kontrollieren.

Dann könnte er schon wieder laufen.
ACHTUNG ! Wenn die Kühlkanäle dicht sind (kein Kontrollstrahl), besteht die Gefahr, dass der Motor überhitzt und dann einen Kolbenschaden bekommt.

Mach erst mal das, dann sehen wir weiter
Wünsche viel Erfolg !
__________________
_____________
Gruss Carsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 12.07.2011, 22:13
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Also der Kontrollstrahl (ist doch der Wasserstrahl der austritt wenn der Motor das Wasser pumpt oder?) der läuft einwandfrei. Wie alt das Gemisch war weiß ich allerdings nicht. War auch nur noch ein Tropfen drin. Habe das neue Gemisch dann mit dazu geschüttet.

Wie kann ich den Vergaser auber machen? Was muss ich beachten? Wo sitzt der Vergaser genau? Gleiches gilt für den Impeller und die Kerze. Kenne mich leider als absoluter Newbie überhaupt nicht damit aus, aber würde es gern lernen wie man sowas macht
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 12.07.2011, 22:32
Benutzerbild von tonilieb
tonilieb tonilieb ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.11.2010
Ort: Werne
Beiträge: 79
Boot: Picton 140 GTS Power Master mit 70 PS Mercury
26 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Muß der Motor nicht ein Gemisch von 1:50 haben anstadt 1:100 ?

Gruß Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 12.07.2011, 22:39
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Der Verkäufer meinte er hat den Motor immer 1:100 gegeben. Das wäre wohl das richtige Mischverhältnis...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 12.07.2011, 22:58
Benutzerbild von tonilieb
tonilieb tonilieb ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 21.11.2010
Ort: Werne
Beiträge: 79
Boot: Picton 140 GTS Power Master mit 70 PS Mercury
26 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pikedaddy Beitrag anzeigen
Der Verkäufer meinte er hat den Motor immer 1:100 gegeben. Das wäre wohl das richtige Mischverhältnis...
1:100 das kenne ich eigentlich nur von Yamaha AB nicht von anderen AB deswegen Frage ich .

Gruß Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 12.07.2011, 23:05
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hmm... aber meinst du wenn der wirklich 1:50 gemisch bekommt dass er dadurch solche probleme macht? und vorallem beim starten soviel benzin ins wasser lässt?
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 12.07.2011, 23:11
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.358
19.737 Danke in 14.331 Beiträgen
Standard

Hallo Pikedaddy,
sicherlich liegt das nicht am Gemisch, reinige mal den Vergaser und tausche den Benzinfilter, auch wenn er sauber aus sieht
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 12.07.2011, 23:20
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

wie kann man den Vergaser reinigen ohne dass ich irgendwas kaputt mache^^ gibt es evtl. sowas wie eine Anleitung? Wo sitzen Vergaser und Benzinfilter?
Kann das auch dadurch kommen, dass der Motor so siffig mit Benzin ist??
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 13.07.2011, 06:30
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: in der Pellenz
Beiträge: 7.687
Boot: ...schnüff!
23.138 Danke in 8.512 Beiträgen
Standard

Ich tippe auf defekten Schwimmer, bzw. -ventil...

Zitat:
Zitat von tonilieb Beitrag anzeigen
1:100 das kenne ich eigentlich nur von Yamaha AB nicht von anderen AB ...
wenn wir hier alle Motoren aufzählen, die 1:100 fahren, wird der Trööt zu lang. Das sind nämlich, seit
Mitte/Ende der 80er Jahre, so gut wie alle.... Nur Yamaha hat es groß an die AB dran geschrieben.

Zitat:
Zitat von -Skipper- Beitrag anzeigen
...
ACHTUNG ! Wenn die Kühlkanäle dicht sind (kein Kontrollstrahl), besteht die Gefahr, dass der Motor überhitzt
und dann einen Kolbenschaden bekommt.
...
Der Kontrollstrahl geht meist nach dem Impeller, aber vor dem Thermostaten ab, daher kannst du auch bei
zugewachsenen Kühlkanälen dennoch einen satten Kontrollstrahl haben, mit allen Folgen.
__________________
gregor

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 13.07.2011, 06:30
Benutzerbild von -Skipper-
-Skipper- -Skipper- ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Süddeutschland & Kroatien
Beiträge: 177
Boot: Askeladden 505
140 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Du must schauen, dass Du ein Werkstatthandbuch bekommst.
Hier findest Du einen Thread eines unserer User, der so ein Handbuch hat, u.U. macht er Dir eine Kopie, wenn Du freundlich fragst ... (http://www.boote-forum.de/showpost.p...22&postcount=3)

Hier eine Anleitung zum Wechseln des Impellers: (http://www.nordstern-trolling.de/html/rep-impeller4.htm)

Und hier steht was zum Reinigen des Vergasers: (http://www.nordstern-trolling.de/html/rep-vergaser.htm)

Das richtige Mischungsverhältnis ist 1:50.

EDIT:// Stimmt Gregor, Kühlkanäle können dicht sein, Kontrolstrahl kommt trotzdem noch. Aber wenn der Strahl gar nicht kommt, ist zumindest der Impeller hinüber, oder Schlauch bzw. Ausstrahlloch ist zugeschmutzt. Wenn der Kontrollstrahl kommt und der Rest gereinigt ist, sollte man einfach "händisch" überprüfen, ob der Motor zu heiß wird (laufen lassen, Hand auflegen).
__________________
_____________
Gruss Carsten

Geändert von -Skipper- (13.07.2011 um 06:46 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 13.07.2011, 07:31
jiv0r jiv0r ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 39
52 Danke in 16 Beiträgen
Standard

hier kannst du dir ein handbuch zu deinem motor runterladen. ist zwar auf englisch aber trotzdem gut verständlich.

http://www.boote-forum.de/showthread...=131502&page=2

bevor wir hier sämtliche defekte aufzählen und dich verrückt machen sollten wir vielleicht erstmal die einfachen sachen abklären.

die zündkerzen und gerade den impeller sollte man in regelmäßigen abständen überprüfen bzw. wechseln aber sie haben nichts mit deinem problem zu tun.

eine ganz einfache erklärung wäre, dass du vergessen hast den choke reinzudrücken. das man beim starten ein wenig gas geben muss ist vollkommen normal.

wenn du ein problem mit auslaufendem benzin hast dann liegt es am vergaser bzw. in der zuleitung zum vergaser. um den zu finden musst du einfach nur dem benzinschlauch folgen
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 13.07.2011, 07:31
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Also die Motorwärme hatte ich schon überprüft und die ist meines Empfinden nach normal warm wenn er dreht. Wundern tut mich nur hauptsächlich der Benzinaustritt der sich im ganzen Motorgehäuse und Wasser verteilt. Und mal dneke ich, es ist alles in Ordnung und dann fährt er wieder ein paar Stunden und dann fängt er wieder an Probleme zu machen, (unruhiger Lauf, kein Vollgas mehr möglich, oder er geht im Stand nach wenigen Minuten aus und hat dann Schwierigkeiten neu gestartet zu werden. Allerding muss ich sagen, dass ich den Motor bisher immer wieder anbekommen habe, hat aber zum Teil lange gedauert und mir einige Blasen an den Fingern verschafft :P
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 13.07.2011, 07:38
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jiv0r Beitrag anzeigen
hier kannst du dir ein handbuch zu deinem motor runterladen. ist zwar auf englisch aber trotzdem gut verständlich.

http://www.boote-forum.de/showthread...=131502&page=2

bevor wir hier sämtliche defekte aufzählen und dich verrückt machen sollten wir vielleicht erstmal die einfachen sachen abklären.

die zündkerzen und gerade den impeller sollte man in regelmäßigen abständen überprüfen bzw. wechseln aber sie haben nichts mit deinem problem zu tun.

eine ganz einfache erklärung wäre, dass du vergessen hast den choke reinzudrücken. das man beim starten ein wenig gas geben muss ist vollkommen normal.

wenn du ein problem mit auslaufendem benzin hast dann liegt es am vergaser bzw. in der zuleitung zum vergaser. um den zu finden musst du einfach nur dem benzinschlauch folgen



Also auf die Choke habe ich geachtet. Die ist auf alle Fälle auch wieder drin gewesen. War kurz mit dem Motor beim Fachhändler, aber der wollte für das Draufschauen mal eben 100 EUR haben und da ich mich in einer Ausbildung befinde ist das nicht möglich und seh ich auch nicht ein
Ein anderer Fachhändler meinte wohl auch schon das es vermutlich ein Vergaserproblem wäre, aber wie geh ich am besten an die Sache ran. Könnt ihr mir das mal so für Dummies in einzelnen Schritten erklären?
Wäre sehr lieb
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 13.07.2011, 09:21
Benutzerbild von -Skipper-
-Skipper- -Skipper- ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Süddeutschland & Kroatien
Beiträge: 177
Boot: Askeladden 505
140 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Ich hatte Dir doch in meinem Post #11 einen Link genannt, wo das Reinigen des Vergasers genau beschrieben ist .....

Nochmal: http://www.nordstern-trolling.de/html/rep-vergaser.htm
__________________
_____________
Gruss Carsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 13.07.2011, 12:51
jiv0r jiv0r ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 19.06.2011
Beiträge: 39
52 Danke in 16 Beiträgen
Standard

bevor du ihn auseinanderbaust solltest du gucken wo das benzin herkommt.
da es im motor steht muss es ja irgendwo rauslaufen. evt. vielleicht sogar nur ein undichter benzinschlauch oder eine schelle die nicht richtig sitzt, wobei damit die rauchentwicklung nicht zu erklären ist und das problem dann eigentlich immer auftreten müsste.
im vergaser ist ein ventil das schließt wenn er voll ist. dieses wird über einen schwimmer gesteuert, wenn dieser nicht richtig schließt läuft der vergaser über.
daran könnte es auch liegen.
als erstes solltest du dir mal das werkstatthandbuch runterladen und angucken. link hab ich schon gepostet.
darin steht auch wie man einen vergaser zerlegt und reinigt.
dafür solltest du allerdings dein bj wissen.
auch die links von skipper erklären gut wie man einen vergaser reinigt.
bevor du jedoch anfängst zu schrauben solltest du das problem vielleicht etwas genauer einkreisen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 13.07.2011, 21:59
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Erstmal vielen Dank für die vielen und schnellen Antworten.
Werde mich wirklich mal am Wochenende mit dem Vergaser auseinander setzen. Zündkerze hab ich heute schon überprüft und sah auf alle Fälle noch ok aus.

Heute habe ich auch nochmal den Motor am Boot getestet und das Hauptproblem ist in der Tat der Benzinaustritt aus dem Vergaser denke ich. Wenn er gestartet wird verliert er Benzin und wenn er aus ist auch. Mal geht nur Halbgas mal zieht er wieder voll durch, aber alles sehr unregelmäßig mit großen Motor- und Leistungsschwankungen.

Vielleicht konnte ich jetzt noch etwas expliziter mein Problem schildern. Also Hauptprobleme sind Spritverlust/austritt, starker Rauch und Leistungsschwankungen.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 13.07.2011, 23:20
Benutzerbild von -Skipper-
-Skipper- -Skipper- ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: Süddeutschland & Kroatien
Beiträge: 177
Boot: Askeladden 505
140 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Wo kommt denn das Benzin aus dem Vergaser raus ?

Von einem Schlauchanschluß (Benzinschlauch)
Unten aus der Schwimmerkammer
Aus einer Einstelldüse (-schraube)
Aus einer Flanschdichtung
__________________
_____________
Gruss Carsten
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 13.07.2011, 23:28
Pikedaddy Pikedaddy ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.07.2011
Beiträge: 9
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Also so spontan würde ich sagen dass das Benzin aus einer Schraube tropft, im Prinzip dort wo der Vergaser zusammengeschraubt ist?
Genau kann ich das allerdings nicht sagen.
Mir ist außerdem aufgefallen dass am Benzinhahn auch einige wenige Tropfen herauskommen, was allerdings wahrscheinlich schnell mit einer fest-angeschraubten Schelle behoben werden kann oder?
Kann soviel Benzinaustritt tatsächlich am Vergaser liegen?? War heute echt eine Riesensauerei auf dem Wasser...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 14.07.2011, 05:30
Hajo.x Hajo.x ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.06.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 695
Boot: Hollandia 1000 mit Volvo Penta Diesel 62 PS
227 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Na da werden wohl die Dichtungen am Vergaser nicht mehr fit sein. Gleich mal neue bestellen, oder selber zuschneiden wenn möglich. Denn das ist ja echt nicht schön, wenn Du regelmäßig Benzin und Öl ins Gewässer leitest .
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 22 von 22

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.