boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.06.2011, 10:50
128 128 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.09.2009
Beiträge: 26
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Wie stimme ich Aussenborder mit Schlauchboot

Hallo,

Ich habe vor mein erstes Boot und ein Aussenborder zu kaufen.

Ich habe mich auf Allroundmarin Ribstar 320 entschieden

http://www.bootsmarkt.de/index.php/N...bstar-320.html

Und als Motor einen 5 PS Mercury F 5

http://www.aussenborder-markt.de/aus...liste-4t-1.htm

Da für mich alles neu ist ,habe ich Frage ob die Vorrichtung zum festmachen des Motors auf dem Boot immer mit der des Bootes kompatibel ist ? Nicht das ich zu grossen Motor kaufe ... ? Kann man die Höhe des Motors verstellen ?

Bitte um Paar Ratschläge..

Danke im Vorraus für Alle Antworten.

Anfänger,
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 18.06.2011, 11:01
Benutzerbild von Micha°
Micha° Micha° ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.06.2011
Ort: Bärstadt
Beiträge: 286
Boot: gerne
143 Danke in 103 Beiträgen
Standard

Moin,
i.d. Regel sind die Motoren kompatibel; der Hersteller verrät ja auch die max. Motorisierung.
Es gibt verschiedene Schaftlängen bei Aussenbordern.
Die Höhe könntest Du durch Ankippen verstellen (eigentlich Tiefe im Wasser).
Hilft das?
__________________
Gruß, Micha.
"Kennen Sie Schnipp-Schnapp?" (Loriot)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 18.06.2011, 22:03
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Hallo 128,
du mußt auf die Schaftlänge achten, ob das Boot für Kurz oder Langschaft gebaut ist,
das müßte in der Bootsbeschreibung oder auf dem Typenschild stehen
http://www.allroundmarin.com/#
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 18.06.2011, 23:51
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: in der Pellenz
Beiträge: 8.015
Boot: 38' Stahleigenbau
Rufzeichen oder MMSI: DC8737 / 211717790
25.270 Danke in 8.913 Beiträgen
Standard

Dieses Boot ist perfekt abgestimmt...

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=128881



Die Anbauhöhe kannst du bei so kleinen Motoren um 2-3cm variieren, indem du eine Holzleiste unterlegst. Du solltest aber darauf achten, dass die Teller der Knebelschrauben noch satt auf der innenseitigen Gegenplatte aufliegen und sich während der Fahrt nicht lockern können. Am Besten sicherst du den AB gegen Verlieren ab und die Knebelschrauben gegen Lockern.

Zitat:
Zitat von Micha° Beitrag anzeigen
Die Höhe könntest Du durch Ankippen verstellen (eigentlich Tiefe im Wasser).
Das ist nicht richtig, denn so verändert man die Trimmung, nicht die Höhe und damit die Lage des Bootes im Wasser...Dass gleichzeitig der Tiefgang des Bootes abnimmt, liegt in der Natur der Sache, ändert aber nichts an der Anbauhöhe des Motor. Trimmt man zu stark, zieht er schon beim Geradeauslauf Luft, trimmt man zu wenig, bohrt sich der Bug ins Wasser.

Wenn du einigermaßen in der Nähe wohnst, bin ich gerne bereit, dir bei den Feinheiten zu helfen. Schicke dir auch gerne die Telefonnummer per PN, Schlauchis sind mein Steckenpferd.
__________________
gregor


Geändert von Dicke Lippe (18.06.2011 um 23:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 19.06.2011, 11:18
Benutzerbild von Micha°
Micha° Micha° ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.06.2011
Ort: Bärstadt
Beiträge: 286
Boot: gerne
143 Danke in 103 Beiträgen
Standard

Zitat:
Das ist nicht richtig, denn so verändert man die Trimmung, nicht die Höhe und damit die Lage des Bootes im Wasser...Dass gleichzeitig der Tiefgang des Bootes abnimmt, liegt in der Natur der Sache, ändert aber nichts an der Anbauhöhe des Motor. Trimmt man zu stark, zieht er schon beim Geradeauslauf Luft, trimmt man zu wenig, bohrt sich der Bug ins Wasser.
Wenn's mal flacher wird, z.B. in Ufernähe (!), dann kann man den Motor hochkippen, sodaß nur noch ein Teil vom Prop im Wasser rührt.
__________________
Gruß, Micha.
"Kennen Sie Schnipp-Schnapp?" (Loriot)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.06.2011, 11:31
Benutzerbild von Dicke Lippe
Dicke Lippe Dicke Lippe ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2007
Ort: in der Pellenz
Beiträge: 8.015
Boot: 38' Stahleigenbau
Rufzeichen oder MMSI: DC8737 / 211717790
25.270 Danke in 8.913 Beiträgen
Standard

Ja, das ist die Flachwasserstellung, so kann man langsam über eine Untiefe, aber effektives Fahren ist
das nicht. Das funktioniert auch bei höhergesetztem Motor.

Wenn man den Motor verbolzt, kann man die Anbauhöhe stark variieren, bei Schlauchis mit Kurzschaft-
motoren geht es halt nur stark eingeschränkt durch unterlegen.
__________________
gregor

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.06.2011, 11:42
Benutzerbild von Micha°
Micha° Micha° ist offline
Commander
 
Registriert seit: 16.06.2011
Ort: Bärstadt
Beiträge: 286
Boot: gerne
143 Danke in 103 Beiträgen
Standard

Mir gings ja, wie schon angedeutet nicht ums Fahren, sondern um die nachgefragte "Höhenverstellung".
__________________
Gruß, Micha.
"Kennen Sie Schnipp-Schnapp?" (Loriot)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:15 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.