boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 33 von 33
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.05.2011, 11:10
Benutzerbild von djamplifier
djamplifier djamplifier ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Norden
Beiträge: 42
Boot: Shetland 570
30 Danke in 20 Beiträgen
Standard Bei wieviel Windstärken Fahrt ihr (Motorbootfahrer (Gleiter)) noch raus? (Wattenmeer)

Hallo,

ich bin Marcus und habe mich schonmal bei den Leuten aus dem Ostfrieslandtrööt vorgestellt. Ich habe letztes Jahr meinen Bootsführerschein gemacht und mir eine Restaurationsbedürftige Shetland 570 gekauft und diese wieder hergerichtet.

Am letzten Samstag bin ich das Erstamal nach Norderney gefahren. Das Wetter war super! Sonne und Wind bei ca. Stärke 2. Bft.

Nun möchte ich natürlich auch mal rausfahren wenn mehr Wind ist und nicht immer hoffen müssen das am WE kein Wind aufkommt! Nun ist meine Frage bei Wieviel Windsärken ich noch gefahrlos rausfahren kann und was bei hohen Wellen und stärkerem Wind zu beachten ist...
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 24.05.2011, 11:19
Paul der 4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard wind wellen

hallo
also bei welchen wind und welchen wellen man noch fährt liegt an vielen faktoren

dein / Familiäres emfinden was geht was macht der körper mit
dann dein boot was macht es mit wie verhält es sich

ich kann hier jetzt nur von mir reden
ich habe boote die auch ordenlich wellen wind und seegang abkönnen dazu kenn ich die boote genai sowie die verbauten motore
und somit habe ich auch das vertrauen. ich bin manchesmal noch drausen wo andere schon längst im hafen liegen.

denke du solltest dich mit deiner familie ran tasten
einfach ausprobieren und es muss auch nicht unbedingt alles in gleitfahrt abgehen

zum anderen bekommst du vielleicht auch mal das problem bei windstille und ruhiger see losgefahren zu sein und das wetter schlägt um.

auch dann sollte man nach hause kommen. also einfach ausprobieren was du dir mit deinenm boot zutraust.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 24.05.2011, 11:22
Paul der 4
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

hey
sehe gerade das du eine shattland fährst

da ist schon so einiges möglich
aber selber ausprobieren
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 24.05.2011, 11:42
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.770
Boot: Yar-Craft BowCat
15.764 Danke in 5.620 Beiträgen
Standard

Für Törns benutze ich das Flitzeboot nur im Brisenbereich. Ab einer bestimmten Wellenhöhe muss man beim Gleiter mit dem Gas runter und tuckern, somit beginnt der Stress gegen die Tide.

Das Boot kann i.d.R. viel mehr als der Skipper, aber wer hat sein Boot schon seefest gemacht und möchte riskieren das im Inneren alles kurz und klein gehauen wird.

Ich bin mal bei 7 und Westwind, mit einer 24 er Coronet von Föhr nach Hause gefahren, da war anschließend kein Teller mehr heil.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 24.05.2011, 16:08
Big Guro Big Guro ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.05.2010
Beiträge: 104
65 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Meiner Meinung nach dürfte grundsätzlich bei einschließlich Windstärke 4 (entsprechender Wellengang vorausgesetzt) schluss sein. Spass macht das aber mit einem 6 meter Boot auch nicht wirklich.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 24.05.2011, 16:16
Benutzerbild von boneman
boneman boneman ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.828
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
3.822 Danke in 1.697 Beiträgen
Standard

Kommt auch auf Windrichtung im Verhältnis zum Kurs und Wassertiefe an.
Mein schlimmstes Erlebnis hatte ich in der Fahrrinne des Greifswalder Bodden mit Wind von vorn. War nur eine 5 und die Inneneinrichtung war hin. Nachdem ich gedreht habe, konnte ich die Kaffeetasse auf dem Tisch stehen lassen...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 24.05.2011, 17:19
Benutzerbild von fbifrunk
fbifrunk fbifrunk ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.04.2007
Ort: Bremen/Weser
Beiträge: 1.335
Boot: Ring Powercraft 16D
1.047 Danke in 585 Beiträgen
fbifrunk eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

7 BFT in der Wesermündung waren noch okay. Bei mehr kann ich nicht mitreden.
__________________

Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 24.05.2011, 17:22
seltrecht seltrecht ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.04.2008
Ort: Karlshagen
Beiträge: 447
Boot: Dehler, Delanta 76, "INKEN"
354 Danke in 263 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von boneman Beitrag anzeigen
Kommt auch auf Windrichtung im Verhältnis zum Kurs und Wassertiefe an.
Mein schlimmstes Erlebnis hatte ich in der Fahrrinne des Greifswalder Bodden mit Wind von vorn. War nur eine 5 und die Inneneinrichtung war hin. Nachdem ich gedreht habe, konnte ich die Kaffeetasse auf dem Tisch stehen lassen...
Ja, unser Bodden kann ganz schön gemein sein, ich mag ihn bei Seegang auch nicht.

Gruß Ingolf
__________________
Dehler Delanta 76 Baujahr 1975
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 24.05.2011, 17:27
Benutzerbild von Hufi
Hufi Hufi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.06.2007
Ort: Erlangen
Beiträge: 711
Boot: Zar Formenti 61
Rufzeichen oder MMSI: 211209400 / DK 2316
835 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Big Guro Beitrag anzeigen
Meiner Meinung nach dürfte grundsätzlich bei einschließlich Windstärke 4 (entsprechender Wellengang vorausgesetzt) schluss sein. Spass macht das aber mit einem 6 meter Boot auch nicht wirklich.
Bis Bft6 und Welle bis 1,5m habe ich keinen Grund nicht zu gleiten. Allerdings kenne ich die Nordsee nicht sondern (bei den Bedingungen) nur das MM vor Sardinien (NE). Wenn es mehr wird, sollte man doch mal reinfahren

cu

Stefan
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 24.05.2011, 18:36
Benutzerbild von Helldriver
Helldriver Helldriver ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.05.2008
Ort: Nordseeinsel
Beiträge: 677
Boot: Beneteau Antares 6.80
564 Danke in 302 Beiträgen
Standard

Mit der Fjord im Watt bis 8 Bft. Bei mehr Wind, kommt es auf die Notwendigkeit drauf an.
__________________
Gruß Christian

Abstinenz ist die Kunst, das nicht zu mögen, was man ohnehin nicht bekommt.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 24.05.2011, 20:25
Benutzerbild von institutleiter
institutleiter institutleiter ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Rheiderland
Beiträge: 672
Boot: Beachcraft 7.85
Rufzeichen oder MMSI: TSCHAKAAA...du schafft es..
1.223 Danke in 651 Beiträgen
institutleiter eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

zusätzlich zu den Antworten hier solltest du dich ab und an einfach mal in der Nähe der bekannten ostfriesischen Häfen setzen und einfach mal gucken wer ( Bootstyp ) bei welchem Wetter noch raus bzw rein fährt..
ich bin oft am Wochenende in Norddeich/D´siel/B´siel und gelegentlich achte ich auch selber drauf..
persönlich bin ich aber mal bei 8bft von Ney nach Ndd mitgefahren..angenehm ist was anderes..Windrichtung etc sind mir nun aber nicht merh bekannt
__________________
"ich gebe Ihnen mein Ehrenwort. Ich wiederhole, meine Ehrenwort"
"ich tue dies, weil ich ein absolut reines Gewissen habe"
"niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten"
LG
Sven
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 25.05.2011, 05:16
Benutzerbild von Bushrider
Bushrider Bushrider ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: St Petersburg
Beiträge: 827
Boot: Scorpion 8.6m Diesel / Yanmar 315PS / Bravo III XR Racing
Rufzeichen oder MMSI: 211579640
1.247 Danke in 491 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hufi Beitrag anzeigen
Bis Bft6 und Welle bis 1,5m habe ich keinen Grund nicht zu gleiten. Allerdings kenne ich die Nordsee nicht sondern (bei den Bedingungen) nur das MM vor Sardinien (NE). Wenn es mehr wird, sollte man doch mal reinfahren

cu

Stefan
Hallo Stefan ,
Stell mal lieber noch einen Hinweis auf Dein Boot ein sonst macht das noch einer nach ..
Was Du beschreibst hatte ich mit meinem Buster XL auf dem Kiever Stausee . Da war nichts mehr mit gleiten sondern nur noch Boot ausrichten und Wellen abreiten angesagt
Zum Teil ist das Wasser hinten nicht so schnell hinten rausgelaufen wie es über den Bug reinkam .
Windstärke kann ich nicht sagen , interessiert hier auch keinen .
Mir war es jedenfalls mehr als ausreichend .
Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 25.05.2011, 07:41
Benutzerbild von timonolte
timonolte timonolte ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.06.2010
Ort: Essen
Beiträge: 1.167
Boot: Quicksilver 550 Sport, Baja Blast, SEA Doo Challenger 2000
568 Danke in 390 Beiträgen
Standard

Mal ne Zwischenfrage: Bei mir ist bei Bft 5 auf dem Ijsselmeer definitv schluss. Kann man Bft 5 auf dem Ijsselmeer mit Bft 5 im Wattenmeer vergleichen??
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 25.05.2011, 07:57
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.770
Boot: Yar-Craft BowCat
15.764 Danke in 5.620 Beiträgen
Standard

Im Insel-Lee hast Du bei 5 eine Welle von ca. 1-1,5m, aber kurz und stuckig. Vor der Insel und Seewind eine Dünung von 3-5m, lang und flach.

Über die Prielläufe im Watt kann ein Ortskundiger also noch ziemlich lange aushalten, wenn er denn muss.

IMHO
Aber die Frage lautet ja: "Bei wieviel Bft noch raus?" Ab Wind oder Starkwind geht es nur noch ums Ankommen und nicht mehr um den Spaß
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 25.05.2011, 09:23
Benutzerbild von djamplifier
djamplifier djamplifier ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 14.04.2010
Ort: Norden
Beiträge: 42
Boot: Shetland 570
30 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Ok, ich sehe schon, man muss seine eigenen Erfahrungen machen! Ich werde sicher mal zu dem Vergnügen kommen bei stärkerem Wind fahren zu müssen... Auch wenn das Wetter bei der Hinfahrt gut ist kann es ja sicher mal umschwenken! Als Jugendlicher war ich früher öfter mal Segeln und da brauchte man ja Wind! Ich hätte nur nicht gedacht, dass es mit einem Gleiter bei Wellen ab 1 Meter so ungemütlich werden kann... Ich denke ich muss erstmal Vertrauen in der Materie gewinnen... Nur fahren wenn Perfektes Wetter ist, kann es ja auch nicht sein... Dann schafft man es vielleicht nur 5 - 6 mal im Jahr raus zu fahren! Hier an der Küste ist numal meistens viel Wind!
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 25.05.2011, 17:58
Benutzerbild von vestus
vestus vestus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin / Wolgast
Beiträge: 3.139
Boot: Stahlverdränger
Rufzeichen oder MMSI: DH3729
2.419 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Moin,

wenn der Wetterbericht 4 Bft zunehmend ansagt ist das für MoBo-Fahrer an der Küste ein guter Grund mal `nen Hafentag einzulegen. Alles andere wäre fahrlässig.
__________________
Gruss Vestus
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 25.05.2011, 22:45
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
mit kleinen Gleitern habe ich überhaupt keine Erfahrung, die grossen (so ab 10 m) können anscheinend doch einiges an Welle ab, wenn die Windrichtung stimmt und das Boot bestens bekannt ist. Wir haben da unterwegs oft zugeschaut, nur bei kurzen, sehr steilen Hackwellen hatten die auch ab 2m Wellenhöhe richtige Probleme. Und noch mehr, wenn sie in Verdrängerfahrt weiter mussten. Wie gut die Wirbelsäule die Schläge bei den kleinen Gleitern abkann, ist sicher ne Altersfrage, bei den grösseren leidet wohl das Boot mehr, als der Mensch. Aber wenns stabil genug gebaut ist, warum nicht.
Und die Verdrängerfahrer mit den 10 -15 m Booten wissen fast immer selber, was sie sich zumuten mögen und wieviel (ohne jedes Vergnügen) noch geht, wenn es denn unvermeidbar wird. Je nach Boot und Gusto unterscheidet sich das oft nicht von den Gleitbooten. Also probier es mit Deinem Dampfer ganz vorsichtig aus. Beim späteren Berichten kannste ja dann immer 2 Bft dazuzählen, die Wellen werden dabei von selbst viel höher.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 25.05.2011, 23:02
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.922 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Wenn dir die Wellen die Sicht nehmen, sind Diese zu groß.


Der Windstärke ist im Prinzip nicht so wichtig.
Sondern vielmehr ist die Windrichtung wichtig und natürlich da wo man hin will.

Auch die Restwelle ist nach einem Sturm nicht zu unterschätzen.

Merke:
Wenn dein Hafen überflutet ist dann laufe erst aus,
wenn das Wasser wieder weg ist.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IM002873.jpg
Hits:	238
Größe:	86,0 KB
ID:	286520   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IM002872.jpg
Hits:	280
Größe:	94,1 KB
ID:	286521   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IM002874.jpg
Hits:	197
Größe:	116,9 KB
ID:	286522  

__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum


Geändert von Cyrus (25.05.2011 um 23:10 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 25.05.2011, 23:14
Wuddl Wuddl ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.09.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 218
Boot: Catboat
178 Danke in 110 Beiträgen
Standard

Man kann fürs Wattenmeer keine Regeln aufstellen wie bei 6 Bft kann man da und da noch fahren, und da nicht. Das hängt von zu vielen Faktoren ab vor allem Windrichtung, Wasserstand und Tide, Erfahrung. Und jeder erfahrene Nordseesegler weiss, das ab 4/5 Bft und der richtigen Tide einige Seegatten lebensgefährlich sind. Da ist es dann schnell ziemlich egal ob die Kaffeetassen heil bleiben oder wer mehr abkann Schiffer oder Schiff. Bestimmt sehen das einige anders, aber ich bin der Meinung so ein Boot hat vor den Inseln nichts zu suchen.

Trotzdem gute Fahrt
Tim
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 25.05.2011, 23:55
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.770
Boot: Yar-Craft BowCat
15.764 Danke in 5.620 Beiträgen
Standard

Sehr zu empfehlen. (Gibt es nur noch gebraucht und relativ selten):
http://cgi.ebay.de/NEUMANN-NORDSEEKU...item3a65bd2a87 (PaidLink)
Ich habe das Buch für unsere Seite -Elbe bis Sylt-. Wenn auch vom Kartenstand veraltet, sehr viele gute Tipps und Verhaltensregeln.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...

Geändert von Freibeuter (26.05.2011 um 00:06 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 26.05.2011, 06:56
medo medo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 24.05.2011
Ort: Wien
Beiträge: 895
Boot: Charter
Rufzeichen oder MMSI: Don't call us, we call you
1.010 Danke in 552 Beiträgen
Standard

Ich lese diesen Thread interessiert mit, wie in meiner Vorstellung schon geschrieben, Wattenmeer und Nordsee werden in den nächsten 2-3 Jahren mein Heimatrevier werden, nachdem ich von den Besonderheiten dieses Reviers keine Ahnung habe bin ich über jede Information dankbar, denn ich bin mir in der Zwischenzeit relativ sicher, dass diese Gewässer nicht in die Kategorie "Ententeich" fallen, da ist anscheinend eher das Gegenteil der Fall. Ich habe zwar aktuell kein Boot, allerdings verfüge ich über rund 20 Jahre MoBo Erfahrung, die Boote waren zwischen 16 und 50 ft., das aber eben in anderen Gewässern (US-Ostküste und HR Adria)

Als es feststand, dass ich in absehbarer Zeit an die Küste übersiedeln werde, waren die ersten Gedanken bezüglich eines eigenen MoBos in der 6m AB Gleiterdimension angesiedelt, diese wurden irgendwann in die 25 ft. Daycruiser-Liga verschoben (da ist ein Neuboot noch im Bereich der finanziellen Möglichkeiten), in der Zwischenzeit beginne ich aber über den Kauf eines +30 ft Gebrauchtboots nachzudenken, zwei Motoren haben eine unheimlich beruhigende Wirkung auf mich, und in dem Revier dürften mehr Füsse unter den Beinen nicht schlecht sein.

Allerdings ist mir nicht ganz klar ob man mit einem +30 ft. Gleiter das Wattenmeer einigermassen sinnvoll befahren kann, ausserdem habe ich ein Problem damit mir vorzustellen wie sich ein solches Boot mit Z-Antrieben mit trockenlaufenden Häfen verträgt bzw. die Frage der Befahrbarkeit der Priele bezüglich des Tiefgangs.

Naja, ich werde dieses Jahr den Sommerurlaub aller Voraussicht nach in Fed-Siel oder Umgebung verbringen, dann kann ich mich ja umsehen und den ansässigen Skippern Löcher in den Bauch fragen.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 26.05.2011, 06:57
bootsmann bootsmann ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.742
Boot: Ich fahre alle Boote,ob Segel oder Motor
Rufzeichen oder MMSI: Moin Digger
10.141 Danke in 3.465 Beiträgen
Standard

Wenn die Segler anfangen Spaß zu haben, muss ich mit dem Motorboot wieder in den Hafen

Scheiß Hobby
__________________
Gesundheit ist die langsamste Art zu sterben
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 26.05.2011, 07:19
Wohnbusfahrer
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von bootsmann Beitrag anzeigen
Wenn die Segler anfangen Spaß zu haben, muss ich mit dem Motorboot wieder in den Hafen

Scheiß Hobby
Sei nicht so einseitig, kauf dir zusätzlich einen Segler, dann bist du für jedes Wetter gerüstet
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 26.05.2011, 08:40
bootsmann bootsmann ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.09.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.742
Boot: Ich fahre alle Boote,ob Segel oder Motor
Rufzeichen oder MMSI: Moin Digger
10.141 Danke in 3.465 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Wohnbusfahrer Beitrag anzeigen
Sei nicht so einseitig, kauf dir zusätzlich einen Segler, dann bist du für jedes Wetter gerüstet
Wird wohl so kommen - habe ja auch erst 8 Boote!
__________________
Gesundheit ist die langsamste Art zu sterben
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 26.05.2011, 09:50
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Durban (Südafrika)
Beiträge: 3.454
Boot: Dean 365 Katamaran
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
5.105 Danke in 2.176 Beiträgen
Standard

Moin,
Zitat:
Zitat von bootsmann Beitrag anzeigen
Wenn die Segler anfangen Spaß zu haben, muss ich mit dem Motorboot wieder in den Hafen
Scheiß Hobby
Der Trend geht heutzutage stark zum Zweit-Boot

mfg
Martin
__________________


Ich bin dann mal weg:
www.Thelxinoe.de
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 33 von 33


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.