boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.05.2011, 05:18
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 502
Boot: Grand Banks 36CL#935
68 Danke in 52 Beiträgen
Standard Gashebel Volvo

Hallo,

wenn die Maschine ausgekuppelt ist, läuft der Gashebel (Volvo mit Powertrim) butterweich. Wenn jedoch eingekuppelt ist, und ich gebe Schub ist ein merkbarer Widerstand zu spüren, der das Rangieren nicht immer einfach macht. Der Mechaniker der letztens eine Motorinspektion durchführte meinte, das dies eben so sei und ohne das komplette Auswechseln des Bowdenzuges keine Möglicherweise ist eine Sele des gesplissen die diesen Widerstand verursacht. Könnte so etwas noch andere Ursachen haben, bzw. kann man bei einem Volvo Gashebel etwas justieren?

Gruß, Ingo
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 19.05.2011, 20:05
Benutzerbild von Eisbombe
Eisbombe Eisbombe ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 34
Boot: Hellwig Marathon V485
51 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,

genau das gleiche Problem hatte Ich letztes Jahr auch und
auch zu mir meinte man das wäre normal.
Die Schaltung war immer so hakelig und den Rückwärtsgang musste
man förmlich reinreissen.
Habe jetzt den Schaltzug wechseln lassen und es ist ein Unterschied
wie Tag und Nacht.
Die Gänge lassen sich jetzt wieder gut einlegen,alles einwandfrei.
Lass es lieber schnell machen,es dient deiner eigenen Sicherheit.

Gruß,
Michael
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 19.05.2011, 22:31
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 502
Boot: Grand Banks 36CL#935
68 Danke in 52 Beiträgen
Standard

Was für eine schaltung ist das die Du hast? Was hat der Spaß gekostet? Man prophezeite mir noch, das das Boot aus dem Wasser müsste....., Gruß, Ingo
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.05.2011, 07:30
renate1a renate1a ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.12.2009
Ort: S/H ganz rechts unten
Beiträge: 297
Boot: Gade Lis, Rogger, Lodestar
340 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Gleiches Problem - Schalt - und Gaszug gewechselt. Jetzt alles tippe toppe.

SX Antrieb.

G. Henry
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.05.2011, 15:20
Benutzerbild von Eisbombe
Eisbombe Eisbombe ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.07.2009
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 34
Boot: Hellwig Marathon V485
51 Danke in 14 Beiträgen
Standard

AQ171C/VP290
Das Boot musste schon aus dem Wasser.
Über die Kosten kann ich dir gerade nichts sagen
da noch mehr gemacht wurde.

Gruß,
Michael
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 31.05.2011, 19:08
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 502
Boot: Grand Banks 36CL#935
68 Danke in 52 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für Eure bisherige Unterstützung.

Ich habe mich jedoch falsch ausgedrückt: Wenn eingekuppelt ist, läuft der Gashebel sehr leicht und gut. Das Problem ist jedoch das Einkuppeln, wobei ein merkbarer Widerstand zu spüren ist, was jedoch wesentlich problematischer ist dann wieder auszukuppeln um über neutral rückwärts einzukuppeln. Gibt es hier nichts einzustellen? Es handelt sich um eine Original-Volvo "Fernbedienung PC 841 für Seitenmontage mit Power-Trim-Funktion.

Grüße, Ingo
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 31.05.2011, 20:02
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 12.866
Boot: derzeit keines
32.630 Danke in 12.330 Beiträgen
Standard

Mach mal nen Bild von der Schaltung, an manchen kann man den Reibungswiderstand einstellen

Extremstenfalls ist allerdings der Kupplungskonus im Z-Oberteil verschlissen und gehört getauscht
Wenn die in den Schalen anfangen zu fressen ist da meist nur noch ein Tausch hilfreich
__________________
Gruß 45meilen

In meinem Alter noch vernünftig werden ist jetzt auch keine Alternative
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 31.05.2011, 20:48
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 502
Boot: Grand Banks 36CL#935
68 Danke in 52 Beiträgen
Standard

hier ist er:
Angehängte Grafiken
 
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 31.05.2011, 20:48
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 502
Boot: Grand Banks 36CL#935
68 Danke in 52 Beiträgen
Standard

allerdings mit Power-Trim
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 31.05.2011, 20:55
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 12.866
Boot: derzeit keines
32.630 Danke in 12.330 Beiträgen
Standard

Schade, der läßt sich nicht einstellen

Fang mit dem Zug an
__________________
Gruß 45meilen

In meinem Alter noch vernünftig werden ist jetzt auch keine Alternative
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 31.05.2011, 20:59
Benutzerbild von michav8
michav8 michav8 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2002
Ort: auf See
Beiträge: 4.473
Boot: Hatra 708 / Wellcraft 233 eclipse/Trave 470/Dehler 31
2.857 Danke in 1.386 Beiträgen
Standard

Hallo !


Musst mal hinter die Verkleidung kriechen, machmal kann man am Zug selber was einstellen.

Wenn Du neue Züge kaufst gib lieber ein paar Euro mehr aus und nehm die blauen die man auch um scharfe Ecken legen kann.
Die sind nicht so empfindlich für kleine Radien.


MfG Michael
__________________
http://www.boote-forum.de/image.php?type=sigpic&userid=376&dateline=11
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 31.05.2011, 22:52
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 8.248
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport
20.767 Danke in 6.667 Beiträgen
Standard

Ich habe diese Schaltung als Twin zur Topmontage. An dem Schaltmechanismus, der dahinter sitzt, kann man die Friktion mit einer Madenschraube einstellen. Das ist aber ganz sicher nicht dein Problem.
Zur Funktionsweise:
Bis zum Zustand "Gang rein" wird der Schaltzug bewegt. Anschließend nur noch der Gaszug. Der Gaszug läuft leicht bei dir und genau das würde man mit der Friktion beeinflussen (damit der Gashebel nicht von allein wandert).

Was also schwergängig ist, ist der Schaltzug/die Schaltung.
Was davon genau, muss man testen. Da hilft nur, am Antrieb die Kappe abmachen und Schaltzug aushängen. Dann testen.
Geht's dann immernoch schwer, kann es nur der Schaltzug sein (95%).
Den zu wechseln ist nicht so schwer. Gibt Leute, die haben das auch im Wasser schon gemacht (Suche nutzen).
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 01.06.2011, 23:13
Benutzerbild von Balticbird
Balticbird Balticbird ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.05.2009
Beiträge: 502
Boot: Grand Banks 36CL#935
68 Danke in 52 Beiträgen
Standard

das größte problem ist von "vorwärts eingekuppelt" wieder in Neutral zu schalten. Da ist echt ein großer widerstand, der manchmal so heftig ist, das wenn man auf neutral "gerissen" hat, besteht die gefahr gleich wieder rückwärts einzukuppeln. Nach Aussage meiner Werkstatt gibt es da nichts zu justieren. Die Madenschraube am Hebel (die einzige erkennbare Schraubmöglichkeit) sollte auf keinen Fall gelöst werden!! Werkstatt wechseln?
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 02.06.2011, 10:55
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 8.248
Boot: Maxum 2400 SCR, Chaparral 1930 SS Sport
20.767 Danke in 6.667 Beiträgen
Standard

Die Madenschraube hat damit wirklich nichts zu tun (siehe oben mein erster Text).
Ich wiederhole mich gerne:
entweder geht der Schaltzug schwer oder der Schaltmechanismus am Antrieb selbst.

Da hilft es auch nichts, wenn du dein Problem nochmal beschreibst.
Du wirst es probieren müssen, indem du den Schaltzug am Antrieb mal löst.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.