boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 32 von 32
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.11.2004, 14:02
Benutzerbild von tom99
tom99 tom99 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Florida -USA-
Beiträge: 138
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Preisverhandlungen Mobo

Mich würde mal interessieren wieviel Rabatt bei einem Neukauf drin ist. So bei einem MoBo 26'-30'. Bei Autos kann man das schnell in Inet finden, aber bei Booten habe ich keine Ahnung. Sicherlich hängt das vom Modell ab, ob 2004, 2005 oder Messe. Vielleicht kann ja jemand mal seine Erfahrungen berichten.

Wir hatten uns mal neue Boote von Cobalt angeschaut und nach der Lieferzeit gefragt. Der Händler sagte, sie seine bis März ausverkauft und man sollte sich eins aussuchen das bei ihm auf dem Hof steht. Er hat aber nur noch 2 Stück.... Beim Ansatz der Preisverhandlungen habe ich das dann abgebrochen, da diese Gespräche hier unendlich anstrengend sind und der letzte Preis wirklich nur mit einem Scheck in der Hand erzielbar ist. Cobalt war mir auch viel zu teuer, auch wenn sie eine gute Qualität (?) und excelente Garantiezeiten haben.

Viel lieber würde ich bei Sea Ray das Gespräch führen, bringt aber jetzt nix, die lieben $ fehlen noch. By the Way, hier werden fast alle Boote finanziert. I.d.R. auf 10-15 Jahre mit 5.5%-8.5% Zinzsatz je nach Kundenrating. Manchmal auch auf 20 Jahre damit die monatliche Rate stimmt.
__________________
www.floridaforum.de
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 24.11.2004, 16:24
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Preisverhandlungen Mobo

Zitat:
Zitat von tom99
Mich würde mal interessieren wieviel Rabatt bei einem Neukauf drin ist.
(...)

By the Way, hier werden fast alle Boote finanziert. I.d.R. auf 10-15 Jahre mit 5.5%-8.5% Zinzsatz je nach Kundenrating. Manchmal auch auf 20 Jahre damit die monatliche Rate stimmt.
Beim Neukauf sind die "Rabatte" natürlich abhängig vom Bootstyp.
Ein "gutes" Boot mag Abschläge vom Listenpreis um die 5% bis 20% bringen.
Wenn es als Neuboot schon in der Halle steht möglicherweise etwas mehr.

Wenn dann allerdings noch über Finanzierungen gesprochen werden muss..........;)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 24.11.2004, 16:34
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Tom99!
Der helle Wahnsinn, 10,15 Jahre finanzieren, oder sogar 20 Jahre, ich glaub ich spinne!!Wie versessen muß man auf Bootfahren sein um sich
auf solch eine Zeit zu verschulden! Ne, Freunde, da würde ich
lieber mit einem bar bezahlten kleinen Schlauchboot mit 6 PS rumfahren.
Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 24.11.2004, 16:38
Gajus Gajus ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.11.2002
Ort: Im Norden
Beiträge: 277
109 Danke in 74 Beiträgen
Standard

Habe auf der Messe 10% bekommen. Hätte das Boot aber wahrscheinlich auch so genommen. Das ganze Rumgerenne nach "top erhaltenen Gebrauchtboten" hat irgendwann echt genervt. Wenn man die bis dahin gefahrenen Km berücksichtigt, hätte man gleich nach was Neuem gucken sollen

mfg Ralph
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 24.11.2004, 16:43
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Ja,richtig, 10 % müssen schon drinn sein bei einem neuen. Wenn ich 10 % bekomme dann bin ich zufrieden. Der Händler muß auch noch was verdienen. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 24.11.2004, 16:44
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Reimar Heger
Hallo Tom99!
Der helle Wahnsinn, 10,15 Jahre finanzieren, oder sogar 20 Jahre, ich glaub ich spinne!!Wie versessen muß man auf Bootfahren sein um sich
auf solch eine Zeit zu verschulden! Ne, Freunde, da würde ich
lieber mit einem bar bezahlten kleinen Schlauchboot mit 6 PS rumfahren.
Grüße Reimar
Ich wusste, Reimar, dass du dich meldest!

Fahr weiter mit deinem Schlauchboot, welches du ja nicht mehr hast,
und immer dran denken:
Der ärmste Hund auf dieser Welt, ist der, welcher nur denkt an sein Geld.

Oder so ähnlich, oder wie auch immer.

Schönen Abend noch!
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 24.11.2004, 16:47
Benutzerbild von tom99
tom99 tom99 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Florida -USA-
Beiträge: 138
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Reimar Heger
Hallo Tom99!
Der helle Wahnsinn, 10,15 Jahre finanzieren, oder sogar 20 Jahre, ich glaub ich spinne!!Wie versessen muß man auf Bootfahren sein um sich
auf solch eine Zeit zu verschulden! Ne, Freunde, da würde ich
lieber mit einem bar bezahlten kleinen Schlauchboot mit 6 PS rumfahren.
Grüße Reimar
Hier gibt es keine Vorflälligkeitszinsen! Man verkauft das Boot nach x Jahren wieder und bezahlt die Restschuld. Je realischtischer man die Rate gestaltet (Wertverlust) je weniger Überraschungen erlebt man später. Das Prinzip kaufen klappt hier nicht. Jeder hat ein dickes Boot aber keiner hat Geld. (Hier wird das Gehalt ja auch größtenteils wöchentlich gezahlt) Nur so klappt das.
__________________
www.floridaforum.de
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 24.11.2004, 16:47
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Wolf!
Verstehe ich jetzt nicht ganz, bis Du dafür daß man sein Boot auf so lange Zeit finanziert oder nicht? Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 24.11.2004, 16:48
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

hallo Tom, mit der Erfahrung vom Kauf von inzwischen 8 Booten (Mobo und Segler zzgl. Beiboote) kann ich dir nur den ernstgemeinten Rat geben: Glaube keinem Bootshändler irgend etwas. Ich habe noch keine Branche erlebt wo sich mehr Dilettanten, Angeber, Sprücheklopfer und unseriöse Händler tummeln. Schlimmer als die schlimmsten Autohändler und ich komme aus der Autobranche. Und sehr viele sind finanziell schwach auf der Brust und versprechen dir alles um einen Abschluss zu machen..

Vor dem Kauf bist du alles, nach dem Kauf nichts mehr.

Diese Sprüche, es gibt nur noch ein Boot, Lieferzeiten, etc kannst alles vergessen. Ich höre es noch heute " Mr. so many people are waiting for a...

Boote gibt es immer.

Ich würde so vorgehen. Der Rabatt kann zuerst eigentlich nicht kaufentscheidend sein, sondern das Boot das man will. Wenn man es sich ohne Rabatt nicht leisten kann, dann auch nicht mit, denn soviel Rabatt gibts auch wieder nicht mehr als beim anderen Fabrikat.

Ehe diese Entscheidung steht würde ich keine Preisverhandlung führen. Das nervt und da verstehe ich auch den Verkäufer, der merkt dass du noch nicht soweit bist.

Wenn die Entscheidung steht, holst dur dir für das gleiche Boot Vergleichsangebote ein. Vergiss Themen wie Gebietsschutz, etc, und den Mist den sie dir gerne erzählen. Letztlich verkauft dir jeder und findet einen Weg. Auch wenn es dir zuwider ist, verhandle knallhart.

Übliche Rabatte hängen von so vielen Faktoren ab, dass es sehr schwierig zu raten ist, aber da liegt Wolf schon richtig.

Und alles nur schriftlich, keinerlei mündliche Zusagen, auch nicht die geringste, feste Termine vereinbaren.

Ich könnte ein Buch darüber schreiben und je vornehmer die Firmen werden, sie werden nicht besser.

Viel Glück
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 24.11.2004, 16:51
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Tom99!
Soweit ich bisher immer gehört habe sind Amerikaner ja nicht gerade die
Bootspfleger. Man liest immer nur, hauptsache das Ding fährt, egal wie es aussieht. Also ein Boot so lange finanzieren, es dann z.B. nach 4oder 5 Jahren verkaufen, das deckt doch niemals die Restschuld. Da hast Du dann kein Boot mehr und übrig bleiben nur Schulden!

Daß wir uns richtig verstehen, ich habe überhaupt nichts gegen eine vernünftige Finanzierung aber da sollte doch bei 48 oder max. 60 Monaten
Schluß sein! Das ist halt meine Meinung. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 24.11.2004, 16:54
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Die Erfahrungen die Gerd1000 gemacht hat kann ich nur 100%ig bestätigen. In unserer Familie hatten wir eine wirklich große Zahl von
Booten neu gekauft von 3-knapp 10 m Länge und könnten Romane über Romane erzählen! Also Gerd liegt hier genau richtig! Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 24.11.2004, 17:02
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Reimar Heger
Hallo Wolf!
Verstehe ich jetzt nicht ganz, bis Du dafür daß man sein Boot auf so lange Zeit finanziert oder nicht? Grüße Reimar
Natürlich nicht, Reimar.
Aber ich kenne deine Einstellung zu diesem Thema.
Deshalb habe ich auf deine Antwort gewartet..
Ich bin der Meinung,
bis zu einem gewissen Preis, kann man Boote durchaus finanzieren.
Zum Bleisstift:
20.000 EUR mit einer gesunden Anzahlung. bei normalem Einkommen.
Sprich, um die 3000 EUR, Pappi und Mammi.
Aber es wurde in deinem thread, in dem anderen, nie drüber gesprochen,
ob es überhaupt eine Finanzierung gibt.
Die Banken rechnen das sehr genau aus, ob irgendwas überhaupt finanziert wird.
Viele Anfragen werden nicht genehmigt!
Basel 2.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 24.11.2004, 17:42
Benutzerbild von tom99
tom99 tom99 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Florida -USA-
Beiträge: 138
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Gerd, schon klar. Wollte aber mal ein Gefühl bekommen ob es kleine oder grosse Prozente sind. Und hier erzählen sie uns natürlch das die Boote auch fliegen können. Es nervt schon echt wenn man sich ein Auto kaufen will. Ich stand letztes mal mit dem Verkäufter direkt in der Sonne und um den letzten Cent verhandelt. Er hatte gewonnen. Es waren 38°C.
__________________
www.floridaforum.de
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 24.11.2004, 17:51
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

hei Tom bei Autos ist das in USA einfach. Da kannst du ganz normal Listen kaufen in denen die Einkaufspreise der Händler und ihre Bonis stehen. Üblich ist dann, dass man nicht über den Rabatt verhandelt, sondern über die Marge die man ihm läßt.

Also es heißt dann nicht ich bekomme 10% Rabatt, sondern der Händler darf 5% verdienen.

Vielleicht gibts ja solche Listen auch für Boote.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 24.11.2004, 18:11
Benutzerbild von tom99
tom99 tom99 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Florida -USA-
Beiträge: 138
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Stimmt. Mein Jeep hatte ich zum Händlereinkaufspreis (Invoice Price)bekommen. Der hat mir auch gleich seine Rechnung von DC gezeigt. Die leben dann von der Rückvergütung.
__________________
www.floridaforum.de
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 24.11.2004, 18:37
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von tom99
Stimmt. Mein Jeep hatte ich zum Händlereinkaufspreis (Invoice Price)bekommen. Der hat mir auch gleich seine Rechnung von DC gezeigt. Die leben dann von der Rückvergütung.
Und an die kannst du auch noch ran. Die sind nämlich zum Teil ganz erheblich. Stehen auch in den Listen.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 24.11.2004, 19:03
Benutzerbild von tom99
tom99 tom99 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Florida -USA-
Beiträge: 138
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Wieder was gelernt. Danke!
__________________
www.floridaforum.de
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 26.11.2004, 17:03
Benutzerbild von miki
miki miki ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Norddeutschland/ ansonsten mit Boot auf der Ostsee
Beiträge: 1.763
Boot: Comfortina 42
3.038 Danke in 824 Beiträgen
Standard

Übrigens Gerd, es kann tatsächlich vorkommen, dass ein Boot nicht lieferbar ist! Die Werften geben tielweise den Händlern vor, welche Kontingente noch frei sind und vor der Düsselboot kann ich oft noch locker bestellen, danach kann es schon ganz anders aussehen
Das ist dann kein Verkaufstrick......
Und das ist nicht nur bei kleinen Werften so, auch Großwerften haben Lieferenpässe, vor allem , wenn das Boot zum Saisonbeginn da sein soll...
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 26.11.2004, 17:10
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hi Miki, der Trick ist auch alt. Das gilt dann oft nur für den Händler, der von der Werft kein Boot mehr bekommt. Das gleiche Boot kann dann aber duchaus irgendwo weltweit bei einem anderen Händler auf Lager stehen.

Wohlgemerkt ich spreche von Sereienbooten, die in Stückzahlen gefertigt werden.

Anders natürlich bei kleinen Werften, die nur ein paar ausschließlich auf Bestellung fertigen und nicht auf Lager produzieren.

Die Lieferzeit stimmt in der Regel dann auch aus Sicht der Werft, denn sie haben ja alle Boote ihren Händler auf Lager gedrückt.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 26.11.2004, 17:13
Benutzerbild von miki
miki miki ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Norddeutschland/ ansonsten mit Boot auf der Ostsee
Beiträge: 1.763
Boot: Comfortina 42
3.038 Danke in 824 Beiträgen
Standard

Na, dann such mal schön nach dem Boot - ich hab da anderen Erfahrungen gemacht...
Es gibt sicher Händler, die das als Druckmittel einsetzen, aber dafür kann man nicht alle über einen Kamm scheren
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 26.11.2004, 17:16
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Reimar Heger
Die Erfahrungen die Gerd1000 gemacht hat kann ich nur 100%ig bestätigen. In unserer Familie hatten wir eine wirklich große Zahl von
Booten neu gekauft von 3-knapp 10 m Länge und könnten Romane über Romane erzählen! Also Gerd liegt hier genau richtig! Grüße Reimar
Ist ja witzig, wenn ich deinen Abspann lese.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 26.11.2004, 17:16
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ich schere sie nicht alle über einen Kamm, ich halte weitaus die meisten für.... das sage ich jetzt nicht, aber mir liegt Lumpen auf der Zunge, aus der Erfahrung einiger Käufe.

Habe erst zwei Ausnahmen erlebt.

Noch zur Ergänzung: Ich spreche nicht von der Qualität der Boote sondern von der Verkaufsabwicklung.

Auch Lumpen verkaufen mitunter gute Boote.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 26.11.2004, 17:20
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
(...)
Ich könnte ein Buch darüber schreiben und je vornehmer die Firmen werden, sie werden nicht besser.

Viel Glück
Und du solltest dich mal entscheiden Gerd, ob du jetzt Autoverkäufer oder Anlageberater warst.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 26.11.2004, 17:24
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ach Wolf, ich verstehe den Zusammenhang nicht.

oder meinst du dass beide auch Lumpen sind.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 26.11.2004, 17:25
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
ach Wolf, ich verstehe den Zusammenhang nicht.

oder meinst du dass beide auch Lumpen sind.
Nö!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 32 von 32


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.