boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 06.04.2011, 14:36
Benutzerbild von anhaenglicher
anhaenglicher anhaenglicher ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.07.2009
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 328
Boot: JOFA winth 435
104 Danke in 64 Beiträgen
Standard Edelstahlrohr für Reling selber biegen ???

Hallo Leute,

kann mir Jemand einen Rat geben, wie man 22mm (außen) selber biegt, ohne dass es Knicke gibt.

Habe mir Edelstahlrohr für die Bugreling gekauft und möchte bei meinem Böötchen die Bugreling austauschen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Boot 31.3.2011 (11).jpg
Hits:	679
Größe:	57,5 KB
ID:	275107  
__________________
Gruß Horst

Wer's nicht probiert, wird's nie erfahren
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 06.04.2011, 14:59
BeneSB BeneSB ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.09.2010
Ort: Mönchengladbach
Beiträge: 312
Boot: Elan 495 GT f mit 90 PS Mariner ELPTO
Rufzeichen oder MMSI: 0-8-15
240 Danke in 117 Beiträgen
Standard

Moin,

Das Rohr komplett mit Sand füllen, verschließen und dann biegen! Dann gibt es keine Knicke!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 06.04.2011, 15:11
Benutzerbild von Schnuffi
Schnuffi Schnuffi ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 12.02.2008
Ort: Düsseldorf/Zwartsluis
Beiträge: 773
Boot: Vrijbuiter 950
896 Danke in 586 Beiträgen
Standard

Moin Horst

Blätter dort mal rum

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=101442


Gruß Werner

P.S es geht auch ohne Sand
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 06.04.2011, 15:24
Benutzerbild von blaue-elise
blaue-elise blaue-elise ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2003
Ort: Quickborn bei Hamburg
Beiträge: 2.892
Boot: Rocca "Plan B" und Regal 6.8 Ventura
7.882 Danke in 1.890 Beiträgen
Standard

Ganz wichtig ist, dass Du nicht irgendein Rohr nimmst, sondern eins bei dem die Schweißnaht innen geglättet ist, sonst knickt es Dir trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und Hilfsmitteln trotzdem weg.

Gruß
Norman
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 06.04.2011, 15:46
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.611
Boot: keins mehr, Charter auch nicht mehr
Rufzeichen oder MMSI: kein Bier mehr da!!!
15.029 Danke in 5.672 Beiträgen
Standard

So habe ich das gemacht (auch ohne Sandfüllung) Rohr 1/2" = 21,3 x 1,6:

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=55747&highlight=biegen

Post Nr. 2
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 06.04.2011, 16:51
gfkboot gfkboot ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2010
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 513
Boot: Flipper 717 C mit Steyr 236 und 290 dp
1.252 Danke in 309 Beiträgen
Standard

Moin.An beiden Enden ca 50 cm an Länge dazu geben.Mit trocknem Sand ( Quarzsand) füllen und achten das keine Hohlräume endstehen.Die Enden mit einem Holzpflock fest verschliessen.Einspannen in den Schraubstock,mit Brenner heiss machen ( glühen) und biegen.Danach auf Länge bringen und das verfärbte Rohr schön mit VA Paste beizen.So machen wir es auf der Werft für Reeling oder zb Auspuffrümmer.
Grüsse
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 06.04.2011, 17:07
Benutzerbild von anhaenglicher
anhaenglicher anhaenglicher ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.07.2009
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 328
Boot: JOFA winth 435
104 Danke in 64 Beiträgen
Standard

maaaaan Ihr seid ja super .

Ich bin zwar handwerklich nicht ganz dumm drauf, aber der Beitrag vor diesem ist mehr für "Profis". E-Schweißgerät habe ich, aber kein Autogenschweißgerät/Brenner. Also kommt das für mich Laien leider nicht in Frage.

Die vorhergehenden "Kaltbiegeverfahren" gefallen mir gut und ich werde dieses auch anwenden. Zumal der Biegeradius nicht so extrem ist.
__________________
Gruß Horst

Wer's nicht probiert, wird's nie erfahren
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 06.04.2011, 17:59
Benutzerbild von hheck
hheck hheck ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Ludwigshafen/Rhein
Beiträge: 1.683
Boot: Eigenbau Stahl-Verdränger
1.883 Danke in 900 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von anhaenglicher Beitrag anzeigen
maaaaan Ihr seid ja super .

Ich bin zwar handwerklich nicht ganz dumm drauf, aber der Beitrag vor diesem ist mehr für "Profis". E-Schweißgerät habe ich, aber kein Autogenschweißgerät/Brenner. Also kommt das für mich Laien leider nicht in Frage.

Die vorhergehenden "Kaltbiegeverfahren" gefallen mir gut und ich werde dieses auch anwenden. Zumal der Biegeradius nicht so extrem ist.
Ja, das funktioniert,
ich habe 28X2 Rohr mit Sand gefüllt und kalt gebogen.
Holz-Schablone wie bei Huebi, aber nur den konvexen Teil,
mit aufgeschraubtem Flacheisen, damit sich das Holz nicht so leicht eindrückt.
Dann mit Hilfe eines hydr. Wagenhebers und einer Brücke mit 2 Bügeln das Rohr über die Form gezogen.
Für engere Radien solltest du aber eine Biegevorrichtung oder mind. eine gedrehte Form-Rolle haben.

Gruß
Helle
M.Y:Franziska
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Biegevorr.jpg
Hits:	494
Größe:	8,1 KB
ID:	275165  
__________________
Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennen gelernt hat.
Den Download für "Juan Baader" findet Ihr hier:
https://www.boote-forum.de/showthrea...=125041&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 06.04.2011, 21:53
Dädalus Dädalus ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.10.2008
Ort: Falkensee
Beiträge: 112
Boot: Kilcruiser 700
73 Danke in 54 Beiträgen
Standard

Hallo,
mein Bootssattler in Berlin-Spandau hat für meinen Kilcruiser 710 voriges Jahr ein neues Verdeck angefertigt. Das Gestänge ist aus 22 mm weichgegühten und polierten Edelstahlrohr. Das Rohr wird bei ihm nur über eine Schablone paar Hand gebogen. Sand wird nicht eingefüllt.
Leider hast Du das Rohr schon gekauft, sonst hättest du es wie meinen Bootssattler ganz einfach machen können.
Gruß, JörgM
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 08.04.2011, 07:30
Benutzerbild von anhaenglicher
anhaenglicher anhaenglicher ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.07.2009
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 328
Boot: JOFA winth 435
104 Danke in 64 Beiträgen
Standard

Hallo Jörg,

ja, ich habe das Rohr schon gekauft - aber in gerader Form (nicht gebogen).

Könnte ich ja immer noch machen wie Dein Sattler .
__________________
Gruß Horst

Wer's nicht probiert, wird's nie erfahren
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.