boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 45 von 45
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.11.2004, 10:48
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard Leasing/Finanzierung von Booten

Hallo Leute!
Also wenn ich auf eine Bootsausstellung gehe, dann wundere ich mich immer wieder was die Händler/Hersteller für Finanzierungs/Leasing Angebote machen. Ja gibt es denn wirklich Leute die unbedingt ein größeres Boot haben wollen und sich auf Raten von 72,84,96 Monaten und mehr einlassen oder die teuren Leasing-Raten bezahlen zu den sonstigen Unterhaltskosten? Ich kann das nicht verstehen. Was machen manche nur um sagen zu können Sie haben ein Boot, oder eine Yacht? Und das alles für die doch im Grunde sehr geringe Ausnutzung. Die meisten wissen gar nicht, wie hoch die Unterhaltskosten - Reparaturen, Sommer/Winterlager, Versicherung, Spritkosten usw. usw. sind und dann noch die wahnsinns
Finanzierungskosten bzw. Leasingraten! Wie seht Ihr das? Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 17.11.2004, 11:42
Benutzerbild von SONNY
SONNY SONNY ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.07.2004
Ort: vom Lande bei Achim
Beiträge: 536
Boot: Glastron V 174
152 Danke in 87 Beiträgen
Standard

Moin,

ich sag immer : jedem das seine !!
__________________
Gruss
Andree


..wenns läuft denn läufts, sonst....
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.11.2004, 11:47
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 5.538
6.515 Danke in 2.550 Beiträgen
Standard

beim Boot oder anderen privaten Hobbys zählt nur bares.

Es gibt aber auch reichlich Eigner die auf ganz schlaue Vermittler reinfallen, die ihnen eine Jacht auf Pump verkaufen und eine Refinanzierung über Charterkunden + Rendite versprechen.
Bei fehlenden Chartereinnahmen und oder Totalverlust durch Diebstahl Unterschlagung etc, hat dies schon so manchen Besserverdiener ( Ärzte Anwälte etc) in den Ruin getrieben

Beim ( geschäftlichen) Auto sieht das schon wieder anders aus.
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.11.2004, 11:58
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

irgendwas für das Hobby zu finanzieren finde ich unmöglich. Wenn man es sich nicht leisten kann dann gehts eben nicht, auch wenn es traurig ist.

Aber z.B. in England sind sehr viele Boote finanziert, da ist das völlig normal. So nach dem Motto die Raten laufen länger als die Boote.
Aber die Engländer finanzieren alles, auch ihre Ferienwohnungen. (wird bald wieder billige geben)

Und wenn das kleinste bischen schief geht - was heute ja mit dem Job schnell passieren kann - ist der Ärger groß.

Boote finanziern (leasen ist nichts anderes) Ein ganz dickes Nein
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.11.2004, 12:09
Benutzerbild von Chaabo
Chaabo Chaabo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2003
Ort: USA
Beiträge: 1.112
Boot: 2010 Malibu Response CB
953 Danke in 410 Beiträgen
Standard

Hallo Reimar,

interessantes Thema!
Ich bin quasi "Betroffener", da wir unser künftiges Boot (siehe "Ein GFK-Boot entsteht - Blicke hinter die Kulissen") auch teilfinanziert haben.
Es ist im Normalfall halt so, das man nicht Zig-Tausende locker hat um sich mal eben ein Boot zu kaufen und dies auch bar zu bezahlen.
Schön zwar, wenn es Menschen gibt, die sich so etwas locker leisten können, ich kann es nicht.

Ich halte Den Ansatz, wer es nicht (bar) zahlen kann, der soll es nicht kaufen daher auch für falsch. Wieviele der PKW, die Deine Nachbarn so besitzen, sind wohl bar bezahlt? Was glaubst Du? Denn auf dem KFZ-Sektor wird bereits seit Jahren finanziert und geleast, dass es nur so brummt.
Warum sollte man dies also bei Booten nicht tun?
Wegen der Unterhaltskosten? Deren bin ich mir absolut bewußt, und sollte ich mir nun kein Boot leisten, nur weil ich es nicht bar zahlen kann?
Und mal ehrlich, wer schafft sich ein Boot an, um damit repräsentieren zu können?

Wir haben unser Boot gekauft, weil wir Spaß am Boot- und Wasserskifahren haben, und es eines der wenigen gemeinsamen Hobbys ist, welchem wir in unserer Familie gemeinsam nachgehen. Dafür nehme ich gerne monatliche Raten in Kauf (sehr viel lieber sogar, als für irgendeinen Mittelklasse-PKW)!

just my 2 cents

David.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.11.2004, 12:20
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Hey David, dass soll jeder halten wie wer will, ich äußere nur meine Meinung.

Aber ich habe als U-Berater Großfirmen rund um das Thema KFZ/Finanzierung/Lesingbereich jahrelang beraten und ihre Leasing/Finazierungsabwicklung organisiert, bin soz. Spezialist in diesem Bereich und weiß wovon ich spreche.

Aber wie gesagt: Meine Meinung im privaten Bereich ist wenn ich mir was nicht leisten kann dann finanziere ich es auch nicht.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.11.2004, 12:20
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

In Holland ist es durchaus üblich seinen Stahlverdränger zu finanzieren.

Bei kleineren Sportbooten machen das die Banken wohl nicht gern.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 17.11.2004, 12:29
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: GT+ KA
Beiträge: 3.992
6.552 Danke in 3.116 Beiträgen
Standard

Vor dem Hintergrund, dass in Deutschland 86% (sechs-und-achtzig!)
aller Neuwagen finanziert bzw. geleast sind, ist es für mich absolut ver-
ständlich, dass die Booteindustrie das auch anbietet.

Viele haben z.B. keine 50 000 Euro "rumliegen, aber locker einen
Tausender im Monat übrig. Warum den Kauf dann 50 Monate rausschieben? Leasing und Finanzierung gehören zur Wirtschaft.

Und wenn ich bei uns schaue, da wird vom Billigfernseher für 199
über die Heimkino-Anlage bis zum Plasma für 15 000 Euro finanziert.
Selbst Soda-Konzentrate für 5 Euro werden mit unserer Kundenkarte
mit 1,22%/Monat finanziert!
__________________
Bald wieder vom Oberrhein.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.11.2004, 12:34
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ich möchte jetzt nicht politisch werden, aber das was du schreibst ist doch ein Grundübel unserer Zeit, bis hin zum Staatshaushalt.

Wenn viele was machen ist es dewegen für mich persönlich noch nicht richtig.

Verständlich ja, aber das ist was anderes.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.11.2004, 12:44
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

ich finds durchaus in ordnung auch ein Boot zu finanzieren.

SOLANGE man sich das wirklich gut durchrechnet und überlegt.

Raten sollten auch bezahlbar bleiben wenn man den Job verliert oder etwas rundherum repariert werden muss.

Mir selbst fällt es sehr schwer auf etwas zu sparen, auf der gegenseite weis ich aber das ich absolut problemlos monat für monat ca 200,- abzwackeln kann. (nur dummerweise nicht auf ein Sparbuch )

Ergo geh ich bei größeren Anschaffungen wie Auto, Motorrad oder auch das nächste Boot gerne her und finanzier sowas

Man sollte aber wirklich vorher alles überrechnen. z.b. reicht das materiel entbehrbare das man hat notfalls auch aus um diese zu verkaufen und damit sämtliche schulden zu tilgen?

Letztendlich ists aber doch eine Sache die selbst mit 96 Monaten Abzahlung übersichtlicher als der Kauf eines Hauses für das man die nächsten 40 Jahre lang zahlen darf. und auch da sind imense Nebenkosten, reparaturen und sonstiges nicht zu vergessen. Nur da sehen es alle lockerer als bei nem "Hobby-Gerät"
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 17.11.2004, 12:50
Benutzerbild von postistcool
postistcool postistcool ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 21.10.2004
Beiträge: 37
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
ich möchte jetzt nicht politisch werden, aber das was du schreibst ist doch ein Grundübel unserer Zeit, bis hin zum Staatshaushalt.

Wenn viele was machen ist es dewegen für mich persönlich noch nicht richtig.

Verständlich ja, aber das ist was anderes.
Obwohl ich grundsätzlich gegen Finanzierungen von Luxusgütern bin (das Auto für die Berufsausübung zählt natürlich nicht dazu) muß ich dazu doch was anmerken.
Wenn eine Privatperson oder Firma einen Kredit aufnimmt hat das absolut nichts mit dem "Grundübel" unserer Gesellschaft zu tuen. Das Gegenteil ist der fall. Außerer eventuell der Kreditnehmer profitiert die Gesellschaft davon.
Was anderes ist natürlich der verantwortungslose Umgang mit dem Geld anderer (Steuergelder).
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 17.11.2004, 13:46
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.941
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
5.491 Danke in 1.745 Beiträgen
Standard

Ein Boot oder ein Hobby zu finanzieren ist sehr individuell. Ich persönlich würde kein Boot finanzieren, lieber klein anfangen und sparen oder gar nicht! Zu schnell kann aus einer schön gerechneten Finanzierung ein Strick werden. Aber! Bei anderen persönlichen Verhältnissen hätte ich kein Problem, warum nicht? Wichtig ist die Ehrlichkeit und die Überschaubarkeit der Finanzierung, nie in die eigene Tasche lügen!

Bei der Hausfinanzierung hatte ich auch so meine Grundsätze, und mit denen bin jetzt gut gefahren!
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 17.11.2004, 13:51
Benutzerbild von Bernd
Bernd Bernd ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 26.01.2002
Ort: München
Beiträge: 3.282
Boot: 3255 Avanti Express
14.244 Danke in 4.278 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von AndreasR
Man sollte aber wirklich vorher alles überrechnen. z.b. reicht das materiel entbehrbare das man hat notfalls auch aus um diese zu verkaufen und damit sämtliche schulden zu tilgen?
Das ist der ganze Trick am Finanzieren! Kann man problemlos sofort raus aus dem Vertrag. Also Boot verkaufen und "zurückgelegtes" Geld >= restliche Schuld. Dann spricht da imho nichts dagegen. Schaut man nämlich seine "Bilanz" an ist man immer im positiven, also schuldenfrei. Das Boot sollte natürlich Kasko-Versichert sein, das versteht sich aber von selbst.
Bernd
__________________
Euer boote-forum.de Admin
Bernd
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 17.11.2004, 13:59
Benutzerbild von TravePirat
TravePirat TravePirat ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2003
Ort: Salzgitter / Travemünde
Beiträge: 141
Boot: Cranchi Hobby 190
359 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Da fällt mir eine kleine Geschichte ein, muß so 15 Jahre her sein.

Da kaufte sich ein sogenannter "Schichtmalocher" eine nagelneue Corvette. Natürlich voll Finanziert (Damals haben die Banken sowas noch mitgemacht). Fuhr das Auto nur bei schönem Wetter in seiner Freizeit. Immer am wienern und putzen. Dafür fuhr er mit dem Bus zur Arbeit, leistete sich keinen Urlaub, keine teuren Klamotten usw.

Irgendwann nach Jahren saßen wir mal mit ein paar Kumpels in der Eisdiele, als er gerade mal wieder vorbeifuhr. Einer aus der Runde sagte:

Wie kann man so blöd sein, zuhause frisst er den Kitt aus den Fenstern, nur damit er seine Corvette durch die Gegend fahren kann. Sowas kauf ich mir nur, wenn ich es auch bezahlen kann.
Darauf ein anderer:
Ja, aber der fährt das Auto schon jahrelang, während du immer nur davon redest......

Das ist mir irgendwie hängen geblieben. Wenn ich etwas unbedingt haben will und es nur über eine Finanzierung bekommen kann, warum nicht? Solange ich es bezahlen kann....
Die Jahre entgangener Spass sind bei so einer Entscheidung auch zu berücksichtigen.

Gruß

Klaus Ender

PS: Der hat das Auto immer noch, müsste wohl mittlerweile bezahlt sein...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 17.11.2004, 14:07
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Ich gehöre auch zu denen die sofort Spaß haben wollen und nicht erst in 5 Jahren.

Das Boot habe ich in vier Raten in einem Jahr bezahlt.

Den neuen (gebrauchten) Wohnwagen habe ich voll finanziert.

Grund: Ich spare im Jahr 1000 € an Wohnwagenmietkosten.

Das heißt in 5-6 Jahren habe ich den Wohnwagen quasi umsonst
und muß nicht in fremden Wohnwagen hausen.

Das war keine Milchmädchenrechnung sondern ein Milchcyrusrechnung.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 17.11.2004, 14:07
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: GT+ KA
Beiträge: 3.992
6.552 Danke in 3.116 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
ich möchte jetzt nicht politisch werden, aber das was du schreibst ist doch ein Grundübel unserer Zeit, bis hin zum Staatshaushalt.

Wenn viele was machen ist es dewegen für mich persönlich noch nicht richtig.

Verständlich ja, aber das ist was anderes.
Dann dürfte man ein Wohnhaus oder ein Geschäftshaus auch nicht finanzieren?
Wo ist da die Grenze?
Der eine finanziert sein Reihenhaus mit 250 000, der andere seinen
Maybach und der Dritte sein Schiff!
Also gegen eine SOLIDE Finanzierung gibt es grundsätzlich nichts zu sagen, ob unser Staatshaushalt solide finanziert ist müsste sicherlich an anderer Stelle diskutiert werden.
__________________
Bald wieder vom Oberrhein.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 17.11.2004, 14:19
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ok.ok. Vielleicht reden wir aneinander vorbei. Eine solide Fianzierung, abgedeckt durch den realistischen Gegenwert, wie Bernd oben schreibt, ist sicher anders zu sehen.

Im geschäftlichen Bereich normal im privaten Bereich für jeden selbst zu entscheiden, welches Risiko man zu tragen in der Lage ist, welche Belastung tragbar.

Ich habe das jetzt eher unter den Apsekt "über die Verhältnisse leben" gesehen, bzw. wenn Finanzierungshaie Leute in Risken treiben. So war doch auch die Frage ursprünglich wohl gemeint.

Trotzdem würde ich kein Boot finanzieren.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 17.11.2004, 14:32
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hallo !

Gerd ich kann dir nicht voll zustimmen.

Annahme: Du würdest ein bekanntes Boot -dessen Wert du genau kennst- zu einem Freundschaftspreis bekommen und es fehlen dir sagen wir mal 50 000.

Was dann?
Einerseits die Belastung der 50 Riesen, andererseits kannst du -wenn das gewollt wird- auf die schnelle einige Riesen verdienen....

Wenn ich das heuer gekaufte Boot nicht bar zahlen hätte können, hätt ichs finanziert.


Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.11.2004, 14:40
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

in dem Fall hätte ich das vielleicht auch an deiner Stelle. Ist aber auch nicht das was ich gemeint habe mit "Risiko" sondern wahrnehmen einer guten Gelegenheit.

Ausnahmen gibt es immer. Z.B wird bei Autoleasing oder Finanzierung oft Sonderrabatt verarbeitet um ihn nicht offen auszuweisen. Auch dann hätte es durchaus Berechtigung. Man gibt dem Kind dann so halt einen anderen Namen.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 17.11.2004, 14:46
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Eure Meinungen sind ja sehr interessant! Natürlich im Geschäftsleben geht vieles über Finanzierungen oder Leasing. Ich kenne nur wenige Geschäftsleute die keine Kredite oder Finanzierungen haben. Auch die Autohändler würden alle Pleite gehen - inkl. der Hersteler - gäbe es keine Kfz-Finanzierungen, logisch. Nur, langfristige Finanzierungen wie 72,84,oder 96 Monatsraten mit entsprechender Anzahlung halte ich bei einem Boot für unakzeptabel. Vor allem, den Neukäufern - und nicht jeder hat schon Erfahrung mit Booten - wird ein gerade noch bezahlbarer Betrag vorgegaukelt und die Leute haben keine Ahnung was ein Boot kosten kann. (Kfz-Kosten sind da ein Klacks dagegen) Und Leasing bei einem Boot, völlig undenkbar! Aber es gibt keinen Verkaufsstand auf einer Bootsausstellung bei dem nicht eine langfristige Finanzierung oder
Leasing angeboten wird - und ich betone langfristig, also nicht 12 - 36 Monate die eher überschaubar sind. Da kenne ich Leute die haben sich
eine Yacht gekauft mit 96 Monatsraten als Selbständige und in der heutigen finanziellen Situation wo man nicht weiss was die Zukunft bringt finde ich das schon leichtsinnig. Klar, im Grunde spricht nichts gegen eine vernünftige Finanzierung aber wenn ich so die Angebote auf den Ausstellungen sehe, dann muß ich oft den Kopf schütteln. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 17.11.2004, 14:56
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

ach ja, noch was

ich verschulde mich lieber für was woran ich spaß habe als z.B. für ein Auto das mich gezwungenermaßen zur arbeit bringt, das macht nämlich auch ein altes für wenig geld
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 17.11.2004, 14:59
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Da kann ich mich an eine alte Geschichte erinnern. Neben unserem früheren Liegeplatz am Bodensee war eine Familie mit 2 kleinen Töchtern auf einer Vatianta (Segelkajütboot). Der Eigner hatte einen uralten 190er Diesel - der mit den Heckflügeln - und sagte immer zu uns, mein Traum wäre eine Delanta. Lieber eine Delanta als ein neues Auto! Ob er dann das Boot später finanziert oder bezahlt hat - keine Ahnung. Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 17.11.2004, 15:05
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.299
35.952 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard

Wie war das nochmal

Heutzutage
kaufen viele Leute mit dem Geld,
das sie nicht haben, Sachen,
die sie nicht brauchen,
um damit Leuten
zu imponieren,
die sie nicht
mögen.

Ernst Bloch

Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 17.11.2004, 15:10
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Da hast Du recht. In unserem früheren Hafen am Bodensee waren einige 10-12 Meterschiffe bei denen die Eigner noch nicht mal die Liegegebühr vom letzten Jahr bezahlt hatten. (lt. Hafenmeister) Und die hatten die
Kaltschnäuzigkeit jedes Wochenende mit entsprechenden Weiblichkeiten
auf das Boot zu gehen und anzugeben!!!! Waren sogar welche dabei die hatten schon das Pfandsiegel drauf! Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 17.11.2004, 15:10
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cooky-Crew
Wie war das nochmal

Heutzutage
kaufen viele Leute mit dem Geld,
das sie nicht haben, Sachen,
die sie nicht brauchen,
um damit Leuten
zu imponieren,
die sie nicht
mögen.

Ernst Bloch

Gruß
UWE
Meinst Du mich und den Wowo auf Seite 1?
Ja, das ist der größte bei uns auf dem Platz!
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 45 von 45


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.