boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.03.2011, 10:38
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard solo schleusen

Hallo, ich bin mit meinem GFK Kajütboot (6m lang, beladen ca. 1,2t schwer) oft alleine unterwegs.
Anstehende Schleusungen muss ich somit auch alleine bewerkstelligen, was bei dieser Bootsgröße auch ganz gut funktioniert.
Da ich aber langfristig gesehen über ein 10m Stahlboot nachdenke, stell ich mir die Frage, wie man das alleine bei einer Bergschleusung beherrschen soll?
Nur Mittschiffs, wie bei meinem jetzigen Boot, ist solch ein Boot sicherlich nicht mehr beherrschbar, oder?
Habt ihr da Erfahrungswerte?
Wie hält man diese Bootsgröße alleine und sicher an der Schleusenwand?


Gruß Maik
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 30.03.2011, 10:47
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.902
Boot: Proficiat 975G
12.152 Danke in 5.824 Beiträgen
Standard

Das hängt auch von der Schleuse ab. bei viel Strömung und Turbulenz wird es allein schon grenzwertig. Bei ruhigeren Schleusen gehts ganz gut über die Mittelklampe.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 30.03.2011, 11:00
WhiteShark225 WhiteShark225 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.05.2009
Ort: Ruhrgebiet Randlage!
Beiträge: 807
Boot: Mein 2. Traumschiff !
760 Danke in 329 Beiträgen
Standard

Genau wie Libertad es sagt, das hängt viel von der Schleuse ab und wer noch mit drin ist! Leider weiß man das vorher nicht!
Mein Schiff wiegt 14 t. Es geht über die Mittelklampe alleine nicht!!! Manche sagen, lange Leine Mittelklampe über den Poller und dann auf die Achterklampe. Das geht meiner Meinung nur mit Bugstrahler! Und wenn Du umlegen mußt wird es kritisch!
'Alleine Schleusen' ist hier viel diskutiert. Es gibt von VIELEN viele Tricks, aber ... !
In eine Berufsschifferschleuse, evt. mit nem Pott vor Dir, der mal richtig Gas gibt, ist das grenzwertig. Und wenn dir der Kahn erstmal abhaut, kommt richtig Stress auf!
Da ich aber auch vor diesem 'Problem' stehe, lasse ich mir gerade zu dem Bugstrahler einen Heckstrahler einbauen. Ob das dann auch sicher funktioniert mit, werde ich mit Ersatzmann erst einmal ein paar Mal ausprobieren.
Gruß
Chris
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 30.03.2011, 11:07
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

Ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Bin auch Solo unterwegs (9x3m). Bei den Rhein und Neckarschleusen sehe ich kein Problem. Wie macht man das aber bei Sportbootschleusen an der Mosel ?
Zu Tal ist ja nie ein Problem aber zu Berg.
Die Bedienung ist ja oben. Ich könnte zwar das Boot unten Festmachen und dann Die leiter hoch -Bedienen -die Leiter wieder runter. ABre was macht man bei Problemen?
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 30.03.2011, 11:17
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Ich befahre sowohl Berufsschifffahrt- als auch Sportbootschleusen.
Ich hatte in den erstgenanten Schleusen auch schon Begegnungen mit Binnenfrachtschiffen, die ohne Rücksicht auf Sportboote die Schleuse verlassen haben. Da hatte ich mit meinem 6m Boot schon ganz schön zu kämpfen.
Dann werde ich wohl um ein Bug- und eventuell Heckstrahlruder nicht herumkommen.

Gruß Maik
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 30.03.2011, 11:24
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Bin auch Solo unterwegs (9x3m). Bei den Rhein und Neckarschleusen sehe ich kein Problem. Wie macht man das aber bei Sportbootschleusen an der Mosel ?
Zu Tal ist ja nie ein Problem aber zu Berg.
Die Bedienung ist ja oben. Ich könnte zwar das Boot unten Festmachen und dann Die leiter hoch -Bedienen -die Leiter wieder runter. ABre was macht man bei Problemen?

warten bis ein zweites Boot eintrifft mit einer zwei Mann-Crew
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 30.03.2011, 12:02
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von The_Boy Beitrag anzeigen
Ich befahre sowohl Berufsschifffahrt- als auch Sportbootschleusen.
Ich hatte in den erstgenanten Schleusen auch schon Begegnungen mit Binnenfrachtschiffen, die ohne Rücksicht auf Sportboote die Schleuse verlassen haben. Da hatte ich mit meinem 6m Boot schon ganz schön zu kämpfen.
Dann werde ich wohl um ein Bug- und eventuell Heckstrahlruder nicht herumkommen.

Gruß Maik
in der Großschleuse mache ich mein Boot erst los wenn die Berufler die Schleuse bereits verlassen haben. Dann hat sich auch das Wasser in der Schleuse einigermassen beruhigt.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 30.03.2011, 12:06
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von The_Boy Beitrag anzeigen
warten bis ein zweites Boot eintrifft mit einer zwei Mann-Crew
Tja die Schleusen an der Mosel sind ca 18x3m Wir waren vor ein paar jahren mit bekannten unterwegs. (sealine 290 und Bayliner 2455)
Die Schleuse füllten wir damals komplett aus. Mein Bugspriet ragte sogar der sealine ins Heck damit das schleußentor zugeht.

Ich werde mich wahrscheinlich in Zukunft bei der Großschleuse anmelden. Ich denke nicht das die was sagen wenn man als Solo fahrer unterwegs ist. Schleusen Gebühren kostet es an der Mosel ja eh nicht mehr.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 30.03.2011, 13:48
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
in der Großschleuse mache ich mein Boot erst los wenn die Berufler die Schleuse bereits verlassen haben. Dann hat sich auch das Wasser in der Schleuse einigermassen beruhigt.
Der Frachter lag genau vor mir und drehte seine Maschine beim anfahren zu schnell hoch, erschwerend kam hinzu, dass sein Ruder zu der Zeit zur Schleusenwand hin zeigte, so das sein Schraubenwasser samt einer recht großen Welle mein Bug mit aller Kraft von der Schleusenwand wegdrückte.
Ich war natürlich noch über Mittelklampe auf Slip als er los fuhr. Ich musste mich mit beiden Beinen gegen meine Bootswand stemmen und hatte Angst, dass Seil, Klampe oder meine Arme versagen.

Gruß Maik
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 30.03.2011, 13:52
Benutzerbild von gnanpf
gnanpf gnanpf ist offline
Captain
 
Registriert seit: 14.11.2009
Ort: Istrup-Blomberg / Lippe
Beiträge: 525
Boot: zur Zeit Ohne
648 Danke in 304 Beiträgen
Standard

Als Tipp : sprich beim anmelden mit dem Schleusenwärter .
Sag Ihm das du alleine bist , dann kann er dir einen " geschützten " Platz in der Schleuse zuweisen ,evtl. noch ein paar tipps geben .

So habe ich das bei meinen ersten schleusungen gemacht !
denn er hat ja auch kein Interesse daran , das du probleme bekommst denn dann hat er ja auch eine Störung
__________________
Gruß von der Weser
Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 30.03.2011, 13:56
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

Das hatte ich auch mal in Iffezheim. Eine Beschwerde beim Schleusenpersonal und der anschließende Funkverkehr zwischen Schleuse und Berufler war recht interressannt. Das Letzte was ich hörte war das der Schleusenwärter mit einer Anzeige drohte. Daraufhin hörte man einen freundlichen Wasserschutzpolizisten Der den Berufler Aufforderte zur Klärung des sachverhaltes und zur Kontrolle Längsseits zu kommen.
Ich wurde kurz befragt was war und konnte dann meine Fahrt fortsetzen.
Ob der Berufler eine Anzeige bekam oder nicht und wie lange alles gedauert hat kann ich leider nicht sagen.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 30.03.2011, 14:32
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.902
Boot: Proficiat 975G
12.152 Danke in 5.824 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von billi Beitrag anzeigen
Ich stehe vor einem ähnlichen Problem. Bin auch Solo unterwegs (9x3m). Bei den Rhein und Neckarschleusen sehe ich kein Problem. Wie macht man das aber bei Sportbootschleusen an der Mosel ?
Zu Tal ist ja nie ein Problem aber zu Berg.
Die Bedienung ist ja oben. Ich könnte zwar das Boot unten Festmachen und dann Die leiter hoch -Bedienen -die Leiter wieder runter. ABre was macht man bei Problemen?
Genau da klappts wunderbar. An der Leiter festmachen, hochklettern, Bergfahrt einschalten und zurück aus Boot. Bis das untere Tor geschlossen ist, kann man bequem wieder runterklettern. Aber Handschuhe nicht vergessen!
Macht weniger Stress als in der großen Kammer hinter einem aufgeregten Fahrgastschiff und geht oft auch schneller.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 30.03.2011, 19:49
Benutzerbild von chris24
chris24 chris24 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 1.093
Boot: Doriff
523 Danke in 296 Beiträgen
Standard

Sehe ich genauso. Die allermeisten Schleusenwärter sind kooperativ und ebenso wie du auf eine sichere Schleusung bedacht.

Es gibt aber allerdings wenige Ausnahmen und auch die Berufsschiffahrt (besonders Schwarze) hört nicht immer, bzw. immer nie auf die Schleusenwärter. Deshalb ist es zwingend notwendig vorher in Absprache mit dem Schleusenwärter zu gehen und eine gute Vorbereitung zu treffen.
__________________
Gruß
Chris24

Never change a running system -->

Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 31.03.2011, 10:54
Benutzerbild von Balu
Balu Balu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.10.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 317
206 Danke in 132 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von The_Boy Beitrag anzeigen
Wie hält man diese Bootsgröße alleine und sicher an der Schleusenwand?
Zitat:
Zitat von WhiteShark225 Beitrag anzeigen
Es gibt von VIELEN viele Tricks, aber ... !
Das muss wohl auch so sein, denn letzlich ist die günstigste Variante immer von der individuellen 'Geometrie' abhängig (Bootsform, -gewicht und Anordnung der Klampen/Poller) - und natürlich von den Gegebenheiten in der Schleuse, die man aber oft vorher nicht kennt...

Zitat:
Zitat von WhiteShark225 Beitrag anzeigen
Manche sagen, lange Leine Mittelklampe über den Poller und dann auf die Achterklampe.
Mit Schwimmpollern könnte das ganz gut funktionieren, aber spätestens, wenn man die Leine öfter umlegen muss, erscheint mir das 'grenzwertig'...?

Alleine würde ich immer von der Mittelklampe an den Poller oder Stange und zusätzlich mit einer zweiten Leine (über den gleichen Poller) den Bug sichern. Dann hat man zwei Leinen in der Hand, kann die wechselweise umlegen und hat das Boot ganz gut unter Kontrolle.

Über 10m oder bei mehr als 10t würde ich aber nur im Notfall (und ggf. nach Absprache mit dem Schleusenwärter) alleine schleusen.

Noch eine andere Frage:
Wenn man mit seinen Leinen draußen beschäftigt ist, sehe ich nicht, wie man dann auch noch Bug- oder Heckstrahl bedienen soll, oder gibt es dafür auch Fernbedienungen? Ist da nicht die Hektik schon vorprogrammiert?
Im Zweifel gilt natürlich wieder mein erster Satz: es kommt halt darauf an...
__________________
Gruß, Mike

Es geht nicht um die Wahrheit, es geht um's Recht haben...
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 31.03.2011, 11:55
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.902
Boot: Proficiat 975G
12.152 Danke in 5.824 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Balu Beitrag anzeigen



Noch eine andere Frage:
Wenn man mit seinen Leinen draußen beschäftigt ist, sehe ich nicht, wie man dann auch noch Bug- oder Heckstrahl bedienen soll, oder gibt es dafür auch Fernbedienungen?
Ja, die gibt es, zum Beispiel von Quick - feine Sache!
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 31.03.2011, 12:02
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Balu Beitrag anzeigen
Über 10m oder bei mehr als 10t würde ich aber nur im Notfall (und ggf. nach Absprache mit dem Schleusenwärter) alleine schleusen.
Beim alleine Schleusen ging ich nicht davon aus das ich alleine in der Schleuse bin (obwohl das bin ich ja dann auch)
Ich bin alleine mit dem Boot unterwegs. hab also keinen Matrosen.
Und wenn ich z.B. die Sauerkrauttour machen will muss ich ja alleine Schleusen.
Wie gesagt bei Großschleusen sehe ich da kein Problem. Am Rhein sind schwimmpoler und am Neckar Muss man halt umhängen.
An Der Mosel sind ja die Sportbootschleusen.
Wie du schon geschrieben hast. Rein in die Schleuse Leiter hoch - starten und Leiter wieder runter. Prinzipiell kein Problem. Aber was ist bei Problemen. Z.B. Die Leine verhädert sich. Bis man die Losgeschnitten hat, und das Boot per Motor in der Schlause hält (es kann ja keiner den Schleusenvorgang beenden oder den Not-Aus drücken) bin ich von der strömung bereits ans hintere SChleusentor geklatscht worden.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 31.03.2011, 12:17
bruno88 bruno88 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: 46487 Wesel
Beiträge: 344
Boot: Rib Zar 47
661 Danke in 204 Beiträgen
Standard

Hallo Billi
Die Sportbootschleusen werden per Video vom Schleusenwärter , der Berufsschifffahrtsschleusen , die direkt nebenan sind überwacht und können jederzeit eingreifen .
__________________

Bin wie ein Oldtimer !
Der Lack ist zwar ab ,
aber die Grundierung ist noch top !

MfG. Bruno
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 31.03.2011, 12:23
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

ich will ja nicht mosern. Aber ich habe schon in der Fahrschule gelernt das die Schleusenwärter das überarbeitetste Volk auf erden ist. Und ob die zu jeder Zeit den Monitor überwchen wage cih zu bezweifeln.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 31.03.2011, 12:34
renate1a renate1a ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.12.2009
Ort: S/H ganz rechts unten
Beiträge: 297
Boot: Gade Lis, Rogger, Lodestar
340 Danke in 169 Beiträgen
Standard

Wir waren letzten Oktober mit einer Proficiat ca. 13 m in Bobzin zu Berg 7m Hub, alle Boote hatten gut zu tun und Frauen konnten das Boot schon garnicht halten, weil sie ganz einfach naturell dafür nicht ausgerüstet sind.

Gruß Henry
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 31.03.2011, 12:41
Benutzerbild von Käpt'n JTW
Käpt'n JTW Käpt'n JTW ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.01.2010
Ort: am Gemfersee
Beiträge: 153
Boot: Ancas Queen 24
176 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von renate1a Beitrag anzeigen
Wir waren letzten Oktober mit einer Proficiat ca. 13 m in Bobzin zu Berg 7m Hub, alle Boote hatten gut zu tun und Frauen konnten das Boot schon garnicht halten, weil sie ganz einfach naturell dafür nicht ausgerüstet sind.

Gruß Henry
Wieso? hast du es mit deinem Penis gehalten War wohl ne FKK-Schleuse
__________________
Euer Käpt’n JTW

Wenn man Tiere nicht essen soll, warum sind sie dann aus Fleisch?
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 31.03.2011, 13:25
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Käpt'n JTW Beitrag anzeigen
Wieso? hast du es mit deinem Penis gehalten War wohl ne FKK-Schleuse
Wie? Frauen haben keinen? ... dann müssen sie eben den Bootshaken nehmen ... der ist doch fast genauso lang
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 31.03.2011, 13:38
Benutzerbild von Mar-Thar
Mar-Thar Mar-Thar ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2007
Ort: Durban (Südafrika)
Beiträge: 3.454
Boot: Dean 365 Katamaran
Rufzeichen oder MMSI: Huhu!
5.105 Danke in 2.176 Beiträgen
Standard

Moin,

Zitat:
Zitat von renate1a Beitrag anzeigen
Wir waren letzten Oktober mit einer Proficiat ca. 13 m in Bobzin zu Berg 7m Hub, alle Boote hatten gut zu tun und Frauen konnten das Boot schon garnicht halten, weil sie ganz einfach naturell dafür nicht ausgerüstet sind.
Naturell dafür ausgerüstet? Ich fühle mich naturell dafür auch nicht ausgerüstet und nehme dafür meistens einen Tampen oder Schleusenhaken zu Hilfe. Mit ein bischen Anleitung kriegt das selbst eine Frau hin. (Pling, 5,-€ ins Chauvi-Schwein) Nachstehendes Bild entstand übrigens letztes Jahr auf unserem Überführungstörn von MD zur Müritz. Zugegeben: Der Hub war nur um einen Meter hoch, das Boot ist nur 11m lang und wiegt auch nur 5.5to, aber nachdem das schon unsere 8. (oder so) Schleuse mit dem "neuen" Boot war fühlte sich meine Frau durchaus in der Lage, den Kahn auch allein zu schleusen, so daß ich aussteigen und fotografieren konnte.

mfg
Martin

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG00029-20100807-1444.jpg
Hits:	187
Größe:	40,0 KB
ID:	273664  
__________________


Ich bin dann mal weg:
www.Thelxinoe.de
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 31.03.2011, 13:48
Benutzerbild von boneman
boneman boneman ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.829
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
3.822 Danke in 1.697 Beiträgen
Standard

Meine Frau schleust unseren Kahn (11m/11t) oft alleine über die Mittelklampe, liegt an den örtlichen Gegebenheiten. Wenn am Heck noch etwas in meiner Nähe ist, dann lege ich meistens auch noch eine Leine. Es geht aber schon für eine Frau.

Das heißt aber nicht, dass ich alleine schleusen würde, dafür ist der Weg von Steuerstand zu Klampe zu weit.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 31.03.2011, 13:49
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Ich versteh das noch nicht so ganz.
Wenn ich eine Lange Leine vom der Mittelklampe über den Poller zur Achterklampe führe, dann kann doch das Boot bei einer Schleusung nach vorne gehen (wenn Strömung von hinten kommt), so das der Poller dann auf Höhe Achterklampe sitzt, dann hab ich keine Kontrolle mehr über den Bug und er dreht sich weg.

Gruß Maik
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 31.03.2011, 13:51
Benutzerbild von boneman
boneman boneman ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.05.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 1.829
Boot: Rinker Fiesta Vee 242
3.822 Danke in 1.697 Beiträgen
Standard

Nee, nur kurz halten. Links und rechts von der Mittelklampe einen Fender.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.