boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 34 von 34
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.03.2011, 08:05
Benutzerbild von impi
impi impi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Essen
Beiträge: 470
Boot: Reinke ASTRA Motorsegler
Rufzeichen oder MMSI: DH 3844
619 Danke in 267 Beiträgen
Standard Bootsunfall auf dem Rhein bei Oppenheim

Bootsunfall auf dem Rhein bei Oppenheim

Kann sein das es schon irgendwer anderes gepostet hat aber Boot kam wohl gerade aus einer Werft.

Ist der arme Kerl aus dem Forum??? Hauptsache es ist niemand verletzt und so wie es sich darstellt ist der Kollege aus dem Boot gekommen.


https://picasaweb.google.com/1151163...43284108210722
__________________
Gruß Sascha
__________________________________________________ __________________________________________________ _____________________

Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit!
Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 28.03.2011, 08:15
Benutzerbild von MJohny1
MJohny1 MJohny1 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.12.2010
Ort: kurz vor Berlin links
Beiträge: 375
Boot: aktuell keins
521 Danke in 215 Beiträgen
Standard

O ja, welch dramatische Bildfolge ... es scheint ja wirklich so zu sein, dass der Bootsführer rechtzeitig rausgekommen ist...

M.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 28.03.2011, 08:16
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.259
Boot: Merry Fisher 645
25.128 Danke in 9.005 Beiträgen
Standard

Auweia!
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 28.03.2011, 08:25
Tim2502 Tim2502 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 26.04.2005
Ort: Hessen
Beiträge: 2.906
783 Danke in 447 Beiträgen
Standard

Oh Weia.....

hoffentlich ist noch alles gut gegangen....
Das sind so die schlimmsten Bilder die man im Bootsleben erleben kann....
Vorallem darf ich nicht drann denken mit 2 kleinen Kindern...
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.03.2011, 08:26
Benutzerbild von gbeck
gbeck gbeck ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.11.2004
Ort: am Niederrhein
Beiträge: 6.414
Boot: z.Zt. mal ohne
16.529 Danke in 8.652 Beiträgen
Standard

bin nur überrascht, wie schnell der Berufler aufstoppen und rückwärt fahren konnte, wenn man die Position des Hinweisschildes am Ufer mal als Festmarke nimmt....
__________________
Gruß - Georg
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.03.2011, 08:46
Benutzerbild von Christian__
Christian__ Christian__ ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2010
Beiträge: 259
Boot: Sessa
209 Danke in 112 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gbeck Beitrag anzeigen
bin nur überrascht, wie schnell der Berufler aufstoppen und rückwärt fahren konnte, wenn man die Position des Hinweisschildes am Ufer mal als Festmarke nimmt....
Hallo Georg,

vermutlich weil er Stromauf gefahren ist. Oder er hat die grüne Tonne an der falschen Seite passiert was ich kaum glaube.

Gruß
Christian
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.03.2011, 09:19
Benutzerbild von rubberduck
rubberduck rubberduck ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 400
Boot: Lütje 1300
Rufzeichen oder MMSI: DKVY
306 Danke in 190 Beiträgen
Standard

http://www.wir-in-rheinhessen.de/201...am-im-einsatz/

Hier steht noch was dazu, ist zum Glück ja gut ausgegangen. Interessant und lehrreich finde ich, wie ein Berufsschiff hier sein Wegerecht durchsetzt...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 28.03.2011, 09:30
Benutzerbild von topper001
topper001 topper001 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 23.12.2009
Ort: Münsterland
Beiträge: 60
Boot: Four Winns 235 Sundowner
428 Danke in 67 Beiträgen
Standard

Ej Ej Ej hoffentlich keinem was Passiert


Zitat:
Zitat von gbeck Beitrag anzeigen
bin nur überrascht, wie schnell der Berufler aufstoppen und rückwärt fahren konnte, wenn man die Position des Hinweisschildes am Ufer mal als Festmarke nimmt....

Na ja wenn die Bildfolge so richtig ist dann sieht`s eher so aus als wenn der Skipper immer vor und zurück fährt. Aber ich denke mal das derjenige der die Fotos gemacht hat, hin und her gelaufen ist, und das Ganze ein wenig Täuscht weil sich die Perspektive immer geändert hat.
__________________
Wer arbeitet macht auch Fehler. Ich mache keine Fehler.
have a nice day
Torsten
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 28.03.2011, 09:47
Benutzerbild von HD4ever
HD4ever HD4ever ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.06.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 744
Boot: Ducauto Festival 499
Rufzeichen oder MMSI: DG4294 - 211600130
479 Danke in 282 Beiträgen
Standard

krass .... zum Glück ohne Personenschaden ...
__________________
baltic trolling crew HH .... Jörg
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 28.03.2011, 11:26
Benutzerbild von Raccoonhotel
Raccoonhotel Raccoonhotel ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.07.2006
Ort: Friedeburg
Beiträge: 3.369
Boot: Polaris Alpha
Rufzeichen oder MMSI: Scotch me up Beamy!!
9.778 Danke in 4.275 Beiträgen
Standard

Der Skipper hat einfach nur Glück gehabt, dass zumindest das Schiff der Berufsschifffahrt sich auf die Situation einstellen konnte. Es wird berichtet, dass er das Schiff nicht gesehen (????) und nicht auf Schallsignale reagiert habe. Da wird der Schiffführer wohl vorher schon ein bisschen Fahrt rausgenommen haben.

Wobei ich mich frage, wie man in so einem Revier so ein Schiff übersehen und Signale überhören kann...????

Liebe Grüße

Jan
__________________

Mitglied der Chaotencrew und das ist gut so!!!
Nicht alles, was glänzt ist Gold. Manche glänzen mit grenzenloser Dummheit und sind trotzdem arm dran.

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 28.03.2011, 12:24
Benutzerbild von piep
piep piep ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.02.2007
Beiträge: 974
556 Danke in 409 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von gbeck Beitrag anzeigen
bin nur überrascht, wie schnell der Berufler aufstoppen und rückwärt fahren konnte, wenn man die Position des Hinweisschildes am Ufer mal als Festmarke nimmt....
sehr interessante interpretation, vor allem das rückwärtsfahren..

auch das durchsetzen des wegerechts (als unfallursache vielleicht?) durch den berufsschiffer ist eine seehr überdenkenswerte sicht der dinge..
__________________
everybody ist perfekt - not mi!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 28.03.2011, 18:27
Benutzerbild von Micha Bl
Micha Bl Micha Bl ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 14.09.2007
Ort: Dormagen
Beiträge: 983
Boot: 2007-2014 Hellwig Taros / -
806 Danke in 458 Beiträgen
Standard

Gott sei Dank ist Ihm nichts passiert! Trotzdem sehr ärgerlich weil er sein Boot gerade erst aus der Werft geholt hatte
__________________
Gruß Micha
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 28.03.2011, 19:39
Benutzerbild von UweK.
UweK. UweK. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.10.2005
Ort: Kreis Bergstraße
Beiträge: 419
390 Danke in 205 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von piep Beitrag anzeigen
sehr interessante interpretation, vor allem das rückwärtsfahren..

auch das durchsetzen des wegerechts (als unfallursache vielleicht?) durch den berufsschiffer ist eine seehr überdenkenswerte sicht der dinge..

...sorry piep, aber mit 'durchsetzen des Wegerechts' hat das imho rein garnichts zu tun.

Ich möchte Dir jetzt bestimmt nicht unterstellen, dass Du den Unterschied zwischen einem (beladenen) geschätzten 80m Pott und einem Sportboot in Sachen Manövrierfähigkeit nicht beurteilen kannst, aber glaubst Du wirklich, der Berufer hätte mal kurz einen Haken um das Kajütboot schlagen können?...

Wir können ja nur spekulieren und mutmaßen, Hauptsache vor allem jedoch ist, dass keine Menschen zu schaden kamen.

NG, Uwe
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 28.03.2011, 21:34
Benutzerbild von rubberduck
rubberduck rubberduck ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 400
Boot: Lütje 1300
Rufzeichen oder MMSI: DKVY
306 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Irgendwie ist mir das alles sehr merkwürdig und beschäftigt mich..., bin ja auch ab und zu, wenn auch ein paar Kilometer stromabwärts, auf dem Rhein unterwegs.
Aber so ein Binnenschiff ist zwar oft schneller, als man denkt, aber trotzdem ist das ja nicht husch-husch da, wie ein durchstartendes Superbike.
Also der Vorgang, dass so ein Schiff von hinten aufläuft, dauert. Je nach Differenzgeschwindigeit. Da ist aber bestimmt ne viertel Stunde, in der sich beide Schiffe sehen (können).
Da dampft also einer mit seinem Sportboot auf dem Rhein rum und guckt so lange nicht einmal nach hinten? Und hört auch nix? Kann das sein?
Und ein Binnenschiffer sieht ne viertel Stunde oder länger ein Sportboot vor sich herfahren, merkt ja auch, dass er schneller ist, gibt Schallsignale und als das nichts hilft, wird der Uneinsichtige umgemangelt? HALLO, wer soll das glauben?
Also offensichtlich scheinen hier wesentliche Informationen zu fehlen..., oder es war alles ganz anders?

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 11 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 29.03.2011, 06:03
Benutzerbild von piep
piep piep ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.02.2007
Beiträge: 974
556 Danke in 409 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von UweK. Beitrag anzeigen
...sorry piep, aber mit 'durchsetzen des Wegerechts' hat das imho rein garnichts zu tun.

Ich möchte Dir jetzt bestimmt nicht unterstellen, dass Du den Unterschied zwischen einem (beladenen) geschätzten 80m Pott und einem Sportboot in Sachen Manövrierfähigkeit nicht beurteilen kannst, aber glaubst Du wirklich, der Berufer hätte mal kurz einen Haken um das Kajütboot schlagen können?...

Wir können ja nur spekulieren und mutmaßen, Hauptsache vor allem jedoch ist, dass keine Menschen zu schaden kamen.

NG, Uwe

ich bitte vielmals um entschuldigung, daß ich mich missverständlich ausgedrückt habe. ich bin ganz deiner meinung!
__________________
everybody ist perfekt - not mi!
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 29.03.2011, 06:13
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
Irgendwie ist mir das alles sehr merkwürdig und beschäftigt mich..., bin ja auch ab und zu, wenn auch ein paar Kilometer stromabwärts, auf dem Rhein unterwegs.
Aber so ein Binnenschiff ist zwar oft schneller, als man denkt, aber trotzdem ist das ja nicht husch-husch da, wie ein durchstartendes Superbike.
Also der Vorgang, dass so ein Schiff von hinten aufläuft, dauert. Je nach Differenzgeschwindigeit. Da ist aber bestimmt ne viertel Stunde, in der sich beide Schiffe sehen (können).
Da dampft also einer mit seinem Sportboot auf dem Rhein rum und guckt so lange nicht einmal nach hinten? Und hört auch nix? Kann das sein?
Und ein Binnenschiffer sieht ne viertel Stunde oder länger ein Sportboot vor sich herfahren, merkt ja auch, dass er schneller ist, gibt Schallsignale und als das nichts hilft, wird der Uneinsichtige umgemangelt? HALLO, wer soll das glauben?
Also offensichtlich scheinen hier wesentliche Informationen zu fehlen..., oder es war alles ganz anders?

Peter
Das Sportboot ist laut Pressemitteilungen wohl gerade aus dem Ehrfelder Altreihn auf den Rhein hinausgefahren als der Berufler kam. Der Schiffslenke hat trotz Schallsignalen nicht reagiert.
Das Boot kam wohl gerade aus dem Winterlager (im Erfelder gibt es keine Werft) und sollte an seinen Liegplatz am Eicher See verbracht werden.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 29.03.2011, 08:16
Andreass Andreass ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.04.2009
Beiträge: 115
69 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Hallo
Also ich bin der Meinung das ein Berufschiffer sicher nicht mit Absicht ein Sportboot ramp den warum sollte er das tun .
Nur wegen dem Wegerecht doch nicht, denn jetzt hat er viel Ärger und Ausfallzeit am Hals.

Ich habe es schon sehr oft erlebt das ein Sportboot kurz vor einem Binnenschiff kreuzt und der Sportler sich woll nie gedanken macht das er auch mal einen Ausfall haben könnte, Maschine ,Probeller usw. Technik halt.

Zum Glück ist ja nicht viel passiert .
Und wer die Gelegenheit hat sollte doch mal höflich einen Berufschiffer fragen ob er mal ins Steuerhaus schauen darf, dann wir sich so manche frage von alleine klären.


Ich bin Berufsschiffer und Sportbootfahrer und Taucher und wir machen alle nur unsre Arbeit oder Urlaub
Wenn jeder etwas Rücksicht nimmt ist alles klar.


MfG
__________________
MfG Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgende 10 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 29.03.2011, 17:02
Benutzerbild von Phoenix01
Phoenix01 Phoenix01 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 22.08.2010
Beiträge: 275
Boot: Bayliner 245
334 Danke in 88 Beiträgen
Standard

Ach du Schei**e
__________________
Mit freundlichen Grüßen
Marlon
-------------------------------------------------------------------

Bayliner 245
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 29.03.2011, 22:01
Benutzerbild von rubberduck
rubberduck rubberduck ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2007
Ort: Duisburg
Beiträge: 400
Boot: Lütje 1300
Rufzeichen oder MMSI: DKVY
306 Danke in 190 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Andreass Beitrag anzeigen
Hallo
Also ich bin der Meinung das ein Berufschiffer sicher nicht mit Absicht ein Sportboot ramp den warum sollte er das tun .
Nur wegen dem Wegerecht doch nicht, denn jetzt hat er viel Ärger und Ausfallzeit am Hals.

Ich habe es schon sehr oft erlebt das ein Sportboot kurz vor einem Binnenschiff kreuzt und der Sportler sich woll nie gedanken macht das er auch mal einen Ausfall haben könnte, Maschine ,Probeller usw. Technik halt.

Zum Glück ist ja nicht viel passiert .
Und wer die Gelegenheit hat sollte doch mal höflich einen Berufschiffer fragen ob er mal ins Steuerhaus schauen darf, dann wir sich so manche frage von alleine klären.


Ich bin Berufsschiffer und Sportbootfahrer und Taucher und wir machen alle nur unsre Arbeit oder Urlaub
Wenn jeder etwas Rücksicht nimmt ist alles klar.


MfG
Ich möchte auf keinen Fall unterstellen, dass jemand, egal ob Profi oder Hobbykapitän, einen Unfall bewusst herbeiführt oder auch nur in Kauf nimmt. Denn das wäre dann nichts mehr für unser Forum sondern für den Staatsanwalt!

Was ich aber wichtig finde ist, dass solche Vorfälle geklärt, diskutiert, palavert und offen gelegt werden, nicht, um einen Schuldigen an den Pranger zu stellen, sondern um daraus lernen zu können.

Denn bestimmt keiner von uns möchte so etwas jemals erleben...

Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 29.03.2011, 22:05
stahlboot-hannes stahlboot-hannes ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2006
Beiträge: 10
17 Danke in 7 Beiträgen
stahlboot-hannes eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Ich bin seit 1993 mit einem 10 m- Stahlverdränger auf dem Rhein unterwegs ( davon 4x von Köln/ Koblenz zu Berg bis Ludwigshafen/Mannheim) und nicht gezählte Male zwischen Worms und Iffezheim in Bergfahrt. Meine Erfahrung ist, dass es unter den Berufsschiffern verhälnismäßig weniger Chaoten gibt, als unter den Sportbootfahrern!
Zu den Bildern: meiner Ansicht nach ist das Sportboot dem Frachtschiff vor den Bug getrieben. Wenn der Frachter in Fahrt gewesen wäre, hätte die Masse des großen Schiffs ausgereicht, um das Sportboot regelrecht unterzupflügen. Mal abwarten, was die Untersuchungen ergeben.
Gruß
Hannes
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #21  
Alt 30.03.2011, 13:13
Benutzerbild von The_Boy
The_Boy The_Boy ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.08.2008
Ort: Magdeburg
Beiträge: 235
299 Danke in 129 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rubberduck Beitrag anzeigen
Irgendwie ist mir das alles sehr merkwürdig und beschäftigt mich..., bin ja auch ab und zu, wenn auch ein paar Kilometer stromabwärts, auf dem Rhein unterwegs.
Aber so ein Binnenschiff ist zwar oft schneller, als man denkt, aber trotzdem ist das ja nicht husch-husch da, wie ein durchstartendes Superbike.
Also der Vorgang, dass so ein Schiff von hinten aufläuft, dauert. Je nach Differenzgeschwindigeit. Da ist aber bestimmt ne viertel Stunde, in der sich beide Schiffe sehen (können).
Da dampft also einer mit seinem Sportboot auf dem Rhein rum und guckt so lange nicht einmal nach hinten? Und hört auch nix? Kann das sein?
Und ein Binnenschiffer sieht ne viertel Stunde oder länger ein Sportboot vor sich herfahren, merkt ja auch, dass er schneller ist, gibt Schallsignale und als das nichts hilft, wird der Uneinsichtige umgemangelt? HALLO, wer soll das glauben?
Also offensichtlich scheinen hier wesentliche Informationen zu fehlen..., oder es war alles ganz anders?

Peter

Ich hatte auf dem Sacrow-Paretzer-Kanal vor zwei Jahren ein ähnliches Problem, dass zum Glück gut ausgegangen ist.
Ich bin in Gedanken versunken vor mich hin gefahren, hab ab und an die mir entgegenkommenden Sportbootfahrer gegrüßt, als plötzlich einer von denen ganz aufgeregt mit den Armen rumfuchtelte. Erst dachte ich, er hätte Probleme an Bord und wollte um Hilfe bitten, doch gerade als ich das Gas zurücknehmen wollte, begriff ich, dass er auf etwas zeigte, was sich wohl hinter mir befand. Ich drehte mich um und bin fast vor Schreck vom Stuhl gefallen. Keine 15m hinter mir befand sich der riesige Bug eines (leeren) Binnenfrachters der mit einer recht hohen Geschwindigkeit genau auf mich zusteuerte. Da ich das Steuerhaus nicht mehr sehen konnte, geh ich davon aus, dass der Schiffsführer mich auch nicht mehr sah. Ich gab dann sofort Vollgas und fuhr soweit rechts rann wie ich konnte und ließ ihn dann passieren. Es gab definitiv kein Schallsignal, auch Bugwelle oder Motorgeräusche vom Frachter hab ich nicht wahrgenommen.

So etwas kann schneller passieren als man denkt. Ich glaube, die wenigsten von uns drehen sich IMMER alle 15 min. um und schauen was hinter einem los ist.

Gruß Maik
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 30.03.2011, 13:30
cologne cologne ist offline
Captain
 
Registriert seit: 27.08.2010
Ort: Refrath bei Köln
Beiträge: 617
Boot: Waterland 850
285 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Ich muss zugeben , die Bilder machen mir schon ein bischen Angst .
__________________
-----------------
Gruss aus Köln
Frank
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 30.03.2011, 13:32
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.420
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.218 Danke in 20.237 Beiträgen
Standard

Deshalb immer vor dem Bug von Beruflern großen Abstand halten.
Ich hab schon oft gesehen wie sportboote dierekt vor Beruflern wieder in ihre alte Spur gefahren sind.
Da muss es nur mal zu spontanen Problemen am motor kommen und zu einem Aussetzer dann kommt man ganz schnell in Probeleme.
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 30.03.2011, 14:15
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.259
Boot: Merry Fisher 645
25.128 Danke in 9.005 Beiträgen
Standard

Die WSP erklärte mal bei einer Veranstaltung in Düsseldorf, dass die Berifsschiffe einen toten Winkel von bis 350m vor dem Bug haben.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 30.03.2011, 14:22
Benutzerbild von impi
impi impi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.08.2005
Ort: Essen
Beiträge: 470
Boot: Reinke ASTRA Motorsegler
Rufzeichen oder MMSI: DH 3844
619 Danke in 267 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von The_Boy Beitrag anzeigen

So etwas kann schneller passieren als man denkt. Ich glaube, die wenigsten von uns drehen sich IMMER alle 15 min. um und schauen was hinter einem los ist.

Gruß Maik
Hmm also ich habe das subjektive Gefühl ich drehe mich sogar öfter um....zumindest wenn ich auf dem Rhein unterwegs war....was will man auch sonst machen??? Aber ich gebe zu das manche von den Pötten bedrohlich nah kommen aber auch da gibts wie in jedem Bereich nette Schipper und totale Deppen....
__________________
Gruß Sascha
__________________________________________________ __________________________________________________ _____________________

Mein Computer kann alles, wegen seiner 32 Bit!
Wenn ich 32 Bit intus habe, kann ich auch alles!
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 34 von 34


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.