boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 27.03.2011, 16:58
bieri bieri ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.02.2010
Beiträge: 252
475 Danke in 239 Beiträgen
Standard Diesel ausgelaufen. Wie bekomme ich den Motorraum und Bilge wieder sauber?

Hallo,
durch ein Mißgeschick sind mir ca. 2 Liter Diesel in den Motorraum und Bilge gelaufen, was ich leider erst ein paar Tage später gemerkt habe.
Den größten Teil habe ich mit Papiertüchern und Lappen herausbekommen.
Nun sind aber der Boden und andere Teile mit einem Dieselfilm überzogen, den man sehr schwer entfernen kann.
Wie entfernt ihr solche Vermutzungen?
Die Feuerwehr hat für so was irgend ein Pulver, was den Diesel aufsaugt. Gibt es so was zu kaufen?
Mir geht es darum, auch an weniger zugänglichen Ecken alles wieder sauber zu bekommen, weil sich der Geruch natürlich jetzt durch das ganze Boot zieht, was nicht angenehm ist.
Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 27.03.2011, 17:00
Benutzerbild von chrisma
chrisma chrisma ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.11.2004
Ort: am schwarzen Meer
Beiträge: 1.332
Boot: Tretboot
677 Danke in 483 Beiträgen
Standard

Babywindeln rein. Saugen alles auf und können dann entsorgt werden.
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 27.03.2011, 17:08
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.870 Danke in 1.339 Beiträgen
Standard

Sowas kann passieren. Und war bestimmt auch noch nicht das letzte Mal.

Ich empfehle da mit Spülmittel großzügig abspülen, in alten Kanister pumpen entsorgen, trockenwischen. Dann ist alles weg und es richt angenehm nach Spüli.
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 27.03.2011, 17:10
Benutzerbild von Grundel
Grundel Grundel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.04.2010
Ort: Wilhelmshaven
Beiträge: 145
Boot: Reinke 11 M / Motor OM 615
89 Danke in 68 Beiträgen
Standard Sk 100

Hallo,
ein Tipp aus der Berufsschifffahrt:
Beim Mineralölhändler SK100 besorgen.
2 Liter kosten ca. 28 Euro. Das Mittel wird 1 : 1 mit Wasser verdünnt.
Auf verölte Flächen aufpinseln und anschliessend mit viel Wasser abspülen.
Gruss, Grundel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 27.03.2011, 17:43
Benutzerbild von pottkieker
pottkieker pottkieker ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.01.2009
Ort: Südwestmecklenburg
Beiträge: 2.539
Boot: Treckerreifenschlauchi
4.870 Danke in 1.339 Beiträgen
Standard

Allzweckreiniger Konzentrat von Albrecht für 0,69 Euro wird aber den selben Zweck erfüllen.
__________________
Gruß Hans
Folge dem Fluß und finde das Meer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 27.03.2011, 18:21
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.931
Boot: Bavaria 320
2.301 Danke in 1.470 Beiträgen
Standard

Moin,

Bilge und Motorraum (halt da, wo der Diesel hingelaufen ist) mir Süßwasser fluten. Ordentlich Spüli rein und mit einer Bürste durchschrubben.
Entsorgung ist wieder ein anderes Thema, was jeder auf seine Art löst.

Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 27.03.2011, 18:34
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.574
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.738 Danke in 851 Beiträgen
Standard

Bentonit (auch Katzenstreu genannt) dünn drauf streuen, nach 2 Tagen alles zusammen fegen, Rest mit Industriestaubsauger raussaugen, (vielleicht noch mit nem feuchten Lappen und etwas Geschirrspülmittel nacharbeiten), und alles wird gut.
So machen wirs in unserer Firma (allerdings ohne Geschirrspülmittel).
Gruß Robin
P.s. Bentonit ist auch das Mittel, das von Feuerwehren verwendet wird.
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.




Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 27.03.2011, 19:00
Benutzerbild von hery
hery hery ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.07.2007
Beiträge: 633
1.126 Danke in 377 Beiträgen
Standard

Bremsenreinigen darüber ,und gut is.

hery
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 27.03.2011, 19:25
Benutzerbild von Slatane
Slatane Slatane ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.08.2008
Beiträge: 128
123 Danke in 82 Beiträgen
Standard

Oder in der werkstatt deines vertauens n bissl oelbindemittel besorgen und damit versuchen,,
greets jens
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 27.03.2011, 20:20
Benutzerbild von evorox
evorox evorox ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2010
Ort: Graz - Umgebung/AUT
Beiträge: 1.270
Boot: Chaparral
714 Danke in 412 Beiträgen
Standard

Hallo....

er redet von 2 Liter und von nur mehr einem Ölfilm und nicht 20 Liter in ner Mini Bilge, 2 vorschläge hier funktionieren/könnten funktionieren!!

sk100 (kenn ich nicht, hört sich aber an als könnte es funktionieren)
bremsenreiniger - funktioniert sicher

Zeigt mir mal wo das bei euch mit Spüli hinhauen sollte?! Ein Geschirrspülmittel ist meist PH neutral und ohne viel Lösemittel!!

bin schon gespannt, danke!
__________________
lg Manuel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 27.03.2011, 20:51
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.931
Boot: Bavaria 320
2.301 Danke in 1.470 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von evorox Beitrag anzeigen
Hallo....

er redet von 2 Liter und von nur mehr einem Ölfilm und nicht 20 Liter in ner Mini Bilge, 2 vorschläge hier funktionieren/könnten funktionieren!!

sk100 (kenn ich nicht, hört sich aber an als könnte es funktionieren)
bremsenreiniger - funktioniert sicher

Zeigt mir mal wo das bei euch mit Spüli hinhauen sollte?! Ein Geschirrspülmittel ist meist PH neutral und ohne viel Lösemittel!!

bin schon gespannt, danke!
Moin,

richtig, es geht hier nur noch um Reste und nicht um Liter.
Wie wäscht Du Deine fettige Bratpfanne zu Hause ab? Mit Bremsenreiniger?

Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 27.03.2011, 22:00
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.574
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.738 Danke in 851 Beiträgen
Standard

Lach....
Wie hätten wir den PH-Wert denn gerne? Alkalisch oder sauer?

Diesel ist ne stinkende Ansammlung von Kohlenwasserstoffverbindungen.
Im Motor verheizbares Rapsöl und Frittenfett ist das Gleiche, nur nicht ganz so ungesund.
Und jetzt zeig mir einer ein Zeugs, das unproblematischer in der Anwendung, preiswerter im Einkauf, einfacher in der Beschaffung und Fettlösender als Geschirrspülmittel ist.
Wie es das im Detail macht, ist mir eigentlich sch... egal.
Aber es machts.
Ausserdem riechts auch meistens nicht schlecht
Gruß Robin
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.




Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 27.03.2011, 22:08
Benutzerbild von evorox
evorox evorox ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2010
Ort: Graz - Umgebung/AUT
Beiträge: 1.270
Boot: Chaparral
714 Danke in 412 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg L. Beitrag anzeigen
Moin,

richtig, es geht hier nur noch um Reste und nicht um Liter.
Wie wäscht Du Deine fettige Bratpfanne zu Hause ab? Mit Bremsenreiniger?

Jörg
Asso und deinen Motorraum im Auto, Ölwanne etc. wäscht du auch mit Spüli!? jeder mechaniker ist doof weil er Bremsenreiniger nimmt... kostet ja nur unsinnig Geld!!

Zitat:
Zitat von Joshua Slocum Beitrag anzeigen
Lach....
Wie hätten wir den PH-Wert denn gerne? Alkalisch oder sauer?

Diesel ist ne stinkende Ansammlung von Kohlenwasserstoffverbindungen.
Im Motor verheizbares Rapsöl und Frittenfett ist das Gleiche, nur nicht ganz so ungesund.
Und jetzt zeig mir einer ein Zeugs, das unproblematischer in der Anwendung, preiswerter im Einkauf, einfacher in der Beschaffung und Fettlösender als Geschirrspülmittel ist.
Wie es das im Detail macht, ist mir eigentlich sch... egal.
Aber es machts.
Ausserdem riechts auch meistens nicht schlecht
Gruß Robin


Eigentlich nichts von beiden, am besten wäre Lösemittel!
__________________
lg Manuel
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 27.03.2011, 22:51
Benutzerbild von hery
hery hery ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.07.2007
Beiträge: 633
1.126 Danke in 377 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg L. Beitrag anzeigen
Moin,

richtig, es geht hier nur noch um Reste und nicht um Liter.
Wie wäscht Du Deine fettige Bratpfanne zu Hause ab? Mit Bremsenreiniger?

Jörg
Es geht hier um einem Oelfilm auf einer Fläche.Selbst wenn du da 1111 Tante Tillis darüber schüttets(Ohne Bürste),geht da nichts.

hery
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 28.03.2011, 06:12
bieri bieri ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.02.2010
Beiträge: 252
475 Danke in 239 Beiträgen
Standard

Hallo und danke für die Antworten.
Ja wie gesagt, es ist nur noch ein stinkender Dieselfilm, der entfernt werden muss.

Spülmittel

Die ganze Sauerei habe ich dadurch entdeckt, das ich ich mit dem Staubsauger alles aussaugen wollte und, da schlecht zu sehen, voll mit der Düse in den Diesel gekommen bin.
Fazit der Aktion:
Staubsauger ist total eingesaut, stinkt wie sau und ist in der Wohnung erst mal nicht mehr zu gebrauchen.
Also das Teil auseinander gebaut und sämtliche Plastikteile in einer Wanne mit Unmengen Spülmittel und warmen Wasser "behandelt".
So richtig geht der Diesel und vor allem der aber Geruch nicht weg. Ist wohl ein neuer Staubsauger fällig.
In diesem Fall war das Spülmittel nicht so erfolgreich.

Bremsenreiniger hört sich gut an, ich werde es probieren.
Gruß Ralf
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 28.03.2011, 07:18
Benutzerbild von chrisma
chrisma chrisma ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 23.11.2004
Ort: am schwarzen Meer
Beiträge: 1.332
Boot: Tretboot
677 Danke in 483 Beiträgen
Standard

Bremsenreiniger kann Material angreifen!!!! Und wenn schon ein neuer Staubsauger fällig ist kauf dir einen mit dem man auch Flüssigkeiten aufsaugen kann. Sind praktisch und auch noch billiger.
__________________
Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 28.03.2011, 08:28
Benutzerbild von hheck
hheck hheck ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Ludwigshafen/Rhein
Beiträge: 1.683
Boot: Eigenbau Stahl-Verdränger
1.883 Danke in 900 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von bieri Beitrag anzeigen
Hallo,
durch ein Mißgeschick sind mir ca. 2 Liter Diesel in den Motorraum und Bilge gelaufen, was ich leider erst ein paar Tage später gemerkt habe.
Den größten Teil habe ich mit Papiertüchern und Lappen herausbekommen.
Nun sind aber der Boden und andere Teile mit einem Dieselfilm überzogen, den man sehr schwer entfernen kann.
Wie entfernt ihr solche Vermutzungen?
Die Feuerwehr hat für so was irgend ein Pulver, was den Diesel aufsaugt. Gibt es so was zu kaufen?
Mir geht es darum, auch an weniger zugänglichen Ecken alles wieder sauber zu bekommen, weil sich der Geruch natürlich jetzt durch das ganze Boot zieht, was nicht angenehm ist.
Gruß Ralf
Ralf,
der Geruch vom Diesel verschwindet in ein paar Tagen von alleine, wenn da nicht noch irgendwo eine Pfütze ist.
Ansonsten Lappen/Windeln/Damenbinden an die tiefsten Stellen schieben und einige Tage dort lassen.

Gruß
Helle
M.Y.Franziska

PS: den Staubsaugerschlauch senkrecht über einen Lappen hängen und "ausbluten" lassen!
__________________
Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennen gelernt hat.
Den Download für "Juan Baader" findet Ihr hier:
https://www.boote-forum.de/showthrea...=125041&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 28.03.2011, 18:58
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.574
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.738 Danke in 851 Beiträgen
Standard

Bester Manuel.

Der Automechaniker nimmt Bremsenreiniger, weil der so toll rückstandslos verfliegt, weil er ihn nicht selber bezahlen muß, sondern der dusslige Kunde, weil der ganze Dreck aus dem Motorraum so schön nach unten weg läuft, und sich nicht in einer Bilge fängt, und weil er sich so toll bequem und "professionell" aus der Sprühdose über alles Mögliche drüberjauchen lässt.

Was passiert wenn du das teure Zeugs in die Bilge sprühst?. Diesel wird angelöst. Ok. Dann verfliegt der Bremsenreiniger... und was nun?. Was ist mit dem Diesel, der so gar nicht mit verfliegen will? Der stinkt nach wie vor in der Bilge rum. Strategien, die beim Auto sicherlich hilfreich sind, funktionieren bei einem Boot auf Grund der ein gaaaanz klein wenig anderen Bauart nicht immer.

Ein gescheiter Automechaniker verheizt im übrigen, um einen Motor zu reinigen, keinen teuren Bremsenreiniger, sondern benutzt wesentlich preiswerteren Kaltreiniger und nach dessen Einwirkzeit einen Dampfstrahler.

Übrigens, Geschirrspülmittel IST ein Lösemittel.

Noch eins. Versenk mal ne halbe Dose Bremsenreiniger in der Bilge. Das sollte bei einem Boot sinnvoller Weise ein nach unten geschlossener Raum sein. Da die Dämpfe schwerer als Luft sind sammeln die sich da. Abgesehen von der mögllichen Brandgefahr, beug dich da jetzt mal rein und wisch das Zeugs mit nem Lappen auf. Einen schönen Gruß an die Synapsen.
Kannste gleich ne Tube Pattex wegschnüffeln.

Gruß Robin

P.s. Hab da grade nen Link gfunden, Vielleicht hilft der ja weiter:
http://www.yachticon.de/Boots-Reinig...0-ml::217.html
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.





Geändert von Joshua Slocum (28.03.2011 um 19:12 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 28.03.2011, 20:59
Benutzerbild von evorox
evorox evorox ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2010
Ort: Graz - Umgebung/AUT
Beiträge: 1.270
Boot: Chaparral
714 Danke in 412 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Joshua Slocum Beitrag anzeigen
Bester Manuel.

Der Automechaniker nimmt Bremsenreiniger, weil der so toll rückstandslos verfliegt, weil er ihn nicht selber bezahlen muß, sondern der dusslige Kunde, weil der ganze Dreck aus dem Motorraum so schön nach unten weg läuft, und sich nicht in einer Bilge fängt, und weil er sich so toll bequem und "professionell" aus der Sprühdose über alles Mögliche drüberjauchen lässt.

Was passiert wenn du das teure Zeugs in die Bilge sprühst?. Diesel wird angelöst. Ok. Dann verfliegt der Bremsenreiniger... und was nun?. Was ist mit dem Diesel, der so gar nicht mit verfliegen will? Der stinkt nach wie vor in der Bilge rum. Strategien, die beim Auto sicherlich hilfreich sind, funktionieren bei einem Boot auf Grund der ein gaaaanz klein wenig anderen Bauart nicht immer.

Ein gescheiter Automechaniker verheizt im übrigen, um einen Motor zu reinigen, keinen teuren Bremsenreiniger, sondern benutzt wesentlich preiswerteren Kaltreiniger und nach dessen Einwirkzeit einen Dampfstrahler.

Übrigens, Geschirrspülmittel IST ein Lösemittel.

Noch eins. Versenk mal ne halbe Dose Bremsenreiniger in der Bilge. Das sollte bei einem Boot sinnvoller Weise ein nach unten geschlossener Raum sein. Da die Dämpfe schwerer als Luft sind sammeln die sich da. Abgesehen von der mögllichen Brandgefahr, beug dich da jetzt mal rein und wisch das Zeugs mit nem Lappen auf. Einen schönen Gruß an die Synapsen.
Kannste gleich ne Tube Pattex wegschnüffeln.

Gruß Robin

P.s. Hab da grade nen Link gfunden, Vielleicht hilft der ja weiter:
http://www.yachticon.de/Boots-Reinig...0-ml::217.html

Ohne auf die Sinnlose Geschichte Mechaniker/Bremsenreiniger/Boot und gelöste schlacke mit einem Einwegtuch aufnehmen eingehen zu wollen zeig mir bitte ein Spülmittel das auf Lösemittel aufgebaut ist!!

bzgl. Gummistreifen und Russ Entferner - alle Gummistreifen, Klebereste, Silikon entferner sind auf Lösemittel aufgebaut - dieses mittel wird toll funktionieren, da gibts im gut sortierten Reinigungshandel sicher noch einige mehr! Hier war aber die rede von Spülmittel, das man mit Spülmittel meiner Meinung nach keinen Erfolg hat, möchte ich hier wiederholen! Thema Kaltreiniger weicht schon wieder sehr vom Thema ab, warum der Mechaniker einen Teuren Kaltreiniger verwendet, wenn das ach so tolle Spülmittel (natürlich 50% günstiger) super funktioniert!
__________________
lg Manuel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 29.03.2011, 17:33
Benutzerbild von Joshua Slocum
Joshua Slocum Joshua Slocum ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.02.2011
Ort: NRW
Beiträge: 1.574
Boot: Sevylor Belly Boat Destroyer Class
Rufzeichen oder MMSI: 211XXXXXX
1.738 Danke in 851 Beiträgen
Standard

Bester Manuel.
Die sinnlose Geschichte mit dem Automechaniker stammt doch von dir. Ich zitiere:

"Asso und deinen Motorraum im Auto, Ölwanne etc. wäscht du auch mit Spüli!? jeder mechaniker ist doof weil er Bremsenreiniger nimmt... kostet ja nur unsinnig Geld!!"

Aber im Grunde hast du recht. Bremsenreiniger ist klasse. Ich werd meiner Frau das wirklich mal als Alternative zum Spülmittel für Töpfe, Teller und Pfannen empfehlen. Jörg L. streifte diesen Gedanken schon.

Kaltreiniger ist im übrigen nicht am Thama vorbei. Meiner erinnerung nach war das Thema
"Diesel ausgelaufen. Wie bekomme ich den Motorraum und Bilge wieder sauber?"

Warum soll Kaltreiniger da nicht ebenfalls helfen?

Aber da du so ein Lösemittelfan bist, nur zu deiner Info. WASSER zählt ebenfalls zu den Lösemitteln. Leider hilft das alleine hier gar nicht.


Von mir aus wäre zu dem Thema nichts mehr hinzu zu fügen.
Bye bye Thread

Gruß Robin
__________________
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit und fragwürdiger Geisteshaltung ermittelt werden.





Geändert von Joshua Slocum (30.03.2011 um 04:52 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 29.03.2011, 19:35
Benutzerbild von evorox
evorox evorox ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2010
Ort: Graz - Umgebung/AUT
Beiträge: 1.270
Boot: Chaparral
714 Danke in 412 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Joshua Slocum Beitrag anzeigen
Bester Manuel.
Damit du in Zukunft auch weist, über was du schreibst, wenn du den Terminus Lösemittel oder Lösungsmittel verwendest, hier was für dich zum schlau lesen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lösungsmittel

und, falls dieses Thema zu anspruchsvoll sein sollte,

http://de.wikipedia.org/wiki/Tenside

Von mir aus wäre zu dem Thema nichts mehr hinzu zu fügen.
Bye bye Thread

Gruß Robin

was willst du mir damit sagen?!

Wie gesagt stell mir ein Sicherheitsdatenblatt eines Spülmittels das Lösungsmittel enthält ein, dann quatschen wir weiter! ;)

Kein Mensch redet von Tensiden (neben Emulgatoren, Stabilisatoren, Duftstoffen und Terpenen), das Reinigungsmittel (die meisten auf Tensiden aufgebaut sind, wissen wir) ;), hier gehts um Lösungsmittel wie zB: Bremsenreiniger, div. Flecken- Klebereste entferner, Steingrundreiniger usw.)

__________________
lg Manuel
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 29.03.2011, 22:22
Benutzerbild von hheck
hheck hheck ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2005
Ort: Ludwigshafen/Rhein
Beiträge: 1.683
Boot: Eigenbau Stahl-Verdränger
1.883 Danke in 900 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von evorox Beitrag anzeigen
...hier gehts um Lösungsmittel ...
Ich glaub eher, hier gehts jetzt mal wieder um Rechthaberei.

Ob das Spüli ein Lösungsmittel ist oder nicht, spielt doch hier jetzt wirklich keine Rolle

Obs wirkt, ist wichtig!

Gruß
Helle
M.Y.Franziska
__________________
Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennen gelernt hat.
Den Download für "Juan Baader" findet Ihr hier:
https://www.boote-forum.de/showthrea...=125041&page=4
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 29.03.2011, 22:45
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
noch ein paar praktische Tips: Ein Lappen (oder Schwammtuch oder Küchenkrepp oder Windelstücke oder Damenbinden usw.) kann man mit ein paar kleinen Kabelbindern einfach an einem dünnen Stück Rohr (oder einer Bambusstange oder so) festmachen. Damit kommt man auch in Ecken, die sonst nicht zugänglich sind. Wenns denn sein muss, hilft beim Abwischen wenig Acetonauf den Lappen. Nicht Rauchen!! Wenn dann kein Diesel mehr in irgendwelchen Ecken steht, feste lüften. Ein kleines Gebläse mit Schlauch hilft da prima. Zur Not tuts auch ein Staubsauger. Und zum Schluss stellste (nach ein paar Tagen) 100 g Kaffemehl mal zwei, drei Tageauf einem Teller in die Bilge. Das hilft seltsamerweise gegen den ganz feinen Restmief hervorragend.
Ansonsten würde ich mir den Kopf zerbrechen, solche Dieselleckagen zukünftig, wenn irgend möglich, zu verhindern.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 29.03.2011, 23:13
comet 11 plus comet 11 plus ist offline
Captain
 
Registriert seit: 25.10.2010
Ort: zwischen A 3, 40, 42, 59.
Beiträge: 707
Boot: Comet 11 Plus
Rufzeichen oder MMSI: DD3599 / 211265040
953 Danke in 724 Beiträgen
Standard

Manmanman, in den 50ern hieß es schon 3 Tropfen in die Bilge und das Sportboot strahlt SPÜÜÜÜÜLI das neue Spülwaschmittel.

oder war es das Becken und die Hausfrau?
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.