boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 07.03.2011, 18:50
Benutzerbild von gursi
gursi gursi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Isernhagen
Beiträge: 248
Boot: Hellwig Milos V 630 4,3 MPI
1.041 Danke in 263 Beiträgen
Standard Luftpumpe für Tube

Hallo,
ich suche eine elektr. Luftpumpe zum aufblasen einer Tube, Badeinsel usw.

Die Pumpe sollte auf 12 Volt und auf 230 Volt betrieben werden können, 12 Volt am besten mit Zigarettensteckdosen Stecker.
Pumpe sollte auch einen gewissen/ausreichenden Druck für Tube aufbauen können.
Die Pumpe sollte auch saugen können.
Die Pumpe sollte nicht so laut sein.


Ich hatte mal eine Pumpe in einer Cobalt gesehen, kann aber den Hersteller nicht finden.

Wer hat eine geeignete Pumpe und kann mir seine/eine empfehlen ?






Im Netz habe ich solch eine gefunden, konnte aber keine Erfahrungsberichte finden:

Bravo Turbo Max - Hochleistungskompressor für Schlauchboote
Dieser neuer 12 V Kompressor kann auch größere Schlauchboote in nur wenigen Minuten aufpumpen. Förderleistung 1000 L/min, Druck 250 mbar. Ein 7 Meter Schlauchboot kann in 7 Minuten aufgepumpt sein.
- Druck kann zwischen 175 und 250 mbar reguliert werden, mit automatischer Abschaltung
- Sehr flexibel einsetzbar: kann große Kammern und kleine Gegenstände befüllen
- Ausgerüstet mit 2 leistungsfähigen Motoren mit Überlastsicherung
- Luftschlauch, 3 m lang, mit Adapter für die gängigsten Ventile
- Hochwertiges Anschlusskabel, 3 m lang
- Lieferung inklusive Tragetasche
- Stromaufnahme: 45 - 60 A max.
- Abmessungen: 310 x 180 x 190 mm
- Zum Aufpumpen und Entleeren
- Spannung: 12 V DC
- Gewicht: 3,5 kg







Gruß
Thomas
Angehängte Grafiken
 
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 07.03.2011, 20:40
Benutzerbild von Allerhopser
Allerhopser Allerhopser ist offline
Commander
 
Registriert seit: 20.04.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 370
Boot: SUP
1.753 Danke in 568 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

sei nicht so faul und Pumpe mit einer Doppelhub

oder besser lass pumpen

So ein Tube ist schnell aufgepumpt.
__________________
Gruß
Rebecca und Joachim

Die Schwierigkeit liegt nicht darin, die neuen Ideen zu finden, sondern darin die Alten loszuwerden
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 08.03.2011, 08:58
sea u in denmark sea u in denmark ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2007
Ort: 24768 Rendsburg
Beiträge: 691
Boot: LM 27 und Avon Redcrest
Rufzeichen oder MMSI: df 9231
2.172 Danke in 1.025 Beiträgen
Standard

Grundsätzlich bin ich auch dafür, alles einigermaßen mögliche mit Muskel- statt elektrischer Kraft zu machen.
Aber die Doppelhubpumpe mit ihrem ständigen Wechsel der Kraftrichtung in gebückter Haltung macht mir erhebliche Rückenschmerzen, und für die Fußpumpe über längere Zeit auf einem Bein zu stehen, wird mit zunehmendem Alter auch immer anstrengender - besonders beim Aufpumpen auf dem beengten und manchmal schaukelnden Bootsdeck mit der zum Festhalten ungeeigneten Reling.
Bei der Schlauchbootpumpe würde ich also schon ganz gern auf Elektro umsteigen, bin aber ebenfalls noch auf der Suche nach einer geeigneten Pumpe und deshalb gespannt auf die zu erwartenden Antworten.
Die Pumpe zieht zweifellos einen hohen Strom - wahrscheinlich mehr, als die meisten Anzünder-Steckdosen liefern können, so daß ich eine Pumpe mit einem solchen Stecker eigentlich nicht erwarte. Die in solchen Fällen üblichen Batterie-Polklemmen mag ich nicht besonders - wahrscheinlich würde ich mir einen hoch belastbaren Stecker selbst anbauen. Anschluß für Landstrom wäre auch nicht schlecht - mal sehen.

sea u in denmark
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 08.03.2011, 10:14
Benutzerbild von gursi
gursi gursi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Isernhagen
Beiträge: 248
Boot: Hellwig Milos V 630 4,3 MPI
1.041 Danke in 263 Beiträgen
Standard

Hallo,
mit der Hand ist ja auch möglich, aber ich möchte elektrisch.

Ich möchte z.B. eine Badeinsel schnell aufpumpen und auch wieder schnell absaugen können, um die sachen klein verpackt wieder verstauen zu können.
In unserem alten Boot konnte ich die Luftmatratze und Badeinsel halb aufgeblasen (abgelassen) unter dem Bug verstauen.

Die Badeinsel hat z.B. ca. 350 Liter, ich weis nicht genau was eine Doppelhubpumpe schaft. (wie oft muss ich dann mit der Hand Pumpen?).

Wer hat den welche elektr. Pumpe in Gebrauch und kann berichten.

gruß
Thomas
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.03.2011, 10:26
Benutzerbild von sagblos
sagblos sagblos ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.01.2005
Beiträge: 519
Boot: Chaparral 265 ssi Mercury Racing 520
391 Danke in 200 Beiträgen
Standard

Hi
2 Bootskollegen von mir haben solche Bravo Pumpen und sind super zufrieden sind nur ein bischen laut
der eine hat eine mit Akku der dann wieder aufgeladen werden kann über 12 Volt

die Paddelboote für die Kiddis sind Ruck Zuck voll

Preis war glaube um die 100 Euronen

Grüsse Martin
__________________
Nutze jeden Tag wie wenn es Dein letzter wäre...
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 08.03.2011, 10:28
Bodo FW 170 Bodo FW 170 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 28.07.2008
Ort: Niedersachsen (21xxx)
Beiträge: 84
Boot: Four Winns Bowrider
78 Danke in 46 Beiträgen
Standard meine Elektropumpoe ist zwar noch nicht da aber...

... ich schreib trotzdem mal was dazu.

Hallo Thomas,

ich war auch lange auf der Such nach einer vernünftigen 12V Pumpe die eine ordentliche Luftleistung hat und nicht allzu teuer ist. Empfehlenswert ist sowohl die Aquaglide Airport Turbo Pumpe (Preis 74,95) oder Jobe Turbo Pumpe (ca 90,00 EUR) - sind glaube ich baugleiche Modelle , nur das die Aquaglide nicht aktiv beworben wird in Deutschland. Händler in BRD bekommt man nur wenn man direkt mit Aquaglide in Kontakt tritt.

Aufgrund des Preises und der zu erwartenden Probleme mit dem hantieren an Bord und der Battrerie habe ich mich sodann für eine 220V Elektropumpe entschieden (war grade im Sonderangebot beim Segelladen). Werd dann die Sachen (Banane / Tube etc) immer im Hafen aufpumpen und dann hinterherziehen. (Mal sehen ob sich das bewährt)

Kann ja nochmal berichten wie es mit der Elektropumpe funktioniert.

wassersportliche Grüße von der Elbe
Boris
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 08.03.2011, 10:29
Benutzerbild von Alane
Alane Alane ist offline
Commander
 
Registriert seit: 03.09.2010
Ort: Wesel / Niederrhein
Beiträge: 369
Boot: Century 3000
428 Danke in 195 Beiträgen
Standard

Schau mal unter "Luftpumpe elektrisch" in der E-Bucht nach. Da findest du um ca 20€ massenweise Pumpen, die Deine Tube in ein paar MInuten aufblasen und auch leersaugen. Ich selbst habe seit 3 Jahren eine 12V-Pumpe von ALDI an Bord. Hat damals so um 15€ gekostet und funktioniert prima.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 08.03.2011, 10:41
Grobi Grobi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: Im Speckgürtel von Köln
Beiträge: 474
658 Danke in 283 Beiträgen
Standard

Ich hab mir letztes Jahr die "bilige" 12Volt Air Pumpe von Jobe gegönnt. Die blässt unser 2 Mann Tube recht zügig auf (auf jedenfall unter 5 Minuten) und macht dabei aber einen herlichen hochfrequenten Krach. Wenn man ein bisschen Rücksicht nimmt, findet sich immer ein Plätchen zum aufpumpen. Beim Aufpumpen lass ich den Motor vom Boot einfach laufen aber eigentlich kann eine gesunde Batterie das auch mal ab.
Die Pumpe kann sowohl saugen als auch pusten, allerdings halt nur auf 12 Volt.
Mir reicht das, und sie ist so klein, dass sie im Boot nicht wirklich Platz wegnimmt.

Viele Grüße.
GROBI
__________________
Spare in der Zeit, dann hast'e in der Not ............auch nichts!
-E10 Verweigerer-
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 08.03.2011, 10:49
Benutzerbild von gursi
gursi gursi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.03.2007
Ort: Isernhagen
Beiträge: 248
Boot: Hellwig Milos V 630 4,3 MPI
1.041 Danke in 263 Beiträgen
Standard

Hallo Alane,
die Pumpe (Gebläse) habe ich auch (hat einen Zigarettenanzünderanschluß und einen 220 V Adapter). Mit dieser Pumpe bekomme ich die Tube nicht mit dem richtigen Druck aufgepummt.

gruß
Thomas

Zitat:
Zitat von Alane Beitrag anzeigen
Schau mal unter "Luftpumpe elektrisch" in der E-Bucht nach. Da findest du um ca 20€ massenweise Pumpen, die Deine Tube in ein paar MInuten aufblasen und auch leersaugen. Ich selbst habe seit 3 Jahren eine 12V-Pumpe von ALDI an Bord. Hat damals so um 15€ gekostet und funktioniert prima.
__________________
Wer Rechtschreibfehler findet, darf diese behalten.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 12.03.2011, 20:07
Benutzerbild von eenhoorn
eenhoorn eenhoorn ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 16.01.2011
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 71
Boot: Stingray 205 CX 4,3GXI
18 Danke in 13 Beiträgen
Standard pumpe

HALLO:
pumpe meine Doppelbanane, oder Reifen mit einer billigen Pumpe von Aldi auf. Den Restdruck, (minimal) mit einer Fußpumpe.
Geht schnell und gut, und die Pumpe saugt auch prima ab.
Der einzige Nachteil, diese Teile sind sehr laut.
Gruß Werner,
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 14.04.2011, 07:53
Essotiger Essotiger ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.12.2004
Ort: Wien, Graz, Sibenik
Beiträge: 237
Boot: Hellwig Jet, Glastron MX185
57 Danke in 34 Beiträgen
Standard Ist ein Kompressor eventuell die Lösung?

Ich möchte diesen Thread nochmals beleben, da es wohl zu keiner "Klärung" kam.

Da ich mir ja letztens einen Warbird 2 aus den USA mitbrachte und diesen ja auch aufblasen bzw. ablassen möchte, bin ich auch auf der Suche nach einem geeigneten Gerät! Leider habe ich es je verabsäumt mich in den USA danach umzusehen, also muss ich nun hier etwas finden.

Also was wohl auch schon andere meinten, sind die billigen Pumpen zu schwach (meine Erfahrungen) oder aber teuer.

Ich dachte mir nun einen kleinen 12V Kompressor anzusehen. Hat da jemand Erfahrungen mit? Da ist ja wohl die Frage die Luftmenge und Lautstärke! Ablassen wird wohl auch kaum sein und ein geeignetes Adapterstück muss auch noch her?

Wie ist der aktuelle Stand bei Euch? Etwas vernünftiges gefunden oder eine gute Idee dazu?
__________________
Es ist selten zu früh und niemals zu spät!
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.