boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.10.2004, 22:30
japura japura ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 26.10.2004
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Propellerschub berechnen

Hallo zusammen,

Hat vielleicht jemand die Formel parat wie man die Vorschubskraft eines Propellers in Abhängigkeit der Motorleistung berechnen kann.
Vielen Dank im Voraus

Japura
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 26.10.2004, 22:45
Free Willy Free Willy ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.04.2003
Ort: Kondrau
Beiträge: 301
44 Danke in 31 Beiträgen
Free Willy eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Schau mal unter www.kuestenfahrer.de nach
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 26.10.2004, 22:58
japura japura ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 26.10.2004
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

entweder da gibt es nichts, oder ich finds nicht
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 26.10.2004, 23:01
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwieck Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.810
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
43.357 Danke in 16.153 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Free Willy
Schau mal unter www.kuestenfahrer.de nach
Wo genau?
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de Anfragen bitte telefonisch stellen: 04508/777 77 10

Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 27.10.2004, 00:35
Benutzerbild von Lagino
Lagino Lagino ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.01.2003
Ort: Österreich Waldviertel
Beiträge: 17
3 Danke in 3 Beiträgen
Lagino eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Vielleicht meinte er das hier!

http://www.kuestenfahrer.de/mambo/in...sk=view&id=219

Gruß

Lagino
__________________
Das Leben ist ein Scheiss-Spiel, aber die Grafik ist toll !
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 27.10.2004, 02:16
Ixy
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Im Palstek 4/98 und 5/98 wurden Propeller selbst berechnet.
http://www.palstek.de/ Dort kannst Artikel oder die Hefte nachbestellen.

Ausschnitt aus 5/98 (die 4 find ich nicht)

Der Schub

Der Schub ist die Kraft in Newton, die durch den Propeller bei einer gegebenen Geschwindigkeit erzeugt wird und die dafür sorgt, daß diese Geschwindigkeit beibehalten werden kann. Obwohl diese Zahl in erster Linie bei der Auslegung der Antriebsanlagen für Arbeitsschiffe und Schlepper benötigt wird und in der Freizeitschiffahrt kaum eine verwertbare Aussage hat, sei deren Berechnung, weil sie so einfach ist, hier kurz vorgestellt:

F = 1450 x P x e / V,

F ist der Schub in Newton, P die
Motorleistung in PS, e der Wirkungs-
grad und V a die Fortschritts-
geschwindigkeit des Propellers in
Knoten. Für unser Beispielschiff er-
gibt sich

1450 x 46 x 0,49 / 5,9 = 5539,4 N.

Diese Formel eignet sich ausschließlich zur Berechnung des Schubs bei Motonennleistung und der entsprechenden Fahrt des Schiffes. Der statische Schub, der sich zum Beispiel bei dem sogenannten Pfahlzugversuch (Schiff mit Federwaage irgendwo gut festgemacht, Motor voll voraus) ergibt, läßt sich mit dieser Formel nicht berechnen, da hier durch Null dividiert werden müßte. Dafür gibt es eine andere Formel ohne Division, mit der sich der Zug annähernd bestimmen läßt:

F, = 279 x (P x D/12) 0,67


D ist hier der Propellerdurchmesser in Zoll.

Das Ergebnis dieser Berechnung dürfte für den durchschnittlichen Freizeitkapitän etwa so interessant sein wie die Wettervorhersage vom 26. Mai 1986. Bemerkenswert ist jedoch, daß der Zug (oder Schub) bei gegebener Motorleistung ausschließlich vom Propellerdurchmesser bestimmt wird. Je größer der Propeller, desto mehr Schub gibt es bei niedrigen Geschwindigkeiten. Anders augedrückt: Die Manövrierbarkeit des Schiffes steigt mit dem Propellerdurchmesser.

Die Berechnung von Steigung und Durchmesser von Propellern in Doppelmotorenanlagen unterscheidet sich nicht wesentlich von der Berechnung der Propeller von Einmotorenanlagen, die wir ja schon fast im Schlaf beherrschen. Kein Wunder, da die bestimmenden Faktoren im wesentlichen unverändert sind: Die Propeller sind auch hier am Schiff festgeschraubt, bewegen sich infolgedessen mit annähernd Schiffsgeschwindigkeit durch das Wasser (Steigung), und die Motorleistung bestimmt den Durchmesser.

Zitat erstmal zu ende.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 27.10.2004, 08:05
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.538 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lagino
Moin zusammen,

wahrscheinlich eher das hier:

kuestenfahrer.de: Propeller-Terminologie - Erklärung von Begriffen, die den Skipper tagtäglich beschäftigen
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 29.05.2008, 20:38
waterlander waterlander ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Halle / Saale
Beiträge: 14
Boot: Waterland 600; Phoenix 230
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen, erst einmal vielen Dank. Die Formeln dürften mich zuerst auf ein Ergebnis bringen, welches nahe an der Realität sein dürfte.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 29.05.2008, 22:30
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.681 Danke in 3.164 Beiträgen
Standard

In diesem Zusammenhang - wer war hier im Forum der Propellerexperte?
Habe meinen alten Propeller von der JASNA mitgebracht und hätte einige Fragen dazu an ihn.

Gruß

Volker
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 29.05.2008, 22:34
TomHH
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Urs und Cyrus.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 30.05.2008, 19:09
Benutzerbild von Fraenkie
Fraenkie Fraenkie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.05.2006
Ort: im Süden
Beiträge: 3.961
6.107 Danke in 4.164 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ixy Beitrag anzeigen
. Dafür gibt es eine andere Formel ohne Division, mit der sich der Zug annähernd bestimmen läßt:

F, = 279 x (P x D/12) 0,67


D ist hier der Propellerdurchmesser in Zoll.

.
Wenn ich das für mein 165 PS Böötle mit 14 Zoll Prop Durchmesser rechne:

35.984 N.

Das sind 3,5 tonnen Schub.
Damit könnte ich das Glastron senkrecht nach oben beschleunigen wie ein Space shuttle. Ich kann normalerweise rechnen. Entweder bin ich grad zu voll oder die Formel hat nen Tippfehler oder..........
__________________
Viele Grüße Fränkie

Jeder Tag auf See ist ein verlorener Hafentag
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 03.10.2010, 13:24
Benutzerbild von hakl
hakl hakl ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 08.01.2004
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.165
867 Danke in 209 Beiträgen
Standard

nur zur Ergänzung, weil ich gerade drüber gestolpert bin ...

die Formel lautet

F, = 279 x (P x D/12) ^ 0,67

Da kommen dann um 950 kg zusammen.
__________________
Gruß, Klaus

www.aluriverboat.de oder aktuell
http://www.mstuff.at/k_pages/aluriverboat/temp.htm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
... obwohl ich älter werde, versuche ich erwachsen zu bleiben ...
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.