boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 32 von 32
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.02.2011, 14:59
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
149 Danke in 88 Beiträgen
Standard Funkgerät - wann und wofür?

Hallo Leute!

Wie die Überschrift schon verrät überlege ich mir, ein Funkgerät zu kaufen. Im Bootsfuehrerschein gibt es einige Fragen dazu, eine wirkliche Verwendung ist mir aber bisher noch nicht eingefallen, außer die besagte "rote Taste" für eine eventuelle Seenotalarmierung.

Nun frage ich euch, wann/wofür man ein UKW-Funkgerät kaufen sollte und ob man es ohne Weiteres verwenden darf?!
Gibt es da nicht auch eine Art "Führerschein", um funken zu dürfen?


Vielen Dank!
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 05.02.2011, 15:01
Frank-HH Frank-HH ist gerade online
Fleet Captain
 
Registriert seit: 23.02.2008
Beiträge: 959
1.266 Danke in 609 Beiträgen
Standard

Moin,

Du hast den SBF und bis seit 2006 im Forum.
Da solltest Du Dir die Fragen eigentlich selber beantworten können!

SRC, UBI ??? Abkürzungen aus einer anderen Welt ?
__________________
Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
Folgende 13 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 05.02.2011, 16:16
Benutzerbild von vestus
vestus vestus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin / Wolgast
Beiträge: 3.139
Boot: Stahlverdränger
Rufzeichen oder MMSI: DH3729
2.419 Danke in 1.443 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von logic88 Beitrag anzeigen
Hallo Leute!


Gibt es da nicht auch eine Art "Führerschein", um funken zu dürfen?


Vielen Dank!
Nein, einen "Führerschein" gibt es nicht, da ein Funkgerät nicht geführt, sondern bedient wird. Du brauchst also einen Bedienerschein
Schliesse mich meinen Vorredner an.
__________________
Gruss Vestus

Geändert von vestus (05.02.2011 um 16:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 05.02.2011, 16:24
Benutzerbild von chris24
chris24 chris24 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 1.093
Boot: Doriff
523 Danke in 296 Beiträgen
Standard

Schleusenfunk, sonst. nautischer Informationsfunk, Schiff-Schiff Verkehr, Notverkehr, etc.


Korrekt heißt das dann:
-Notverkehr
-Dringlichkeitsverkehr
-Sicherheitsverkehr
-Routineverkehr
__________________
Gruß
Chris24

Never change a running system -->

Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 05.02.2011, 18:56
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.902
Boot: Proficiat 975G
12.152 Danke in 5.824 Beiträgen
Standard

Wo hast du denn deinen Führerschein gemacht?
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 05.02.2011, 19:28
Benutzerbild von chris24
chris24 chris24 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 1.093
Boot: Doriff
523 Danke in 296 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Wo hast du denn deinen Führerschein gemacht?
Danke für den tollen Beitrag!
Ich habe nur leider keine Verbesserung meines Kommentars finden können. Vielleicht hab ich sie auch nur überlesen. Ist ja auch egal, logic88 weiß jetzt sicher Bescheid!
__________________
Gruß
Chris24

Never change a running system -->

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 05.02.2011, 19:29
Benutzerbild von chris24
chris24 chris24 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 1.093
Boot: Doriff
523 Danke in 296 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Wo hast du denn deinen Führerschein gemacht?
Mein Funk bleibt da wo er ist und rührt sich nicht vom Fleck!
Ausführen gibts nicht.
__________________
Gruß
Chris24

Never change a running system -->

Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 05.02.2011, 19:33
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.902
Boot: Proficiat 975G
12.152 Danke in 5.824 Beiträgen
Standard

Mein Frage bezog sich auf die Qualität der Ausbildung zum Erweb des Führerscheines. Die gestellten Fragen sollten dort besprochen worden sein.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 05.02.2011, 19:36
Benutzerbild von chris24
chris24 chris24 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 1.093
Boot: Doriff
523 Danke in 296 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Mein Frage bezog sich auf die Qualität der Ausbildung zum Erweb des Führerscheines. Die gestellten Fragen sollten dort besprochen worden sein.
Sorry! Ich nehme Alles zurück

Stimmt, sollte aber beim SBF besprochen worden sein!
__________________
Gruß
Chris24

Never change a running system -->

Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 06.02.2011, 11:05
Bootseppel Bootseppel ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.01.2011
Ort: schwarz/gelbes Ruhrgebiet
Beiträge: 51
Boot: Elling E3
Rufzeichen oder MMSI: DD6587 MMSI=211522370
335 Danke in 39 Beiträgen
Standard

hallo locic88
Ich gehe mal davon aus, dass die bisherigen Beiträge nicht sehr hilfreich für Dich gewesen sind.
Die Freunde im BF sollten nicht so überheblich sein, wenn ein Neuling mal Fragen stellt, die für gestandene Bootsleute selbverständliches Wissen sind.
Nun zu Deinen Fragen
Ein Funkgerät ist in erster Linie ein Sicherheitsaskept. Du hast eine schnelle und sichere Alarmierungsmöglichkeit im Notfall und Dein Standort (wenn Du ein GPS hast)
wird sofort bei einem Notruf mitgesendet. Du kannst immer und überall mit Schiffen
in der Nachbarschaft oder mit den entsprechenden Stellen an Land Kontakt aufnehmen. Das sind für mich die wichtigsten Punkte auf See. Binnen halte ich ein Funkgerät für noch sinnvoller. Auch wenn die Meiningen hierzu im BF auseinandergehen. Du kannst den Funk zwischen den Berufsschiffen mithören und weißt dann genau was die vorhaben. Im Zweifel kannst Du Dich mit denen in Verbindung setzen und Manöver absprechen. Bei Einmündungen kann es sehr hilfreich
sein zu wissen was der Große vorhat. Bei Engstellen ist es gut zu wissen, dass von vorn ein großes Berufsschiff kommt. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist der
Kontakt mit den Schleusen. Mit Gegensprechanlagen oder Handy ist das doch sehr umständlich.
Zu den Funkscheinen. Du darfst ein Funkgerät nur betreiben, wenn Du einen Funkschein hast. Es gibt deren zwei: einmal das SRC für den Seefunk (alle Seewasserstraßen) und das UBI für Binnen. Weiterhin muß Du ein zugelassenes Funkgerät haben und es bei der BundesNetzAgentur in Hamburg anmelden. Dann bekommst Du eine Frequenzzulassungsurkunde, die an Bord mitzuführen ist. Darin stehen auch Deine Rufnummern und die Kennungen. (Kostet mittlerweile wieder Euros)
Ich hoffe, dass hiermit einige Fragen geklärt sind und wünsche Dir viel Spaß bei Deinen Bootstouren
Josef
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 06.02.2011, 12:45
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
149 Danke in 88 Beiträgen
Standard

@Bootseppel:

Vielen Dank für deine Antwort, ja, war die Hilfreichste von allen

Ich habe noch nicht meinen Bootsführerschein, ich bin momentan drüber ihn zu machen (beim Dreyer im Internet -> bootsfuehrerschein.de).
Da es dort zur Zeit auch noch einen Pyroschein angeboten gibt und es dort um funkgeräte geht, wollte ich nur wissen, ob ich so ein Funkgerät denn an Bord mitführen kann, im Falle des Falles. Mir ginge es ja nur um diese "rote Taste" um schnell uns effektiv Hilfe zu holen.


Vielen Dank trotzdem!
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 06.02.2011, 14:28
Benutzerbild von dagmarg
dagmarg dagmarg ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 886
2.942 Danke in 1.217 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootseppel Beitrag anzeigen
hallo locic88
Ich gehe mal davon aus, dass die bisherigen Beiträge nicht sehr hilfreich für Dich gewesen sind.
Die Freunde im BF sollten nicht so überheblich sein, wenn ein Neuling mal Fragen stellt, die für gestandene Bootsleute selbverständliches Wissen sind.
Nun zu Deinen Fragen
Ein Funkgerät ist in erster Linie ein Sicherheitsaskept. Du hast eine schnelle und sichere Alarmierungsmöglichkeit im Notfall und Dein Standort (wenn Du ein GPS hast)
wird sofort bei einem Notruf mitgesendet. Du kannst immer und überall mit Schiffen
in der Nachbarschaft oder mit den entsprechenden Stellen an Land Kontakt aufnehmen. Das sind für mich die wichtigsten Punkte auf See. Binnen halte ich ein Funkgerät für noch sinnvoller. Auch wenn die Meiningen hierzu im BF auseinandergehen. Du kannst den Funk zwischen den Berufsschiffen mithören und weißt dann genau was die vorhaben. Im Zweifel kannst Du Dich mit denen in Verbindung setzen und Manöver absprechen. Bei Einmündungen kann es sehr hilfreich
sein zu wissen was der Große vorhat. Bei Engstellen ist es gut zu wissen, dass von vorn ein großes Berufsschiff kommt. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist der
Kontakt mit den Schleusen. Mit Gegensprechanlagen oder Handy ist das doch sehr umständlich.
Zu den Funkscheinen. Du darfst ein Funkgerät nur betreiben, wenn Du einen Funkschein hast. Es gibt deren zwei: einmal das SRC für den Seefunk (alle Seewasserstraßen) und das UBI für Binnen. Weiterhin muß Du ein zugelassenes Funkgerät haben und es bei der BundesNetzAgentur in Hamburg anmelden. Dann bekommst Du eine Frequenzzulassungsurkunde, die an Bord mitzuführen ist. Darin stehen auch Deine Rufnummern und die Kennungen. (Kostet mittlerweile wieder Euros)
Ich hoffe, dass hiermit einige Fragen geklärt sind und wünsche Dir viel Spaß bei Deinen Bootstouren
Josef
...und am Anfang waren Adam & Eva.....
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 06.02.2011, 15:43
Konteradmiral Konteradmiral ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 01.09.2006
Ort: Ruhrstadt
Beiträge: 1.073
Boot: Moderboot
Rufzeichen oder MMSI: Ahoi Freunde
2.862 Danke in 1.224 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von logic88 Beitrag anzeigen
..... wollte ich nur wissen, ob ich so ein Funkgerät denn an Bord mitführen kann, im Falle des Falles. Mir ginge es ja nur um diese "rote Taste" um schnell uns effektiv Hilfe zu holen....

Wenn Du ein betriebsbereites Gerät an Bord hast, muß es angemeldet und jemand mit der erforderlichen Lizenz an Bord sein.

Das "Mitführen nur für den Notfall" ist sonst nicht erlaubt und wird von der Entenpolizei mit "Sondergebühren" belegt.
__________________
Beste Grüße - Hans

Ohne Moos nix los...

Urheberrecht aller von mir eingestellten Fotos liegt bei mir. Kopieren und Verwendung nur mit meiner Erlaubnis.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 06.02.2011, 16:11
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.902
Boot: Proficiat 975G
12.152 Danke in 5.824 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Konteradmiral Beitrag anzeigen
Wenn Du ein betriebsbereites Gerät an Bord hast, muß es angemeldet und jemand mit der erforderlichen Lizenz an Bord sein.
Im Seebereich muß der Skipper, wenn ein Funkgerät an Bord ist, auch den vorgeschriebenen Funkschein haben.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 06.02.2011, 16:28
logic88 logic88 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2006
Beiträge: 541
149 Danke in 88 Beiträgen
Standard

Noch eine Frage zu den Gerätschaften an Bord:

Verwendet man heute (in der Freizeitschifffahrt) auch noch Seekarten oder gibt es dafür auch Navigationssysteme?

Gibt es "Seekarten" für handelsübliche Navigationssysteme für Autos (wie TomTom, Navigon o.ä.)?

Vielen Dank
__________________
Sie föhnt die Lockenwelle, er frönt der Nockenwelle.

- Mit dem Wissen wächst der Zweifel
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 06.02.2011, 16:31
Benutzerbild von hopfemike
hopfemike hopfemike ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.02.2010
Beiträge: 608
Boot: Fairline Targa 43
4.119 Danke in 704 Beiträgen
Standard

Das ist wie in den Vereinen ... immer weniger Junge mitglieder ....
ist aber kein wunder wenn die Alten Hasen so mit den jungen umspringen .....und bei Fragestellungen gleich so kontern ...
dachte es sei ein Forum wo man Fragen darf ..
Gruß und Sorry
Michael
__________________




Gruß Michael

Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 06.02.2011, 17:26
Benutzerbild von Luger08
Luger08 Luger08 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Northern German Therritory / Südliches Ostfriesland
Beiträge: 543
Boot: Eigenbau-Motorboot (9,24m) u. Hellwig Triton TS
Rufzeichen oder MMSI: DA7970 MMSI:211205320
14.632 Danke in 2.140 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bootseppel Beitrag anzeigen
Ich gehe mal davon aus, dass die bisherigen Beiträge nicht sehr hilfreich für Dich gewesen sind.
Die Freunde im BF sollten nicht so überheblich sein, wenn ein Neuling mal Fragen stellt, die für
gestandene Bootsleute selbverständliches Wissen sind.
210 Beiträge und Mitglied seit 2006!

Suchfunktion benutzen, da dies Thema wie einige andere auch schon mindestens .... x mal
durchgekaut worden sind; siehe Stichworte:
- Funkgeräte
- Funkzeugnisse
- wozu Funk etc. etc.

z. B.hier: http://www.boote-forum.de/showthread...highlight=Funk

Erst lesen, dann fragen!
__________________
cul8er
Barney Liber Friso (und am liebsten immer ) Smalltalker!

Drink wat kloor is, et wat goor is un prot wat woor is.
Der Kopf ist rund, damit man beim Denken die Richtung ändern kann.

Geändert von Luger08 (06.02.2011 um 17:51 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 06.02.2011, 21:21
RIA_Ingo RIA_Ingo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.02.2011
Ort: 40880 Ratingen
Beiträge: 1.118
Boot: Höll. Stahl-Verdränger
Rufzeichen oder MMSI: PG7128
807 Danke in 439 Beiträgen
Standard

ich bin auch in anderen Fachforen unterwegs und habe mich ehrlich gesagt gewundert, das man hier keine Anfänger F&A Ecke zusammengetragen hat...
Für mich als Anfänger stellen sich hunderte von (blöden) Fragen aber ich kann die erfahrenen Skipper verstehen, das sie nicht immer und immer wieder die gleichen Fragen beantworten wollen...

Also so eine "Lies Dir das erstmal durch, und wenn Du dann noch Fragen hast, gerne" Ecke fänd ich gut
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 06.02.2011, 21:27
roadking1450 roadking1450 ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 17.10.2010
Ort: Würzburg
Beiträge: 3
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vielleicht sollte man noch hinzufügen das Handsprechfunkgeräte generell in der Sportschiffahrt verboten sind.

Berichtigt mich bitte wenn ich jetzt was falsches behaupte. So hat es mir jedenfalls ein Polizist von der WSP gesagt.

Gruß Martin
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 06.02.2011, 21:44
Benutzerbild von Luger08
Luger08 Luger08 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.09.2008
Ort: Northern German Therritory / Südliches Ostfriesland
Beiträge: 543
Boot: Eigenbau-Motorboot (9,24m) u. Hellwig Triton TS
Rufzeichen oder MMSI: DA7970 MMSI:211205320
14.632 Danke in 2.140 Beiträgen
Standard

Ne, nicht ganz richtig:

Binnen sind Handfunken nicht für Sportskipper erlaubt, lediglich für die Profis für den
internen Funkverkehr an Bord.

Im See-Bereich sind die Handfunken erlaubt. Auch als einziges Gerät an Bord, was aber
eigentlich wegen der Reichweite keinen Sinn ergibt.
__________________
cul8er
Barney Liber Friso (und am liebsten immer ) Smalltalker!

Drink wat kloor is, et wat goor is un prot wat woor is.
Der Kopf ist rund, damit man beim Denken die Richtung ändern kann.
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 06.02.2011, 22:01
Benutzerbild von ca.zauberlehrling
ca.zauberlehrling ca.zauberlehrling ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.03.2010
Ort: bei Kiel
Beiträge: 477
Boot: Yamarin 63 HT Yamaha F 150 DETX
600 Danke in 257 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frank-HH Beitrag anzeigen
Moin,

Du hast den SBF und bis seit 2006 im Forum.
Da solltest Du Dir die Fragen eigentlich selber beantworten können!

SRC, UBI ??? Abkürzungen aus einer anderen Welt ?
Also selten dumme Antwort auf diese frage

Wenn er das könne hätte er die frage nicht gestellt

und so viele klatschen in die Hände, kann ich nicht verstehen, erklärt das mal???
__________________
Gruß Carsten


Boote sind zum fahren da

Geändert von ca.zauberlehrling (06.02.2011 um 22:23 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 06.02.2011, 23:15
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin Zauberlehrling,
pass mal gut auf, das Du den Besen hinterher wieder beruhigen kannst! Wer, wie logic 88 schon seit 5 Jahren hier im Forum unterwegs ist, kennt auch das Zauberwort "suchen" aus der Menue-Leiste. Und wenn er immer noch nicht weiss, wie das funktioniert, gibt es eine "Hilfe", auch oben. Und wer das gnadenlos ignoriert, muss sich auch ein paar Sprüche gefallen lassen. Tippe bei "Suchen" doch einfach mal "UKW-Funkgerät" ein, schon das 5. Thema verheisst vom Titel her viele Infos.

Ansonsten frage ich mich da doch mal: ist das nur Faulheit, oder auch Ignoranz? Und Dich frage ich, ob Du immer noch nach Erklärungen für die Zustimmung suchst?
Und natürlich hat logic88 am Ende wieder genug gutmütige Kollegen gefunden, die ihm fast alles fein erklärt haben.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 07.02.2011, 05:58
Benutzerbild von RalphB
RalphB RalphB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.533
Boot: kein Tretboot, sonst alles
17.645 Danke in 3.151 Beiträgen
Standard

Moin,
hatte die Frage gestern auch gelesen - und war einigermaßen
erschrocken. Weniger wegen dieser einen Frage an sich ...

Lieber logic 88, tue Dir den Gefallen und klinke Dich in einen
-Stammtisch ein. Dort lernst Du Leute kennen, die Dir bei
Deinem Start auf dem Wasser gerne behilflich sind. Wer aus
Zeit- oder Kostengründen eine virtuelle Sportbootschule wählt
um den SBF zu machen, wird Vieles nicht erfahren, was nicht
explizit im Fragenkatalog steht.

Gruß Ralph
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 07.02.2011, 06:36
sea u in denmark sea u in denmark ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2007
Ort: 24768 Rendsburg
Beiträge: 691
Boot: LM 27 und Avon Redcrest
Rufzeichen oder MMSI: df 9231
2.172 Danke in 1.025 Beiträgen
Standard

Auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin, ob die Frage nur ein Scherz sein sollte, hier noch eine kleine Ergänzung:
Ein Seefunkgerät kostet wegen der damit verbundenen Bürokratie viel Zeit, Mühe und Geld, und ohnehin ist der Einstieg ins Bootfahren ja schon ziemlich aufwändig. Sehr viele Skipper finden deshalb für Binnen und Küstennähe ein Mobiltelefon mit den richtigen Nummern darin völlig ausreichend.
Ich selbst finde es sehr schön, Seefunk zu haben, bin aber auch in allen Sommerferien mehrmals außer Reichweite der Mobilfunknetze. In zwanzig Jahren intensiver Bootsreisen habe ich noch nie ein fremdes Schiff ansprechen müssen - aber auf hoher See ist es beruhigend, das bei Bedarf zu können.

Und eine komplette Durchsuchung des Boots durch die Polizei ist sehr selten. Wenn gewissenlose Verbrecher sich ganz legal ein Hand-Seefunkgerät kaufen, durch heimliches Mithören zusätzliche Informationen über den Schiffsverkehr erwerben und (trotz der beim Handgerät sehr geringen Reichweite) auch für einen Notfall bereit sein wollen, dann ist die Hoffnung sehr gering, daß sie irgendwann mal gefaßt werden und ihre gerechte Strafe zahlen müssen.

sea u in denmark
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 07.02.2011, 06:49
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von logic88 Beitrag anzeigen
Noch eine Frage zu den Gerätschaften an Bord:

Verwendet man heute (in der Freizeitschifffahrt) auch noch Seekarten oder gibt es dafür auch Navigationssysteme?

Gibt es "Seekarten" für handelsübliche Navigationssysteme für Autos (wie TomTom, Navigon o.ä.)?

Vielen Dank
Es gibt spezielle Plotter mit Seekartensoftware und PC Programme für Navigation, z.B. "Chart Navigator light" und weitere. Die Palette ist sehr breit gestreut. Soweit ich hier im Forum gelesen habe scheut sich mancher auch ncht davor sein Handy entsprechend zu frisieren.

Aber grundsätzlich sollte man nie auf Papierkarten verzichten. Ohne Backup oder bei Stromausfall oder fehlenden Ersatzbatterien bist Du schnell orientierungslos.

Die günstigste Variante ist ein simples GPS Gerät das Dir Deinen Ort zeigt, den Du dann in der Karte mitkoppelst bzw. überträgst.
Die gesamte terrestrische Navigation (Sicht/Peilung etc.) läuft eh am einfachsten per Karte Bleistift und Kursdreieck.

In Karten sind auch Änderungen einfacher zu vermerken als in Programmen. Also verlegte Tonnen, neue Wracks und tausend andere nautische Variable.

Änderungen etc. finden sich in der Site des "BSH" oder auch bei Verlagen für Seekarten, z.B. NV Verlag Arnis oder eben BSH Karten oder DK-Verlag und andere.

Je nach Fahrgebiet weiche ich persönlich auch mal gerne auf lokale Anbieter aus. Etwa dänische Karten für dänische Gewässer, weil die teils detaillierter/besser und umfangreicher in den beigefügten Hafen/Wetter/Brücken etc. Infos sind. Ist aber Geschmacksache.
Manche Ecken, etwa HLand bis Skagen sind etwa , meiner Erfahrung nach, die täuschen kann, bei deutschen Anbietern eher stiefmütterlich im Angebot, da muss man sich an örtliche Verlage wenden.
Auf der anderen Seite findest Du in den Bahamas, zumindest aktuell, bessere Karten in D als vor Ort, da hilft nur durchwurschteln und googlen.

Grundsätzlich gibt es schon viel und sehr gute elektronische Hilfen aber Papier ist und bleibt sicher und geduldig.
Und wie erwähnt, sehr wichtig, je nach Fahrtgebiet immer aktuelle Karten bzw. "berichtigte" verwenden.
Die Ostsee z.B. ist eher unflexibel von der Topographie, aber auch dort ändern sich Tonnen, Häfen etc., aber eine ältere Karte muss dort nicht unbedingt Probleme bereiten. Norwegen als solider Felsen ist da noch langmütiger.

Aber das Wattgebiet der Nordsee ist in ständiger Änderung der Watten, Priele, Prickenwege, Gatten etc. begriffen, dort ohne aktuelle Karten zu irrlichtern kann schnell sehr übel enden.


Bzgl. Tomtom und dergleichen habe ich keine Ahnung aber in der Suche, unter den von Dir genannten Stichworten, müßtest Du Stoff für lange Zeit finden, das das Thema häufig wieder hochkocht.

Fazit: Karte in der Sportfahrerei ja, Plotter/GPS auch ja. Am besten aber immer beides zusammen.
Ganz ohne Karten nein, halte ich für fahrlässig.


PS: Seefunk bzw. Binnenfunk bei Bedarf auch ja. Neben der Möglichkeit jedermann mit entsprechender Ausrüstung in der Nähe (UKW- in etwa bis zur Krümmung an der Kimm) anpreien zu können, können die auch Dich ansprechen, was sie ggfls. auch tun, so meine Erfahrung. Gerade in der Nähe von militärischen Übungsgebieten ist das praktisch. Brücken und Schleusen allemal.
Wenn Du auf Dreck sitzt und bist in Handy-Reichweite kannst Du zwar z.B. die DGZRS anrufen...und dann..., alle anderen in der Nähe die helfen könnten erfahren das dann evtl. über die Leitstelle aber mit Dir können sie nicht verhandeln... dann bräuchten sie erst dei Telefonnummmer...ein Handy ist auf See und auch in der Binnenfahrt eine Krücke, mehr nicht. Funk ist in jeder Hinsicht effektiver und sicherer.
Und Du kannst auch über den Seefunk Wetterberichte hören, natürlich nach Fahrtgebiet verschiedene. Z.B in den deutschen und süddänischen Ecken DP07, nördlicher dann Lyngby Radio etc..
__________________
Gruß
Kai

Geändert von KaiB (07.02.2011 um 07:54 Uhr) Grund: PS...
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 32 von 32


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.