boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.01.2011, 19:33
f800rank f800rank ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Ort: Büdingen
Beiträge: 20
Boot: Maxum 1800 SR3 - 4,3l
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard Badeleiter wie säubern ?

Hallo Leute,

ich bräuchte einmal ein paar gute Tips.

Die Badeleiter meines Bootes sieht aus wie S.u.
Es ist eine Teleskopleiter die unterhalb der Schwimmpattform montiert ist,
diese wurde scheinbar noch nie gesäubert. Jetzt sieht sie nicht mehr so toll aus, zwar kein Rost aber ziemlich versifft ( alter abgestorbener Bewuchs o.ä.

Ich habe mal versucht mit Never Dull dranzugehen, aber das geht nicht so prickelnd, da bin ich ja in 14 Tagen noch am rubbeln.

Hat jemand eine Idee wie ich die Leiter besser wieder auf Hochglanz bekomme ??.

Grüße
Frank
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 16.01.2011, 19:58
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: Andalusien / NF
Beiträge: 2.888
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
11.680 Danke in 2.291 Beiträgen
Standard

Bilders sind immer gut

Ich nehme immer WD40 und feinen Schmirgelleinen. Mache ich jedes Jahr.
__________________
Gruß Frank


Am Ende ist es egal, wie viele Atemzüge du gemacht hast, wichtig ist wie viele Momente dir den Atem geraubt haben.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 16.01.2011, 19:59
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 12.866
Boot: derzeit keines
32.631 Danke in 12.330 Beiträgen
Standard

Zeig mal n Bild
Ich denke Du wirst ums waschen, einweichen und abrubbeln nicht umhin kommen
HD-Reiniger vllt noch
Ganz zum Schluß mit Autosol polieren und Du denkst Du hast ne Neue
__________________
Gruß 45meilen

In meinem Alter noch vernünftig werden ist jetzt auch keine Alternative
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.01.2011, 20:02
Benutzerbild von haluterix
haluterix haluterix ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.165
Boot: DeGroot Beachcraft36
947 Danke in 607 Beiträgen
Standard

Da wahrscheinlich der Hauptmodder aus Kalkablagerungen besteht, währe es wohl sinnvoll die Leiter erst mal mit einem Entkalker, wie Citronensäure, Essig oder ähnlichem einzuweichen.

Der Rest ergibt sich dann von alleine.

Gruß Hubert
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.01.2011, 21:16
f800rank f800rank ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Ort: Büdingen
Beiträge: 20
Boot: Maxum 1800 SR3 - 4,3l
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Ich stell morgen einmal ein Bild ein.

Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 16.01.2011, 21:17
Benutzerbild von Rabianer
Rabianer Rabianer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2007
Ort: Kornwestheim
Beiträge: 683
Boot: Baja 232 mit Motor ::))
1.140 Danke in 447 Beiträgen
Standard

Hallo,

reinige mit Antikal fast das ganze Boot.
__________________
mfg Steffen
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.01.2011, 21:26
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Hallo f800rank,
versuche es mal mit einem Salzsäurehaltigem-Reiniger z.B. Zementschleier entferner oder Urinsteinentferner,
etwas Reiniger auf einen Topfreiniger geben und leicht verreiben, sobald es schäumt wirkt die Säure, nach ein paar Minuten gut mit Wasser abspülen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 17.01.2011, 08:07
Benutzerbild von B4-Skipper
B4-Skipper B4-Skipper ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 09.12.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 6.878
Boot: Marco 860 Salon
Rufzeichen oder MMSI: DJ6172 - 211610820
9.920 Danke in 4.822 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von f800rank Beitrag anzeigen
... alter abgestorbener Bewuchs ...
... sollte mit Oxalsäure weggehen.

Gruß Lutz
__________________
Nur Tonic ist Ginlos.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 17.01.2011, 08:54
f800rank f800rank ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Ort: Büdingen
Beiträge: 20
Boot: Maxum 1800 SR3 - 4,3l
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

Danke, sind denke ich gute Tips dabei.

Habs jetzt erst mal mit entkalker eingeweicht, mal sehen was da abgeht und dann versuche ich weiter-

Hier mal 2 Bilder vorm einweichen

Gruß
Frank
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9415-2.jpg
Hits:	536
Größe:	42,3 KB
ID:	257800   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9416-2.jpg
Hits:	504
Größe:	47,6 KB
ID:	257801  
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.01.2011, 09:03
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.259
Boot: Merry Fisher 645
25.128 Danke in 9.005 Beiträgen
Standard

Entkalker, z.B. Essigreiniger von Frosch, und alles ist wieder tiptop.
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.01.2011, 19:09
f800rank f800rank ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Ort: Büdingen
Beiträge: 20
Boot: Maxum 1800 SR3 - 4,3l
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

So.... wir waren duschen.....

nur die Leiter und ich.....

...naggisch.....

...und an unsere Haut ließen wir nur Wasser und Aldi Badreiniger.

Die Leiter sieht jetzt wieder viel besser aus, die Stellen die jetzt
noch nicht so sauber sind, sind der romantischen Beleuchtung in
der Dusche geschuldet.

Werde am Wochendende nochmal bei Tageslich im Garten nach-
säubern ( wenn das Wetter passt )

Vom Endresultat werde ich dann Bilder einstellen, ....also vielen
Dank für die Tipps.

Gruß
Frank
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 19.01.2011, 05:29
gfkboot gfkboot ist offline
Captain
 
Registriert seit: 30.04.2010
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 515
Boot: Flipper 717 C mit Steyr 236 und 290 dp
1.266 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Moin.
Versuche doch bei einem Metallbaubetrieb etwas " VA Beize " zu bekommen.Musst aber einen Säurefesten Behälter mit grosser Öffnung mitnehmen.Brille,Handschuhe benutzen.Nicht auf Kleidung bekommen,danach sind Löcher drin.Gut einpinseln damit,15 min warten,dann mit einer VA Bürste bearbeiten oder Kunsttoff pats.Gut abspülen und es ist alles wieder wie neu.Funzt auch wenn an VA Teilen "Rost"dran ist.
Gruss
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 19.01.2011, 08:35
Paparemo1 Paparemo1 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Lübeck
Beiträge: 375
Boot: Scanmar 35
365 Danke in 192 Beiträgen
Standard

ACHTUNG!
Bloß keinen Zementscheierentferner ´verwenden!!
Absolute Rostgefahr !! Da der Entferner mit anorganischen Säuren angestzt ist!
Alle organischen Säuren können wiederum benutzt werden.

Tipp:
Fa. Louis (Motorradzubehör)
Produkt: Optiglanz
Iste ein Edelstahlreiniger auf Säurebasis. Einsprühen- Warten-mit viel Wasser abspülen-fertig. Evtl einige Stellen nachpolieren.
http://www.louis.de/_1050179cc1dd078...artnr=10004155

Ich habe aller beste Erfahrungen am Motorrad mit dem Zeugs geamacht.
Aus alt und ranzig wird wieder glänzend.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.01.2011, 09:37
Michael G. Michael G. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.356
Boot: Golfinho
1.752 Danke in 945 Beiträgen
Standard

Und wo liegt der Unterschied zwischen organischen und anorganischen Säuren bzgl Rost? Nach Einwirken der Säure halt abspülen und dann pflegen. Anorganische Säuren sind vielleicht gefährlicher anzuwenden, da sie einen niedrigeren pH- Wert haben; dafür gehts auch schneller!
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 20.01.2011, 08:39
Paparemo1 Paparemo1 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Lübeck
Beiträge: 375
Boot: Scanmar 35
365 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Ich habe jeden Tag mit Edelstahl zu tun.
Mit einer Salzsäure z.B mache ich Dir die Badeleiter innerhalb von 10 min schön braun.
Wie willst Du denn die Rückstände zu 100% aus den Telekopbereich rausbekommen?
10 Tage mit Wasser spülen?
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 20.01.2011, 09:42
SirCedric SirCedric ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 12.11.2010
Ort: München
Beiträge: 82
Boot: Endlich Drago 22 IB
86 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Servus Frank,

ich würde aus dem Schwimmbadsektor einen Beckenreiniger sauer verwenden.
Da für Schwimmbäder ausgelegt einigermassen verträglich für Edelstahl und Kunststoff.
Reinigungskraft für Kalk / Ruß etc. super!!

Grüsse aus München

Florian
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.01.2011, 23:52
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paparemo1 Beitrag anzeigen
ACHTUNG!
Bloß keinen Zementscheierentferner ´verwenden!!
Absolute Rostgefahr !! Da der Entferner mit anorganischen Säuren angestzt ist!
Alle organischen Säuren können wiederum benutzt werden.

Tipp:
Fa. Louis (Motorradzubehör)
Produkt: Optiglanz
Iste ein Edelstahlreiniger auf Säurebasis. Einsprühen- Warten-mit viel Wasser abspülen-fertig. Evtl einige Stellen nachpolieren.
http://www.louis.de/_1050179cc1dd078...artnr=10004155

Ich habe aller beste Erfahrungen am Motorrad mit dem Zeugs geamacht.
Aus alt und ranzig wird wieder glänzend.
Hallo Paparemo1,
irgendwie widersprichst du dir selbst
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 21.01.2011, 08:41
Michael G. Michael G. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.356
Boot: Golfinho
1.752 Danke in 945 Beiträgen
Standard

So wie ich das sehe ist in dem Louis- Zeug Salzsäure.
Und die organischen kriegst du genauso raus wie die anderen: spülen.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 21.01.2011, 09:29
Paparemo1 Paparemo1 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 06.11.2009
Ort: Lübeck
Beiträge: 375
Boot: Scanmar 35
365 Danke in 192 Beiträgen
Standard

Da habt ihr mich erwischt!
Habe mich nicht damit beschäftigt, was in dem Optiglnz drinne ist.
Oha.

Aus meiner Erfahrung:
Ich richte Grossküchen ein. Also alle Möbelteile aus Edelstahl.
Oftmals kommt nach der Küchenmontage noch einmal der Fliesenleger mit
Schleierentferner, um die letzten häslichen Spuren seines Wirkens zu beseitigen.
Dabei wurde festgestellt: Enthält der Schleierentferner Salz oder auch Phosphorsäure, so laufen die Edelstahlteile sofort braun an.
Selbst die Ausdünstungen reichen da aus.
Ich hatte mal den fall das der Fliesenleger ausgibig mit wasser gespült hatte.
Am nächsten Morgen waren Sämtliche Edelstahlflächen gleichmäßig braun.
Selbst die Arbeitsplatten und Dunstabzugshauben.
Wir durften dann eine neue Küche einbauen.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 21.01.2011, 12:53
Michael G. Michael G. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.356
Boot: Golfinho
1.752 Danke in 945 Beiträgen
Standard

Verwendet ihr V2A oder V4A? Edelstahl ist ja nicht gleich Edelstahl. Die maritimen Teile können da glaub ich mehr ab als Haushaltsgegenstände.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #21  
Alt 21.01.2011, 20:48
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Paparemo1 Beitrag anzeigen
Dabei wurde festgestellt: Enthält der Schleierentferner Salz oder auch Phosphorsäure, so laufen die Edelstahlteile sofort braun an.
Selbst die Ausdünstungen reichen da aus.
Hallo Paparemo1,
dann würde ich mal anderen Stahl verwenden
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 22.01.2011, 12:42
f800rank f800rank ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.09.2010
Ort: Büdingen
Beiträge: 20
Boot: Maxum 1800 SR3 - 4,3l
9 Danke in 8 Beiträgen
Standard

So, habe fertig.

Vorreinigung wie schon geschrieben mit Aldi Badreiniger. Damit ging ca. 95% der Vermutzung weg.

Dann heute nochmal draußen bei Tageslicht mit Zementschleierentferner den Rest weggemacht. Die starken Kaltverkrustungen waren ruckzuck
aufgelöst

Danach grob abgespült, dann unter der Dusche Intensivspülung gemacht.

Zum Schluß nochmal die letzten Felcken mit Polierstein bearbeitet, nochmal gespült und schön abgetrocknet.

Jetzt perlt das Wasser nur so ab.

Vielen Dank für eure Tips, hier das Ergebniss

Gruß
Frank
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9417-2.jpg
Hits:	124
Größe:	46,1 KB
ID:	258660   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9418-2.jpg
Hits:	119
Größe:	49,9 KB
ID:	258662  
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:50 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.