boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 34 von 34
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.12.2010, 11:41
Benutzerbild von fundmd
fundmd fundmd ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Jeanneau NC37
1.504 Danke in 910 Beiträgen
Standard Propeller fest, wie kann man Ihn lösen ???

Hallo Freunde des Wassersports,

ich bekomme von meinem Volvo Penta Duoprop Antrieb
den hinteren Propeller nicht von der Welle.

Ich habe es schon mit einem Abzieher versucht und mit erhitzen.

Der Antrieb ist 150 h gelaufen (Florida-Salzwasser)
Das Boot wurde aber ausschließlich auf einem Lift gelagert.
Der Erste Prop ging recht einfach zu lösen.

Habt Ihr eine Idee ???
Gibt es vielleicht ein Spray, was den Propeller lösen kann ???
__________________
LG Christian
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 16.12.2010, 12:02
Andi. Andi. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: HH
Beiträge: 850
Boot: Crownline 210CCR
2.651 Danke in 787 Beiträgen
Standard

Moin Moin

http://www.boote-forum.de/showthread...ler+sitzt+fest
__________________
Pünktchen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 16.12.2010, 12:08
Micki Micki ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.05.2003
Ort: BRANDENBURG an der Havel
Beiträge: 362
Boot: SeaRay 23 DALT
1.771 Danke in 308 Beiträgen
Standard

Sprüh mal alles mit WD 40 ein ,ein Tag warten dann müßte er abgehen.
Du kannst auch mal heißes Wasser drüber kippen.( Salzklumpen)
Der Antrieb darf aber nicht im Frost stehen sonst reist er.
__________________
Wer Brandenburg nicht kennt ,kennt die Welt nicht. Schöne Grüße Micki
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 16.12.2010, 21:12
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Hallo fundmd,
mit richtigem Rostlöser immer mal wieder einsprühen, mit einem Holzstück als Zwischenlage ab und zu ein paar Schläge mit einem Hammer auf den Propeller, dann wieder einsrühen und viel Geduld
wenn es dann wirklich nicht geht, würde ich zu einer Flex raten
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.12.2010, 22:24
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.879
Boot: kleines offenes Sportboot
12.704 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Der beste Salzlöser ist Wasser.

Stelle eine Kunststoffbütte von vielleicht 90 L unter den Antrieb und tauche den Antrieb. Nach ein bis zwei Tagen geht der Propeller ohne größeren Kraftaufwand runter.

Das kannst Du natürlich nur in einem frostfreien Raum machen zu dieser Jahreszeit.

Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 16.12.2010, 22:49
Benutzerbild von fundmd
fundmd fundmd ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Jeanneau NC37
1.504 Danke in 910 Beiträgen
Standard

Hallo Walter,
daran habe ich auch schon mal gedacht. Werde ich am WE probieren.
Aber warum ging der erste Prop problemlos runter und der zweite nicht ???
__________________
LG Christian
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.12.2010, 23:09
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.879
Boot: kleines offenes Sportboot
12.704 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fundmd Beitrag anzeigen
Hallo Walter,
daran habe ich auch schon mal gedacht. Werde ich am WE probieren.
Aber warum ging der erste Prop problemlos runter und der zweite nicht ???
Das weiß ich leider nicht mit Bestimmheit. Ich könnte mir aber vorstellen, dass bedingt durch eine leichte Unwuchtigkeit des Propellers ein größeres Spiel zwischen Propellernabe und Welle bestand, als bei dem Propeller, der bisher noch nicht von der Welle abgenommen werden konnte.

Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 16.12.2010, 23:14
Benutzerbild von fundmd
fundmd fundmd ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Jeanneau NC37
1.504 Danke in 910 Beiträgen
Standard

Macht es sinn, warmes wasser zu nehmen
__________________
LG Christian
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 16.12.2010, 23:23
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.879
Boot: kleines offenes Sportboot
12.704 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fundmd Beitrag anzeigen
Macht es sinn, warmes wasser zu nehmen
Wenn Du etwas auftauen musst, ja, ansonsten ist es eigentlich egal. So sehe ich das zumindest aus meiner bescheidenen Sicht. Bei einer möglichen Reinigungswirkung ist wärmeres Wasser natürlich von Bedeutung.

Als "Nichtchemiker" kann ich natürlich nichts dazu sagen, ob sich bei erwärmtem Wasser die Oberflächenspannung verändert und das Salzlöseverhalten verbessert wird.

Meinen grundsätzlichen Tipp habe ich aber schon X-mal angewandt. Der hat mir dann den Einsatz eines Abziehers, der mit der Zerstörung des Propellers verbunden sein kann, entbehrlich gemacht.

Wenn man Zeit hat, hilft bei dem Problem auf jeden Fall am besten Wasser.

Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 17.12.2010, 17:51
Benutzerbild von Kalle
Kalle Kalle ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.07.2004
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.073
1.288 Danke in 336 Beiträgen
Standard

Haben wir doch mal in Chemie gelernt: Die Löslichkeit von Kochsalz ist nahezu unabhängig von der Temperatur des Lösungsmittels Wasser - im Gegensatz zu anderen Salzen, da könnte man mit warmem Wasser eine Menge erreichen, bei NaCl eben nicht...
__________________
Gruß an alle
Kalle
Reise- und Törnberichte unter Segel und Motor
www.czierpka.de
www.tremonia-2.de
www.timmerbruch.de
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 19.12.2010, 14:41
Andi. Andi. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 20.06.2008
Ort: HH
Beiträge: 850
Boot: Crownline 210CCR
2.651 Danke in 787 Beiträgen
Standard

Wie schaut´s aus,hast das Gebläse runter ?
__________________
Pünktchen
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 20.12.2010, 06:53
Benutzerbild von fundmd
fundmd fundmd ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Jeanneau NC37
1.504 Danke in 910 Beiträgen
Standard

Hallo Andi,
ich habe bei der Kälte nichts gemacht.

Ich werde aber berichten, sobald ich Ihn runter habe
__________________
LG Christian
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 28.01.2011, 07:39
Benutzerbild von fundmd
fundmd fundmd ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Jeanneau NC37
1.504 Danke in 910 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Water Beitrag anzeigen
Der beste Salzlöser ist Wasser.

Stelle eine Kunststoffbütte von vielleicht 90 L unter den Antrieb und tauche den Antrieb. Nach ein bis zwei Tagen geht der Propeller ohne größeren Kraftaufwand runter.

Das kannst Du natürlich nur in einem frostfreien Raum machen zu dieser Jahreszeit.

Gruß Walter
Morgen zusammen,
hatte den Antrieb demontiert und für 5 Tage im Wasser (erst warm, später dann kalt) stehen gehabt.
Leider hat sich nichts getan.
Nun habe ich Caramba Rasant rostlöser gekauft und sprühe seit 2 Tagen regelmäßig 2x / Tag etwas an die Welle.

Bis jetzt hat sich auch dabei nichts getan.

Was nun ???
__________________
LG Christian
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 28.01.2011, 10:11
Benutzerbild von jessig1
jessig1 jessig1 ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Rheinstetten
Beiträge: 1.222
Boot: No Name Kajütboot
818 Danke in 465 Beiträgen
Standard

Hallo,

dein Problem könnte daher kommen, daß bei der Montage kein bzw kein wasserfestes Fett aufgebracht wurde.

Auf jeden Fall solltest du den Antrieb so lagern, daß die Propwelle senkrecht steht, damit das Kriechöl auch konzentriert zwischen Prop und Welle fließen kann.

Dann solltest du wie schon gesagt über mehrere Tage immer wieder einsprühen. Dabei auch den Prop mit einem Abzieher immer richtig feste unter Spannung halten und mit einem Gummihammer rundherum den Prop bearbeiten.

Gruß Jürgen
__________________
Gruß Jürgen


Theorie ist: Jeder weiß wie es geht aber nichts funktioniert.
Praxis ist: Alles funktioniert und keiner weiß warum.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 28.01.2011, 10:42
Benutzerbild von xxeenn
xxeenn xxeenn ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 3.829
3.331 Danke in 1.845 Beiträgen
Standard

Da hilft nur Geduld und viel Rostlöser.

Wenn du dich nicht traust den Prop warm zu machen, musst du halt warten.


Hatte ich auch mal bei einem kleineren Mercury,
Der Prop kam nach 2 Wochen runter. Mit Rostlöser und durch Frust immer stärker werdende Hammerschläge
(Zwichen Prop und Hammer immer ein Stück Holz!)



LG
Jan
__________________
"Verlasse niemals das Schiff bevor das Schiff Dich verlässt."
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 28.01.2011, 13:35
Benutzerbild von fundmd
fundmd fundmd ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Jeanneau NC37
1.504 Danke in 910 Beiträgen
Standard

Hey, hier mal ein paar Bilder.

Der Antrieb steht mit der Propellerwelle nach oben zeigend senkrecht.
Ich sprühe täglich zwei bis drei mal rostlöser an die Welle.

Einen Abzieher habe ich nicht, da ich nicht weiß, wie ich Ihn bauen soll.
Irgendwie mit dem Hammer gegen den Propeller schlagen traue ich mich nicht.
Aber ich habe mit dem Gummihammer immer mal ein paar schläge seitlich zwischen die Prop-Blätter gehauen. Aber eben vorsichtig.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4591.jpg
Hits:	399
Größe:	36,8 KB
ID:	259986   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_4593.jpg
Hits:	405
Größe:	41,2 KB
ID:	259987  
__________________
LG Christian
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 28.01.2011, 13:38
Benutzerbild von xxeenn
xxeenn xxeenn ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.09.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 3.829
3.331 Danke in 1.845 Beiträgen
Standard

Uhh das sieht aber böse nach Korrosion / Ablagerungen aus..

Um ein gewisses Maß an Gewalt kommst du wohl nicht drum rum.
Es gibt kein "Patentrezept", was den Prop mit einem "Plop" von der Welle runterholt.


Nimm dickes Holzstück, einen großen Hammer und schlag in die Richtung wie der Propeller runter soll auf eine Ecke des Propellers.

Bei mir funktionierte es schlussendlich so.
OHNE, dass der Prop danach verbogen war


LG
Jan
__________________
"Verlasse niemals das Schiff bevor das Schiff Dich verlässt."
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 28.01.2011, 13:51
Benutzerbild von fundmd
fundmd fundmd ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.05.2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 486
Boot: Jeanneau NC37
1.504 Danke in 910 Beiträgen
Standard

Na mal schauen
Ich kann ja dann nur gegen den Fußpunkt vom Propellerblatt schlagen
__________________
LG Christian
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 28.01.2011, 18:54
Stingray 558 Stingray 558 ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2005
Ort: Niederbayern
Beiträge: 6.402
3.892 Danke in 3.069 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fundmd Beitrag anzeigen
Na mal schauen
Ich kann ja dann nur gegen den Fußpunkt vom Propellerblatt schlagen

Sieht nicht gut aus,
Prop: Min jährlich runter, alles reinigen, mit seewasserbeständigem Fett montiert,
(wie willst da unterwegs Prop bei nem Schaden tauschen, wenn der nicht abgeht..)
zu spät:
das probieren, was schon geschrieben.

Hämmern: geht nur ganz zart! Geht über die Welle auf Lager: Lager: wenn sich da die Kugeln nur leicht eindrücken, gibt’s bald die nä. Teuere Reparatur.

Abzieher: Platte, passender Abstand: 3 Löcher. 3 entspr. Lange Gewindestangen, am Ende: passende Haken, Muttern, die passend zurechtflexen (dicke, etwas nach oben gebogene Beilagscheiben anschweißen) die 3 Gewindestangen: mit großer Schlauchschelle fest um den Prop. Die Platte: drückt gegen die Propwelle, schön Spannung draufgeben! Den Prop warm machen.

Wenn nicht: den Prop abflexen. (keine schöne Arbeit!! ) äußerste Vorsicht, das die Welle nicht beschädigt wird!!
__________________
Grüße von Herbert
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 28.01.2011, 20:49
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Hallo fundmd,
versuche es mal mit einem 2 oder 3 Arm-Abzieher und einer Kette,
die Kette kommt locker unten um den Propeller,
die Arme vom Abzieher bekommst du an der Kette am leichtesten fest wenn du die Arme nach außen steckst
wenn der Abzieher gut auf Spannung ist, mit einem Hammer und einem Stück Holz auf den Propeller schlagen, immer rund rum wenn er so nicht runter geht,
bleibt nur die Flex
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 28.01.2011, 21:38
Zitteraal Zitteraal ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.12.2006
Ort: Zuhause
Beiträge: 994
Boot: Schwimmt
1.087 Danke in 654 Beiträgen
Standard

Ich würds so probieren:

An der Prop-Nabe "scharf" erhitzen und die Welle paralell dazu mit Kältespray kühlen. Vorher natürlich die übliche Kriechölgabe (Einwirken lassen).

Dann mit "Brutalo-Kraftabzieher" volle Kanne geben. (Ach ja, Kopf sowie übrige Körperteile aus der "Schussrichtung" halten).

Wenn das nix hilft mit der Flex vorsichtig beidseitig bis kurz auf die Welle trennen und dann an den Prop ran mit dem Meisel und sprengen.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 28.01.2011, 22:12
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.879
Boot: kleines offenes Sportboot
12.704 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Das mit dem Kältespray hatte ich mir auch schon überlegt, aber noch nicht ausprobiert.

Ich habe aber auch schon die "harte Tour" versucht, indem ich mit der Flex Schnitte am Propeller angesetzt habe, um ihn anschließend mit dem Abzieher runter zu ziehen. Das klappt auf jeden Fall, nur der Propeller ist anschließend zerstört.

Gruß Walter

Ps.: Ich sehe noch die Möglichkeit, -3- Bohrungen im 120 Grad-Versatz an der Propellernabe vorzunehmen, -3-massive Drähte und einen Schlagabzieher einzusetzen, ohne den Propeller zu zerstören.

Geändert von Water (28.01.2011 um 22:18 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 28.01.2011, 22:48
Benutzerbild von hede49
hede49 hede49 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.06.2009
Ort: 17213 Malchow
Beiträge: 746
Boot: Müritzlotus
11.188 Danke in 1.589 Beiträgen
Standard

Waffenöl tut oft Wunder, habe ich von Water gelernt.
Gruß
Henrik
__________________
Zeit ist keine Schnellstrasse zwischen Wiege und Grab sondern Platz zum Parken in der Sonne.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 28.01.2011, 22:56
Water Water ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 21.02.2008
Beiträge: 3.879
Boot: kleines offenes Sportboot
12.704 Danke in 3.306 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hede49 Beitrag anzeigen
Waffenöl tut oft Wunder, habe ich von Water gelernt.
Gruß
Henrik
Das Zauberwort ist "Ballistol".

Gruß Walter
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 29.01.2011, 05:56
Benutzerbild von parsberg085
parsberg085 parsberg085 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.09.2010
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13
Boot: Derzeit kein Boot
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen habe eure Tipps gelesen und hätte da auch noch einen vorschlag. Probier doch doch mal blaues Wunder von noba Chemie.Ich kenns das aus meiner Zeit in der Kfz-Branche. Blaues Wunder ist zehn mal dünner als Wasser und löst so ziehmlich alles was fest sitzt oder angerostet ist. Schau mal in einer Kfz-Werkstatt vorbei die haben es fast alle im Einsatz oder per Internet bestellen.

Gruß Peter
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 34 von 34


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.