boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 30 von 30
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.09.2004, 19:26
Oliver Walch Oliver Walch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Österreich
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Rib vs. "normales" Motorboot (Festrumpf)

Hallo!

Ich suche, wie im Forum ja ersichtlich, ein Schlauchboot mit 40Ps Motor, das ganze von Hand slipbar und vor allem bodenseezugelassen. Ich habe auf der Interboot Messe nun ein Inserat gelesen auf dem einer sein Motorboot verkauft. Die Daten:

Festrumpf Boot, also kein Schlauch oder sonst etwas,
40 PS Honda, nur von Hand trimmbar
270 KG mit Motor
4,2m X 1,79m
Trailer straßenzugelassen
4600€
Laut Verkäufer soll das Ding über 25ktn laufen?!

Da ich an ein gebrauchtes Rib nur schwer bis gar nicht rankomme, mit meinen Kriterien, wollte ich euch fragen, worin den Unterschiede in den Fahreigenschaften zwischen normalem kleinem Gleitboot ohne Schlauch und einem Rib bestehen. Ist ein Rib um vieles Besser, gehe mit einem "normalen" Boot Kompromisse ein oder umgekehrt?

Danke!

OLI
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 27.09.2004, 07:29
Benutzerbild von le loup
le loup le loup ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: berlin
Beiträge: 2.249
52 Danke in 32 Beiträgen
le loup eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Re: Rib vs. "normales" Motorboot (Festrumpf)

Zitat:
Zitat von Oliver Walch
Hallo!
.....
moin,

zunächst mal das wichtigste:
herzlich willkommen im forum.





im laufe des tages werden bestimmt die ersten antworten zu deiner frage eintreffen.

le loup
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 27.09.2004, 07:40
Benutzerbild von christoph
christoph christoph ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 17.10.2003
Ort: Oberbayern / Izola
Beiträge: 3.227
Boot: Beneteau, Oceanis 323
Rufzeichen oder MMSI: Prosecco!!!
3.995 Danke in 1.315 Beiträgen
Standard

Hi, was ist ein Rib?

Christoph
__________________
Gruß Christoph

Rest in Peace!- John Fisher- Volvo Ocean Racer 3/2018 #foreverfish
https://ineuropaunterwegs.travel.blog/
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 27.09.2004, 07:43
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 29 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.504 Danke in 1.993 Beiträgen
Standard

Moin Christoph,

das ist ein Schlauchboot, das ein Unterwasserteil aus GFK besitzt. Oder andersherum formuliert: ein Gleiter, der anstelle von Bordwänden den Schlauch eines Schlauchbootes besitzt.

Gruß
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 27.09.2004, 07:49
Benutzerbild von Muckymu
Muckymu Muckymu ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.168
Boot: Glen-L Rebel
17 Danke in 16 Beiträgen
Standard Re: Rib vs. "normales" Motorboot (Festrumpf)

Zitat:
Zitat von Oliver Walch
Hallo!

Festrumpf Boot, also kein Schlauch oder sonst etwas,
Zitat:
Zitat von Oliver Walch
40 PS Honda, nur von Hand trimmbar
das ist schade, scheint ein älteres Baujahr zu sein

Zitat:
Zitat von Oliver Walch
270 KG mit Motor
Hallo, da ist Musik drin

Zitat:
Zitat von Oliver Walch
4,2m X 1,79m
Im Vergleich zu einem RIB deutlich mehr Platz im Boot

Zitat:
Zitat von Oliver Walch
Trailer straßenzugelassen
4600€
Wenn alles in gutem Zustand ist, ein prima Preis.
Mein 40PS Mercury alleine hat schon mehr gekostet

Zitat:
Zitat von Oliver Walch
Laut Verkäufer soll das Ding über 25ktn laufen?!
Glaub ich gerne, mein Boot, etwas grösser, ähnlich schwer macht 55 GPS Km/h
__________________
Dominik
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 27.09.2004, 08:25
Benutzerbild von stef0599
stef0599 stef0599 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: LK Hannover
Beiträge: 1.109
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

also so ein grosses RIB ist sicher auch kein schlechtes Teil, ich habe mehrere Kunden, die in der Grösse zwischen 5 und 6,50 Meter damit unterwegs sind, vor allem Platz und Gewicht sind Aspekte, bei denen ein Festrumpfboot hinten liegt. Der eine war damit in Griechenland unterwegs, ein anderer befährt regelmässig das Mittelmeer. Auch in Fragen der Motorisierung scheinen diese Boote Vorteile zu haben, die beiden, mit denen ich länger gesprochen habe, sind mit 40 PS scheinbar vollkommen zufriedenstellend motorisiert.
__________________
beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 27.09.2004, 08:34
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.08.2003
Ort: Wien
Beiträge: 542
323 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo,

Dominik, du faehrst doch auch am Bodensee, mit einem sehr flachen Rumpf?

Darum drehte sich naemlich unter anderem schon mal die Diskussion. Die Rauhwassereigenschfaten kleiner GFK Flitzer gegenueber den RIB's.

Und drum bin ich froh, dass du den Thread entdeckt hast, denn offensichtlich läuft dein Rebel doch sehr zufriedenstellend am Bodensee?
Deshalb meine ich fast, dass es nicht wert ist zugunsten der Rauhwasserauglichkeit des RIB's den vielen Platz zu opfern und wuerde eher zum GFK Boot tendieren.

cu
martin
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 27.09.2004, 08:59
Benutzerbild von Muckymu
Muckymu Muckymu ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.168
Boot: Glen-L Rebel
17 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Was sind 25 Kn genau
Knapp 50 Km/h?

Ich vermute, das o.g. Boot hat etwas mehr V als meine Flitsche.
Im grossen und ganzen kommt man am Bodensee mit wenig V aus, allerdings gibt es halt auch Tage, da ist nix mit Hebel nach vorne
__________________
Dominik
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 27.09.2004, 11:57
Oliver Walch Oliver Walch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Österreich
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Dominik,

schön einen anderen Schwabenmeerkapitän im Forum zu treffen. Das Boot ist Baujahr 95 wie der Motor, aus deutscher Produktion und Abgasstufe 1. Es ist derzeit in Radolfszell liegend, also schon bodenseezugelassen, und hoffe, dass es in Bregenz dann auch zugelassen wird. Was meinst du?
Zur V-Form, ich zeige dir einfach die Bilder:




Der Preis, 4600€, noch vor der Verhandlung.

Ich freue mich auf eure Antworten.

OLI
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 27.09.2004, 12:22
Benutzerbild von Muckymu
Muckymu Muckymu ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.168
Boot: Glen-L Rebel
17 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Gegen das Schwabenmeer muss ich mich als Gelbfüssler wehren

Von der Rumpfform her sieht das doch gut aus !

Wie das mit dem Ummelden ist weiss ich nicht, ich bin bissher davon ausgegangen, dass beim Ummelden der Bestandsschutz verfällt, aber
kürzlich hatten wir das Thema schonmal mit anderen Meinungen.

Radolfzell - schade, bis vor drei Monaten hätt ich da mal schnell in der Mittagspause nach dem Boot sehen können.

Falls du es an einem Wochenende abholst, könnte ich dir einen Kaffe anbieten

Könntest du die Bilder auf 600 Pixel Breite scalieren - dann würden sie schön passen
__________________
Dominik
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 27.09.2004, 12:29
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Muckymu
Was sind 25 Kn genau
Knapp 50 Km/h?

Ich vermute, das o.g. Boot hat etwas mehr V als meine Flitsche.
Im grossen und ganzen kommt man am Bodensee mit wenig V aus, allerdings gibt es halt auch Tage, da ist nix mit Hebel nach vorne
25 Kn = 45,5 Km/h
kn x 1,82 = Km wenn ich nicht irre....

Willy
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 27.09.2004, 12:35
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.08.2003
Ort: Wien
Beiträge: 542
323 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo,

Ein bisschen "pricey" kommt es mir vor?
Da wuerde ich doch vorher noch den Chaboo fragen, ob er sein boot noch zu verkaufen hat. Das fand ich fuer den preis super. Zwar etwas teurer, dafuer deutlich groesser. Und mit dem Innenborder sollte man auch am bodensee weniger behoerdenstress haben?

cu
martin
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 27.09.2004, 13:46
Oliver Walch Oliver Walch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Österreich
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Das Ding sollte slipbar sein und nicht 20000€ kosten, also nichts mit Innenborder und anderem Schnickschanck.

@Dominik

Die Bilder skaliere ich am Abend neu, versprochen! Danke für das Kaffeeangebot. Nur, wo wohnst du überhaupt, so dass du mir das Angebot machen kannst? Wenns in der Nähe ist, so hätte ich beim Kauf oder vielleicht schon bei der Besichtigung gerne jemand dabei. Ich bin ja, was Motorboote betrifft, absoluter Neuling. Bin bis jetzt, sogar nur wenig langsamer, unter Segel gefahren, Hobie Cat 18.

Apropo Boot, du hast ja auch ein scharfes Teil, so wie im Forum zu lesen ist. Liegt dein Boot trocken oder nass. Wenn trocken, dann beschreibe mir mal deine "Slipperei" bitte.

@Martin alias dodl

Ich bin um deine Meinung froh, vielleicht kannst du etwas Klartext schreiben. Ich merke, dass ich mir etwas schwer bei Lesen zwischen den Zeilen tue.
Danke

OLI
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 27.09.2004, 13:53
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.08.2003
Ort: Wien
Beiträge: 542
323 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Klartext ist, dass Chaboo aus dem Forum hier ein sehr nettes >5m Boot mit IB, aber natuerlich slipbar, in hervorragendem Zustand (soweit man auf den bildern sehen konnte) fuer runde 1000€ mehr verkaufen wollte.
Trailer inklusive.

Und da muesste ich nicht lange ueberlegen, nachdem ich die Pix gesehen habe. Aber ich weiss natuerlich noch immer nicht, was handslippen heisst. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass man etwas das groesser als ein badeboot ist, mit der hand aus dem Wasser zieht. Da gibts doch sicher ne Seilwinde oder so???

cu
martin
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 27.09.2004, 14:05
Oliver Walch Oliver Walch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Österreich
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Handslippen heißt, dass der Trailer mit dem Boot auf der Betonrampe zum Wasser gestoßen, ohne Auto, also händisch, wird und das Boot dann vom Trailer entweder aufschwimmt oder vom Trailer hinten ins Wasser gelassen wird. Geborgen wird genau gleich, nur umgekehrt. Dass dabei eine Seilwinde auf dem Trailer helfen kann, weiß ich und solch eine ist auch vorhanden. Danach wird das geborgene Schiff von Hand die Rampe raufgezogen, nur Schwaches Gefälle und betoniert, und an den Liegeplatz befördert.
Der Verkäufer sichert mir zu, dass das funktioniert und will es mir diesen Mittwoch auch zeigen, wenn ich nach Radolfszell zur Besichtigung fahre.

Ich werde mich trotzdem mal nach dem Boot, dass du beschreibst, umsehen. Einfach so mal, um meinen Horizont zu erweitern.

Gruß!

OLI
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 27.09.2004, 14:13
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.08.2003
Ort: Wien
Beiträge: 542
323 Danke in 107 Beiträgen
Standard

Hallo,

das Boot vom trailer runter und rauf OK, das macht man eh immer per hand, aber so gering kann die Steigung garnicht sein, dass man ein Boot samt Trailer dann die Rampe raufzieht. Das sind selbst bei dem kleinen Boot mindestens 400-500kg. Ich meinte, ob es eine Winde gibt, mit der man dann den Trailer raufzieht? Ich kanns mir einfach nicht vorstellen

So gering scheint mir die Steigung naemlich wieder nicht, ich kann mich an Fotos erinnern, wo der Dominik seins ins Wasser laesst. Das kann doch kein mensch dort wieder raufkriegen???

cu
martin
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 27.09.2004, 19:00
Oliver Walch Oliver Walch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Österreich
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Martin, deine Argumente liegen schon auf der Hand. Mich würde interessieren ob folgendes leicht realisierbar wäre:

Eisenstange (Armierungseisen z.B.) in der Slipanlagenverlängerung oben einschlagen bis fast bündig zum Boden. (oben ist ein harter Kiesplatz, hält bombenfest, Bote werden so auch am Boden befestigt)

An einen angeschweißten kleinen Eisenring ein Flaschenzug anschlagen, der müsste vielleicht 3fach untersetzt sein.
Oder folgende Lösung:


Der Link dazu auf
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...ayphotohosting (PaidLink)

Was meinst du oder ihr? Wäre sowas möglich. Die Elektrowinde kann ich ja am Hänger festmachen und 12 V habe ich am Schiff.

Danke

OLI

ps: Ich will einfach eine Lösung, da ich umbedingt Motorboot fahren möchte.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 27.09.2004, 20:41
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 771
Boot: Bayliner 642
357 Danke in 195 Beiträgen
Standard

Hallo Oliver,

wie nahe darf das Auto zur Sliprampe?

Eventuell gehts mit Seil vom Hänger zum Auto.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 27.09.2004, 20:49
Oliver Walch Oliver Walch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Österreich
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Eben nirgens, außer ich hole mit dem Auto den Hänger, für diese Zwecke darf hinter die Schranke gefahren werden. Laut Bezirkshauptmannschaft darf der Platz nicht befahren werden. Ich weiß aber von einem Bekannten, dass der Hafenmeister nicht so kleinlich ist. Trotzdem kann ich mich nicht darauf verlassen und zudem muss ich dazu jedes Mal den Schrankenschlüssel holen. Sofern ich aber mit dem Auto rein kann, slippe ich natürlich mit dem PKW. Das Problem dabei ist aber wieder, dass doch einige Kinder und andere Badende herumlaufen und das Rückwärtsfahren dann doch gefährlich ist. Der Bodenanker, also das Eisen, ist aber überhaupt kein Problem. Nur eine Winde brauche ich. Obwohl, der Verkäufer hat gesagt, dass man zu zweit das Boot auch heraufschieben kann.

Danke und ich freue mich auf eure Antworten

OLI
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 28.09.2004, 14:13
Benutzerbild von Muckymu
Muckymu Muckymu ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.168
Boot: Glen-L Rebel
17 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Ja, mein Boot liegt trocken und ich tu mir die Kurblerei an

In den Bach ist dank der Handbremse am Trailer auch bei steilen Rampen kein Problem.

Raus, wie beschrieben, mit der Winde das Boot auf den Hänger ziehen, und dann - weil ich mein Auto liebe - kurbel ich den Hänger mit einer zweiten Winde die Rampe hoch.

Ist zwar anstrengend, aber für 30 Euro bekomme ich keine neue Kupplung.
__________________
Dominik
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 28.09.2004, 14:37
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 771
Boot: Bayliner 642
357 Danke in 195 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Muckymu
In den Bach ist dank der Handbremse am Trailer auch bei steilen Rampen kein Problem.
Das habe ich mir auch einmal gedacht und ausprobiert. Aber leider lassen sich die Trailerhandbremsen nicht immer vernünftig dosieren und haben im Rückwärtsbetrieb eine selbstverstärkende Wirkung.

Durch den dann auftretenden Bremswiderstand kann dann ein Kippmoment auftreten, sodaß es dir das Stützrad hochhebt und eventuell der Trieb aufschlägt.

Wenn die Bremsen schief ziehen, dann merkt man das auch als erstes bei soeiner Aktion.

Kann gut gehen, aber ich werde das nie wieder so machen.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 28.09.2004, 15:09
Benutzerbild von Muckymu
Muckymu Muckymu ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.168
Boot: Glen-L Rebel
17 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Das Kippen sollte bei angemessenere Stützlast nicht vorkommen, ausserdem ist meine Flitsche sehr flach - Schwerpunkt sehr tief.

Auf das schief ziehen sollte man gefasst sein, auch das lässt sich beherschen - ich rede hier von 200 Kg Trailer und 300 Kg Boot !!!!!
__________________
Dominik
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 28.09.2004, 15:26
Benutzerbild von JB
JB JB ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.03.2003
Ort: Seevetal / Schlei
Beiträge: 311
Boot: Sea Ray 230 DA
220 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Motorwilly
Zitat:
Zitat von Muckymu
Was sind 25 Kn genau
Knapp 50 Km/h?
25 Kn = 46,3 Km/h
kn x 1,852 = Km wenn ich nicht irre....

Willy
Wenn man es genau nimmt
__________________
Gruß Jens
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 29.09.2004, 10:10
Oliver Walch Oliver Walch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.09.2004
Ort: Österreich
Beiträge: 14
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

ich werde heute das Boot um 1700 Uhr besichtigen und neben einer Probefahrt auch Fotos machen. Diese werde ich euch dann zeigen. Worauf soll ich im Besonderen achten, wovon soll ich genau Fotos machen, welche dann aussagekräftig sind?

...und an Dominik ein großes Dankeschön für den Vertrauensvorschuss. Ich komme gerne auf dein Angebot zurück. Werde heute schauen, was sich ergibt. Vielleicht ergibt sich nächste Saison, vielleicht auch schon diese eine gemeinsame Spritztour. Ich denke aber mal, dass dein Boot schneller ist. Übrigens, gibt´s davon auch Fotos?

Tschüss!

OLI
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 29.09.2004, 10:19
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 771
Boot: Bayliner 642
357 Danke in 195 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oliver Walch
Worauf soll ich im Besonderen achten, wovon soll ich genau Fotos machen, welche dann aussagekräftig sind?
Sei kritisch zu allem, sieh dir alle Details an, den Pflegezustand des Bootes innen, Motor außen und unter der Haube, Grundberührung?, Motor starten, eventuell Probefahrt

und dann höre auf das was dein Bauch dir sagt.

Auf Fotos sieht man leider nicht so viel, und wenn, dann nur in Auflösungen die hier keiner haben will.
Aber knips trotzdem alles und zeigs uns.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 30 von 30


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.