boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 29 von 29
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.11.2010, 15:57
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.029 Danke in 3.576 Beiträgen
Standard Unterlegscheiben - ja oder nein?

Eine Trailer-Achse soll an einen UNP-Träger (6mm Materialstärke "oben") angeschraubt werden. Da liegen also zweimal Flachstahl (5mm vom Achsflansch und 6mm vom Träger) aufeinander (kein Formrohr also).

Wenn ich die Literatur dazu richtig im Kopf habe, erfolgt die korrekte Verschraubung grundsätzlich - wo möglich - OHNE Unterlegscheiben.

Stimmt da so oder narrt mich die Erinnerung?
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 03.11.2010, 16:03
Benutzerbild von ClemensDerAhnungslose
ClemensDerAhnungslose ClemensDerAhnungslose ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2009
Ort: Tampa, FL
Beiträge: 896
Boot: 12' Jon Boat
2.603 Danke in 977 Beiträgen
Standard

Soweit ich es noch im Kopf habe, wird beim Schraubenkopf keine Unterlegscheibe genommen, bei der Mutter (die wird beim schrauben gedreht) kommt eine hin. Ich bin aber ein Fan von 2 Unterlegscheiben, um die Oberfläche zu schonen.
__________________
Mit sonnigen Grüßen,
Clemens
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 03.11.2010, 16:11
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.828
Boot: Windy 22HC
4.376 Danke in 2.227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ClemensDerAhnungslose Beitrag anzeigen
Soweit ich es noch im Kopf habe, wird beim Schraubenkopf keine Unterlegscheibe genommen, bei der Mutter (die wird beim schrauben gedreht) kommt eine hin. Ich bin aber ein Fan von 2 Unterlegscheiben, um die Oberfläche zu schonen.
Das ist alles richtig, der Schraubenkopf wird normalerweise festgehalten und die Mutter festgedreht. Hintergrund ist, dass die Oberfläche des Stahl nicht angekratzt wird. Im normalen Stahlbau stellt das kein Problem dar, jedoch umso mehr bei verzinktem Stahl !
Ich würde in dem vorliegenden Fall aber einen Federring DIN 127 unter die Mutter legen als Schraubensicherung, die Scheibe entfällt dann.
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 03.11.2010, 17:04
Benutzerbild von ClemensDerAhnungslose
ClemensDerAhnungslose ClemensDerAhnungslose ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2009
Ort: Tampa, FL
Beiträge: 896
Boot: 12' Jon Boat
2.603 Danke in 977 Beiträgen
Standard

Naja, aber bei dem Federring wird die Oberfläche auch beschädigt, oder? Ich bin echt kein Experte, die Normen habe ich momentan auch nicht bei mir. Mir blutet aber immer das Herz, wenn ich relativ neue Anlagen sehen, bei denen der Rost im Bereich der Schraubverbindungen hinunter "rinnt" (mit dem Regenwasser).
__________________
Mit sonnigen Grüßen,
Clemens
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 03.11.2010, 17:07
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.018 Danke in 3.815 Beiträgen
Standard

Schraube - Scheibe - Material - Scheibe - Federring - Mutter

so würd ichs machen.
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 03.11.2010, 17:11
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.828
Boot: Windy 22HC
4.376 Danke in 2.227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Picton16ft Beitrag anzeigen
Schraube - Scheibe - Material - Scheibe - Federring - Mutter

so würd ichs machen.
Dann wäre es nicht richtig !
Der Federring soll sich im Grundmaterial festhaken. Mit Deinem System kann sich die Scheibe unter dem Federring drehen. Der Sinn des Federringes ist damit nicht gegeben. Unter den Schraubenkopf kommt normalerweise auch keine Scheibe.
So habe ich es jedenfalls vor über 35 Jahren im Studium gelernt.
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 03.11.2010, 17:20
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.018 Danke in 3.815 Beiträgen
Standard

was genau soll sich da festhaken???
http://www.google.de/imgres?imgurl=h...ed=0CCoQ9QEwBA

http://www.google.de/images?hl=de&ex...ed=0CCwQsAQwAA

selbst der Offene federring wird durch die Mutter allseits flach ans material (oder scheibe) gepresst, so daß eigentlich nix mehr ins material einkrallen können sollte...
Die Scheibe Deshalb, damit sich während des Anzihens der Mutter nicht die zB verzinkung beschädigt wird.

Und dazu dann noch das hier bitte: http://de.wikipedia.org/wiki/Unterlegscheibe

Hatte allerdings in Konstruktion nur ne 3.
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 03.11.2010, 17:36
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.828
Boot: Windy 22HC
4.376 Danke in 2.227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Picton16ft Beitrag anzeigen
Hatte allerdings in Konstruktion nur ne 3.
Das merkt man.
Ich bin nun seit meinem Studium in der Konstruktion tätig.

Eine weitere Diskussion mit Dir halte ich für nicht ergiebig.
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 03.11.2010, 17:38
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.018 Danke in 3.815 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fred Beitrag anzeigen
Das merkt man.
Ich bin nun seit meinem Studium in der Konstruktion tätig.

Eine weitere Diskussion mit Dir halte ich für nicht ergiebig.
Dann klär uns doch auf mit deiner Weisheit, und guck nich so böse daß bleibt sonst so wenn du alt bist...

Zitat:
Zitat von habe ich auch noch gefunden
So liegt ein Federring nach DIN 127 schon bei 5 % der Nennvorspannkraft von Schrauben der Festigkeitsklasse 8.8 auf Block und wirkt nur noch wie eine Unterlegscheibe.
da steht nix von "im Material festkrallen"
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 03.11.2010, 17:42
Benutzerbild von ClemensDerAhnungslose
ClemensDerAhnungslose ClemensDerAhnungslose ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2009
Ort: Tampa, FL
Beiträge: 896
Boot: 12' Jon Boat
2.603 Danke in 977 Beiträgen
Standard

Die Federringe, die ich kenne, haben ganz "bösartige" Kanten an den Enden
http://www.yacht-steel.com/federring-p-4307.html
die sich ins Material fressen sollen.

Es scheint aber auch welche mit glatten Enden zu geben
http://www.handwerkerschrauben.de/de...ederring-glatt


PS: Möchte Andreas für die Diskussion danken, da ich in meiner momentanen Entwicklungsphase vor dem selben Problem stehe.
__________________
Mit sonnigen Grüßen,
Clemens
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 03.11.2010, 17:44
Benutzerbild von checki
checki checki ist offline
Checkmate fanatic
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 10.450
14.934 Danke in 6.639 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fred Beitrag anzeigen
Ich bin nun seit meinem Studium in der Konstruktion tätig.

Eine weitere Diskussion mit Dir halte ich für nicht ergiebig.
Konstruiere mal etwas weniger und lies statt dessen den Knigge.
Antworte mir wenn aber bitte erst nach der Lektüre.
__________________
Gruß aus Berlin
Jörg

Es wird immer jemand geben, der etwas gutes etwas billiger und schlechter herstellt, als bisher.
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 03.11.2010, 17:45
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.018 Danke in 3.815 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ClemensDerAhnungslose Beitrag anzeigen
Die Federringe, die ich kenne, haben ganz "bösartige" Kanten an den Enden
http://www.yacht-steel.com/federring-p-4307.html
die sich ins Material fressen sollen.
bei denen glaube ich das gerne, sofort und unangezweifelt. Allerdings sehen die federringe in meinen schraubenschachteln alle ehr so aus wie die im Link unten.

Zitat:
Es scheint aber auch welche mit glatten Enden zu geben
http://www.handwerkerschrauben.de/de...ederring-glatt
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 03.11.2010, 17:52
Benutzerbild von ClemensDerAhnungslose
ClemensDerAhnungslose ClemensDerAhnungslose ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2009
Ort: Tampa, FL
Beiträge: 896
Boot: 12' Jon Boat
2.603 Danke in 977 Beiträgen
Standard

Ok, wir dürften:

DIN 127 A, Form A
http://www.schraubenhandel24.de/pi-1869334897.htm

haben, und

DIN 127 B, Form B
http://www.schraubenhandel24.de/pi-1767938677.htm


Ob das jetzt Andreas hilft, weiß ich nicht.
__________________
Mit sonnigen Grüßen,
Clemens
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.11.2010, 18:13
Benutzerbild von hede49
hede49 hede49 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.06.2009
Ort: 17213 Malchow
Beiträge: 746
Boot: Müritzlotus
11.188 Danke in 1.589 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Picton16ft Beitrag anzeigen
Schraube - Scheibe - Material - Scheibe - Federring - Mutter

so würd ichs machen.
Ist auch genau richtig, 1 setzen.
Gruß
Henrik
__________________
Zeit ist keine Schnellstrasse zwischen Wiege und Grab sondern Platz zum Parken in der Sonne.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 03.11.2010, 18:21
Benutzerbild von hede49
hede49 hede49 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.06.2009
Ort: 17213 Malchow
Beiträge: 746
Boot: Müritzlotus
11.188 Danke in 1.589 Beiträgen
Standard

Federing heist na was abfedern beim selbstständigen lösen der Mutter, so das dennoch eine Spannung da ist
Bei allen Schraubkonstrucktionen gibt es ein Schema wann eine Schraubverbindung immer wieder auf festigkeit kontrolliert werden muß, und hier hat der Federing seine Aufgabe
Oder wie oder was? Aber bitte bitte nicht wieder googeln um hier halbwarheiten darzubringen, bitte nicht.
Ach ist mir noch eingefallen, wie soll das ohne U - Scheibe und nur mit einem Federring im Konstrucktiven Holzbau gehen ? Bin gespannt auf eine Antwort.
Gruß
Henrik
__________________
Zeit ist keine Schnellstrasse zwischen Wiege und Grab sondern Platz zum Parken in der Sonne.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 03.11.2010, 18:27
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.828
Boot: Windy 22HC
4.376 Danke in 2.227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hede49 Beitrag anzeigen
Ach ist mir noch eingefallen, wie soll das ohne U - Scheibe und nur mit einem Federring im Konstrucktiven Holzbau gehen ? Bin gespannt auf eine Antwort.
Gruß
Henrik
Da es hier um eine Metallkonstruktion geht steht Deine Frage nicht zur Debatte.
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 03.11.2010, 18:51
Benutzerbild von Bubi
Bubi Bubi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Gera
Beiträge: 1.379
1.446 Danke in 760 Beiträgen
Standard

Desswegen arbeite ich bei solchen Anwendungsfällen sehr gern mit
Schraube-- U-Scheibe--Werkstück-- U-Scheibe--selbstsichernde Mutter

und die Verzinkung bleibt auch wo sie hingehört
__________________
Grüße
kay

Schlagfertigkeit ist, einen Tag später die passende Antwort zu haben
Mit Zitat antworten top
Folgende 9 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 03.11.2010, 19:38
Benutzerbild von ClemensDerAhnungslose
ClemensDerAhnungslose ClemensDerAhnungslose ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2009
Ort: Tampa, FL
Beiträge: 896
Boot: 12' Jon Boat
2.603 Danke in 977 Beiträgen
Standard

Vielleicht kann man das so zusammenfassen?:

DIN 127 A ohne Unterlegscheibe

DIN 127 B mit Unterlegscheibe

abhängig vom Anwendungsfall.


Die schönste Version (in meinen Augen) ist allerdings die von Kay.
__________________
Mit sonnigen Grüßen,
Clemens
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 03.11.2010, 19:53
Benutzerbild von Pauli33
Pauli33 Pauli33 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 01.08.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 95
Boot: Tullio Abbate 20"
56 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Hi,

ich erlaube mir, einen Kopieausschnitt aus "Friedberg" HV - Verbindungen DIN 18 800 anzuhängen

Gruß Hartmut
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Bild1666.jpg
Hits:	471
Größe:	23,6 KB
ID:	243632  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 03.11.2010, 20:02
Benutzerbild von Bubi
Bubi Bubi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Gera
Beiträge: 1.379
1.446 Danke in 760 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Pauli33 Beitrag anzeigen
Hi,

ich erlaube mir, einen Kopieausschnitt aus "Friedberg" HV - Verbindungen DIN 18 800 anzuhängen

Gruß Hartmut
Din 18 800 ist vom Stahlbau,
deine Verbindung ist für statisch Lasten ausgelegt und nicht für dynamische Lasten
wie sie im Fahrzeugbau anzutreffen sind
__________________
Grüße
kay

Schlagfertigkeit ist, einen Tag später die passende Antwort zu haben
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #21  
Alt 03.11.2010, 20:17
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.029 Danke in 3.576 Beiträgen
Standard

Grad mit meinem Schwager (DI Maschinenbau) darüber geredet. Der sagt (vorausgesetzt ich zitiere ihn richtig):
  • Passgenaues Loch - keine U-Scheibe.
  • Auf der Langlochseite der Achse - U-Scheibe.
  • U-Scheiben-Problem: Anzugsdrehmoment nicht korrekt messbar.
  • Oberflächenverletzung: Frage, worauf es ankommt: exaktes Anzugsmoment, dann Oberfläche sekundär (Bsp. Zylinderkopf). Flächenpressung reduzieren, dann U-Scheibe, Anzugsmoment dann allerdings sekundär.
  • ... (und noch ein paar Sachen)

Was nu? Drei Experten, vier Meinungen.
Und ich will nur meine neue Achse an den Trailer schrauben ...
Immer diese einfachen Fragen ...

(Mein Schwager meint dazu: "egal, außer bei den Langlöchern" Der Rost bei solchen Verbindungen komme eher von den galvanisch verzinkten Schrauben oder nachträglich gebohrten Löchern und kaum von der dicken Schichte, die beim Feuerverzinken aufgetragen wird.)
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 03.11.2010, 20:22
Benutzerbild von ClemensDerAhnungslose
ClemensDerAhnungslose ClemensDerAhnungslose ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2009
Ort: Tampa, FL
Beiträge: 896
Boot: 12' Jon Boat
2.603 Danke in 977 Beiträgen
Standard

Soll ich einmal bei meinem US-Trailer schauen, was für Schraubverbindungen dran sind?!
__________________
Mit sonnigen Grüßen,
Clemens
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 03.11.2010, 20:40
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.029 Danke in 3.576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ClemensDerAhnungslose Beitrag anzeigen
Soll ich einmal bei meinem US-Trailer schauen, was für Schraubverbindungen dran sind?!
Bloß nicht!
Ich baue gerade eine alten (Bj 1968) ENGLISCHEN Trailer auf modern und zulassungsfähig um. Interessant, wie eine Auflaufbremse von den Briten anno 68 konstruiert war ...

Allerdings, man kann nicht meckern: ALLE Schrauben in Feingewinde und nach über 40 Jahren im Freien anstandslos aufgegangen, auch ohne WD 40 (übrigens ohne U-Scheiben).
Die "Elektrik" (oder was die Briten halt drunter verstehen) ist echt English, nicht ohne Sinn für Humor. (Vier Drähte gehen zur Lichtleiste, Masse über den Rahmen und die Kugel vom Zughaken).
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tr1.jpg
Hits:	235
Größe:	35,0 KB
ID:	243648   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	tr2.jpg
Hits:	253
Größe:	37,8 KB
ID:	243651  
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 03.11.2010, 20:50
Benutzerbild von Bubi
Bubi Bubi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2004
Ort: Gera
Beiträge: 1.379
1.446 Danke in 760 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ghaffy Beitrag anzeigen
..........[*]U-Scheiben-Problem: Anzugsdrehmoment nicht korrekt messbar.........
ob 140Nm oder 136 Nm bei Einsatz einer U-Scheibe, das wäre bestimmt eine nette Doktorandenarbeit wert.

Ausserdem, eine U-Scheibe braucht es wegen dem Langloch doch wohl eh
und
zeige mir den im Einsatz befindlichen Werkstattdrehmomentschlüssel, der die angestrebte Genauigkeit deines Schwagers erfüllt

Aber vielleicht könnte man den Trailer ja im voll klimatisierten Messlabor zusammenschrauben( der Gedanke hat was )
__________________
Grüße
kay

Schlagfertigkeit ist, einen Tag später die passende Antwort zu haben
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 03.11.2010, 20:56
Benutzerbild von ClemensDerAhnungslose
ClemensDerAhnungslose ClemensDerAhnungslose ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.03.2009
Ort: Tampa, FL
Beiträge: 896
Boot: 12' Jon Boat
2.603 Danke in 977 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ghaffy Beitrag anzeigen
Bloß nicht!

....
Ich musste aber jetzt ... und habe auch am Trailerparkplatz spioniert und photographiert. Das Ergebnis kann ich nur so zusammen fassen: mach Dir keine Gedanken über Beilagscheiben!
__________________
Mit sonnigen Grüßen,
Clemens
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 29 von 29


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:45 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.