boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 46
 
Themen-Optionen
  #26  
Alt 06.09.2004, 15:00
Benutzerbild von El.Almirante
El.Almirante El.Almirante ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.08.2004
Ort: Paradieshafen Rhein-km 749
Beiträge: 1.110
Boot: Glastron V184 "Blue Moon"
1.569 Danke in 858 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kirsten
Kreisch ... bist du hasenwilde ??? Einen Schwimmer zu überfahren ... ich darf gar nicht an solch eine Möglichkeit denken ..........

diese Segler ... tz tz tz ...
Tja, wie Heinz schrieb, sind Schwimmer da ja wohl üblich.
Also hätte der Segler ohnehin aufpassen müssen.

Schlimmer ist es im Rhein, da rechnet kaum einer mit Schwimmern,
da bist Du nicht mehr wert, als Treibholz.

Deine Schwimmaktionen sind ja angekündigt und mit Begleibooten,
aber wenn Du mal alleine trainierst, müßtest Du das Problem ja auch kennen.

Michael
__________________
There are 10 kinds of people in the world.Those who understand binary and those who don't!
Mit Zitat antworten top
  #27  
Alt 06.09.2004, 15:11
Kirsten
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von El.Almirante
aber wenn Du mal alleine trainierst, müßtest Du das Problem ja auch kennen.
Ja ja wir kennen das Problem und würden NIE ohne gut sichtbare (gelbe) Badekappen schwimmen ... trotzdem ... ich habe einen höllischen Respekt vor Mobo-fahrern oder Seglern ... die Angst schwimmt immer mit ...

Zitat:
Zitat von El.Almirante
Schlimmer ist es im Rhein, da rechnet kaum einer mit Schwimmern, da bist Du nicht mehr wert, als Treibholz.
na toll ... nun sind wir schon nicht mehr wert als Treibholz ... ... ...
Mit Zitat antworten top
  #28  
Alt 06.09.2004, 15:20
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Können Knochen mein Propellerblätter verbiegen?
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #29  
Alt 06.09.2004, 15:24
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus
Können Knochen mein Propellerblätter verbiegen?
Nö, doch wenn der Besitzer überlebt, deine Nase....

Willy
Mit Zitat antworten top
  #30  
Alt 06.09.2004, 15:27
Benutzerbild von El.Almirante
El.Almirante El.Almirante ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.08.2004
Ort: Paradieshafen Rhein-km 749
Beiträge: 1.110
Boot: Glastron V184 "Blue Moon"
1.569 Danke in 858 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus
Können Knochen mein Propellerblätter verbiegen?
Frag' doch mal den Typen, der den Götz George überfahren hat.

Frag' ihn, was sein Propeller macht und wenn Du schon dabei bist, frag' ihn auch gleich, was sein Konto so macht......



Michael
__________________
There are 10 kinds of people in the world.Those who understand binary and those who don't!
Mit Zitat antworten top
  #31  
Alt 06.09.2004, 16:31
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

kenn in der tat 1 fall, der musste überholen......

wegen einem techn defekt, er bekam den gang nicht mehr raus und das boot (stahlverdränger) der fa. linssen......schob unaufhaltssam im standgas weiter......
er bog von der maas aus in den hafen roslaag ein........(sackgasse)
der überholte mich, als ich in dem hafen gerade drehte.....fassungslos und hilflos......wahrscheinlich auch kopflos, denn ausstellen müsste das ding sich doch gefallen lassen.
Jedenfalls hat der seinen neuen kahn im hafen roslaag auf die böschung gesetzt........

sollte mein mobo einfach auf grund von sagen wir <seitenwind> eine minimalgeschwindigkeit brauchen, um steuerbar zu sein........dann lass ich den luftmatratzenkapitän bis zur sichtweite vorausfahren und setzt dann in meinem tempo nach.......soweit die theorie, klar........
Mit Zitat antworten top
  #32  
Alt 06.09.2004, 17:19
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard Re: Rechtliche Frage

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
Nun die Frage: Wenn es in so einem Fall zum Unfall kommt, mache ich mich dann mitschuldig weil ich das Surfbrett zweckentfremde oder langsamer fahre als der restliche "Verkehr"?
Zumindest auf den Fahrwassern deutscher Seeschifffahrtsstraßen ist die
rechtliche Situation ziemlich eindeutig:

§ 31 Wasserskilaufen, Schleppen von Wassersportanhängen, Wassermotorradfahren, Kite- und Segelsurfen

(1) Im Fahrwasser ist das Wasserskilaufen und das Schleppen von Wassersportanhängen sowie das Fahren mit einem Wassermotorrad oder einem Kite- und Segelsurfbrett mit Ausnahme auf den nach § 60 Abs. 1 bekanntgemachten oder durch Sichtzeichen (Wasserski) (Wassermotorrad) (Segelsurfbrett) freigegebenen Wasserflächen verboten. Außerhalb des Fahrwassers ist das Wasserskilaufen und das Schleppen von Wassersportanhängen sowie das Fahren mit einem Wassermotorrad oder einem Kite- und Segelsurfbrett erlaubt; dies gilt nicht auf den nach § 60 Abs. 1 bekanntgemachten Wasserflächen.

(2) Die Führer von Zugbooten der Wasserskiläufer und von Wassersportanhängen sowie die Wassermotorradfahrer und Kite- und Segelsurfer haben allen Fahrzeugen auszuweichen; untereinander haben sie entsprechend den Kollisionsverhütungsregeln auszuweichen. Bei der Begegnung mit Fahrzeugen, Wassermotorrädern und Kite- und Segelsurfern haben die Wasserskiläufer sich im Kielwasser ihrer Zugboote zu halten. Die Führer von Zugbooten, die Wassersportanhänge schleppen, haben diese bei der Begegnung mit Fahrzeugen, Wassermotorrädern und Kite- und Segelsurfern in ihrem Kielwasser zu halten.


Im Übrigen gibt es praktisch keinen Unfall auf dem Wasser, bei dem die
Schuld zu 100% nur einem der Kollisionsgegner zugewiesen wird, eine
Mitschuld bleibt immer an jedem der Beteiligten hängen.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #33  
Alt 06.09.2004, 17:21
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also hätte Heinz ausweichen müssen....

Willy
Mit Zitat antworten top
  #34  
Alt 06.09.2004, 17:27
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Re: Rechtliche Frage

Zitat:
Im Übrigen gibt es praktisch keinen Unfall auf dem Wasser, bei dem die
Schuld zu 100% nur einem der Kollisionsgegner zugewiesen wird, eine
Mitschuld bleibt immer an jedem der Beteiligten hängen.

Belem
seh ich genau so und hab das oben irgendwo auch schon gepostet...rein rechtl. gesehen......jedoch das gefährdungspotential liegt markant beim zu schnell fahrendem und unaufmerksam fahrenden segelbootfahrer.....es wäre an ihm, durch schallsignal 1x lang auf seine näherkommen ggf. aufmerksam zu machen. ( natürlich in der vorgegebenen geschwindigkeit) ....und dann in gebühremdem abstand eine reaktion abzuwarten.....aber von allem nixxxxxxx......augen zu und druffffffff.......alle macht dem stärkeren......
Mit Zitat antworten top
  #35  
Alt 06.09.2004, 18:03
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Ihr macht euch nen Kopp

Unfall vermeiden, ob Recht oder Unrecht - das ist doch die Devise. Was die Kiste mit dem Brett und dem Töchterlein angeht war doch schon auf Seite eins klar was da los ist.

Gesetze zitieren - wem hilft es denn wenn es zu spät ist - Umsichtig zu Werke gehen, aufpassen, dass nix geschieht, das gilt für alle Seiten.

Wenn einer mal auf nem Segler unterwegs war, der weiß, wie schnell einem der Blick verdeckt ist.

Nach meiner Erfahrung gestikulieren immer die am wildesten, die sich selbst am meisten erschrocken haben. Geht mal davon aus, dass Dich der Segler wirklich nicht als Hindernis ausgemacht hat und sich zu Tode erschrocken hat - dann hat er seiner Wut (über sich selbst) freien Lauf gelassen.
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #36  
Alt 06.09.2004, 18:13
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

ja, der arme Segler bekommt hier auch noch senge dafür...
Mit Zitat antworten top
  #37  
Alt 06.09.2004, 18:23
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Motorwilly
ja, der arme Segler bekommt hier auch noch senge dafür...
positiv Denken Willy.
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #38  
Alt 06.09.2004, 19:19
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TomM
Ihr macht euch nen Kopp

Unfall vermeiden, ob Recht oder Unrecht - das ist doch die Devise. Was die Kiste mit dem Brett und dem Töchterlein angeht war doch schon auf Seite eins klar was da los ist.

Gesetze zitieren - wem hilft es denn wenn es zu spät ist - Umsichtig zu Werke gehen, aufpassen, dass nix geschieht, das gilt für alle Seiten.

Wenn einer mal auf nem Segler unterwegs war, der weiß, wie schnell einem der Blick verdeckt ist.

Nach meiner Erfahrung gestikulieren immer die am wildesten, die sich selbst am meisten erschrocken haben. Geht mal davon aus, dass Dich der Segler wirklich nicht als Hindernis ausgemacht hat und sich zu Tode erschrocken hat - dann hat er seiner Wut (über sich selbst) freien Lauf gelassen.
hast ja recht...aber erstens war hier nach RECHT gefragt worden

zweitens ergibt sich aus einer vielzahl meinungen ein schärferes bild und drittens macht der meinungsaustausch ja auch ein bisken spass........)
Mit Zitat antworten top
  #39  
Alt 06.09.2004, 21:54
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Off Topic:

Zitat:
Zitat von albert
wahrscheinlich auch kopflos, denn ausstellen müsste das ding sich doch gefallen lassen
Denkste !!!!

Hab ich mit meiner Wibo 1050 gehabt, 36 PS Diesel drin bei Flaute unter Motor nach Helgoland - Selbststeueranlage - war unten und hab mir was zu trinken geholt.

Da gibt das Ding Vollgas von alleine!!! Einfach so und ohne zu fragen. Ich hab alles mögliche probiert - Gang raus, Totmacher gezogen, Zündschlüssel gezogen - nix, weiter Vollgas. Die einzige Chance war, die Spritzufuhr abzuklemmen - aber in einem Kanal oder im Hafen möchte ich das nicht probieren. Ich hatte das Glück mit dem freien Seeraum um mich. Wenn ich mich richtig erinnere sagte der Mechaniker nachher, daß eine Feder vom Gaszug gebrochen war.

Irgendwann danach hab ich das Boot auch aus diesem Grund verkauft - meine technische Ahnung reicht für sowas nicht aus, ich kann segeln, aber nicht schrauben

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #40  
Alt 07.09.2004, 06:24
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Anneke
Off Topic:

Zitat:
Zitat von albert
wahrscheinlich auch kopflos, denn ausstellen müsste das ding sich doch gefallen lassen
Irgendwann danach hab ich das Boot auch aus diesem Grund verkauft - meine technische Ahnung reicht für sowas nicht aus, ich kann segeln, aber nicht schrauben

Anneke
Hi Anneke,

ich vergleiche einfach mal segeln auf der Nordsee oder auf anderen, großen Gewässern mit der Durchquerung einer Wüste oder eines anderen, unwegsamen Geländes mit dem Auto.
Man kann nicht mal eben rechts ran und auf den ADAC warten.
So bin ich der Ansicht, das bei diesen Aktivitäten ein Minimum an technischem Verständnis und schrauberischen Fähigkeiten vorhanden sein sollte. Jedenfalls soviel, das man einen geringfügigen Defekt wie bei dir aufgetreten, finden muss.
Hat irgendwie Vorteile, wenn das eigene Leben, zumindest, das Kleinigkeiten betrifft, in den eigenen Händen liegt.

So bin ich auch der Meinung, das ein kleiner Technikkurs zumindest nicht schaden könnte.
Verstehe das bitte als Anregung und nicht als Kritik....ist wie bei alten Autos, die kann sich der Normalo nur leisten, wenn er selbst Hand anlegen kann...

Gruß Willy
Mit Zitat antworten top
  #41  
Alt 07.09.2004, 07:17
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TomM
Gesetze zitieren - wem hilft es denn wenn es zu spät ist - Umsichtig zu Werke gehen, aufpassen, dass nix geschieht, das gilt für alle Seiten.
Mal abgesehen davon, dass ein Gesetzeszitat bei einer "Rechtlichen Frage",
so lautet schließlich der Titel dieses Threads, so verkehrt ja wohl nicht sein
kann:

Umsichtig zu Werke gehen und aufpassen ist als Grundhaltung im Verkehr
auf dem Wasser selbstverständlich zwingend notwendig, aber es reicht
nicht aus. Die gesetzlichen Vorgaben wie Kollisionsverhütungsregeln,
Seeschifffahrtsstraßenordnung und Binnenschifffahrtsstraßenordnung
befreien uns davon, uns bei jeder Kollisionsmöglichkeit mit dem möglichen
Kontrahenten erst abstimmen zu müssen, wer wie manövriert. Je nach
Fahrtrichtung, Antriebsart, Stellung der Segel, Position zum Wind etc. liegt
für beide Beteiligten fest, wie sie sich zu verhalten haben. Anders wären
weder Sicherheit noch Leichtigkeit des Verkehrs zu erreichen.


Zitat:
Wenn einer mal auf nem Segler unterwegs war, der weiß, wie schnell einem der Blick verdeckt ist.
Darin stimme ich Dir völlig zu. Es gehört einfach mit dazu, sich über die
Bedingungen und auch Beschränkungen im Klaren zu sein, unter denen
andere Schiffe manövrieren.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #42  
Alt 07.09.2004, 08:24
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.589 Danke in 1.929 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Belem
Wenn einer mal auf nem Segler unterwegs war, der weiß, wie schnell einem der Blick verdeckt ist.


Darin stimme ich Dir völlig zu. Es gehört einfach mit dazu, sich über die
Bedingungen und auch Beschränkungen im Klaren zu sein, unter denen
andere Schiffe manövrieren.

Belem
Absolut richtig ! Ich fahre auch hin und wieder Plattboote in Friesland - da ist die Sicht nach vorne wenn man an der Pinne steht ganz schlecht. Aber wenn ich mit so einem Boot Kanäle fahre, dann mache ich schon einen langen Hals und sehe wer vor mir ist.

Ich möchte hier nochmal klarstellen, dass ich keine Segler verteufeln möchte

Grüße
Heinz
Mit Zitat antworten top
  #43  
Alt 07.09.2004, 12:26
Benutzerbild von Paul Petersik
Paul Petersik Paul Petersik ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 26.08.2004
Ort: Hopfenland Hallertau
Beiträge: 3.571
Boot: Whitby 42
1.388 Danke in 630 Beiträgen
Standard

Ich bin Segler, versuche die Sache aber einigermaßen objektiv zu sehen. Wenn ich in einem Kanal unter Maschine fahre, habe ich immer ein mulmiges Gefühl, das nur schwer begründbar ist. Unter Segeln weiß ich, dass mir das Schiff gehorcht. Ich sehe den Wind in den Segeln und spüre den Ruderdruck, bin also absolut Herr der Lage. Unter Maschine höre ich ständig in den Motor, weil ich insgeheim befürchte, dass er stehenbleibt (ist bisher im Kanal noch nie passiert, auf offener See schon mehrfach). Und so fahre ich gelegentlich schneller, als ich eigentlich möchte, um die ungeliebte Situation ( es kann sogar Stress sein) so schnell wie möglich hinter mich zu bringen. Das mögen die Kollegen von der Motorschiffzunft, besonders die mit den 2 dicken Maschinen, nun verstehen oder nicht.
Gut war das Verhalten de Seglers aber sicher nicht.
Mit Zitat antworten top
  #44  
Alt 07.09.2004, 13:11
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anneke
Off Topic:

Zitat:
Zitat von albert
wahrscheinlich auch kopflos, denn ausstellen müsste das ding sich doch gefallen lassen
Denkste !!!!

Hab ich mit meiner Wibo 1050 gehabt, 36 PS Diesel drin bei Flaute unter Motor nach Helgoland - Selbststeueranlage - war unten und hab mir was zu trinken geholt.

Da gibt das Ding Vollgas von alleine!!! Einfach so und ohne zu fragen. Ich hab alles mögliche probiert - Gang raus, Totmacher gezogen, Zündschlüssel gezogen - nix, weiter Vollgas. Die einzige Chance war, die Spritzufuhr abzuklemmen - aber in einem Kanal oder im Hafen möchte ich das nicht probieren. Ich hatte das Glück mit dem freien Seeraum um mich. Wenn ich mich richtig erinnere sagte der Mechaniker nachher, daß eine Feder vom Gaszug gebrochen war.

Irgendwann danach hab ich das Boot auch aus diesem Grund verkauft - meine technische Ahnung reicht für sowas nicht aus, ich kann segeln, aber nicht schrauben

Anneke
....beweist mal wieder >es gibt nicht´s-dass es nicht gibt<<.aber du hast richtig reagiert....... .......(mir liegt jetzt auf der lippe < als frau<)..... ........hätte ich auch nicht anders gemacht, Tank zu oder kraftstofffilter auf..irgend sowas.....

in meinem beispiel ging 300 mtr die maas weiter rechts ein baggerloch auf.....platz satt.da hätte er kreise drehen und mal in ruhe überlegen können.aber wahrscheinlich noch nicht geübt im umgang mit neuem (ggf dem 1.) boot.und ggf. auch noch revierfremd...........
Mit Zitat antworten top
  #45  
Alt 08.09.2004, 09:58
Benutzerbild von Flieger
Flieger Flieger ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 17.06.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 2.336
Boot: Doriff 666
Rufzeichen oder MMSI: PRINCESS II
2.033 Danke in 1.012 Beiträgen
Flieger eine Nachricht über MSN schicken
Standard Re: Rechtliche Frage

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
Nun wollte meine Tochter (16) unbedingt auf dem Brett sitzen bleiben bei der Kanalfahrt und wir sind dann mit etwa 2-3 Kn nach Hause getuckert.
Plötzlich kam von hinten ein ca. 9m Segler unter Motor mit großer Geschwindigkeit auf uns zu und ich konnte nicht weg.
Recht hin oder her
... ich bin auch für viele Spässe meiner Kids zu haben. Und ich lass auch schon mal Fünfe gerade sein.
(es macht einem ja auch selber Spass )

Aber was erzählst du deinem Kind wenn es unter dem Rumpf und in der Schraube des Überholers hängt???
"Wir waren im Recht und der andere hat gepennt"???

Weiß nicht ob das dann die richtige Antwort ist.

Gruß Bernd
__________________
Gruß
Bernhard

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=121593

Früher zählte das erreichte, heute reicht das erzählte
Mit Zitat antworten top
  #46  
Alt 08.09.2004, 10:07
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.299
35.981 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard Re: Rechtliche Frage

Zitat:
Zitat von Flieger
Recht hin oder her
... ich bin auch für viele Spässe meiner Kids zu haben. Und ich lass auch schon mal Fünfe gerade sein.
(es macht einem ja auch selber Spass )

Aber was erzählst du deinem Kind wenn es unter dem Rumpf und in der Schraube des Überholers hängt???
"Wir waren im Recht und der andere hat gepennt"???

Weiß nicht ob das dann die richtige Antwort ist.

Gruß Bernd
Hat sich dein Ratschlag nicht hiermit aufgehoben/erledigt
Mehr kann Heinz doch nicht schreiben, bzw. Lehre annehmen
Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
..........
OK, ich bin auch Eurer Meinung, dass es ziemlich fahrlässig von mir war, meine Tochter auf dem Brett zu lassen.

Grüße
Heinz
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 1 bis 25 von 46


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.