boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 79
 
Themen-Optionen
  #76  
Alt 06.09.2004, 09:01
magwet magwet ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard bei wind weg von der küste

das problem ist nur, das der wind auffrischen kann, wenn du dich im gefährdeten bereich befindest oder auch plötzlich auftretender swell ein vorher glattgebügeltes seegebiet praktisch auf die sekunde in eine brandungszone verwandeln kann. na und beim wattenmeer ist es doch so, das es sich im laufe eines jahres verändert, dh. die lage der untiefen ist nicht exakt in einer karte darstellbar.

das mit dem swell ist mir schon passiert, zum glück ist der 9m kat nicht auf grund aufgelaufen und an der vorderkannte der welle ins surfen geraten. bei offene niedergangsschott im kielschiff (und auch offenem mund) wäre das fies gewesen. das war genau so ein ding, wie auf dem bild von andre, abends bei herrlichstem wetter mit zwei windstärken und söbke...

grundsee war für mich, wenn ich beim surfen vom brett falle, eine welle über mir bricht und ich von der strömung unter die nächste welle gerate und auf den grund gestampft werde. dabei habe ich den grund teilweise nicht nur gesehen, sondern sogar geschmeckt. wenn ich den gabelbaum loslasse, sind rigg und board stark gefährdet und ich muß schwimmen...

...oder wenn ein segler vermutungen anstellte, warum ein schiff untergegangen ist. "dat war seker n grundsee". wenn man aber die hier drastisch geschilderten massenerhöhungen durch gegenstrom liest, finde ich auch, dass grundsee im vergleich zur brandung drastischer sein muss. [/b] ...baer so einen graben habe ich zum glück nochnicht gesehen....
Mit Zitat antworten top
  #77  
Alt 29.09.2004, 08:44
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

folgend ein auszug........
aus dem Buch -DIE NORDSEEKÜSTE- von Karlheinz Neumann ,2. Auflage 1974


Arten des Seeganges
Windsee: Die entsteht unter direktem Einfluß des herrschenden Windes. Sie braucht
eine längere Anlaufstrecke, um sich voll zu entwickeln. Ein seegehendes Boot sollte,
richtig geführt, jeder Windsee auf Tiefwassermeeren gewachsen sein.
Dünung: Das ist „alti£" Windsee. Der Wind weht woanders oder hat sich ausgeweht.
Der Seegang pflanzt sich als flache Wellenschwingung noch weiter fort.
Brechende See: Das ist Windsee, aber sehr steil und häufig mit sich überschlagenden,
überbrechenden Wellenkämmen. Brechende See entsteht, wenn Strömung gegen Wind-
see läuft oder wenn hohe Windsee auf flacher werdenden Grund kommt. — In bre-
chender See ist sehr häßliches Fahren. Sie kann auch Schaden machen, wenn ein Wellen-
kamm über das Schiff hinwegbricht. Aber ein seegehendes Fahrzeug muß ihr gewachsen
sein, sonst ist es keins. — Läuft ein Segelfahrzeug gegen brechende See, so kommt
viel Fahrt aus dem Schiff. Gern brechen ungenügend verstagte Masten. Mit einer
Motoryacht darf man gegen brechende See nur langsame Fahrt laufen.

Grundsee: Das ist überaus steile, hohle See. Sie bricht sehr häufig und stürzt dann mit
unglaublicher Gewalt Massen von grünem Wasser über das Boot. Im Wellental zieht
starke Strömung gegen den Seegang, so daß sich ein Boot sehr schwer steuern läßt.
Grundsee entsteht, wenn höhere Windsee oder Dünung auf flacheren Grund treffen.
Sie bildet sich vor allem, wenn zusätzlich Strömung gegen den Seegang läuft. Das Auf-
stoßen des Bootes im Wellental auf den Grund ist möglich. — Eine äußerst gefährliche
See! Die Seefähigkeit auch eines Schwerwetterbootes reicht gegen Grundsee nicht
immer aus.


Brandung: Das ist Windsee oder auch Dünung, die auf flachen Grund trifft. Der Wel-
lenkamm bricht donnernd über und läuft brandend aus. Kein tiefgehendes Fahrzeug
übersteht das Festkommen in Brandung lange Zeit. Flachgehende Fahrzeuge haben
größere Aussicht, durch die gefährliche Zone der Brandung hindurchzugelangen, als
tiefgehende.
Mit Zitat antworten top
  #78  
Alt 29.09.2004, 08:53
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 29 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.504 Danke in 1.993 Beiträgen
Standard

Moin Albert,

danke für den Auszug aus dem Neumann. Da du ihn besitzt, halte in in Ehren. Sein Nachfolger - Jan Werner - kennt sich im Revier nicht annähernd so aus.

Die alten Bücher Nordseeküste 1 und 2 hätte ich auf jeden Fall an Bord, wenn ich immer noch im nassen Dreieck unterwegs wäre. Sie haben mich wichtige Verhaltensweisen gelehrt. Es gibt keine bessere Beschreibung des Reviers.

Gruß
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #79  
Alt 29.09.2004, 11:31
magwet magwet ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.09.2004
Beiträge: 7
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ich schliesse mich deiner meinung, ugies, zu 100 % an.

in jan werners buch fehlt eine dringliche warnung, sorry an den verleger.

albert hat viele unstimmigkeiten bei der definition und dem umgang mit dem thema grundseen aufgedeckt...
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 51 bis 75 von 79


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.