boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Yachten und Festlieger



Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 121 bis 140 von 154
 
Themen-Optionen
  #141  
Alt 16.08.2021, 10:18
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 596
Boot: Suche läuft!
548 Danke in 311 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von justme Beitrag anzeigen
...ziemlich ähnliches Verhalten kenne ich aus eigener Erfahrung tatsächlich auch von einem überhitzenden Motor (Mercedes OM636) - immer wenn er heiß wurde wurde er langsamer bis zum Absterben, nach Abkühlen lief er erstmal wieder. Das hängt aber ganz massiv vom Motor ab, ob er sowas überlebt.. in den meisten Fällen dürfte das wohl zum Kolbenfresser/-Klemmer führen.
Das stimmt natürlich aber es ist eben nicht der allererste Ansatz bei der Fehlersuche.
__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #142  
Alt 16.08.2021, 11:15
Müx Müx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2021
Ort: z. Z. OL
Beiträge: 31
Boot: Johnson 26
67 Danke in 13 Beiträgen
Standard Herzlichen Dank euch allen

... Es ist sehr freundlich von euch, dass ihr mir Rat und Zeit schenkt.

Ich werde kommendes Wochenende dort sein, die Thesen testen, die ich selber testen kann (Tankentlüftung), und mir hoffentlich heute noch eine Liste der Dinge zusammenstellen, die jemand mit Ahnung prüfen muss (Filterlage). Und an der Sinnhaftigkeit der Reihenfolgen feilen.

An die Überhitzung glaube ich deswegen nicht, weil der Motor dafür nie heiß genug war. Nach der längsten Fahrt unter dem meistem Gas bin ich an ihn ran, da stieg nichts aus dem Motorraum, was sich nach mehr als 90 Grad angefühlt hätte, und der Motor war (zumindest vorne) praktisch sofort anfassbar.

Edit: Ja, der Motor hat nen Totmacher, den ich nach dem Totmachen immer fein wieder reinklopfe (er ist ein wenig fest). Da der Motor normalerweise anstandslos anspringt, gehe ich davon aus, dass der Totmacher auch wirklich drin ist, wenn er drin ist.

Geändert von Müx (16.08.2021 um 11:51 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #143  
Alt 16.08.2021, 11:19
herr herr ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.06.2016
Beiträge: 677
766 Danke in 313 Beiträgen
Standard

Filter kannst Du auch selber testen. Bring irgendwie in kleines Eimerchen mit oder eine Schüssel und schraube die Schraube unten ein bisschen lose und es dürfte das Wasser abfließen, wenn welches vorhanden ist. Kannst dann auch mal die Filterkartusche entfernen und dann dürftest Du auch sehen, ob Dreck mit angesogen wurde. Vielleicht ist der Filter auch mit Schauglas und Du kannst Verunreinigungen direkt sehen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #144  
Alt 16.08.2021, 12:11
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.557
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.475 Danke in 783 Beiträgen
Standard

Wenn der Tank tatsächlich soooo winzig ist. Es gibt Tankentnehmer für Reservekanister. Das wäre, sollte es an der Dieselzufur liegen ne kostengünstige Zwischenlösung um etwas weiter Elbaufwärts (Liegekosten) zu kommen oder je nach Lasch- und Entlüftungsmöglichkeiten den Rest der Strecke zu schaffen...

Bis denne, Rainer
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #145  
Alt 16.08.2021, 12:30
Thomas59 Thomas59 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.09.2020
Beiträge: 119
Boot: Sealine F43
99 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Hallo Müx,
Warum wurden öfters impeller gewechselt?
Was für ein Motorschaden läge den vor?
Deine schrauberkentnisse kann ich nicht beurteilen, deshalb:
Ich würde mal hier anrufen, die gestrandete Situation kurz erklären und fragen ob er eine gute werkstatt/ Schrauber empfehlen kann.
https://www.vbsev.de/vbs-sachverstae...27476-cuxhaven

Tendiere auch zu einem spritproblem, Prüf auch mal sicherjeitshalber die Luftzufuhr....
Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #146  
Alt 16.08.2021, 16:27
Müx Müx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2021
Ort: z. Z. OL
Beiträge: 31
Boot: Johnson 26
67 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Zitat:
Filter kannst Du auch selber testen. Bring irgendwie in kleines Eimerchen mit oder eine Schüssel und schraube die Schraube unten ein bisschen lose und es dürfte das Wasser abfließen, wenn welches vorhanden ist. Kannst dann auch mal die Filterkartusche entfernen und dann dürftest Du auch sehen, ob Dreck mit angesogen wurde. Vielleicht ist der Filter auch mit Schauglas und Du kannst Verunreinigungen direkt sehen.
Ich weiß nicht, wie sinnvoll das ist, dass ich als Vollnoob nach Filtern sehe, von denen ihr teilweise sagt, dass man die Zusetzung im Zweifel gar nicht sieht. Ich weiß leider nicht, was ich tue. Bin stark der Meinung, dass ich zwar testen kann, ob der Laden bei offenem Tankdeckel läuft, aber dass ich direkte Motorsachen (noch) Leuten überlassen sollte, die wissen, was sie sehen und tun.
Zitat:
Wenn der Tank tatsächlich soooo winzig ist. Es gibt Tankentnehmer für Reservekanister.
Ist er, aber der Verbrauch ist überschaubar (unter 1,5l/h), es sind noch zehn Liter Reserve zur Hand, und ich habe den Verbrauch im Blick. Mehr als 25h Motorstunden brauche ich ... unter normalen Bedingungen, wenn ich mich bewegen kann ... eigentlich nicht bis zur nächsten Tanke.
Es liegt definitiv nicht daran, dass wir den Tank leergefahren hätten.
Zitat:
Warum wurden öfters impeller gewechselt?
Ein- oder zweimal. Weil es ein Verschleißteil ist. Ich glaube, nen besseren Grund gab es nicht. Wollte auch nur sagen, dass ich zuversichtlich bin, kein Impellerproblem zu haben.
Zitat:
Was für ein Motorschaden läge den vor?
Da hat noch keiner nen Tipp abgegeben. Häufigstes gefallenes Schlagwort bisher bleibt Kraftstoffversorgung.
Danke für den Link!
Zitat:
Tendiere auch zu einem spritproblem, Prüf auch mal sicherjeitshalber die Luftzufuhr....
Wenn die Luftzufuhr Mist ist, beeinträchtigt das nicht die Dieselzufuhr? So stelle ich mir das unberufen vor.
Mit Zitat antworten top
  #147  
Alt 16.08.2021, 16:38
mmorkel mmorkel ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.05.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 145
Boot: Tengro Kruiser 930 GSAK
204 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Müx Beitrag anzeigen

Edit: Sie heißt Polly Jean.
...nach Frau Harvey?
Mit Zitat antworten top
  #148  
Alt 16.08.2021, 17:00
Benutzerbild von paulemeier1
paulemeier1 paulemeier1 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Hooksiel
Beiträge: 522
Boot: Bavaria 37CR
757 Danke in 362 Beiträgen
Standard

ich rate Dir dringend mal zum Hafenmeister zu gehen.
Leider habe ich keine antwort auf meine Frage bekommen wo genau Du im Hafen liegst.
Der HM wird Dir sicher ein zwei wackere Segel Herren nennen können die einer Vertreterin des schwachen geschlechtes mal eben nach dem Motor gucken. Sich dahinstehen und den Motor esoterisch anstarren wird nicht helfen. irgendwie sind deine Angaben dünne, ausführlich antwortest du nur zum 27mal darauf warum der Impeller getauscht wird.
Jeder skipper im Hafen kann die Tankentlüftung öffnen, jeder zweite mindestens die Filter benennen und wechseln. wenn davon wieder jeder zweite bereit ist mal eben ne halbe Stunde zu gucken, dann wären es wie viele? Aber so leicht wollen wir es Dir ja nicht machen.
Sorry ob des Sarkasmus, aber ich habe noch nie erlebt das einem Skipper mit Problemen nicht im Hafen geholfen wird. Ich nenne es gelebte Seemannschaft. Und speziell dort im Hafen wird sie gelebt.
Also, auf den Steg, zum HM fragen was er meint wer mal scheuen könnte.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #149  
Alt 16.08.2021, 17:33
Thomas59 Thomas59 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 18.09.2020
Beiträge: 119
Boot: Sealine F43
99 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Hallo Müx,

Ein Motorschaden ist eine schwerwiegende Aussage und sollte begründet sein. Riss im Motorblock, abgerissen Ventile beschädigte Kolben, Kurbelwelle schaden, das und einiges mehr kann ein Motorschaden sein, der u. U. Aber wieder instandgesetzt werden kann. Aber motor springt an läuft sauber kriegt aber keine Drehzahl, sollte eigentlich kein Motorschaden sein.
Der Motor brauch Luft und Kraftstoff und sie müssen in einem bestimmten Verhältnis stehen. Wenn er mehr Drehzahl brauch dann wird die Luft und Kraftstoffzufuhr erhöht. Sehr Simpel ausgedrückt.....

Ohne Luft läuft kein Motor und es ist eigentlich sehr einfach zu prüfen ob das die Ursache ist. Kraftstoff Prüfung ist komplexer und sollte von einem Fachmann durchgeführt werden. Ruf mal den Sachverständigen an, vielleicht kennt er jemand.
Oder den Hafenmeister.....Wurde Dir schon von paulemeier1 empfohlen.
Gruß
Thomas

Geändert von Thomas59 (16.08.2021 um 17:37 Uhr) Grund: .
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #150  
Alt 16.08.2021, 19:57
Benutzerbild von schwinge
schwinge schwinge ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.08.2019
Ort: Kreis HS
Beiträge: 1.557
Boot: von 6m Kielboot bis größere Plattboden
1.475 Danke in 783 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Müx Beitrag anzeigen
....
Es liegt definitiv nicht daran, dass wir den Tank leergefahren hätten.
Das meinte ich auch nicht. Sondern frischen sauberen Diesel aus einem sauberen "Ersatztank".....

Denke aber der Tipp mit dem Hafenmeister ist geeigneter.

Bis denne, Rainer
Mit Zitat antworten top
  #151  
Alt 16.08.2021, 21:35
Müx Müx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2021
Ort: z. Z. OL
Beiträge: 31
Boot: Johnson 26
67 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von paulemeier1 Beitrag anzeigen
ich rate Dir dringend mal zum Hafenmeister zu gehen.
Bei dem war ich ja. Der hat mich zur Werft geschickt, die mir den Mech geschickt hat, der mir einen Totalschaden konstatiert hat, nachdem er erlebt hatte, was wir erlebt hatten (was sich bis aufs Nichtwiederanlassenkönnen nicht unterschied und was ich ihm schriftlich und mündlich geschildert hatte).
Zitat:
Leider habe ich keine antwort auf meine Frage bekommen wo genau Du im Hafen liegst.
Sorry. Ich war außerstande, die Frage
Zitat:
Liegst du vor Kopf an den Havarie steigern?
sinnvoll zu bearbeiten. Ich liege auf D45, das ist die Box direkt rechts hinter dem Notanlegesteg ganz vorne, wenn man von der Elbe reinkommt.
Zitat:
Weiter innen hinten hast du auch schnell. Aber kaputt geht da nichts. Du wirst lachen. Manche liegen da immer.
Edit - danke. Das beruhigt mich. Hoffentlich hat er sie gescheit festgemacht.
Zitat:
Der HM wird Dir sicher ein zwei wackere Segel Herren nennen können die einer Vertreterin des schwachen geschlechtes mal eben nach dem Motor gucken. Sich dahinstehen und den Motor esoterisch anstarren wird nicht helfen.
Ich sagte ja, was er mir nannte, ob mein Geschlecht dabei ne Rolle gespielt hat (oder hier spielen muss ;)), sei dahingestellt. Ich kann dir guten Gewissens mitteilen, dass ich mit Esoterik nichts am Hut habe.
Zitat:
irgendwie sind deine Angaben dünne, ausführlich antwortest du nur zum 27mal darauf warum der Impeller getauscht wird.
Ich staunte eher, wie oft danach gefragt wird; beantworten konnte ich es ja gar nicht. Welche Fragen außer meinem Liegeplatz habe ich noch nicht zufriedenstellend beantwortet?
Zitat:
Also, auf den Steg
Am Freitag komme ich wieder hin.


Zitat:
Zitat von mmorkel Beitrag anzeigen
...nach Frau Harvey?
Nach derselben.


Zitat:
Zitat von Thomas59 Beitrag anzeigen
Hallo Müx,

Ein Motorschaden ist eine schwerwiegende Aussage und sollte begründet sein. Riss im Motorblock, abgerissen Ventile beschädigte Kolben, Kurbelwelle schaden, das und einiges mehr kann ein Motorschaden sein, der u. U. Aber wieder instandgesetzt werden kann. Aber motor springt an läuft sauber kriegt aber keine Drehzahl, sollte eigentlich kein Motorschaden sein.
Nix. Er ist ihm halt verreckt. Vielleicht hat er gedacht, ihm als Mechaniker passiert das nicht, und war dann hinreichend schockiert.

Ich nehme mir morgen den Link von Thomas59 vor. Am liebsten mit Liste treffen und zusammen gucken/machen.

Geändert von Müx (16.08.2021 um 22:27 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #152  
Alt 18.08.2021, 15:47
Benutzerbild von stenner
stenner stenner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.10.2017
Ort: Kiel
Beiträge: 451
Boot: ehemaliges Bunkerboot / MS Winterthur
Rufzeichen oder MMSI: DKIE2 / 211795420
1.165 Danke in 442 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Müx Beitrag anzeigen
Edit: Ja, der Motor hat nen Totmacher, den ich nach dem Totmachen immer fein wieder reinklopfe (er ist ein wenig fest). Da der Motor normalerweise anstandslos anspringt, gehe ich davon aus, dass der Totmacher auch wirklich drin ist, wenn er drin ist.
Genau das ist ein möglicher Ansatz: der Bowdenzug des Totmachers wird mit Gewalt reingekloppt, weil er schwergängig ist. Und damit rutscht er vielleicht aus der Halterung an der Einspritzpumpe und ist halb auf / halb tot...

Und damit springt der Motor auch an und läuft. Nimmt aber nur spärlich Gas an...

Grundsätzlich (im Sinne von: die besten Käpitäne stehen am Steg...) stimme ich dem hier ratgebenden Volk zu, dass es ein Problem der Spritzufuhr ist. Und die Ratschläge zu den Filtern etc. sind richtig. Aber vielleicht mal kurz den Teufel des Details austricksen und den Bowdenzug kontrollieren. Ist einfacher und schneller als die anderen Tests
__________________
Gruß

Klaus

Küstenklatsch der Kieler Sprotten
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #153  
Alt 18.08.2021, 19:08
Müx Müx ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 26.04.2021
Ort: z. Z. OL
Beiträge: 31
Boot: Johnson 26
67 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Ich klopf doch nicht mit Gewalt Aber du hast recht, der Zug gehört auf die Liste.

Bin nun über den Sachverständigen durch dieselbe Kurve genuckelt und habe mit derselben Werft, aber einem anderen Mechaniker besprochen, dass a) der eine Mechaniker bestimmt nicht von Totalschaden gesprochen hat (ich habe dann wohl halluziniert) und b) dieser Mensch zwar auch meint, dass wir das Boot irgendwie zur Werft schaffen müssen, es sich aber doch vorher noch mal interessiert ansehen will. Darauf kam er nach dem Tankdeckelhinweis. Ich gebe ihm noch den Totmacher mit.
Mit Zitat antworten top
  #154  
Alt 21.09.2021, 12:47
Benutzerbild von paulemeier1
paulemeier1 paulemeier1 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.12.2011
Ort: Hooksiel
Beiträge: 522
Boot: Bavaria 37CR
757 Danke in 362 Beiträgen
Standard

und? läuft der Motor wieder?
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 121 bis 140 von 154

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Auf dem Boot wohnen ? casi Allgemeines zum Boot 26 20.01.2021 18:42
Wohnen auf dem (Segel-)Boot harleymike Allgemeines zum Boot 12 12.02.2018 14:15
Wohnen auf dem Boot? Warum eigentlich nicht? Stephan-HB Allgemeines zum Boot 214 22.01.2016 14:12
Wohnen auf dem Boot seewolf2 Allgemeines zum Boot 31 03.12.2012 02:03
Wohnen auf dem Boot? verkehrsamt Allgemeines zum Boot 3 20.07.2006 15:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.