boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Kleinkreuzer und Trailerboote



Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 49 von 49
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.03.2023, 22:25
Seadoo123 Seadoo123 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 390
166 Danke in 70 Beiträgen
Standard Boot auf Trailer 20 cm nach vorne versetzen

Moin ,

Mein Bootstrsailer habe ich vor 2 Jahren gekauft um mein neues Boot was ohne Trailer war abzuholen .

Er soll für 6m Boote sein aber leider hängt mein Rumpf 25 cm über die hinterste Kielrollen über was nicht so ideal ist .

Der Windenstand ist leider schon ganz nach vorne und die Kielrollen sehr weit oben so das in dieser Kombi das Boot nicht mehr nach vorne kommt .

Wer hätte eine Idee was man hier machen könnte ?

Den Windenstand umbauen und die Kurbeleinheit direkt auf den großen Stützbalken montieren und das vordere Konstrukt durch ein anderes Bugpufferstück ersetzen .

Andere Idee : die hintere Kielrollenwippe umbauen und verlängern damit mehr Rollen drauf passen um das Gewicht besser abzustützen.

Was meint ihr ?

Ein größerer Trailer passt nicht in die Halle da dort noch andere Trailer stehen …
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	E0562A97-ED88-4CB4-A013-415CD85E8263.jpg
Hits:	185
Größe:	46,0 KB
ID:	981545   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	834E3CF3-52BF-4EAC-A450-C605910585E9.jpg
Hits:	138
Größe:	42,3 KB
ID:	981546   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	CCB49AF7-65EC-4E39-A493-D87B2B890256.jpg
Hits:	204
Größe:	95,0 KB
ID:	981547  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	4F61A5DC-6610-493D-9B1E-A47080D7B561.jpg
Hits:	204
Größe:	116,2 KB
ID:	981548   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	8DA9B3B2-3446-4FC2-A666-E1F96A99AF10.jpg
Hits:	120
Größe:	103,1 KB
ID:	981549  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 23.03.2023, 22:30
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.362
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.164 Danke in 20.210 Beiträgen
Standard

Wie hoch ist aktuell die Stützlast und was darfst du ans Auto hängen und was darf der Trailer...
Das ist erst Mal grundlegend... Wen. Die Stützlast schon am Limit ist hilft nur Trailertausch... Erst mit den Infos kann man sich Gedanken machen ...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 23.03.2023, 23:07
Seadoo123 Seadoo123 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 390
166 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Stützlast 40 - 50 kg aber die Achsen kann man verschieben .

Trailer 1500 kg Auto 1500 Kg
Passt alles ganz genau .
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 23.03.2023, 23:20
Benutzerbild von corvette-gold
corvette-gold corvette-gold ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Bär lin
Beiträge: 1.591
Boot: Riveria, Bayliner, Glaston
3.966 Danke in 1.526 Beiträgen
Standard

Zuglast Auto 1500 Kg , Stüzlast 50 KG
wenn du 50 K auf die Kupplung gibts, hast Du theoretisch auf dem Hänger nur 1450 KG.

Um das Boot weiter nach vorne zu ziehen, muss der Windenstand umgebaut werden.
Da man am Hängerrahmen normaler weise keine Änderungen vornimmt.
Das Boot darf aber nicht über die Trailerkupplung vorne herrausstehen.
Grüße Frank
__________________
Ein stolzer Kapitän geht mit seinem Schiff unter.
Ein smarter Käpitän taucht mit seinem Schiff wieder auf.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 23.03.2023, 23:26
jogie jogie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: Zuhause
Beiträge: 4.891
4.083 Danke in 2.376 Beiträgen
Standard

Wenn ich das auf dem Bild richtig sehe, dann kann man die Traverse hinten weiter nach hinten schieben bis ans ende vom Ramen.
Die hinteren Seitlichen Stützrollen dann vor die Traverse.
Und Wippe mit 3 Rollen.
( Dann braucht die Achse nicht verschieben )
__________________
Gruß Jogie


Geändert von jogie (21.04.2024 um 20:48 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 23.03.2023, 23:31
Benutzerbild von corvette-gold
corvette-gold corvette-gold ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Bär lin
Beiträge: 1.591
Boot: Riveria, Bayliner, Glaston
3.966 Danke in 1.526 Beiträgen
Standard

Die V Gummistütze zum Bug so umbauen, dass es sehr kurz ist.
Die Winde auf die andere Seite setzten . Hab ich auch bemacht.
Das Seil läuft durch eine Ringölse leicht seitlich an dem 4 Kant Rohr des
Windenstandes vorbei. Die 3 Zentimeter des Seiles außerhalb der Mitte machen nichts.
Ist ein Vorschlag, .
Grüße Frank

PS Kann morgen mal 2 Bilder von meinem erstellen, hatte das gleiche Problem.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	hänger .jpg
Hits:	129
Größe:	88,3 KB
ID:	981550  
__________________
Ein stolzer Kapitän geht mit seinem Schiff unter.
Ein smarter Käpitän taucht mit seinem Schiff wieder auf.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 23.03.2023, 23:39
jogie jogie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: Zuhause
Beiträge: 4.891
4.083 Danke in 2.376 Beiträgen
Standard

Frank, das könnte aber dann mit dem Stützrad schwirig werden.
__________________
Gruß Jogie

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 23.03.2023, 23:40
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.612
Boot: keins mehr, Charter auch nicht mehr
Rufzeichen oder MMSI: kein Bier mehr da!!!
15.029 Danke in 5.672 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von corvette-gold Beitrag anzeigen
Zuglast Auto 1500 Kg , Stüzlast 50 KG
wenn du 50 K auf die Kupplung gibts, hast Du theoretisch auf dem Hänger nur 1450 KG.

Um das Boot weiter nach vorne zu ziehen, muss der Windenstand umgebaut werden.
Da man am Hängerrahmen normaler weise keine Änderungen vornimmt.
Das Boot darf aber nicht über die Trailerkupplung vorne herrausstehen.
Grüße Frank
Wo steht das? Habe ich noch nie gelesen......bin aber auch schon alt und vergesslich.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 23.03.2023, 23:48
Benutzerbild von corvette-gold
corvette-gold corvette-gold ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Bär lin
Beiträge: 1.591
Boot: Riveria, Bayliner, Glaston
3.966 Danke in 1.526 Beiträgen
Standard

Von der Polizei wird der Hänger auf der Waage gemessen.
Die 50 KG auf dem Zugfahrzeug gehören dann nicht dazu.

Bei mir waren es 75 KG die auf die der AHK drückten. Und da der Tank im Boot voll war, kam ich gerade so um ein Knöllchen rum. Die 75 KG auf der AKH und somit
nicht auf dem Hänger haben mich gerettet.
Grüße Frank
__________________
Ein stolzer Kapitän geht mit seinem Schiff unter.
Ein smarter Käpitän taucht mit seinem Schiff wieder auf.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 24.03.2023, 05:42
Benutzerbild von fdsegler
fdsegler fdsegler ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.09.2020
Ort: Potsdam
Beiträge: 239
Boot: Yamarin 65 DC
Rufzeichen oder MMSI: 211490390
210 Danke in 112 Beiträgen
Standard

Vielleicht diesen fertigen Windenständer Kaufen, die Winde kommt oben drauf.
https://www.trailertechnik.de/shop24...ende/index.php
__________________
Grüße aus Potsdam, Norbert
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 24.03.2023, 05:51
Seadoo123 Seadoo123 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 390
166 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Hallo,

Vielen Dank für den Link.

Dieser hier macht einen guten Eindruck und ist wenn man es mit dem Montagepunkt am Boden vergleicht viel kürzer wie meiner .

https://www.trailertechnik.de/shop24...trailer-gg.php
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 24.03.2023, 06:54
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.362
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.164 Danke in 20.210 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Seadoo123 Beitrag anzeigen
Stützlast 40 - 50 kg aber die Achsen kann man verschieben .

Trailer 1500 kg Auto 1500 Kg
Passt alles ganz genau .
Wenn du das Boot nach vorne bringst muss auch die Achse nach vorne sonst erhöhst du die Stützlast und überschreitet diese ...

Die windenstütze kann man umbauen das das Boot weite vor kommt.

Das Gesamtgewicht passt ja du musst immer nur die Stützlast beim Umbau im Auge behalten ...
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 24.03.2023, 08:01
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.05.2010
Ort: 46147 oberhausen
Beiträge: 345
Boot: Zar 53
383 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Ich würde mal Schreiben wollen das der Trailer ein wenig zu kurz ist das er optimal am Boot angepasst zu sein.

Passt die Leuchtleiste hinter dem etwas (im Fahrzustand) hochgetrimmten AB?

Ich mußte mir nach dem Windenkasten auch etwas einfallen lassen.
Habe dann die hintere Traverse ganz nach hinten montiert.
Ist aber schon hier geschrieben worden.

Wäre bei dir auch möglich so das der Spiegel auf der hintersten Kielrolle liegt.
Ist zwar keine optimale Auflage will es eine Wippe ist aber die Last verteilt sich so ganz gut.

Wenn es nicht reicht dann würde ich auch den Windenstand umbauen.
Es ist ja ein verstellbarer (im Winkel und in der Höhe).

Ich würde den Buggummiträger einkürzen und das aufrechte Vierkantrohr einkürzen und Plastikkappe aufsetzen.
Die Winde würde ich mit einm speziellen Beschlag am Ende auf das Vierkantrohr setzen.
Sollte ja auch im direkten waagerechten Zug zur Bugöse montiert sein.

Noch schwieriger wird es mit der Gewichtsverteilung wenn eine E-Winde auf dem Wunschzettel kommt

Am Schluß muß natürlich der Drehpunkt (Achse) mit sämtlichen Gewichten an der Stützlast angepasst werden.
Bei der Stützlast eher ans max. gehen aufgrund der Fahrstabilität.

Aber ist ja erst Ende März....da geht noch etwas am Boot

Gruß Reiner
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 24.03.2023, 08:02
AndereWeserseite AndereWeserseite ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.09.2020
Ort: 27321 Thedinghausen
Beiträge: 19
Boot: Alaska 550 Open CC, Yamaha F100
10 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Mach mal das was der Jogie mit der Traverse gesagt hat. Die bis ganz ans Ende damit gewinnst du hinten bestimmt 10 bis 15cm. Anschließend verschiebst du die Winde 5cm nach unten somit kommt das Boot dann auch noch etwas nach vorne. Wenn es mit der Stützlast nicht ganz passt musst du die Achse noch etwas verschieben.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 24.03.2023, 08:21
Seadoo123 Seadoo123 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 390
166 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Das mit der Traverse hinten und den Seitenrollen werde ich als erstes machen .

Wenn das Boot im Wasser ist dann baue ich es mal schnell um .

Den Windenstand optimieren , Ja mal sehen was man da umbauen .
Man sollte das Grundgestell dort wo links der rote Strich ist , abflexen und dann kann der Bugpuffer wo der andere rote Strich ist um die Differenz nach hinten..
Das sind bestimmt 10 cm .
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	E383D082-7F85-4107-B8BC-3F9E57FD6223.jpg
Hits:	77
Größe:	62,8 KB
ID:	981558  
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 24.03.2023, 08:32
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.05.2010
Ort: 46147 oberhausen
Beiträge: 345
Boot: Zar 53
383 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Hier mal eine Zeichnung wie ich es mit der Bugstütze meinte.

Die alte wird gekürzt und ausgeklinkt.
Die Kannten gut behandelt.

Oben drauf den Windenbeschlag von Brenderup.

Gruß Reiner
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ohne Titel 2.jpg
Hits:	51
Größe:	20,7 KB
ID:	981559  
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 24.03.2023, 13:04
Benutzerbild von Lippi
Lippi Lippi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.06.2020
Ort: Friedersdorf
Beiträge: 2.542
Boot: Hille Roda 16
8.481 Danke in 2.304 Beiträgen
Standard

Ich habe den bei mir umgebaut.
Winde unten und auch gekürzt...

Ich suche den Link mal raus....

Hier: https://www.boote-forum.de/showpost....&postcount=822
__________________
*
* * * * * * * *
MfG* * * *Mario
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
inoffizielle Boote-Forum-Karte
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 24.03.2023, 13:55
Benutzerbild von rg3226
rg3226 rg3226 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.05.2010
Ort: 46147 oberhausen
Beiträge: 345
Boot: Zar 53
383 Danke in 188 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lippi Beitrag anzeigen
Ich habe den bei mir umgebaut.
Winde unten und auch gekürzt...

Ich suche den Link mal raus....

Hier: https://www.boote-forum.de/showpost....&postcount=822
Ist ja noch besser und leichter zu machen.

In der Summe wird es klappen.

Gruß Reiner
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 24.03.2023, 16:55
Benutzerbild von corvette-gold
corvette-gold corvette-gold ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Bär lin
Beiträge: 1.591
Boot: Riveria, Bayliner, Glaston
3.966 Danke in 1.526 Beiträgen
Standard

hier von meinen 3 Hängern:
Grüße Frank
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	w4.jpg
Hits:	33
Größe:	61,4 KB
ID:	981598   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	w3.jpg
Hits:	33
Größe:	56,0 KB
ID:	981599   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	w2.jpg
Hits:	32
Größe:	200,0 KB
ID:	981600  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	w1.jpg
Hits:	30
Größe:	103,0 KB
ID:	981601  
__________________
Ein stolzer Kapitän geht mit seinem Schiff unter.
Ein smarter Käpitän taucht mit seinem Schiff wieder auf.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 24.03.2023, 18:18
Brummer Brummer ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Wolfenbüttel
Beiträge: 1.726
1.108 Danke in 639 Beiträgen
Standard

Moin

beim Benderup Trailer kein Problem.
Wie oben schon gesagt.
Hintere Traverse noch weiter nach hinten schieben.
Die Bleche am Windenstand kürzen.
Das sollte reiche, evt noch die Achse etwas verschieben bis die Stützlast passt.
Hab ich auch so gemacht.

Torsten
__________________
manche Boote fahren elektrisch.....
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 24.03.2023, 21:40
Seadoo123 Seadoo123 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 390
166 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Vielen Dank,

Ich werde mal Hand anlegen …
Das Boot ist jetzt bis Mitte April beim Sattler da ein neues Camperverdeck angefertigt wird .

Danach kommt die Flex ins Spiel.

Jetzt werde ich mal Ausschau nach eine neuen Wippe halten mit 3 Rollen …

Ich bin mal gespannt wieviel Stützlast nach vorne komme wenn wir es 25 cm nach vorne ziehen …
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 24.03.2023, 23:51
jogie jogie ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 18.04.2018
Ort: Zuhause
Beiträge: 4.891
4.083 Danke in 2.376 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Seadoo123 Beitrag anzeigen
Das mit der Traverse hinten und den Seitenrollen werde ich als erstes machen .

Wenn das Boot im Wasser ist dann baue ich es mal schnell um .

Den Windenstand optimieren , Ja mal sehen was man da umbauen .
Man sollte das Grundgestell dort wo links der rote Strich ist , abflexen und dann kann der Bugpuffer wo der andere rote Strich ist um die Differenz nach hinten..
Das sind bestimmt 10 cm
.
Zuerst mal messen wie weit die Windenkurbel vom Bug weg ist.
Nicht das die Kurbel nach dem kürzen es Bugpuffers am Rumpf anschlägt beim Kurbeln.

Zitat:
Zitat von Lippi Beitrag anzeigen
Ich habe den bei mir umgebaut.
Winde unten und auch gekürzt...

Ich suche den Link mal raus....

Hier: https://www.boote-forum.de/showpost....&postcount=822
Die Winde würde ich auf keinen fall tiefer setzen wie die Zugöse vom Boot.
Weil sonnst das Boot beim Slippen nach unten auf die Rollen gezogen wird und die Rollen dann schwer laufen.
__________________
Gruß Jogie

Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 25.03.2023, 09:06
Seadoo123 Seadoo123 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 390
166 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Das wird natürlich vorher gemessen.

An der Kurbel sollte das natürlich nicht anliegen , logisch .
Die Winde sollte im Idealfall gerade ziehen
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #24  
Alt 25.03.2023, 09:13
Benutzerbild von billi
billi billi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 38.362
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
33.164 Danke in 20.210 Beiträgen
Standard

Die Winde kann man auch senkrecht anbringen und über eine imlenkrolle ziehen ... Dann kann man diese auch sehr weit aus dem Weg bringen.

Z.b. auf den Hauptträger
__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #25  
Alt 25.03.2023, 09:28
Seadoo123 Seadoo123 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 24.06.2018
Beiträge: 390
166 Danke in 70 Beiträgen
Standard

Mein Plan war auf dem Hauptträger …

Nur dann würde die Kraft direkt auf Schraubenköpfe der Winde gehen …
Also quasi das die Kraft die Winde von oben packt und herausziehen will …

Ich kann nicht sagen ob das Gehäuse der Winde sich dann verformt
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 49 von 49


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserpass nach unten versetzen? User: 3512 Technik-Talk 9 06.10.2021 10:25
Trailerquerstrebe nach hinten versetzen ? Seadoo123 Kleinkreuzer und Trailerboote 50 08.03.2021 21:15
Boot vorne auf Niemeyer Katalog? norbifly Allgemeines zum Boot 10 23.11.2012 22:46
Steuerung nach vorne bauen? Bambam123 Motoren und Antriebstechnik 8 12.10.2007 20:24
Travellerschiene-Großschot auf Kajütdach versetzen? Kluetje Segel Technik 26 28.10.2002 09:28


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.