boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.11.2021, 13:23
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.824
Boot: Coronet24
2.348 Danke in 771 Beiträgen
Standard Boot in Florida

Ich bin am Überlegen, ob ich mir ein Boot in Florida zulegen soll, um darauf im Winter 6 oder 8 Wochen Urlaub zu machen. Es wäre eine Alternative zum Urlaub im Hotel bzw. im gemieteten Ferienhaus. Ich denke dabei an ein 33 bis 45"-Boot.
Daher meine Frage: Besitzt jemand ein Boot in Florida und kann mir hinsichtlich des Kaufs, der Zulassung, der Steuern und Versicherung genaueres sagen ?
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 23.11.2021, 13:52
DonBoot DonBoot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: HD
Beiträge: 1.617
Boot: Windy Grand Mistral 36
1.206 Danke in 712 Beiträgen
Standard

Wir haben da auch schonmal drüber nachgedacht, bei uns ist es an den Kosten gescheitert. Boote sind in Florida sehr teuer, wir konnten keines finden welches es in Europa nicht deutlich günstiger gehandelt wird. Wir haben in der 40‘ Klasse gesucht und Neuboote liegen bei 600-800k$. Gebraucht waren die Angebote gemessen am Zustand zum Teil noch viel teurer. Dann haben wir überlegt unser Boot nach Florida zu verlegen, daher nach 36‘ Angeboten geschaut. Liegeplatz sollte eine Trockenmarina sein, noch besser eine Halle. Seit 3 Jahren stehen wir auf der Warteliste. Kosten waren akzeptabel, ich meine das waren um die 8k$. Ist aber sicherlich mittlerweile höher. Bist du dann vor Ort und auf dem Boot, musst du raus und vor Anker gehen, sonst wirst du arm: 3-5$/Fuss pro Nacht ist normal. Ankermöglichkeiten gibts allerdings genügend. Nur bist du dann immer mit dem Dingy unterwegs. Wirklich interessant fanden wir nur die Ostküste, da ist dann der Weg zu den Bahamas nicht weit, aber du kannst auch mal schnell in die Keys.

Wie ich Eingangs sagte, bei uns ist es bislang an den Kosten gescheitert, das zusammen mit dem Umstand, dass wir noch nicht im 100% Privatleben angekommen sind. Hotels in Florida sind so günstig, dazu ab und an ein Boot geliehen ist bislang die bessere Alternative für uns. Aber vielleicht in ein paar Jahren, wenn wir dann die Great Loop fahren wollen (ok, ich will aber meine Frau leider nicht).
Grüße Don
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 23.11.2021, 14:09
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.824
Boot: Coronet24
2.348 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von DonBoot Beitrag anzeigen
...... Aber vielleicht in ein paar Jahren, wenn wir dann die Great Loop fahren wollen (ok, ich will aber meine Frau leider nicht).
Grüße Don
Hinsichtlich der Gebrauchtbootpreise finde ich, gibt es schon noch diverse günstige Boote, wenn man bereit ist, einiges an Arbeit in kauf zu nehmen. Ich hab gehört, in Indiantown soll es preiswerte Trockenplätze geben.
- Der Great Loop steht für uns übrigens auch noch auf der Wunsch-Liste.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 24.11.2021, 16:11
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

Bezüglich SWFL kann ich dir helfen !
Welche Info brauchst du nun genau ?
Indiantown beim Okeechobee willst du wohl eher nicht liegen - würde ich dir raten !
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 24.11.2021, 16:55
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.824
Boot: Coronet24
2.348 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Danke dir. Nun, eigentlich würde mich als erstes interessieren, wie sich das für einen Deutschen verhält, wenn er in Florida ein Boot kauft und es dort liegen lässt. Kaufformalitäten, Steuern auf den Kaufpreis, Steuern für die Haltung, Versicherung für das Boot. Geht immer alles über einen Makler ? Über die Liegeplatzkosten im allgemeinen dort bin ich mir schon einigermaßen im Klaren.
Ja, und eigentlich dachte ich schon an einen Trockenliegeplatz in der Marina in Indiantown am Okeechobee. Dort würde ich das zu kaufende Boot auf Vordermann bringen wollen. Was spricht gegen diese Marina ?
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 25.11.2021, 15:35
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

Hallo Gebhard !

- Boot hier in FL kaufen, auch für Ausländer kein Problem - gleich wie in EU, meist geht es über einen Makler (zahlt aber immer der Abgeber) - Clear Title ist Pflicht !!!

- 6 % Tax musst du hier immer auf den Kaufpreis drauf rechnen

- Versicherung ist meist weit teurer als in EU und auch manchmal schlecht zu bekommen; aufgrund Hurrican Season usw. - ist auch wichtig wo das Boot liegt und wie geschützt, welches Fahrgebiet, etc. - hier empfiehlt es sich einen Special Agent für Yachten zu kontaktieren / meist benötigst du aber in den Marinas nur eine Mindestversicherung und zum Fahren draussen gar keine

- für die Zulassung/Registration benötigst du einen Wohnsitz auf deinen Namen oder mind. zwei oder drei Nachweise dafür (Waterbill, Electric, Property Tax, etc.) - vlt. stellt dir deine Marina so etwas für dich aus ?

- Tag musst du jedes Jahr neu bezahlen, je nach Bootsgröße zwischen 5 und 200 Dollar, du bekommst dann auch jeweils eine neue Registration ausgestellt - kannst du auch für zwei Jahre lösen
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 25.11.2021, 15:43
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

Marinaplätze sind meist teuer und zur Zeit sehr begehrt und selten ist etwas frei - in modernen und gut gepflegten Marinas an schönen Plätzen !
Die Marinen rund um den Okeechobee sind, so wie die Gegend auch, relativ einfach und verlassen - daher auch verfügbar und preiswert !
Aber dies ist so wie meist eine Frage des Geschmacks und der persönlichen Einstellung sowie dem finanziellen Background !
Ich würde da eher eine Stadtmarina oder eine Hotelmarina bevorzugen, da musst du aber dann auch mit hohen Kosten und langen Wartezeiten rechnen - meist geben diese Marinas auch eine max. Alter des Vessels vor und begutachten den Zustand vorher, bevor du einen LP anmieten darfst !

Ich denke, du wirst bei einem 40 Fussboat ca. auf 12 - 15 Tausend Dollar pro Jahr kommen (ohne Kraftstoff und Reparaturen) wenn du eine mittelmässige Marina findest !
Alles andere wird teurer oder eben dann entsprechend ranzig oder/und einsam (Redneck)
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 25.11.2021, 15:50
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

Wesentlich schwieriger wirst du ein schönes, gepflegtes Boot um die 40 Fuss finden hier, welches du auch gut zum drauf Wohnen verwenden kannst !
Glaub mir bitte, ich habe hier schon zig Boote gesehen und auch inspiziert und es war kein einziges gebrauchtes dabei, welches nur annähernd für uns in Frage gekommen wäre !
Rechne bitte noch einmal ca. 30 % zu den europäischen Preisen, welche zur Zeit aufgerufen werden dazu und mach noch einmal 30 % mehr Abstriche in Punkto Pflege und Erhaltungszustand - that´s it
Leider kann ich dir keine optimistischeren oder positiveren Infos übermitteln ;)
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 25.11.2021, 16:43
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.824
Boot: Coronet24
2.348 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Danke dir, Robert. Das sind Auskünfte, mit denen ich was anfangen kann .... auch, wenn sich das alles nicht so toll anhört. Dazuhin kommt, dass die US-Boote alle 2 große V8 als Motorisierung haben, während die europäischen fast alle Dieselmotoren haben. Da wäre es ja fast sinnvoller, hier das Boot der Wahl zu kaufen und nach drüben bringen lassen; auch unter dem Aspekt, dass die Fracht recht teuer ist. Aber die 30 % Aufschlag würden das ja wieder ausgleichen. Die Frage ist dann natürlich, wie es sich mit einer Einfuhrsteuer/Zoll verhält.
- Hinsichtlich der Marinaauswahl würde ich es nicht ganz so schwarz sehen. Ich denke, dass gerade einfache Marinas abseits der Küste, wie z.B. Indiantown, erstens natürlich preiswerter sind und zweitens vielleicht auch besser geschützt sind in der Hurrikansaison. Außerdem lässt sich wohl in solchen Marinas eher am eigenen Boot arbeiten, als in vielen "besseren" Anlagen. --
Jedenfalls danke nochmals für deine ausführliche Schilderung ! Mal schauen, wie es weiter geht.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 25.11.2021, 19:05
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

Auch in dieser Beziehung muss ich dir leider keine guten Nachrichten übermitteln
Wir wollten mal in 2015, unsere "ALBA" eine (Bav 38 Sport EW 2010) von CRO hier rüber nach SWFL bringen lassen und wurden auch rasch bei einer Spedition (Seven Seas) fündig, welche den Transport von (ich glaube damals) von Monfalcone nach Fort Lauderdale nicht all zu teuer organisiert hätte !
Auch bezüglich der Taxes und Fees waren wir bereit aber nachdem ich hier versuchte beim Tax Collector eine Zulassung zu erwirken, waren die erstaunt und verwiesen mich an die Florida Fish and Wildlife Conservation Commission !
Dort wurden meine Dokumente geprüft und mir mitgeteilt, dass ich am Boot einiges umbauen und auch die beiden Motoren Volvo Penta 5,7 adaptieren müßte !?
Schlußendlich stellte sich (für mich) heraus, dass hier mit Druck versucht wird, ja kein Boot von Europa als Privater zu zulassen um hier den Markt zu schützen.
Wenn du weißt, was für Dinger hier tw. herum fahren (auch selbstgebautes) und uraltes, etc. dann hältst du dies eindeutig für Schikane
Weiters hätten wir auch ggf. die Elektrik adaptieren müssen, wegen Spannung usw.
Ich habe hier ja schon einiges auf mich genommen - VISA, Führerscheine, Hausbau, etc. aber dieses Vorhaben, habe ich dann doch bleiben lassen !
Was aber nicht heißen soll, dass es unmöglich ist
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 25.11.2021, 19:13
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

-Hinsichtlich der Marinaauswahl würde ich es nicht ganz so schwarz sehen. Ich denke, dass gerade einfache Marinas abseits der Küste, wie z.B. Indiantown, erstens natürlich preiswerter sind und zweitens vielleicht auch besser geschützt sind in der Hurrikansaison. Außerdem lässt sich wohl in solchen Marinas eher am eigenen Boot arbeiten, als in vielen "besseren" Anlagen. -
Da gebe ich dir vollkommen recht !
Du solltest dir aber unbedingt, die Marinas vorab mal genau anschauen und auch testen vor Ort, bevor du dich entscheidest !
Ich kenne nicht deine Ansprüche und wenn du am Boot basteln willst oder sanieren, bist du vermutlich in einer solchen Outside Marina besser aufgehoben !
Wenn du Waterway erkunden willst und dann diese Marina nur kurzfristig zum Abfahren und Ankommen benutzt, wird es vermutlich okay sein !
Mehrere Wochen dort Urlaub machen in der Umgebung oder drauf zeitweise wohnen, wird euch keinen Spass bereiten.
Du solltest auch bedenken, dass ihr dann hier zusätzlich mobil sein solltet - also Auto oder Motorrad, etc. zum Boat dazu !
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 27.11.2021, 13:31
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.824
Boot: Coronet24
2.348 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Es bleibt also nur die Möglichkeit, irgendwo drüben ein passendes Boot zu kaufen und dieses in eine Marina eher landeinwärts zu bringen, um da das Boot für den persönlichen Bedarf zu richten. -
Habe mir eben die Marina Indiantown nochmals angeschaut. Sie hat sehr viele Trockenplätze und es ist dort normal, am Boot arbeiten zu können. Die Preise liegen für ein 35"-Boot bei 300 $ plus Strom monatlich. Da kann man eigentlich nichts dagegen sagen.
Die Frage ist dann, wie man logistisch bei der Suche nach einem Boot und bei Kauf vorgeht. Vermutlich wird man sich von hier aus eine Liste mit möglichen Angeboten zusammen stellen und damit drüben dann eins nach dem anderen anschauen müssen.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 27.11.2021, 15:03
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

Richtig ! Ich weiß ja nicht wie gut du Florida sonst kennst und wie Bootserfahren du bist (in Bezug auf Kauf usw.) und wie sonst deine Gewohnheiten sind !?
Also, erstmal ein Monat Urlaub hier planen und vorher sich über die möglichen Liegeplätze und Boote im Internet und per Email etc. erkundigen und dann alles in Natura anschauen !
Wenn du Hilfe hier benötigst, sag nur Bescheid
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 27.11.2021, 16:23
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.824
Boot: Coronet24
2.348 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Danke dir, Robert ! Ich kenn´s ein wenig und habe manches dort schon gesehen. Wenn es ernst wird, dann werde ich dich auf jeden Fall kontaktieren. Im Moment darf man ja sowieso nicht rein, wenn ich das richtig gelesen habe.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 28.11.2021, 04:29
Benutzerbild von jonny der depp
jonny der depp jonny der depp ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Florida, Brasilien, HU Balaton, Wien
Beiträge: 1.927
Boot: Keines zur Zeit :-) :-(
1.861 Danke in 757 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gebhard Beitrag anzeigen
Danke dir, Robert ! Ich kenn´s ein wenig und habe manches dort schon gesehen. Wenn es ernst wird, dann werde ich dich auf jeden Fall kontaktieren. Im Moment darf man ja sowieso nicht rein, wenn ich das richtig gelesen habe.
Also seit 8.11.2021 wurde der Travel Ban für Schengen aufgehoben und immunisierte (doppelt geimpfte) samt negativen Test max. 72 Stunden alt, steht der Einreise mit ESTA oder VISA nichts entgegen !
__________________
lG aus Brasil, Kroatien, Ungarn, Wien oder Florida vom Robert
(Hütchenspieler wissen wo ich gerade bin)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Florida-Immobilien im Boater-Paradies Cape Coral auf der "Boot" ThomasWa Werbeforum 2 08.01.2015 20:37
Boot mieten in Florida Ralf1893 Woanders 8 20.03.2012 11:17
Urlaub in Florida Haus/Boot/Auto Airservice Woanders 4 21.03.2009 23:21
Boot in Florida kaufen und belassen ?!? chrius Allgemeines zum Boot 8 14.03.2008 14:39
habe mir ein Boot in Florida gekauft harry81 Allgemeines zum Boot 30 29.10.2006 18:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, vBulletin Solutions, Inc.