boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Yachten und Festlieger Spezielles Forum für grössere Boote (nicht trailerbar) und dauerhaft festgemachte Hausboote.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 2.541 bis 2.560 von 2.598Nächste Seite - Ergebnis 2.581 bis 2.598 von 2.598
 
Themen-Optionen
  #2561  
Alt 19.05.2017, 08:49
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostssee
Beiträge: 1.401
Boot: Waterland 850
1.949 Danke in 840 Beiträgen
Standard

ein etwas besseres Bild denke ich
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1010951.jpg
Hits:	158
Größe:	69,7 KB
ID:	752293  
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2562  
Alt 20.05.2017, 16:33
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 3.923
Boot: van de stadt 29
3.393 Danke in 2.009 Beiträgen
Standard

Moin Andreas
In welche Richtung würdest du das Ruder vergrößern wollen?
Verlängern ergiebt höheren Kraftaufwand für die Rudermaschine/anlage,nach unten erhöht die Kolisionsgefahr,nach oben könnte man etwas den Spalt zwischen Rumpf und Ruder verringern das schränkt den Druckausgleich etwas ein unten noch eine Endscheibeerhöht auch die Wirksamkeit,aber in erster Linie sollte das Ruder(für mich sieht das wie ein Plattenruder aus?)ein ordentliches Profil erhalten und u.U.kann man für mehr Wendigkeit beim Neubau eines Ruderblattes gleich über ein Beckeruder nachdenken.
Zu erkennen sind auch zwei so Finnen auf höhe des Ruders?Die stabilisieren die Geradeausfahrt natürlich ordentlich und sind in so fern Antagonisten der Wendigkeit,für ein Fahrtenboot wünscht man sich ja meistens gute Kursstetigkeit und so muss man wissen was einem wichtiger ist,Wendigkeit für enge Hafenmanöver oder Kursstetigkeit auf längeren Strecken.
gruss hein

Geändert von hein mk (20.05.2017 um 16:41 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2563  
Alt 20.05.2017, 16:54
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostssee
Beiträge: 1.401
Boot: Waterland 850
1.949 Danke in 840 Beiträgen
Standard

Moin Hein,
naja bisher war es nur eine Anfrage, wie eventuell was sein / gehen könnte
was du mir sehr gut Beantwortet hast

Es ist ein ganz einfaches Plattruder

Zu Fahrverhalten:
Geradeauslauf super gut

Wendigkeit:
Ich hätte mir schon gerne ein schnelleres Wende Manöver gewünscht, was ich zur Zeit, halt nur durch mehr Gasgeben erreiche.
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #2564  
Alt 23.05.2017, 18:44
Benutzerbild von Fritz682
Fritz682 Fritz682 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 481
Boot: Saga 24
Rufzeichen oder MMSI: DC 8550
653 Danke in 386 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

bei meiner SAGA 24 ist das Ruder mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit größer. Was mir aber wichtiger erscheint, ist das bei der SAGA ein bische´n sog. Vorruder eingebaut ist. Das ist der Teil des Ruderblattes der von der senkrechten Ruderachse nach vorn zum Propeller geht. Das scheint bei Dir nicht vorhanden zu sein. Sieht auch nach wenig Platz aus.

Wenn ich Volleinschlag habe steht das Ruderblatt fast Quer zur Mitschiffsrichtung und wirkt damit fast wie ein Strahlruder. Allerdings muss ich auch da recht beherzt Gas geben damit der Popo dann auch rumkommt.

Bei Dir sieht es nach den Bildern so aus als käme nur eine Verlängerung nacht achtern in Frage.
__________________
Viele Grüße
Fritz682 der eigentlich Thomas heißt
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2565  
Alt 23.05.2017, 18:49
Benutzerbild von Fritz682
Fritz682 Fritz682 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Berlin
Beiträge: 481
Boot: Saga 24
Rufzeichen oder MMSI: DC 8550
653 Danke in 386 Beiträgen
Standard

hier mal Foto dazu

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC00079.jpg
Hits:	97
Größe:	82,1 KB
ID:	753212
__________________
Viele Grüße
Fritz682 der eigentlich Thomas heißt
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2566  
Alt 23.05.2017, 19:04
Steephaan Steephaan ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.07.2014
Ort: Erkrath
Beiträge: 90
Boot: Almkruiser
53 Danke in 34 Beiträgen
Standard

Da Du ja gerade dabei bist - schon einmal über den Einbau eines sog. Beckerruders nachgedacht?

Wir haben so eins z.B. verbaut - damit ist unser Schiff außerordentlich wendig und es läßt sich so fahren, als ob ein Heckstrahlruder verbaut ist.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2567  
Alt 24.05.2017, 07:21
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostssee
Beiträge: 1.401
Boot: Waterland 850
1.949 Danke in 840 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Steephaan Beitrag anzeigen
Da Du ja gerade dabei bist - schon einmal über den Einbau eines sog. Beckerruders nachgedacht?

Wir haben so eins z.B. verbaut - damit ist unser Schiff außerordentlich wendig und es läßt sich so fahren, als ob ein Heckstrahlruder verbaut ist.

Naja dabei bin ich jetzt nicht gerade aber die Vorinfo´s für die nächste Arbeit
sollte schon mal früh los gehen
Drüber nachgedacht habe ich schon.
Die Frage ist da ob es bei mir einfach gemacht werden kann.
Da unter dem Ruder ja nichts mehr Fixiert werden kann da die die "Stange" fehlt
Und mein Ruderblatt, geht auch fast Quer zur Schraube, die Frage ist ja nur ich möchte gerne weniger Gas geben, sozusagen in die Bucht reingleiten
Und so ein "Vorruder" ist auch vorhanden, man sieht es nur sehr schlecht
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #2568  
Alt 24.05.2017, 07:58
Steephaan Steephaan ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 14.07.2014
Ort: Erkrath
Beiträge: 90
Boot: Almkruiser
53 Danke in 34 Beiträgen
Standard

Stimmt - unser Beckerruder benötigt ja noch eine zweite Führungsschiene - das bedachte ich nicht.
Mit Zitat antworten top
  #2569  
Alt 24.05.2017, 08:02
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostssee
Beiträge: 1.401
Boot: Waterland 850
1.949 Danke in 840 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Steephaan Beitrag anzeigen
Stimmt - unser Beckerruder benötigt ja noch eine zweite Führungsschiene - das bedachte ich nicht.
Wenn du aber Bilder hast, gerne mit einzelteilen, hätte ich die gerne
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #2570  
Alt 24.05.2017, 15:18
SEEMATZ SEEMATZ ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2016
Ort: Guderhandviertel
Beiträge: 24
Boot: Tuckerboot 7,5m
32 Danke in 15 Beiträgen
Standard "Fishtail" - Rudder

Hallo !
ich habe bei meinem Tuckerboot das Problem der Wendigkeit gehabt. Besser gesagt ich hatte einen Wendekreis mit einem Durchmesser von fast zwei Bootslängen. Rückwärtsfahren ging eigentlich garnicht. Seit Anfang der Saison habe ich ein sogenanntes "Fishtail" oder auch "Schilling" Ruder. Eigentlich ein stark profiliertes Blatt welches am Ende in einem Schwalbenschwanz endet. Da ich nur einen maximalen Ruderausschlag von 45° habe konnte ich keine Wunder erwarten allerding wurde der Wendekreis doch fast halbiert, Rückwärtsfahren klappt auch ( so gut wie ein Spitzgatter nunmal rückwärts fährt ) und ich habe keinerlei Vibrationen mehr am Ruder.
Die beste Wirkung sollte es wohl bei 70° und mehr Ruderausschlag haben. Bei 90° sollte das Boot "auf dem Teller" drehen.
Das Ruder haben meine Kollegen aus Aluminium gebaut - ist da es hohl ist sogar leichter als mein Originalblatt.
Vieleicht kann mein Thread helfen die Problem des einen oder anderen Verdrängerfahrers zu lösen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170428_175454.jpg
Hits:	64
Größe:	105,0 KB
ID:	753332   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170428_175506.jpg
Hits:	64
Größe:	94,4 KB
ID:	753333   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20170428_175520.jpg
Hits:	67
Größe:	107,7 KB
ID:	753334  

Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2571  
Alt 24.05.2017, 19:41
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.355
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.295 Danke in 1.978 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Elgar_2 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
kann mir jemand sagen wie eine Ruderblatt berechnet wird.
Gerne mit vor und Nachteil
Verdränger: 0,09 X LWL X Tiefgang
Halbgleiter: 0,045 X LWL x Tiefgang

Quelle: Dave Gerr "Nature of Boats"

Mess mal nach und vergleiche.
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2572  
Alt 25.05.2017, 10:38
Benutzerbild von seaspray
seaspray seaspray ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 18.03.2012
Ort: Bodensee/Berlin-Werlsee
Beiträge: 823
Boot: De Ruiter Grand Star
Rufzeichen oder MMSI: DC 5993
885 Danke in 449 Beiträgen
Standard Umrüstung El. Ankerwinde

Hallo Verdrängerkollegen

Ich beabsichtige evtl. meine man. Ankerwinde auf eine Elektrische umzurüsten. Wieviel Watt brauche ich da? 10er Kette denke ich bzw. nehme die die ich bereits habe. Reichen da 1.000 Watt oder muss es mehr sein?
Boot ist 12 m lang und hat 12 Tonnen.

Gruß
Roland
Mit Zitat antworten top
  #2573  
Alt 29.05.2017, 06:33
Benutzerbild von Bodenseeoldi
Bodenseeoldi Bodenseeoldi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 20.08.2008
Ort: Hard am Bodensee
Beiträge: 188
Boot: Palma de Groot 40b
859 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Guten Morgen Roland!
1.000 Watt sind zu wenig, da fährst du immer im Volllastbereich.
1.500 W sind besser, 2.000 optimal.
Habe auch eine 10er Nuss und ein 13m Eisendings, habe 1.500 drinnen.
Läuft gut.
Wenn der Motor getauscht werden muss kommt ein 2.000er rein.
__________________
Wer anderen eine Gräbe grubt, sich selber in die Hose pubt.

Grüße vom Bodenseeoldi Christoph
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2574  
Alt 29.05.2017, 20:48
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.355
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.295 Danke in 1.978 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Elgar_2 Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
kann mir jemand sagen wie eine Ruderblatt berechnet wird.
Hallo Andreas,

hattest Du schon mal Gelegenheit, nachzumessen bzw. mit den Formeln zu vergleichen? Würde mich interessieren, was dabei rauskommt.
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2575  
Alt 30.05.2017, 16:06
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostssee
Beiträge: 1.401
Boot: Waterland 850
1.949 Danke in 840 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shearline Beitrag anzeigen
Hallo Andreas,

hattest Du schon mal Gelegenheit, nachzumessen bzw. mit den Formeln zu vergleichen? Würde mich interessieren, was dabei rauskommt.
Sorry nein das Boot ist im Wasser und kommt erst im Herbst wieder raus
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2576  
Alt 30.05.2017, 18:04
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.355
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.295 Danke in 1.978 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Elgar_2 Beitrag anzeigen
Sorry nein das Boot ist im Wasser und kommt erst im Herbst wieder raus
Na dafür gibt's doch Tauchmaske und Schnorchel.
Dazu noch ein schickes UW Schweissgerät und schon kannst Du Dir ein neues Ruder bruzzeln. Abenteuer Bootsurlaub
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2577  
Alt 30.05.2017, 18:39
Benutzerbild von MV-Zausel
MV-Zausel MV-Zausel ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.02.2004
Ort: Terkaple / De Friese Meren
Beiträge: 678
Boot: Waterland 85AK; VS TractorTug 29m
981 Danke in 386 Beiträgen
Standard

@ Elgar_2:
Die 85er Waterland reagiert eigentlich schon sehr gut aufs Ruder... solang kein übermäßiger Seitenwind herrscht, kommt man gut klar.

Leider gabs ab Werft nur ein einfaches Plattenruder. Da die originale Ruderinstallation ja nur über ein Schub- und Druckseil arbeitet, halte ich die Verlängerung des Ruders für gefährlich... immerhin ist das Material und die Konstruktion +- 40 Jahre alt. Oder wurde deine Ruderanlage schon auf Hydraulik umgebaut?

An eine Verbesserung der Ruderwirkung habe ich auch schon länger gedacht, um auf engem Raum mit weniger Schraubendrehzahl manövrieren zu können.
Meine momentane Überlegung für den nächsten Winter zielt auf eine Art "Dreifachruder" ab.
Und zwar beabsichtige ich am hinteren Drittel/Viertel des Plattenruders (Edelstahl) je Seite eine weitere kleine Ruderplatte anzubringen. Läßt sich recht einfach mit ein Paar Winkeln aus Edelstahl am Blatt verschrauben und auch wieder zurückrüsten.

Unschlüssig bin ich noch, ob ich die Zusatzruder absolut parallel zum eigentlichen Ruder anbaue oder ob ich sie möglicherweise entweder nach vorne oder nach hinten etwas verjüngend ansetze... um eine leichte Düsenwirkung zu erzielen.

Sollte ich nicht alles über Ruderkräfte und Fluidmechanik ausm Studium vergessen haben, dürfte ein sich nach hinten verjüngendes Dreifachruder zwar einen etwas erhöhten Widerstand im Wasser erzeugen, aber bei Vorwärts- und Rückwärtsfahrt Vorteile bieten.

Bei Vorwärtsfahrt: Düseneffekt, "Bündelung" des turbolenten und z.T. kavitativen Propellerstroms
Bei Rückwärtsfahrt: Nutzung des Düseneffekts zur Erhöhung der Bereiche mit Unterdruckbildung am Ruder.

Ist das halbwegs verständlich beschrieben?
Für Außenborder und Z´s gibts den sog. "Ruddersafe", der ja ähnlich wirkt.

Hab unten mal ne schlechte Skizze angehangen, wie es aussehen könnte...


Gruß
Guido
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Dreifachruder.jpg
Hits:	44
Größe:	24,1 KB
ID:	754109  

Geändert von MV-Zausel (30.05.2017 um 20:04 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2578  
Alt 31.05.2017, 08:12
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostssee
Beiträge: 1.401
Boot: Waterland 850
1.949 Danke in 840 Beiträgen
Standard

Hallo Guido
ja das hast du perfekt beschrieben.
DANKE

Aber zu deiner Skizze hätte ich noch eine Frage.
Wie man bei mir im Bild sehen kann, wird das Ruderblatt
nicht von unten abgefangen.

1. Muss ich es abfangen ?
2. Wenn ja ich kenne das Material nicht was sich unterhalb befindet
und wie befestige ich dieses am besten ?

Ach ja und Tauchen werde ich nicht, der Aufwand ist zu Groß
da warte ich lieber bis zum Herbst
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #2579  
Alt 31.05.2017, 21:48
Benutzerbild von dete
dete dete ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2011
Ort: bei Wolfenbüttel
Beiträge: 274
Boot: den Langhans
Rufzeichen oder MMSI: DH 9009
312 Danke in 144 Beiträgen
Standard

Hallo Ingo,

zu Deiner Nachfrage zu den Rudergrössen ... bei mir passt die Rechnung bei LWL 17,5m x 4m mit 1,89m2 ziemlich gut, allerdings mit einer Doppelruder Anlage.

Grüße
Detlef
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #2580  
Alt 01.06.2017, 09:18
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 2.355
Boot: Bayliner 4388, PC18 Skiff (Eigenbau)
5.295 Danke in 1.978 Beiträgen
Standard

Hallo Detlef,

danke für die Info. Ich hab das jetzt mal mit den Daten aus Deiner Schiffsvorstellung hier nachvollzogen (mir waren die 4m nicht ganz klar...).

Demnach ergäbe sich folgende Rechnung: 0,09 x 17,5 x 1,1 = 1,73 [m2]

Der erfahrene Konstrukteur schlägt dann noch mal 10 Prozent Sicherheit auf und schon wären wir bei den 1,89

Mich interessiert das im Augenblick deshalb so, weil es die einzige Formel ist, die ich in meiner Literatursammlung finden konnte. Und ich wollte mal wissen, in wie fern sie plausibel ist.

Muss mich beim nächsten Urlaub selbst mal mit Zollstock auf Tauchmission begeben. Mal schauen, wie das bei einem Gleiter aussieht.
__________________
Cheers, Ingo
..."Die Zukunft war früher auch besser" (K.Valentin)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 2.541 bis 2.560 von 2.598Nächste Seite - Ergebnis 2.581 bis 2.598 von 2.598


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.